Bekommt so ein Stall überhaupt noch eine Genehmigung?

Hier in der Umgebung wurde eine neue Reitanlage errichtet. Natürlich alles vom feinsten. Die Pferde stehen da in Paddockboxen. Auf dem ersten Blick denkt man der Stall hat auch Weiden, aber die Wieden die dort direkt anliegen gehören dem Reitverein auf der anderen Straßenseite.

Ich kenne (nicht persönlich) auch jemanden der dort sein Pferd stehen hat, tatsächlich, hat der Stall dem Reitverein zwei Wiesen abgekauft (2 für rund 50 Pferde) und es gibt 3 Minipaddocks (für Rund 50 Pferde)

Ich bin davon ausgegangen, dass solche Ställe nicht mehr gebaut werden dürfen, weil mittlerweile (so dachte ich) eine ausreichende Bewegung für die Pferde nachgewiesen werden muss. Oder reicht dass dann in Form einer Führanlage, die der Stall auch hat.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Boxenhaltung, mein Pferd steht selber in einer Box. Nur sollte man trotzdem für genügend Bewegungsmöglichkeiten sorgen und Minipaddock und 2 kleinere Weiden reicht dafür nicht aus, wenn die Pferde mehr als ein oder 2 Stunden raus sollen.

Ich kenne zwar solche Anlagen, aber die sind alle schon älter. Ich dachte wirklich wenn man einen neuen Stall baut muss man eine spezielle qm Anzahl an Weide oder Paddock Fläche vorzeigen können oder ist dem nicht so.

Für mich hätte der Stall keinen Reiz. Ich nutze zwar selber eine Führanlage und eine Halle ist mir auch wichtig, aber mir ist die mehrstündige Bewegung meines Pferdes auf dem Paddock oder Weide eben auch wichtig. Ich frage mich auch ernsthaft wer da sein Pferd unterstellt.

Darf sowas tatsächlich noch gebaut werden?

Tiere, Pferde, Reiten, Tierschutz, Baugenehmigung, Stall, Pferd
Was mit kalb machen?

Ich wohne auf dem Bauernhof meiner Tante. Die Kühe sind jetzt wieder auf der Weide.

Ich ziehe das Kalb mit der Flasche auf, weil die Mutter es verstoßen hat und meine Tante gesagt hat, dass sie ihn solange ich mich um ihn kümmere nicht schlachten lässt.

Aber das Problem ist, dass er durch den Zaun raus aus der Weide kann. Das ist nur so ein Elektrozaun damit man es umstellen kann, wenn die Kühe die Wiese aufgefressen haben da kann er unten durch. Und er geht mir jetzt die ganze Zeit hinterher er steht wenn ich ins Haus gehe eine Zeit lang vor der Haustüre, geht dann aber wieder zurück. Das ist noch nicht so schlimm. Aber gestern musste ich wieder in die schule (weil wir jetzt 2 Tage die Woche in die Schule müssen und die anderen 3 Tage von zuhause aus Unterricht haben). Und ich musste ihn davor Füttern (auf der Weide, weil sie um 5 Uhr immer raus gelassen werden). Dann wollte ich zum bus gehen und er ist die ganze zeit mit gegangen. Ich musste dann wieder zurück gehen um ihn in den Stall zu sperren (meine Tante hat ihn dann wieder raus gelassen als ich weg war. Sie hat gesagt, dass sie bei den Schweinen die Tür offen gelassen hat, damit frische Luft rein kommt (die schweine sind leider nur im Stall) und sie dann krach gehört hat und nachgesehen hat. Er hat im schweinestall das ganze Futter usw. umgestoßen. Und das war nicht das erste Mal, dass er irgendetwas verwüstet letzte Woche war es der Schuppen. (die Tür ist immer offen, damit die Hunde und katzen, wenn die Tür im Haus gerade zu ist da rein können). Sie hat gesagt, dass sie ihn trotzdem schlachten lassen wird, wenn das nicht aufhört. Aber ich will nicht, dass er geschlachtet wird er hat doch nichts falsch gemacht ihm ist einfach nur langweilig.

Wie kann man das verhindern? Ich kann keinen anderen Zaun kaufen, weil das zu teuer wäre und ich kein Geld verdiene.

Tiere, Haustiere, bauer, Bauernhof, Kuh, Stall, Stier, Kalb, Umfrage
Einstellerin /Schwägerin aus dem Stall werfen?

Hallo Leute,

Gestern ist bei uns natürlich wieder mal alles ausgeartet nur dieses Mal schlimmer. Ich wollte nicht das sie ihr Pferd zu meinen 2 Pferden stellt, da hat sie mich schon hinten im Nacken gepackt und mich weg geschubst ich bin darauf hin wieder zum Tor auf einmal zieht sie hoch und gibt mir eine mit, daraufhin dachte ich mir das ich mir sowas nicht gefallen lassen muss, also hab ich als Reaktion zurück gehauen. Nun möchten wir sie gerne raus haben aber weder mein Vater noch meine Mutter sagt was da sie ja die "Schwägerin" ist. Meine Mutter denkt sich das wenn sie zu ihr was wegen dem Pferd sagt geht mein Bruder mit der Göre mit. Leider sieht meine Mutter aber nur das, mittlerweile hetzt sie ihn schon gegen meine mutter und mich auf. Er geht schon auf mich los versucht mich zu schlagen und es fallen Sätze wie z. B. "heute abend hau ich ihr die Zähne aus". Die Einstellerin aka seine Freundin erzählt auch nur was ich gemacht habe, uns ist des öfteren schon aufgefallen das sie diese Sachen die sie macht nie dazu sagt. Meine Mutter hat sie schon sehr oft abgemahnt, (mittlerweile werd ich auch schon gefilmt und es wird ständig vom Fenster aus runter gegafft, sie erzählt Sachen rum, das ich angeblich meine Tiere schlagen würde) aber es ändert sich gar nix, wenn wir was sagen sind wir die bösen.... Hatte jemand schon mal sowas? Und wie kann ich am besten nochmal mit meiner Mutter reden? Ich weiß eh das wegen der Handgreifligkeit nix gesagt wird, und sie wieder alles bekommt was sie möchte

Tiere, Pferde, Familie, Gewalt, Stall
sollte ich es wagen in folgenden stall zu wechseln?

also bei mir 10 min zu fuß entfernt ist ein reitstall und mich hat gestern spontan meinte tante angerufen (die wohnt direkt daneben) dass ich sofort vorbei schauen soll mir den stall anschauen und das tat ich dann auch

es gibt 8 boxenpferde (6 normale sportwarmblüter und einen friesen und einen andalusier) und diese pferde haben bei passendem wetter und von frühling bis spätherbst immer die boxen offen und können von der box direkt auf die koppel gehen

dann gibt es auch noch den offenstall, da sind insgesamt 12 pferde

der offenstall mit innen und außenbereich ist insgesamt:
eine länge ist: 231m und die andere länge ist: 293 m und die eine breite ist ca 100 und die andere 90

und im sommer (Mai bis November meistens) ist noch ein weiterer teil der koppel offen: da ist der offenstall mit der koppel so:
die beiden längen sind 472 und 410m lang und die breiten sind 150 und 92 m lang

es sind 12 pferde verschiedenster rassen im offenstall: 6 wallache und 5 stuten (eine stute hat stall gewechselt, daher ist platz frei)
wallache: shire und noriker (beide um die 20), Shetty(13), Andalusier, Warmblut und engl. vollblut (alle 2018 geboren)

und die stuten: isländer, andalusier (beide um die 10), araber, warmblut, reitpony (alle 2018 geboren)

es gibt eine reithalle aber keinen reitplatz, dafür schönes ausreit und spaziergelände

sollte ich in diesen stall wechseln? die haben gesagt ich kann ihnen bis donnerstag bescheid sagen, solle ich mich nicht melden inserieren sie und suchen sich einen anderen einsteller

der stall hört sich doch gut an oder?

das einzige problem: meine reitbeteiligung ist dann halt weg, aber hier in diesem neuem stall ist eine die gibt reitunterricht auf ihren pferden

sollte ich dahin wechseln?

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Reitsport, Offenstall, Stall, Pferdestall
Stall wechseln ja/nein?

Hallo ihr Lieben,

ich überlege aktuell meine 8 jährige Stute Gundel in einem anderen Stall unterzubringen. Reiner Offenstall ist für uns leider erfahrungsgemäß keine Option, es gibt bei uns in der Gegend auch nur Offenställe ohne Halle und das funktioniert für mich nicht.

unsere aktuelle Anlage ist ein Pensionsstall ist sehr gepflegt und gut ausgestattet. Leider gibt es viele andere Einsteller, die ihrer Meinung nach unbegrenztes Wissen haben und alles kommentieren und verurteilen müssen. Das ist wirklich anstrengend und raubt mir oft das letzte Körnchen Selbstvertrauen. Meine Stute ist nicht einfach und wir haben viele Hochs und Tiefs. Dann ist so ein urteilender Blick und Getratsche nicht hilfreich.
Ein anderer Minuspunkt ist der Stallbesitzer: er ist „von alten Eisen“, sehr launisch und meckert immer an allem rum. Anfangs meinte er herablassend zu mir, meine Stute bräuchte Beschlag, sonst (ich zitiere:) „läuft die nicht“. Meine Stute läuft super Barhuf und kommt total toll damit zurecht. Solche Kommentare kann ich persönlich gar nicht ab.

Noch etwas, das mich tierisch nervt ist die unausgesprochene Regel, dass man nicht ohne Sattel reiten darf. Ich gehöre in unserm aktuellen Stall eher zu den Freizeitreitern und werde sowieso oft anders behandelt als die Turnierreiter. Nirgends steht geschrieben, dass man nicht ohne Sattel reiten darf, aber wehe ich reite mit Reitpad aus. Dann wird mir gedroht ich „sei hier bald weg“.

Die Anlage ist traumhaft und natürlich gibt es auch nette Menschen, die immer hilfsbereit und freundlich sind. Der Service ist für mich notwendig, ich kann nicht alles selbst machen.

Jetzt habe ich ganz spontan einen anderen Hof gefunden, der wunderschön ist und unglaublich freundlich und offen wirkt. Die Pferde können den ganzen Tag in großen Herden raus, auf Wunsch auch nachts in große Boxen. Die Anlage ist ein Traum, tolles Ausreitgelände, Halle, wunderschöne Plätze und die Besitzer scheinen sehr offen zu sein, sie sind wohl für jeden Spaß zu haben. Diese Leichtigkeit und Freude fehlt mir in unserem Stall total.

ich habe noch kein Auto und bin daher auf Bus/Bahn/Fahrrad oder den „Fahrdienst“ meiner Eltern angewiesen. Der jetzige Stall ist 8min mit dem Rad entfernt. Der andere ist 15min mit dem Auto weg.

Preislich liegt der mögliche neue Stall etwas unter dem jetzigen und hat auch Vollpension.

Was sagt ihr? Soll ich mich weiter mit dem möglichen Umzug auseinander setzen?

Ich freue mich auf eure Meinungen ♥️
ich hoffe sehr euch geht es gut und bei euch ist alles in Ordnung 🍀

Zum neuen Stall wechseln, weil... 94%
noch abwarten, weil... 6%
Im alten Stall bleiben, weil... 0%
Pferde, Reitsport, Pferdehaltung, Stall, Stallwechsel, Pferd
Mutter überreden den Stall zu wechseln?

Hallo,

ich bin gerade mit meiner Hafi/Kaltblut-Mix-Stute in einem sehr schönen Offenstall. Das Problem: die Stallbesitzerin und die anderen Leute die da rum laufen.

Die Pferde werden geschlagen und angeschrien... Auch meine wird ab und zu angeschrien obwohl ich schon auf dem Weg bin um mich drum zu kümmern wenn sie z.B. eine Shampoo Flasche umgeschubst hat.

In den Reitstunden soll ich sie Riegeln und mit der Gerte schlagen. Das will ich nicht. Ich habe noch eine externe Reitlehrerin bei der das alles (mit Ruhe) wunderbar klappt aber die kommt wegen Corona zur Zeit nur sehr selten.

Ich würde gerne gar nicht mehr in den Reitstunden die von dem Hof angeboten werden reiten. Erst in der letzten ist die Auszubildende (ohne dass ich gefragt wurde) auf mein Pferd draufgesessen und ist ein paar Minuten riegelnd und schlagend geritten weil "der Büffel hat halt Kraft, da muss man halt dagegen gehen".

Meine Mutter ist eigentlich auch immer mit auf dem Hof und hat da auch eins von den Schulpferden als "Pflegepony" mit dem sie Bodenarbeit und so macht (Bodenarbeit/Longe wird mit den Schulponys fast nie gemacht... Außer zur Longenstunde für die Anfänger).

Meine Mutter liest immer wieder Bücher (wie ich auch) und erzählt dann viele Dinge die ich für "richtig" halte (mit Ruhe und Geduld arbeiten, nicht riegeln, sowas halt). Dann kommt sie in den Stall, lässt sich von der Stallbesitzerin/Reitlehrerin reinreden und ist dann ebenfalls der Meinung, man müsste "den Büffel mal ordentlich arbeiten und nicht nur so lala".

Wenn ich meine Mutter überreden kann, mich von den Reitstunden vom Hof ganz abzumelden, werde ich dort als die "Wendyreiterin" bezeichnet (was mir so ja eigentlich nichts ausmachen würde) und ich werde trotzdem komische "Tipps" bekommen. Wenn ich dann irgendwas mache (z.B. Pferd unangebunden auf dem Hof putzen weil kein Putzplatz frei ist) werde ich sofort angeschnauzt und runtergemacht und quasi "vom Hof gemobbt". Deshalb wäre es am besten direkt den Stall zu wechseln.
Ich weiß dass das so sein wird, weil eine andere genauso behandelt wurde/wird, nachdem sie sich von den Reitstunden abgemeldet hat.

Wie kann ich meine Mutter dazu überreden den Stall zu wechseln? Oder zumindest mich von den Reitstunden abzumelden? Meine Eltern zahlen die Reitstunden/Stallmiete/TA. Allerdings wurde die Stallmiete sowieso jetzt erst erhöht und ist jetzt teurer als an anderen Ställen - vor allem mit so schlechten Bedingungen.

Achso: am neuen Stall währe mein Pferd dann nicht mehr im Offenstall weil es hier in der Nähe keine anderen gibt...

Tiere, Pferde, Mutter, Pony, Reiten, Eltern, Stall, überreden, Stallwechsel
Eltern verstehen mich nicht?

Hallo!

Ich habe folgendes Problem: ich besitze ein eigenes Pferd und reiten ist meine größte Leidenschaft-womit ich leider ganz allein in meiner Familie bin. Meine Eltern und Geschwister reiten nicht, trotzdem habe ich das große Glück, dass sie mir ein eigenes Pferd mit allen anfallenden Kosten und dem großen Aufwand der ebenfalls dazugehört finanzieren, wofür ich selbstverständlich total dankbar bin. Ich weiß, dass das Leben meiner Familie viel nach dem Pferd ausgerichtet ist und dass das nicht immer leicht für alle Beteiligten ist.

Nun zu meiner Frage: Ich habe mt meinem Pferd schon vor einem Jahr den Stall gewechselt, das die Heufütterung miserabel war-viel zu lange Fresspausen. In dem neuen Stall bin ich nun immer sehr zufrieden gewesen, aber nun ist die Heufütterung wieder sehr schlecht. Das Heu ist zum Teil schon um 19 Uhr aufgefressen, die nächste Portion kommt erst um 6 Uhr morgens. Leider kann man mit dem Stallbetreiber nicht wirklich gut reden. Er ist sehr eigenwillig und zögert nicht, einen gegebenenfalls auch rauszuschmeißen. Auf die Meinung von mir als Minderjährige gibt er sowieso nicht viel, aber mit meinem Vater versteht er sich ganz gut und hat auch Respekt vor ihm.

Ich habe mit meinen Eltern darüber gesprochen, dass das Heu wieder sehr schlecht ist, aber sie wollen nicht mit dem Stallbetreiber reden. Ihre Aussagen: "Es kann ja nicht immer Stress wegen des Heus geben", "Vielleicht ist das einfach so", "Die Pferde verhungern nicht" etc..

Sie verstehen mich und meine Reitbegeisterung einfach nicht und ich fühle mich in dieser Situation einfach so alleingelassen. Sie meinen, ich soll aufhören schlechte Laune im Haus zu verbreiten und sonst müssen wir das Pferd halt verkaufen oder den Stall kündigen. Dabei ignorieren sie vollkommen, dass ich mir einfach riesige Sorgen mache, ein Stallwechsel aber nicht gerade eine gute Lösung wäre, da meine Stute, die sich immer recht schwer damit tut hier endlich Freunde gefunden hat und abgesehen von den viel zu langen Fresspausen zufrieden ist.

Generell interssiert es meine Eltern nie sonderlich, wenn ich was von Pferden und dem Reiten erzähle. Artikel oder Videos die ich ihnen zeige lesen sie sich nicht durch und sie hören mir nicht zu, wenn ich ihnen was erklären will. Wenn ich unzufrieden mit etwas am Stall bin kommen Aussagen wie oben genannt.

Was soll ich tun? Wie kann ich sie dazu bringen mich besser zu verstehen oder glaubt ihr, das ist nicht möglich? Wie seht ihr die Situation?

Danke für eure Antworten!

Pferde, Familie, Landwirtschaft, alleine, einsam, Einsamkeit, Reitstall, Reiten, Eltern, Reitsport, Psychologie, allein, heu, Psyche, Sorgen, Stall, schlechte-laune, Einsamkeitsgefühl

Meistgelesene Fragen zum Thema Stall