Wo finde ich Chaps mit langem/ dünnem Bein?

Hallo :)

Ich reite schon seit mehreren Jahren in (unpassenden) Chaps und jetzt bin ich einmal zu oft ans Sattelblatt gestoßen und die Chaps haben sich einmal zu oft in seltsamster Manier um mein Bein gewickelt, sodass ich die Nase voll hatte und zum nächstem Krämer marschiert bin um mir neue, passende zu kaufen.

So der Plan, in der Praxis habe ich mich durch das gesamte Sortiment probiert und es schließlich sogar mit Stiefeln probiert. Leider hat kaum ein Chap überhaupt erst die Länge gehabt (ich brauche mindestens 45cm, eher ein/zwei Zentimeter mehr, wenn man bedenkt, dass die sich auch noch setzten), und die, die die Länge hatten waren viel zu weit. Die Verkäuferin hatte ein/zwei Modelle gefunden, die extra lang und extra schmal sind, aber auch die hatten etwas zu wenig länge und waren am Knöchel immer noch so weit, dass ich das Material falten konnte.

Jetzt meine Frage: weiß jemand ob und wo es Chaps gibt, die auf mein Bein passen könnten?

Ich weiß, dass es mehrere Möglichkeiten der Maßanfertigungen gibt (gerade Stiefel finde in da bestimmt), allerdings gehe ich nur einmal die Woche zum Reitunterricht und dafür fände ich es etwas übersteuert mir für viel Geld Stiefel maßfertigen zu lassen. Nur leider weiß ich im Moment echt keine Alternative. Vielleicht kann mir einer helfen.

Vielen Dank und Liebe Grüße

nadisbad

Pferde, Reiten, Reitsport, Cap, Reitstiefel, Reitunterricht, Stiefeletten, Krämer
Pferd lässt sich im galopp nicht mehr durchparieren?

Hallo :) und zwar folgendes Problem: mir passiert es öfter, dass wenn ich ein (Groß) Pferd reite, ich es im galopp nicht mehr durchparieren kann, es galoppiert also unkontrolliert weiter.

Gestern bspw habe ich eine neue Reitbeteiligung ausprobiert (springpferd, 8 jahre). Bin auf dem Platz geritten, alles gut. Irgendwann durfte ich galoppieren, hat sich alles normal angefühlt, als ich durchparieren wollte ging es allerdings nicht. Pferd wurde dann immer scgneller und schneller, hab irgendwann erst einen und dann den anderen Steigbügel verloren. Bin dann erstmal locker 5 Runden um den riesigen springplatz gedüst, bevor ich es geschafft habe enge zirkel und später volten zu reiten, doch kaum hatte ich das Pferd ein paar schritte im trab ging es wieder von vorne los. Das ganze ging minimum 5 minuten Irgendwann war ich so Kraftlos und mir schien die Situation aussichtslos, sodass ich an geeigneter stelle abgesprungen bin.

Klammern habe ich extra versucht zu meiden, sodass keine Missverständnisse zwischen pferd und mir entstehen. Wie gehe ich mit so einer Situation um? Es wäre wohl was anderes wenn ich ein Pferd habe was losrennt und mich runterbuckelt, aber dass ich das Pferd gar nicht mehr einfangen kann bereitet mir dann schon "Sorgen" sag ich mal. Was macht ihr in solchen Situationen/habt ihr tipps? Eigentlich reite ich seit 10 Jahren und bin auch schon etliche Pferde geritten

Sport, Tiere, Pferde, Reiten, Reitsport
Pferd geht durch?hilfe?

Hallo ich reite seid 8 Jahren und seid letzten Winter reite ich meinem 6 jährige Wallach. Ich bin ihn letzten Sommer 1 mal geritten und er ist durchgegangen und hat mich ins Zaun abgeworfen. Letzten Winter habe ich wieder angefangen ihn zu reiten und bin auch A springen mit ihm paar mal gelaufen. Aber seid Frühjahr geht da gar nichts mehr ( nur in der Halle )

auf dem platzt draußen geht er mir immer dich. Den anderen aber nicht. Nur mir und ich will unbedingt das Problem lösen und wissen was ich da so falsch mache.

er hat paar mal ausgeschlagen also habe ich ihn galoppiert das er seine Energie rauslässt. Als ich an einem anderen Pfetf vorbei bin hat er ausgeschlagen und hat das ausgenutzt und ist durchgegangen. Hab ihn aber nach 2 für mein Geschmack viel zu schnellen Runden angehalten ( sehr sehr schwer ) bin ich abgestiegen und jemand anderes ist ihn heute geritten und gesprungen.

es währe ja nicht schlimm wenn er selten passiert. Aber es passiert immer wenn ich auf den großen Platz draußen reite und auch nur bei mir. Naja die andere die ihn reiten sind auch Profis um ihn Hoch zu bringen beim springen aber das kann so nicht weiter Gehen mit dem durchgehen. Ich glaube das er es schon gelernt hat das wenn er mit mir draußen ist weis er er kann rennen. Er macht das ja auch draußen beim springen mach dem Hindernis. Aber in der Halle nichts. Wie ein Lamm. Auch ihn sehr großen Hallen.

hat des vlt ein Zusammenhang damit das ich oft nicht schwer im Sattel sitze. Ich habe auch keine Angst beim reiten. Bin auch nicht verspannt beim reiten. Auch nur dann wenn. Er duchegeht. Ist aber verständlich oder ? 🥺

verkaufen ist keine Option. Ich werde es so lange weiter versuchen bis es klappt. Das Ziel mit ihn ist es ja mit ihm diesen Sommer bei jungpferde 6 Jahre teilzunehmen. Also 1.20 aber so geht das nicht. Obwohl ich auch nur bei diesem einem Platz das Problem hab und auf tu wir nie.

Wenn es um mich geht reite ich Aus so einem L-M Nivo aber mit so 12 jährigen Pferde Weil ich trainiere täglich 4-5 Pferde aber nie beim ihm klappt das nicht .

Pferd geht durch?hilfe?
Pferde, Reiten, Reitsport, Reiterhof, Springreiten, Reitlehrer
Einreiten mit Reitpad/Baumloser Sattel/ Fellsattel?

Ich soll bald das Pferd eines Bekannten einreiten. Die Pferde die ich bisher eingeritten habe, hatten alle immer ganz gut passende Sättel, wo dann gerade am Anfang spätestens alle 4 Wochen ein Sattler drüber geguckt hat...

Der besagte Bekannte ist jetzt aber leider einer von der alten Sorte, die der Meinung ist, am Anfang müsse der Sattel ja noch nicht angepasst sein, es genüge wenn der grob richtig liegt... (Dementsprechend auch meine befürchtung, dass dort wohl im ersten Jahr kein Sattler drankommt)

Jetzt war meine Überlegung vll ein Reitpad/Fellsattel/baumlosen-Sattel zu nutzen, habe gelesen, dass es da wohl mitlerweile ganz ordentliche Varianten gibt, die das Gewicht schön gleichmäßig verteilen und Widerrist und Wirbelsäule druckfrei halten

Hat da jemand Erfahrungen?

Klar ist, dass ich mich natürlich nicht mit irgendeinem möchtegern pad draufsetze, wo ich genausogut ne schabracke mit longiergurt nutzen könnte, logischerweise dann wohl auch keins mit Steigbügeln

(Und falla hier jemand mal aufklären könnte was jz genau unter Reitpad, was unter Fellsattel und was unter Baumlosen Sattel fällt wäre ich auch dankbar😂 Wird irgendwie alles überall anders bezeichnet... Also klar n Baumloser Sattel ist n Sattel ohne Sattelbaum, also wohl auch n Fellsattel, aber zählt dazu den jz auch son total dünnes, absolut unvorteilhaftes Reitpad? hat das irgendwer mal festgelegt was man wie betiteln darf oder macht das auch jeder ein bisschen wie er will? Für mich ist ein Reitpad son ding mit minimaler Polsterung und meist ohne jegliche Form von Pauschen, n Fellsattel, diese meiner Meinung nach äußerst unattraktiven Dinger mit Fell (die es aber soweit ich weiß auch mit Baum gibt) und n Baumloser Sattel halt wirklich so gut es ohne Baum geht so strukturiert wie ein richtiger Sattel😂😅)

Über freundliche Antworten würd ich mich freuen, Leute die nur rumheulen wollen, dass ich keine Ahnung habe können gerne wegbleiben, ja ich habe keine Ahnung von dieser Proboematik, weil die Pferde die ich hisher angeritten habe angepasste Sättel hatten, da gabs auch sonst keine Probleme

Tiere, Pferde, Reiten, Reitsport, einreiten, jungpferd, Reitpad, Fellsattel
Pferd wird hektisch beim Angaloppieren?

Hallo ihr Lieben :)

Da ich leider immer noch keinen passenden Trainer gefunden habe, möchte ich mir nun hier Anregungen holen.

Meine RB ist ein 6 1/2 Jähriger Haflinger, der sehr viel Go hat und sehr sensibel ist. Er ist die Art Pferd, die man lieber nicht zu viel stört und wo man nur ganz gezielt ganz fein einwirken muss.

Das größte Problem zur Zeit sind die Übergänge zwischen Trab und Galopp. Stellung/Biegung habe ich soweit erarbeitet, dass ich ganze Volten im Überstreichen reiten kann. Ganze Paraden aus dem Schritt und Trab sind schon fast vorzeigbar ;) Und verschiedene Seitengänge wie Schenkelweichen, Schulterherein und „Kruppe heraus“ funktionieren im Schritt und Trab sowohl auf gerader, als auch gebogener Linie.

Leider wird er immer sehr hektisch wenn es ans Angaloppieren geht. Das geht so weit, dass er mir den Übergang gerne vorweg nimmt oder richtig in den Galopp rein springt wenn ich ihn endlich „lasse“. Ich habe schon versucht aus dem Schritt anzugaloppieren; das klappt super, hat dem Trab-Galopp Übergang aber nicht geholfen. Dann versuche ich aus dem Schulterherein anzugaloppieren wenn das innere Hinterbein sowieso gerade aktiver tragen muss, aber da „springt“ er mir auch so nach vorne in den Galopp. Dann dachte ich, dass ihm vielleicht die Kraft fehlt, aber dafür gibt’s doch hin und wieder auch sehr schöne, gesetzte Übergänge (die ich natürlich sehr ausgiebig lobe!) und im Galopp selber trägt er sich dann auch wieder schön. Ich habe auch schon versucht aus verschiedenen Tempi im Trab anzugaloppieren, aber da wird er nur noch hektischer. Er wartet so sehr darauf, dass ich ihn endlich in den Galopp entlasse und ich weiß nicht, wie ich da gut Ruhe reinbringen kann. Ich habe es schon im Zirkel verkleinern versucht und reite häufig Trab-Schritt Übergänge wenn er mit Galopp rechnet. Außerdem habe ich auch schon mit der Intensität der Galopphilfe experimentiert und habe da das „kleinste Übel“ herausgefunden. Ich habe auch mich selbst unter die Lupe genommen; ich bereite natürlich die Hilfe vor, aber ich achte darauf, dass ich nicht verkrampfe und ihn dadurch nervös mache.

Ich denke, dass es sein Übereifer ist (der an sich ja löblich ist), mit dem ich nicht so recht umzugehen weiß. Stillstehen fällt ihm unterm Reiter auch noch sehr schwer, aber das wird von mal zu mal besser. Nur mit dem Angaloppieren hapert‘s!

Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir da Ansätze oder Ideen mitgeben könntet wie ich ihn da besser unterstützen kann :)

Lieben Dank!

PS: Sattel passt, Pferd ist gesund, Zähne sind gemacht!

Pferde, Reiten, Reitsport, Galopp
Wie sieht der Werdegang eines international erfolgreichen Springreiters aus?

Hallo zusammen,

ich habe es leider immer noch nicht zusammen.

Wie sieht der Werdegang eines international erfolgreichen Springreiters aus?

Beispiel: Hans M. (18) aus dem LK Vechta will Berufsspringreiter nur auf der Spezialisierung SPRINGREITEN werden.

Er tritt also in einen renommierten Springreitverein im Oldenburgischen ein und macht seine Reitabzeichen, bishin zum Goldenen Reitabzeichen, um überregional bekannt zu werden.

Gewinnt er dann die regionalen Turniere für seinen Verein oder für den Pferdeverband Hannover-Bremen e.V. und wo wie wird er namentlich geführt?

So, dann hat er entweder seinen eigenen Sportstall, züchtet oder kauft Springpferde (Holsteiner, Trakehner, Hannoveraner) und arbeitet mit denen.

Oder er macht es mit den Pferden seines Vereins.

So dann arbeitet er sich mit Pferd A auf den regionalen Turnieren ab. M-Springen, S-Springen, etc.

Wenn er sich auf x Turnieren auf der Rangliste des Pferdeverbandes Hannover-Bremen e.V. hochgearbeitet hat, darf er dann auf dem Niedersächsischen Landesturnier Springreiten in Pferden (in Nordrhein-Westfalen in Balve, in Schleswig-Holstein in Bad Segeberg etc.) in Verden antreten?

Angenommen er gewinnt mit der Holsteinerstute A in Verden, hat er sich dann automatisch für die Deutschen Meisterschaften im Springreiten in Hamburg Klein-Flottbek qualifiziert?

Gewinnt er diese auch, darf er dann automatisch an den Nationenpreisen und den internationalen Championiaten teilnehmen? Calgary, Aachen, etc. 

Und die finale Stufe ist dann Olympia?

Also der Bundestrainer schaut sich die Landesranglisten an und selektiert aus oder lädt ein, wen er in seiner Equipe haben möchte.

Vielleicht kann das ja jemand von Euch aufdröseln wie der übliche Gang ist.

Von einem kleinen Wald- u. Wiesenturnier im Oldenburgischen bishin zu den internationalen Championaten.

Muss sich der Reiter qualifizieren oder sein Pferd?

Hans M. hat mit der Stute A die Landesmeisterschaft gewonnen aber mit ihr das Deutsche Spring- und Dressurderby verloren. Darf er das gleiche Turnier mit Trakehnerwallach B antreten?

Na ja, vielleicht habt Ihr da einen besseren Durchblick.

Vielen Dank!  

Sport, Freizeit, Reiten, Reitsport, Sport und Fitness, Springreiten, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
Mein Pony verkaufe?

Hey, ich bin nun 15 Jahre alt und besitze drei Ponys, eines davon, ist echt sehr schwierig.
Erstmal zu ihrer Geschichte, als ich zehn Jahre alt war haben wir uns dazu entschieden ein Pony zu retten, also suchten wir auf einer Internetseite nach einem geeigneten Pony, welches wir auch fanden.

Eine drei jährige 1,25 m große Pony Stute die als sehr ängstlich beschrieben wurde, es war allerdings Liebe auf den ersten Blick und da wir sie als Familienprojekt kauften haben wir uns dazu entschieden das Abenteuer zu wagen.

Ein abgemagertes ängstliches Pony mit Augen voll Hoffnung und Liebe kam zu uns.

Aus dem Familienprojekt wurde dann leider nichts und es blieb alles an mir hängen, in der ersten Zeit hatte ich sie gar nicht unter Kontrolle aber mit der Zeit haben wir uns zusammen gefunden.

Mittlerweile kann ich sie sogar reiten und liebe ich sie vom ganzen Herzen. Im Sommer ist alles toll und auch wenn sie über Zäune springt, ich weder mit ihr ausreiten noch im Turniersport mit ihr antreten kann ist sie mein Liebling.

Nun ja das ist der Sommer , nach dem Sommer folgt die graue, kalte Herbst,Winter Zeit die mich kaputt macht, sie reißt mich runter und schlägt mich nieder.

Denn sobald der Winter einkehrt ist dieses Pony, wie ausgewechselt aufsteigen wird zum Drama vom Reiten ganz zu schweigen Buckeln und Steigen stehen an der Tagesordnung. Ich habe alles versucht, mit ihr Wandern, Zirkuslektionen, Horsemanship, Longenarbeit, Reiten, Bodenarbeit und noch soviel mehr. Ich habe sie auch manchmal einfach stehen lassen, weil ich dachte sie hat vielleicht viel mit ihrem Kopf zu tuen aber auch das bewirkt eher das Gegenteil.

Sie beißt, tritt, buckelt, steigt und springt über den Zaun, egal, ob ich drauf sitze oder nicht. Das über den Zaun springen macht sie ja auch im Sommer aber viel seltener als im Winter.

Meine Trainerin und ich arbeiten und arbeiten aber es wird eher schlimmer. Aber immer wenn ich in ihre Augen sehe verliebe ich mich erneut in sie. Liebe von der ich mittlerweile das Gefühl habe das sie nicht erwidert wird.
Sie vertraut mir zwar aber misstraut mir gleichzeitig auch. Es ist ein unbeschreiblich blödes Gefühl und ich habe mittlerweile keine Kraft mehr.
Ich überlege sie zu verkaufen, nicht, weil ich es möchte sondern, weil ich das Gefühl habe ich tue ihr nicht gut, vielleicht liegt es auch an ihrer Vorgeschichte aber es zerstört mich und sie.

Aber ohne Hintergrund weiß ich keine Lösung. Ich wünsche mir so sehr einen Menschen der sie versteht deshalb spiele ich auch mit dem Gedanken.

Auch wenn es mich zerreißen würde, wünsche ich ihr nur das Beste und würde sie auch verkaufen wenn es ihr damit besser geht.

Wie seht ihr das ?
Ich brauche wirklich Hilfe. Ich fühle mich so erschöpft und zerstört, so als ob mir Tränen zum weinen ausgegangen sind weil es mich so erschöpft.

LG und Danke für die Antworten schon im Voraus.

p.s. Meine Trainerin würde sie gerne kaufen sie hat selbst viele solcher Pferde und liebt diese.

verkaufen, Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Reitsport

Meistgelesene Fragen zum Thema Reitsport