Kaninchen drinnen oder draußen halten!?Verunsichert?

Wie haltet ihr eure Kaninchen? Oder wie würdet ihr sie halten?
Ich kenne echt fast nur Leute die sie drinnen in kleinen Käfigen halten (oft auch alleine) und denen auch kein Auslauf oder ähnliches geben...
Ich finde sowas nicht so gut, aber irgendwie habe ich das Gefühl das sowas für die meisten Standart ist.

Wir hatten früher lange 4 Kaninchen die wir draußen hielten, wir hatten 3 doppelstöckige Ställe als Rückzugsort und einen angebauten ca 15-20qm großen Auslauf, zusätzlich konnten sie regelmäßig im kompletten Garten rumlaufen (unter Besichtigung & der Garten war eingezäunt).
Als dann irgendwann 3 von ihnen gestorben waren (Altersschwäche, nicht gleichzeitig 😅) haben wir den anderen der erst mittelalt war abgeben an bekannte die auch schon 2 andere hatten, da wir leider keine neuen mehr haben konnten (Trennung der Eltern).

Jetzt ziehe ich bald (endlich) komplett zu meinen Vater und da ich dort dann wieder einen großen Garten habe, hätte ich gerne wieder Kaninchen (mein Vater auch).
Wir wollten die Unterbringung gerne wieder wie früher Gestalten, als ich das 2 Freundinnen erzählt habe, meinten die das das ja voll komisch wäre und man die drinnen hält und 1 reichen würde, da sie sich sonst nur zoffen würden. Meine haben sich damals höchstens nur ab und zu um die Rangordnung gezofft, aber das war eher seltener und war immer schnell und ohne Verletzungen.

Irgendwie hat mich das verunsichert, aber eigentlich ist es doch logisch das sie es draußen besser hätten und auch 3-4 besser als einer alleine ist, oder??
Sie kriegen ja schließlich auch Winterfell und im Sommer sind sie vor Hitze geschützt.
Habe im Internet jetzt auch gelesen das sie draußen viel anfälliger für Krankheiten sind, aber unsere waren alle gesund, war das nur Glück oder ist das wirklich gefährlicher?

Kaninchen, Tiere, Haltung, Kaninchenhaltung
10 Antworten
Kaninchen fühlt sich bei Artgenossen unwohl?

Hallo erstmal. Ich weiß die Frage klingt unlogisch da jedes Kaninchen alleine kein glückliches Leben haben kann aber wir haben seit gestern zwei neue Kaninchen die wir mit unseren anderen vieren Vergesellschaftet haben oder so in der Art. Die beiden sind 2 Jahre alt und heißen Bijou (Mutter) und Bonny (Tochter). Unsere anderen vier Kaninchen sind zwei kastrierte Brüder (3) und zwei Schwestern (1). Nun haben wir jedoch ein Problem. Während Bijou sich super mit den anderen versteht, sitzt Bonny ständig in einer Ecke wenn ein anderes Kaninchen in der Nähe ist. Sogar bei ihrer Mutter weißt sie dieses Verhalten auf. Die anderen greifen sie nicht an und wollen ihr nichts böses. Sobald keine Kaninchen mehr in der Nähe sind, ist sie wieder normal und ist glücklich. Sollte ihr ein Kaninchen zu nahe kommen rennt sie weg und in eine andere Ecke was ein besseres Verhalten ist als es vorher war, denn Gestern saß sie total versteift in der Ecke selbst wenn keiner da ist. Sie wurde anfangs nur mit ihrer Schwester gehalten. Was denkt ihr? Fühlt sie sich einfach in einer so großen Gruppe nicht wohl? Mag sie vielleicht mehr ihre Ruhe? (unser Freilauf ist 50m² groß sie könnte ihnen also nach der Vergesellschaftung öfters aus dem Weg gehen) muss sie sich erst gewöhnen?

PS: währe super nett von euch wenn ihr vielleicht ein paar Tipps hättet was Bonny angeht. Vielleicht ist so einfach ihr Charakter, dass sie öfters eine Pause von anderen braucht?

Kaninchen, Tiere, Hasen, Kaninchenhaltung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaninchenhaltung

Kaninchenhaltung - Neue und gute Antworten