Wie sehe ich, ob der Gurt zu der Anatomie meines Pferdes passt?

Huhu,

Ich wollte mal fragen ob mir werweiter helfen kann im Thema Sattelgurt, ich brauche einen Kurzgurt.

Ich brauche nämlich einen neuen und mein Pferd ist emfindlich mit der Haut in der Gurtlage, sowie er auch leichten Gurtzwang (wirklich sehr sehr leicht, muss sanft angurten und dann macht er auch nichts... und wenn er was macht ist es nur mal mit dem Kopf "schlagen") hat. Inmoment habe ich einen normalen Gurt so wie ihn wahrscheinlich jeder kennt. Beim Probereiten hatte er jedoch den Stübben Equi-Soft dran. Wie zufrieden er da mit dem Gurt war kann ich aber leider nicht beantworten, da ich ihn da ja das erste mal geritten bin.

Ich habe mich über verschiedene Gurte schlau gelesen und interessiere mich für fogende:

  • Stübben Equi-Soft
  • Mattes Lammfellgurt (Mondgurt oder normal)
  • Euroriding Privilège Equitation bzw. Eric le Tixerant Gurt
  • Prestige RP

Nun habe ich folgende Fragen an euch (wenn ihr nicht auf alle Fragen eine Antwort/ Empfehlung wisst, würde ich mich auch über eine Antworten zu jeweils den Frage freuen, wo ihr sie wisst):

  • Wie sehe ich ob der Gurt meinem Pferd passt? (Also ob der Gurt zur anatomie meines Pferdes passt)
  • Wo ist der Untersdchied zwischen dem Mattes Mondgurt und dem normalen von Mattes?
  • Welcher Gurt ist eurer Meinung nach die beste Wahl (+ Begründung, wäre schön)

PS: Die ersten beiden Fragen sind für mich am wichtigsten!

Danke für die hoffentlichen Antworten schonmal im vorraus:)

MfG

Lisa

Pferde, Reitsport, Sport und Fitness
4 Antworten
Reitschule wechseln?

Hallo liebe Community!

Wie ihr oben schon lesen könnt, überlege ich ob ein Reitschul Wechsel sinnvoll wäre. Da ich mir nicht sicher bin, bitte ich euch um eure Meinung. Hier einmal zu meiner Situation:

Ich reite in meiner momentanen Reitschule schon seit ca. 1 1/2 Jahren. Ich fühle mich am Stall zwar sehr wohl, allerdings habe ich mir nun ein Buch bestellt in dem steht wie eine gute Reitschule sein sollte. Ich habe mich nun auch über das Internet mehr dazu eingelesen und habe eben bemerkt dass nicht alles so läuft wie es sollte. Wir bekommen das Pferd meist komplett fertig, müssen nur aufsteigen, reiten, und es danach in die Box stellen. Wenn wir es putzen dürfen ist es so dass alle Pferde gemeinsam eine riesen Box mit Bürsten haben, aus denen welche genommen werden. Es werden die Pferde aber auch nie komplett geputzt (meine Schwester kann nach 1 Jahr reiten noch kein Pferd alleine putzen), sondern immer nur der größte Schmutz entfernt. Es scheint den Pferden zwar gut zu gehen, aber genau kann ich das nicht sagen, da Ich dafür noch nicht genug gelernt habe. Ich habe außerdem auch Probleme beim treiben, es wurde mir nie richtig erklärt, und ich galoppiere auch fast nie. Wenn, dann meißt nur eine Runde am Zirkel, ohne auch nur eine Spur von Biegung, Anlehnung, etc. Danach ist Schluss damit. Außerdem laufen wir nur mit Ausbildern, und Gerte. Ich habe das früher nie so richtig kritisiert, doch mittlerweile habe ich bemerkt dass das wohl nicht das richtige sein kann. Ich möchte so pferdeschonend wie möglich reiten, und richtig ausgebildet werden. Das größte Problem ist allerdings, dass es bei uns in der Nähe kaum andere Ställe gibt. Der einzige den ich kenne, ist einer, an dem ich schon einmal war. Ich habe dann allerdings gewechselt, da ich damals dachte ich würde dort nichts lernen. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke habe ich aber das Gefühl dort mehr gelernt zu haben. Ich musste das Pferd putzen, und zwar ordentlich. Danach würde es gesattelt und getrenst, es war immer meine RL dabei, falls ich etwas nicht wissen sollte. Beim reiten ebenfalls, keine Ausbilder, es wurde vieles sehr gut erklärt. Nun möchte ich wissen ob ihr glaubt dass es besser wäre zu wechseln, und wenn ja wohin. Ich käme mir komisch vor, wenn ich wieder zurück kommen würde, wegen einem Grund, weswegen ich damals gewechselt habe.

Tiere, Pferde, Reiten, Reitsport, Reitschule
10 Antworten
Probleme mit leicht traben und aussitzen ):?

also meine Oma hat ein Bauernhof mit Pferden wo ich damals sehr oft geritten bin also so gut wie jeden Tag mit ca von 4 bis 8 Jahren

Ich habe aufgehört Weil es mir nicht so gut ging und habe mit 12 in einer richtigen reit Schule angefangen wieder reiten zu lernen (:

so, ich bin jetzt 13 ( also reite jetzt wieder ein Jahr)

Und habe Probleme mit dem leicht traben und aussitzen

beim leicht traben bin ich immer auf den falschen Fuß ! Ich verstehe es einfach nicht wie es klappt /:

Und beim aussitzen hopple ich wirklich ganze Zeit rum Und kann aussitzen nur richtig wenn ich mich am Sattel fest halte (was echt komisch ist, und ja keine Ahnung, ich hoffe ihr versteht was ich mein😂)

ich Weiss nicht ob es wichtig ist zu wissen aber meine Reitlehrer meinen das ich Einen sehr guten Sitz habe und eig alles gut hin kriege nur halt Probleme in Leicht traben und aussitzen habe (:

und ich hab noch ein Problem ups

Nähmlich mit dem Galopp /: ich bin vor 5 Monaten im Galopp runter gefallen weil des Schulpferd los gedöst ist und ich war einfach nicht drauf vorbeireitet SEIT DEM habe ich echt Angst zu galoppieren ich weiß das es sich blöd anhört weil das ja jeden mal passiert aber nun ja...(: Aber trotzdem will ich jetzt unbedingt wieder galoppieren aber die Angst verfolgt mich 😩

( und davor wollte ich auch nicht Galopp reiten, weil ich wollte halt erstmal Trab beherrschen) habe halt nur damals bei meiner Oma galoppiert

ich hoffe das ihr versteht wie ich es meine weil ich sehr schlecht in erklären bin hahaha

Pferde, Reiten, Reitsport
5 Antworten
Pferd Vertrauen zurückgewinnen?

Hallo an alle ☺️ 

Ich bin 15 und vor eineinhalb Jahren habe ich eine Reitbeteiligung angenommen. Ich hatte am Anfang ziemlich Probleme mit dem Pferd, 153 cm, 14 Jahre, Halbvollblut, Temperamentvoll, auch sehr schreckhaft, aber egl liebenswert. Sie war mir zu schnell und ist mir öfters durchgegangen, bin nie runtergefallen
In unserem Stall gibt es keine Halle, nur einen Platz , zum Reitunterricht reiten wir (Freundin und ich)immer zum RV. Der Weg dauert ca 15 min
Normalerweise kennt meine RB es dort, sie war dort dennoch immer ziemlich nervös
Allerdings ging in den letzten Monaten alles bergauf, sie wurde entspannter, begann mir zu vertrauen, ich hatte keine Angst mehr. Ich war im RU entspannt, alles schien perfekt. Sie kooperierte und freute sich wenn ich sie von der Weide holte.
Doch dann kam der Tag
Wir sind das erste mal nach 9 Wochen wieder zum Reitunterricht und ich war dementsprechend etwas aufgeregt. Sie war hochrossig, hatte ich nicht bemerkt. Es war windig und plötzlich ziemlich kalt. Sie kann Wetterumschwünge nicht gut ab. Außerdem habe ich zum ersten Mal eine Gerte mit zu RU genommen, mache ich sonst nicht da sie darauf manchmal ängstlich reagiert, aber hat auf dem Platz gut geklappt .Jedenfalls war sie auf dem Hinweg schon nervös
Als wir dann endlich da waren, erschreckte sie sich und fing an zu bocken und zu buckeln die ganze lange Seite des Platzes. Sowas kann ich wohl aussitzen aber als ich dann an der kurzen Seite Versuchte die Kurve zu kriegen (da war wenig Platz) schlug sie einen Haken, dabei bin ich runtergefallen, und ist durch die Öffnung weg vom RV. Ich bin ihr hinterhergerannt, sie war schon auf dem Nachhauseweg im Jagdgallopp. Ich rannte so schnell wie ich konnte, rief sie, doch sie hielt nicht an
Meine RL ist mir mit Auto nachgefahren, hat mich eingesammelt und wir sind ihr hinterhergefahren
bin wieder aufgestiegen, aber stand natürlich unter Schock. Seitdem ist sie so wie früher: ängstlich, unberechenbar, temperamentvoll und unkooperativ
Ich war jetzt Wochenlang geduldig mit ihr, habe viel Bodenarbeit gemacht. Aber selbst auf unserem Platz, auch dem sie sich sonst sehr wohl gefühlt hat, ist sie komisch. Langsam fällt mir auch nichts mehr ein. Sie weigert sich bei allem. Sie beißt auf ihr Gebiss, wenn ich sie von der Koppel holen will, flieht sie, und reagiert fast gar nicht auf Hilfen
sie war von Anfang an nicht mein Traumpferd, sie ist relativ klein und eher ein Freizeitpferd. Aber wir haben uns zusammengerissen und zueinander gefunden. Doch jetzt ... ich bin mir nicht sicher ob ich nochmal so viel Kraft und Energie aufwenden möchte. Bei ihrer Besitzerin ist sie normal, aber die beiden verbringen auch net viel Zeit
Ich habe wieder Angst vorm Reitunterricht, sogar auf dem Platz bin ich nervös. Sie gibt sich keine Mühe mehr ... kann ich das Verhältnis noch reparieren, will ich es überhaupt reparieren ?
Ich hab sie wirklich lieb, aber es ist so frustrierend.Ich bin für jede Antwort dankbar

Pferde, Angst, Reiten, Reitsport, Reitbeteiligung, Reitunterricht, Vertrauen, durchgehen
4 Antworten
Reitbeteiligung von Schwester weggeschnappt. Ich finde das unfair?

Hey Leute, Ich(14) gehe 1 Mal in der Woche reiten, weil nur 1 Mal die Reitlehrerin da ist die ich mag. So und meine Schwester(17) geht eben öfters zu ihrer jetzigen Reitbeteiligung die sie schon lange hat.

Bis jetzt kein Problem, aber ein Mädchen aus meiner Klasse bekommt jetzt ein Pferd und meine Schwester will dieses neue Pferd auch als Reitbeteiligung, weil ihr jetziges alt ist.. ihr jetziges will sie aber auch behalten und nur noch ab und zu mit dem was machen weils eben alt ist. Dann hätte sie sozusagen 2 Pferde und ich hatte noch nie eine Reitbeteiligung... ich bin wirklich neidisch auf sie...

Sie würde eher dieses neue Pferd bekommen von dem Mädchen aus meiner Klasse, weil sie an den Tagen kommt wo meine Schwester auch da ist und sie verstehen sich wirklich gut und meine Schwester kann eben auch gut reiten und das wäre dann halt gut auch für das Mädchen aus meiner Klasse weil sie eben noch jünger und unerfahrener ist (so wie ich) als meine Schwester.

Es ist noch alles unklar ob sie das Pferd bekommt, weil der Tierartzt noch die Voruntersuchung machen muss, aber eigentlich wird es klappen weil das ein Pferd von Bekannten von dem Mädchen ist und die ja ihr kein schlechtes Pferd geben wollen würden!

Also meine Schwester hätte dann 2 Pferde wo sie sich drum kümmern würde und ich nur 1 mal die woche, obwohl ich auch gerne eine Reitbeteiligung hätte.

Meine Mutter findet die Idee von meiner Schwester toll und ich hab dann halt ein bisschen dagegen getan und so auch mal "pü" gesagt un dann meine Schwester gleich so: "Was hast du denn? Du kriegst das Pferd sowieso nicht, du mit deinen 1 Mal in der Woche reiten" und meine mutter dann auch so: "ja gell sei nicht so neidisch"

Ich bin aber neidisch ! Ich finde das ganze sehr ungerecht und meine Schwester denkt auch ich hätte angst vor Pferden und ich könnte nichts, so nach dem Motto was will denn die mit net Reitbeteiligung?

Was meint ihr dazu? Was soll ich machen?

VG

Pferde, Reiten, Reitsport, Reitbeteiligung, Pferd
6 Antworten
Bekannte "quält" ihr Pferd, was soll ich tun?

Hallo!

Also ich weiß nicht, ob quälen etwas übertrieben ist, daher die Anführungszeichen, aber ich erklär einfach mal die Situation:

Die Freundin meines Vaters ist schon ihr ganzes Leben in der Reitsportszene aktiv und ist mit ihrem Pferd auch schon auf etlichen Turnieren und kleineren Shows aufgetreten. Sie hat 2 Ställe neben ihrem Haus, in dem einen ihr Pferd und in dem anderen ein Pony, welches als Gesellschaft für das Pferd dienen soll...

Nun, das Ding ist jetzt, dass ich das Gefühl habe, dass sie ihr Pferd komplett falsch hält und es dadurch sogar schon gestörtes Verhalten aufweist. Sie hält das Pferd eigentlich immer nur im Stall (wo es aber auch auf einen Paddock mit Steinboden gehen kann, wenn es will). Obwohl auf der anderen Seite des Hauses Weiden sind (die ihr auch gehören), lässt sie das Pferd und Pony nie darauf. Ich kenne sie jetzt schon mehrere Jahre und in dieser Zeit, wo ich ab und zu da war, hab ich das Pferd auch nur ca. 2 Mal auf der Wiese gesehen und wenn es da war, auch immer nur alleine. Und das Pony hat noch nie die Weide betreten. Das sind auch keine Vermutungen, das ist so.

Mir ist das damals schon komisch vorgekommen, deswegen hatte ich einfach mal über richtige Pferdehaltung recherchiert und herausgefunden, dass ihre Haltung komplett falsch ist und ihr Pferd aufgrund dessen auch schon gestört ist. Und das Pony scheint auch nicht ganz gesund im Kopf zu sein. Wenn ich nämlich das Verhalten des Pferdes mit den Beschreibungen auf den Websites vergleiche, ist das ein und dasselbe. Man merkt aber auch irgendwo von alleine, dass grade dieses Pferd nicht ganz richtig im Kopf ist... und das muss laut meiner Recherche an der Haltung liegen.

Das Ding ist nur, ich würde so gerne diesen armen Tieren helfen, aber das ist die Freundin meines Vaters. Wenn ich der sagen würde, dass sie kein Plan von Pferdehaltung zu haben scheint, wird sicherlich der größte Streit ausbrechen und mein Vater wird nie wieder ein Wort mit mir reden (überspitzter dargestellt). Ich glaube man versteht auf was ich hinaus will... Wäre sie nicht irgendwo Teil meiner Familie, wäre das eine ganz andere Situation.. Ich weiß nicht, was ich machen soll...

Ich bin echt ein großer Tierfreund, würde keiner Fliege was zu Leide tun, aber wenn ich Tierquälerei direkt vor meinen Augen sehe, krieg ich es nicht hin, was dagegen zu tun... Aber ich denke mal, dass man auch irgendwo irgendwie nachvollziehen kann, warum.

Wisst ihr, was ich tun könnte?

Danke für Antworten und bitte bleibt respektvoll! :)

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Reitsport, Tierquälerei, Pferdehaltung
14 Antworten
Agrobs Alternative?

Hallo,

vor einigen Wochen habe ich eine Beratungsanfrage für mein Pferd an Agrobs geschickt, da die auf ihrer Website ja dieses Formular eingestellt haben und ich mich schon länger mal mit getreidefreier Fütterung beschäftigen wollte und auch im allgemeinen sehen wollte was man an der aktuellen Fütterung noch verbessern kann und momentan hat man ja für solche Dinge genügend Zeit.

Vor kurzem sind nun die Ergebnisse angekommen, die ich persönlich sehr interessant und informativ fand und mit denen mich die Dame nun auch vollends von einer eiweiß- und getreidearmen Ernährung meines Pferdes überzeugt hat.

Nun hab ich mir also mal die beiden Fütterungsprodukte, die sie mir (neben Zusätzen für spezielle Kuren) empfohlen hat, angesehen, das AlpenGrün Müsli und das Naturmineral. Beide scheinen von den Inhaltsstoffen her sehr vielversprechend und hat der Beschreibung der Expertin auch optimal für mein Pferd. Nur beim Preis musste ich ganz schön schlucken. Während ich für mein aktuelles Müsli ca. 25 Euro für den 30 Kilo Sack bezahle, sind es bei diesem über 40 Euro und auch das Naturmineral ist mit seinen 70 Euro für den 10 Kilo Eimer nicht viel besser.

Ich habe kein Problem damit ein wenig mehr für die Fütterung meines Pferdes zu zahlen, aber solche Preise sind mir dann doch zu viel. Kennt ihr Produkte mit ähnlichen Inhaltsstoffen die ein wenig günstiger sind? Erzählt mir gerne von euren Erfahrungen damit.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten

Grüße

Ernährung, Pferde, Reitsport, Pferd
4 Antworten
Wie bekomme ich mein Pony in Anlehnung?

Hallo!

Ich weiß die Frage wurde schon gestellt und bevor ich jetzt solche Antworten bekomme wie „Nimm Dir einen Reitlehrer, Reiten hat was mit Gefühl zu tun!”, erkläre ich mal kurz mein Problem...

Mein Pony reißt immer den Kopf hoch beim Reiten. Er liebt es, wenn ich ihn reite (ich weiß, dass das doof klingt aber das haben bis jetzt auch alle Reitlehrer und so weiter gesagt) und freut sich jedes Mal, wenn ich komme! Aber trotzdem er während des Reitens so zufrieden ist, dass er sabbert und schnaubt was das Zeug hält, bekomme ich ihn nicht in Anlehnung.
Ich hatte schon so viele verschiedene Reitlehrer da und die haben sich auch alle selbst drauf gesetzt und sind kläglich daran gescheitert, ihn in Anlehnung zu bekommen. Von anderen außer mir geritten zu werden mag er sowieso gar nicht... Andere Pferde bekomme ich wie bei einem Kinderspiel in Anlehnung und auch jeder Reitlehrer sagte bis jetzt, dass es nicht an mir liegt, da ich alles mögliche tue und gut reite!
Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich ihn in Anlehnung bekomme?
Ich weiß, dass das nicht erzwungen werden sollte, da es ein “Geschenk vom Pferd” ist, wenn es in Anlehnung läuft, aber er ist ja wie gesagt sehr zufrieden.

Ich habe nur etwas Angst, dass sein Rücken irgendwann sehr darunter leidet und er Blockaden bekommt (hatte er schon, die wurden vor ein paar Wochen erst alle gelöst).

Ich würde mich sehr über ein paar Antworten freuen!

Liebe Grüße

Lara

Pony, Reitsport
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reitsport