Soll ich meine 3 Kaninchen abgeben? Und wohin?

Guten Tag.

Ich bin am verzweifeln, ob ich meine Kaninchen nicht lieber in bessere Hande abgeben sollte.

Ich halte schon seid ca 7 Jahren kaninchen, immer zu zweit als Pärchen. Bisher war auch soweit alles in Ordnung (Impfung/Kastration/Generrelle Untersuchungen/Behandlung) wurden regelmäßig durchgeführt. Pflege/Putzen/Fütterung/Einkaufen/Tierarzt besuche, mache Ich alles alleine.

:Zum jetzigen Zeitpunkt:

Habe ich 3 kaninchen Mein früh kastrat (3Jahre) und 2 neue weibchen (unkastriert) (ca2Jahre)+(5monate) die zusamenführung verlief ganz (Normal) und die drei durften ins Kaninchen Zimmer ziehen.

Anscheinend haben die weibchen aber Fadenwürmer aus dem tierheim mitgebracht, (Heute bemerkt,Heute Angefangen zu behandeln) auf jeden Fall habe ich jetzt wieder Ärger mit meinen Eltern, die mir (stress) machen wie teuer das doch alles sei. Das ist schon ein riesen Thema seid dem 2 Haltejahr. Ich glaube die sind soweit das die mir mit der Finanzierung nicht mehr helfen wollen.

Während der Schule hatte ich einen Nebenjob und so mein Geld für die tierischen überwiegend alleine verdient. Ich gehe demnächst in die Lehre(Ausbildung) und verdiene dann auch mein eigenes Geld und werde Ausziehen. Aber das dauert noch etwas, und meine Eltern sitzen auf den Kosten.

Kurz zu der haltung:

Das futter ist zusammengestellt aus, Bittersalaten,Salat,Frischen Kräutern, Kohl,gelegentlich 2bis3 mal die woche Obst und Gemüse/Knollen, aber überwiegend nur Salat und Heu. (An Wiese bin ich unerfahren).Offene Wohnungs haltung+Das Kaninchen zimmer(wird Täglich gereinigt) und ist ausgestattet mit 3 Toiletten genug Höhlen und Erhöhungen, sowie heutaschen decken und Kissen. Platz zum Rennen ist auch genug da.

Also allgemein glaube ich das die Ninchen aktuell woanders besser aufgehoben sind, wobei mir jetzt schon die Tränen nah sind. Ich möchte sie aber ungerne in ein Tierheim bringen und auch nicht auf irgendwelchen Anzeigen hochstellen. Falls es aber doch zur einer Abgabe kommen sollte würde ich gerne noch wissen wie ich ein gutes neues Zuhause finden kann.

Was kann ich noch verbessern?

Vielen Dank im voraus, bei weiteren Informations Fragen gerne schreiben.

Kaninchen, artgerechte Haltung, Kleintiere, Gehege, Kaninchenfutter, Kaninchenhaltung, Zwergkaninchen
Kaninchen streiten sich zum 2 mal nach Vergesellschaftung. Woran liegt es?

hallo, ich habe zwei männliche Kaninchen einer wurde frühkastriert und ist ca 1,5 Jahre Alt und der andere wurde später kastriert vor ca 4 Monaten) und ist ca 3,5 Jahre alt.

Ich hatte die beiden bereits „erfolgreich“ auf neutralem Grund vergesellschaftet aber nach 2 Tagen ging die zofferei wieder los. Ich habe sie dann 2 Wochen lang getrennt und habe es erneut gewagt die beiden in einem neuen Raum anzufreunden. Jetzt hielt das ganze eine Woche an. Sie kuscheln, säubern sich gegenseitig, essen zusammen und waren super harmonisch bis jetzt.

Plötzlich ging das Jagen wieder los. Ich habe sie nicht direkt getrennt weil ich gelesen habe dass es normal ist dass sie sich noch manchmal etwas jagen um die Rangordnung zu klären. Aber der Jüngere jagt den älteren weg und der ältere hatte sich auch in den jüngeren eingebissen. Da habe ich natürlich eingegriffen. Verletzt ist aber keiner.

Nun sind sie im selben Raum jagen sich kurz und ignorieren sich dann so lange bis sie sich wieder begegnen. Sie werden innen gehalten und haben fast alle Zimmer in der Wohnung zum Auslauf zur Verfügung. Jetzt weiß ich nur leider nicht wie es weiter gehen soll. Lasse ich Sie in einem Raum einfach machen oder muss ich sie nochmal 2 Wochen trennen und von vorne Anfangen? Und überhaupt woran kann es liegen dass sie sich nach dem sie sich super verstanden haben plötzlich schon zum 2ten mal wieder hassen?

Kaninchen, Vergesellschaftung, Kaninchenhaltung, Nagetiere
Kaninchen vergesellschaften, zu oft falsche Ratschläge bekommen, was nun?

Ich habe seit Anfang des Jahres mir ein Kaninchen geholt, sie heißt Backkartoffel, mein Freund hat nun seit fast 3 Jahren, sein Kaninchen was Chmurka (Wölkchen) heißt.

Beide sind weiblich. Backlartoffel ist nun 7 Monate alt während Chmurka nun fast 3 Jahre.

Mein Freund hat seit Anfang des Jahres eine neue Wohnung, wo beide gleichzeitig reingekommen sind, leider hatte Chmurka Piltz bekommen, da sie für 2-3 Monate bei meiner Tante war, welche sie vernachlässigt hat.

(Haben wir zu spät mitbekommen, da sie meinte alles wäre gut, und da sie damals auch Kaninchen hatte, haben wir ihr vertraut)

Da Chmurka Pilz bekommen hatte, waren wir mit ihr beim Tierartzt, welcher meinte wir sollen beide trennen zu dem Zeitpunkt, da es auch noch keine Wirkliche Vergesellschaftung gab. Kurz darauf hatte Backkartoffel ebenfalls Pilz, wir sollten sie 3 Monate trennen, bzw. getrennt lassen.

Sie waren in zwei verschiedenen Zimmern. Wir haben uns dann mehr erkundet in den zwei Monaten und waren dann unsicher, da andere Quellen wie Tierärzte meinten, man solle sie auf garkeinenfall trennen.

Somit wollten wir sie langsam anfangen zu vergesellschaften, an einem neutralen Boden. Es hat gut funktioniert, sie kamen mit einander gut klar, haben oft gerammelt ect.

Naja Chmurka schnappt oftmals nach Backkartoffel nun oder Jagt sie durch den ganzen Raum. (Wohnzimmer) Reißt Büschel raus und und und. Chmurka knurrt nun ebenfalls seitdem Backkartoffel viel älter geworden ist und sie nicht alles mit sich machen lässt, wie rammeln ect.

Wir haben bei verschiedenen Tierärtzten gefragt, viele meinten, während der Nacht Trennen, was wir auch gemacht haben, laut der Begründung, dass sie sich tötlich verletzten können.

Chmurka ist auch sehr aggressiv.

Da wir nun keinen neutralen Boden mehr haben, da beide überall hin dürfen, sind wir ratlos.

Kaninchen, Vergesellschaftung, Zwergkaninchen
Kaninchen, wie verhalte ich mich richtig?

Hallo zusammen, leider verhält sich mein Kaninchen seit gestern eigenartig. Es frisst kaum noch und liegt auch nur rum. Nun war ich gestern Abend noch in der Notfallaufnahme, allerdings hat der Tierarzt auch nicht wirklich viel gemacht und mir Vitamine und Präperate gegeben, mit denen ich zufüttern soll. Zudem meinte er, dass ich sie erstmal reinholen soll und sie getrennt von ihrer Schwester halte, damit ich beobachten kann wie viel sie frisst und auch ob sie eben kotet. Sie hat nun auch etwas Heu gefressen sowie Löwenzahn. Auch von dem Präperat habe ich ihr die vorgegebene Menge in den Mund gespritzt. Allerdings ist sie seit dem Tierarztbesuch komplett verängstigt, zittert sobald ich sie berühre und quiekt richtig wenn ich sie auf den Schoß nehme um ihr das Präperat in den Mund zu spritzen. Ich habe jetzt auch gesehen, dass sie seit gestern Abend nicht geköttelt hat und sie wirkt auch immer noch recht schlapp. Da sie aber jetzt komplett ängstlich und verstört ist und wie ausgewechselt weiß ich nicht ob die Trennung von ihrer Schwester so gut ist und dass sie in einer komplett neuen Umgebung ist. Ich will sie aber auch nicht immer raus und rein machen da ich bei beiden Kaninchen den Stress vermeiden will. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Soll ich schauen dass ich sie lieber wieder in ihre gewohnte Umgebung setze und sie auch ihre Schwester wieder hat? Ich will eigentlich nicht, dass beide alleine sind? Soll ich sie komplett in Ruhe lassen und ihr nur Löwenzahn geben (das frisst sie in kleinen Mengen) oder auch das vom Tierarzt? (Sie quiekt ganz schlimm und wehrt sich wenn ich sie mit der Spritze füttere) Denkt ihr es geht ihr eher schlechter weil sie von ihrer Schwester und ihrer gewohnten Umgebung getrennt ist?
(Sie ist auch schon 11 Jahre alt und hatte davor noch nie etwas)

Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.

Gesundheit, Kaninchen, Tiermedizin, Futter, Kaninchenhaltung
Paranormale Aktivitäten?

Wir haben einen Figurenregal, als wir in die Wohnung eingezogen sind, haben wir immer wieder gedacht, dass die Figuren sich ein ganz bisschen bewegen aber wir konnten nie feststellen ob das nun der Fall war. Wir haben das damals als Einbildung abgestempelt. 

Im Schlafzimmer flackert das Licht ab und zu (meistens nachts, wir gehen aber davon aus, dass es ein Wackelkontakt hat obwohl der Vater meines Freundes ein Elektriker ist und meinte, dass das nicht passieren dürfte) 

Als wir im Wohnzimmer saßen, hörten wir wie neben uns etwas runterfiel, zweimal meine ich. Als wir nachsahen, war jedoch nichts da. 

Es hörte sich ebenfalls an der Stelle an, als wäre jemand dort gelaufen. 

Wir haben über den Fernseher etwas auf YouTube geschaut, wir haben auf Pause gedrückt um über etwas zu diskutieren und nach einiger Zeit spielte plötzlich eine Werbung auf diesen ab wo wir beide uns sehr erschrocken haben. 

Am Anfangszeit wurden wir auch sehr oft krank in der Wohnung.

Als ich und mein Freund durch die Wohnung gingen um zu gucken ob hier etwas sei, haben wir beide gesagt, dass ich Schlafzimmer, in einer Ecke ein Roter alter Sessel stand. (Der Vorbesitzer ist gestorben, unklar ob in der Wohnung oder woanders) 

Mein Freund plagen ebenfalls Albträume aus seiner Sicht: 

Albtraum 1, ungefähr Febuar/Märtz

In diesem Albtraum habe ich geträumt, dass ich und meine Freundin im Flur standen, zwischen den beiden Türen zum Wohnzimmer und Schlafzimmer. Ich hatte ein kleines Mädchen gesehen, welches verstörend aussah, als ich es meiner Freundin zeigen wollten, war sie jedoch weg. Zur dem Zeitpunkt ist meine Freundin im Traum zur Toilette gegangen worauf ich mein Weißes Kaninchen durch die Wohnung tollen sah, ich wollte es einfangen weil auf dem Boden irgendwas lag, sie ist dann in die Küche um die Ecke gerannt, als ich ihr nachgerannt war, stand anstelle meines Kaninchens das Mädchen dort, danach bin ich wach geworden. Ich kann mich erinnern dass sie bis zur meinem Bauch ging. (Vill paar CM höher, ich bin 1,67/8cm)

Jetzt habe geträumt, dass ich im Bett liege, zur Wand. Meine Freundin zu dem Zeitpunkt schlief neben mir. Die Tür ist immer offen zum Schlafzimmer, da wir Kaninchen haben. Die Tür war relativ groß, aber auch schmal. Diese hatte einen Schatten, sie war groß, 2 Meter würde ich schätzen, war breit gebaut und als hätte es Hörner aber auch keine.

Ich konnte es nur einmal sehen, ansonsten konnte ich mich nicht weiter umdrehen, war wie fest geklebt und konnte an die Wand starren an meiner Seite. (So bin ich eingeschlafen) Ich habe meine Freundin angefehlt, dass sie aufwacht, an ihren Haaren gezogen und das richtig, sodass ihr Kopf mit hoch ging im Traum, es ist als würde diese schattengestallt. (Keine solche die man im Augenwinkel sieht, sondern noch mehr durchsichtig) In meinem Kopf habe ich ständig auch gesagt: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Über den ganzen Traum her.

Wir haben ebenfalls Kaninchen, welche ab und zu total in Panik verfallen, irgendwo hinstarren etc.

Gestern hatte mich mein Freund geweckt, in Panik, da er Schritte gehört hatte welche den Flur entlang zur unserem Zimmer gingen. Als ich wach wurde, meinte er sie hatten aufgehört.

Als ich durch die Wohnung ging, nachzusehen fühlte ich mich im Wohnzimmer kurz komisch, es verschwand aber schnell.

Kaninchen, Schritte, gestalten, Angst, Tote, sterben, Tod, Krankheit, Geister, Dämonen, Dämonologie, Geist, paranormal, Paranormal Activity, Paranormale Aktivitäten, Poltergeist, Traumdeutung, neue Wohnung, Albtraum

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaninchen