Pferd geht durch?hilfe?

Hallo ich reite seid 8 Jahren und seid letzten Winter reite ich meinem 6 jährige Wallach. Ich bin ihn letzten Sommer 1 mal geritten und er ist durchgegangen und hat mich ins Zaun abgeworfen. Letzten Winter habe ich wieder angefangen ihn zu reiten und bin auch A springen mit ihm paar mal gelaufen. Aber seid Frühjahr geht da gar nichts mehr ( nur in der Halle )

auf dem platzt draußen geht er mir immer dich. Den anderen aber nicht. Nur mir und ich will unbedingt das Problem lösen und wissen was ich da so falsch mache.

er hat paar mal ausgeschlagen also habe ich ihn galoppiert das er seine Energie rauslässt. Als ich an einem anderen Pfetf vorbei bin hat er ausgeschlagen und hat das ausgenutzt und ist durchgegangen. Hab ihn aber nach 2 für mein Geschmack viel zu schnellen Runden angehalten ( sehr sehr schwer ) bin ich abgestiegen und jemand anderes ist ihn heute geritten und gesprungen.

es währe ja nicht schlimm wenn er selten passiert. Aber es passiert immer wenn ich auf den großen Platz draußen reite und auch nur bei mir. Naja die andere die ihn reiten sind auch Profis um ihn Hoch zu bringen beim springen aber das kann so nicht weiter Gehen mit dem durchgehen. Ich glaube das er es schon gelernt hat das wenn er mit mir draußen ist weis er er kann rennen. Er macht das ja auch draußen beim springen mach dem Hindernis. Aber in der Halle nichts. Wie ein Lamm. Auch ihn sehr großen Hallen.

hat des vlt ein Zusammenhang damit das ich oft nicht schwer im Sattel sitze. Ich habe auch keine Angst beim reiten. Bin auch nicht verspannt beim reiten. Auch nur dann wenn. Er duchegeht. Ist aber verständlich oder ? 🥺

verkaufen ist keine Option. Ich werde es so lange weiter versuchen bis es klappt. Das Ziel mit ihn ist es ja mit ihm diesen Sommer bei jungpferde 6 Jahre teilzunehmen. Also 1.20 aber so geht das nicht. Obwohl ich auch nur bei diesem einem Platz das Problem hab und auf tu wir nie.

Wenn es um mich geht reite ich Aus so einem L-M Nivo aber mit so 12 jährigen Pferde Weil ich trainiere täglich 4-5 Pferde aber nie beim ihm klappt das nicht .

Pferd geht durch?hilfe?
Pferde, Reiten, Reitsport, Reiterhof, Springreiten, Reitlehrer
Ist Springreiten erzwungen oder folgt es einem natürlichen Impuls des Pferdes?

Hallo zusammen,

mal wieder eine ketzerische Frage: Ist Springreiten erzwungen oder folgt es einem natürlichen Impuls des Pferdes?

Bei Horst Stern „Bemerkung über das Pferd“ dazu gibt es auch ein entsprechendes Video mit Hans Günter Winkler

https://www.youtube.com/watch?v=ZH8ZwpzylRM Horst Stern - Bemerkungen über das Pferd

Reitet man mit einem Pferd auf ein Hindernis zu, dann bleibt es stehen und folgt seinem natürlichen Instinkt, das Hindernis zu umgehen. Das gilt natürlich insbesondere Hindernisse, wo das Tier das Ende nicht sehen kann: keine Ahnung Wassergraben, Dreifach-Oxer, keine Ahnung. Wir machen auch keinen Köpper in den Baggersee, wenn wir nicht wissen, wie tief oder ob dort vielleicht gefährliche Hindernisse lauern.

Dann ist es das Hilfengeben des Reiters, Schenkeldruck, Trense, Gewichtsverlagerung des Körpers, Stimme, welches das Tier dazu bringt, seine natürliche Hemmung zu überwinden und zu springen, zu basculieren, etc.

Das Pferd lernt also: Da ist ein Hindernis aber ich habe Vertrauen zu meinem Reiter, also spanne ich Hinter- und Vorderläufe an und springe.

In dem Kontext auch das Barren und Touchieren, um jungen Pferden die Angst vor dem Springen zu nehmen, beziehungsweise einen nicht hohen Sprung mit Schmerz zu bestrafen. Ältere Springpferde scheinen das zu kennen, bei jungen Pferden scheint das noch nicht ausgeprägt zu sein, sich einzuschätzen: Anritt, Tempo, Sprunghöhe, etc.

Na ja, aber die Springleistung scheint doch genetisch fixiert zu sein. Holsteiner - die Knaller aus dem Norden, so die Werbung. "Datt sind alles Springer.", secht de Buur und darauf wird wohl auch schon bei der Fohlenauktion geachtet. Stammbaum, Exterieur, ob es ein guter Springer wird oder nicht - bzw. zumindest das Potenzial hat.

Also ein Springpferd hat die genetisch-anatomischen Anlagen und muss auf Sprunghöhe etc. trainiert werden.

Was meint Ihr. Ist das richtig oder habe ich falsche Grundannahmen getroffen.

Besten Dank und viele Grüße

Sport, Tiere, Pferde, Reiten, Springreiten
Wie sieht der Werdegang eines international erfolgreichen Springreiters aus?

Hallo zusammen,

ich habe es leider immer noch nicht zusammen.

Wie sieht der Werdegang eines international erfolgreichen Springreiters aus?

Beispiel: Hans M. (18) aus dem LK Vechta will Berufsspringreiter nur auf der Spezialisierung SPRINGREITEN werden.

Er tritt also in einen renommierten Springreitverein im Oldenburgischen ein und macht seine Reitabzeichen, bishin zum Goldenen Reitabzeichen, um überregional bekannt zu werden.

Gewinnt er dann die regionalen Turniere für seinen Verein oder für den Pferdeverband Hannover-Bremen e.V. und wo wie wird er namentlich geführt?

So, dann hat er entweder seinen eigenen Sportstall, züchtet oder kauft Springpferde (Holsteiner, Trakehner, Hannoveraner) und arbeitet mit denen.

Oder er macht es mit den Pferden seines Vereins.

So dann arbeitet er sich mit Pferd A auf den regionalen Turnieren ab. M-Springen, S-Springen, etc.

Wenn er sich auf x Turnieren auf der Rangliste des Pferdeverbandes Hannover-Bremen e.V. hochgearbeitet hat, darf er dann auf dem Niedersächsischen Landesturnier Springreiten in Pferden (in Nordrhein-Westfalen in Balve, in Schleswig-Holstein in Bad Segeberg etc.) in Verden antreten?

Angenommen er gewinnt mit der Holsteinerstute A in Verden, hat er sich dann automatisch für die Deutschen Meisterschaften im Springreiten in Hamburg Klein-Flottbek qualifiziert?

Gewinnt er diese auch, darf er dann automatisch an den Nationenpreisen und den internationalen Championiaten teilnehmen? Calgary, Aachen, etc. 

Und die finale Stufe ist dann Olympia?

Also der Bundestrainer schaut sich die Landesranglisten an und selektiert aus oder lädt ein, wen er in seiner Equipe haben möchte.

Vielleicht kann das ja jemand von Euch aufdröseln wie der übliche Gang ist.

Von einem kleinen Wald- u. Wiesenturnier im Oldenburgischen bishin zu den internationalen Championaten.

Muss sich der Reiter qualifizieren oder sein Pferd?

Hans M. hat mit der Stute A die Landesmeisterschaft gewonnen aber mit ihr das Deutsche Spring- und Dressurderby verloren. Darf er das gleiche Turnier mit Trakehnerwallach B antreten?

Na ja, vielleicht habt Ihr da einen besseren Durchblick.

Vielen Dank!  

Sport, Freizeit, Reiten, Reitsport, Sport und Fitness, Springreiten, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
Erfahrungen erstes mal Springen?

Hallo an alle,

diese Frage richter sich vor allem an ambitionierte Springreiter

ich hatte gestern das erste mal Springunterricht mit meiner Trakehnerstute

ich reite schon seit über 10 Jahren, gesprungen bin ich jedoch tatsächlich nie zuvor, weil ich einfach so viel Schiss hatte

meine Trakehnerstute ist mein zweites eigenes Pferd, davor hatte ich eine engl. Vollblutstute, mit der bin ich aber nie gesprungen

meine Trakehnerstute macht sich beim Freispringen super, sie hat auch einige Springer in ihrem Pedigree und wenn sie ein Hindernis sieht, will sie drüber

ich bin tatsächlich aber erst gestern dss erste mal „gesprungen“. Mit einem Kreuzsprung zum Anfangen.

auch wenn es schon über 24h her ist, lässt es mich einfach nicht locker
ich bin zwar oben geblieben, jedoch war es einfach eine Vollkatastrophe

beim drüber traben hab ich Panik bekommen wodurch sie einige male verweigert hat. Als ich dann aber meinen ganzen Mut zusammen gepackt hab und treibend auf das Hindernis zu ritt, sprang sie drüber. 2 mal hintereinander ist sie gesprungen (vom Trab aus) aber ich bin total scheisse mit der Bewegung mitgegangen. Ich hatte das Gefühl ich plumpste ihr in den Rücken. Meine RL meinte dann dass wir jetzt aufhören weil sie es 2 mal gut gemacht hat. Ich wäre dann am liebsten noch mal drüber
ich steh mir mit meinem Ehrgeiz soo sehr im Weg..ich bin halt eher Dressurreiterin aber meiner Stute wird bei Dressur schnell langweilig. Sie liebt es zu springen und ich würde so gerne irgendwann mal Springturniere gehen aber so wie es momentan läuft, absolute Katastrophe...ich bekomm das einfach nicht mehr aus dem Kopf

meine RL meint dafür dass ich nicht springen kann, also noch nie gesprungen bin, war es eh super fürn Anfang aber ich fühl mich richtig scheisse

heißt das jetzt ich hab null Talent zum Springen oder kann das noch werden?
die nächste springstunde ist am Sonntag und ich würde am liebsten die Zeit vordrehen um ein positives Erlebnis zu haben (vor Sonntag werd ich logischerweise nicht springen, das mach ich anfangs nur mit Trainer)

was meint ihr dazu? Ging es euch am Anfang beim Springen auch so? Also obwohl ihr sonst gut reitet, im Springen einfach alles scheisse lief? :/

Sport, Pferde, Reiten, Springreiten
Zum Vater ins auslandziehen oder bei Mutter in Deutschland bleiben?wahrscheinlich sicher kariere oder freunde?

Hallo Ich bin Isabel und bin 14 jahre alt.Ich bin und lebe zurzeit in Deutschland bei meiner Mutter.Aber damit ihr mein Problem versteht muss ich bin Anfang an anfangen

ich bin in Deutschland geboren und lebe dort seid 14 Jahren und gehe hier zu Schule.Meine Eltern wahr bis vor 5 Jahren noch verheiratete und haben 3 Kinder zsm.Und da ist noch meine kleine adoptierte Schwester. Ich bin die 3
wir waren alle Ferien in Rumänien und ich kann flüssig Rumänisch reden,schreiben ist Bischen problematisch wegen Grammatik weil ich noch nie in Rumänien in der Schule war

als dich meine Eltern geschieden haben ist mein Vater nach Rumänien gezogen.Dort ist er und auch meine Mutter geboren

ich liebe PFERDE über alles und will seid 7 Jahren kariere mit Pferden machen. Ich in Traum

mein Vater hat viel Geld und hat 12 sehr gute Springpferde die S ( Schwer )springen

mich springe zurzeit L ( leicht ) was auch eine ziemlich Höhe ist aber wer nicht weis was ich damit meine E =Einsteiger

A=AnfängerL=LeichtM=Mittel S=schwer .

also top Pferde

ich bin immer in den Ferien geritten und reite jetzt seid 7 Jahren

7.mein Vater will das ich nach Rumänien ziehe.Gerade wegen Pferde will ich auch.Aber wegen Freunde und Familie bin ich schon seid 5 Jahren immer am diskutieren und ich wollte . Wir waren auch vor Gericht aber meine Mutter will nicht das ich gehe . Sie meint ich habe dort. Keine Zukunft und das das Diplom nirgendwo anderer als in Rumänien anerkannt wird .

jedoch sehe ich das so das wenn ich sehr viel reite. Weil wenn ich dort bin ich jeden Tag mehrere Pferde reite ich die Erfahrung habe und mit Reiten Erfolg haben kann .

8. Jetzt /21 bin ich in die 9 klasse gekommen und der Plan war das ich 9 direkt nach Rumänien ziehe . Aber ich hatte Diskussionen und so und bin doch nicht gegangen.

Der Grund also ist auch hauptsächlich das mein Vater viel Geld hat und ich mit Reiten eine kariere haben könnte und er es mir auch finanzieren will.

er hat jetzt gesagt bevor ich Schulanfang paar Wochen vorher : wenn du nicht nach Rumänien ziehst muss ich die Pferde verkaufen weil ich die Pferde nicht für andere behalten kann .

er hat auch recht

in Deutschland will er kein Pferd bringen ist kompliziert.

ich kann ihn nicht dazu überreden

Oder halt in Deutschland bleiben . Bei meiner Mutter und meinen Geschwistern .

mein ältester bruder ist mal nach Rumänien gezogen für 3 Monate und ist zurück gekommen weil er mit dem Schulsystem und dem Charakter von manchen Menschen dort nicht klar gekommen ist .

ich will schon. Aber ich hab nächstes Jahr auch Abschuss (10) und 9 ist wichtig und es währe riskant . Aber es kann auch sein das es mir dort sehr gefällt und ich hör sehr viel Reiten kann und Erfolg haben kann.

und da ich L springe brauche ich auch Training und kann nicht einfach so Schule schwänzen oder so und aufs tunier nach Rumänien .

Könnte man eigentlich so 1 Monat so Probe . Also das ich mit meinen Lehrer rede und ihn frage ob ich 1 Monat zu Probe nach Rumänien gehe . Also Schule?|

Deutschland 86%
Rumänien 14%
Kann mich selbst nicht entscheiden 0%
Pferde, Schule, Familie, Ausland, Reiten, Eltern, Karriere, Scheidungskind, Springreiten
Was haltet ihr von dem Vorfall mit der deutschen Fünfkampf-Reiterin Annika Schleu bei Olympia?

Sie bekam ein zugelostes Pferd, das von Anfang an nicht über den Parcour reiten wollte, dann schlug sie es und auf Anraten ihrer Trainerin noch "mal richtig drauf", als es dann nach einem gelungenen Beginn mit einigen fehlerlosen Sprüngen nicht mehr klappte und das Pferd verweigerte, verlor sie die Fassung, fing hysterisch an zu weinen, während sie noch auf ihrer Runde war, und gewann die Fassung bis zum Schluss nicht mehr zurück. Obwohl sich das Pferd mit deutlicher Panik in den Augen vor mehreren Hindernissen krümmte, brach sie nicht ab, sondern trieb es bis zum Schluss immer wieder vor die Hindernisse.

Die deutschen Kommentatoren und die späteren Interviewpartner schimpften nur lauthals über ihr Lospech, und das es nicht sein dürfe, dass sie so ein mieses Pferd bekäme. Keiner sprach über die Tierquälerei und über ihr würdeloses Verhalten, wie sie sich gehen ließ. Keiner sprach die Möglichkeit an, anstatt das Pferd noch mehr zu schlagen, einfach nicht zur Springreiter-Runde anzutreten , eventuell Protest einzulegen, weil es offensichtlich nicht möglich war, mit diesem Pferd zu reiten.

Für mich war das eine erbärmliche, grob unsportliche und das Pferd entwürdigende Vorstellung, die Sportlerin hätte geächtet und lebenslang von solchen wettkämpfen ausgeschlossen werden müssen.

Wie ist eure Meinung dazu?

Sport, Tiere, Psychologie, Olympia, Pferdesport, Springreiten
Namen für Geschichte gesucht!?

Hallo liebe Community 😊

! Achtung ! Länger "Text" 😅

Ich schreibe zurzeit eine (Pferde)Geschichte. Für die Charaktere (2 Jungen und 6 Mädchen) suche ich nun Namen😁 .

Mädchen 1:

16 Jahre alt

Rote Haare

Eltern haben einen Reiterhof

Mathe-Genie

Freundlich, hilfsbereit und sympathisch

Mädchen 2:

Schwester von Mädchen 1

15 Jahre alt

Braune Haare

Liebt ihre Pferde über alles (sie hat 1 eigenes und 1 teilt sie sich mit ihrer Schwester (Mädchen 1))

Geht mit ihren Pferden auch auf Turniere

Freundlich, hilfsbereit, tollpatschig und sympathisch

Liebt alle Tiere

In Mathe genau das Gegenteil von ihrer Schwester 😅

Mädchen 3:

16 Jahre alt

Beste Freundin von Mäd. 1

Braun-rote Haare

Hat ein eigenes Pferd

Hat eine kleine Schwester (Mäd 4)

Ist sehr gut in der Schule

Will Tierärztin werden

Mädchen 4:

12 Jahre alt

Kleine Schwester von Mäd. 3

Reitet auch

Geht auch auf Turniere mit ihrem Pony

Braune Haare

Manchmal ein bisschen zickig 😅

Mädchen 5:

15 Jahre alt

Klassenkameradin von Mäd. 2

Blonde Haare

Arrogant, zickig, Eltern sind reich, sie bekommt von ihren Eltern alles was sie will, keiner kann sie leiden

Hat 2 eigene Pferde und geht jedes WE auf Turnier

Trägt immer Dutt oder offene Haare

Mädchen (Frau) 6:

Mutter von Mäd. 1 und 2

Besitzt einen Reiterhof

Braune Haare

42 Jahre alt

Liebt Pferde hat aber kein eigenes

Freundlich, hilfsbereit und sehr sympathisch

Junge 1:

15 Jahre alt

Freund von Mäd. 2

Braune Haare

Mag Pferde

Kann nicht reiten

Gut in der Schule

Junge (Mann) 1:

45 Jahre alt

Vater von Mäd. 1 und 2

Blonde Haare

Besitzt einen Reiterhof

Freundlich, hilfsbereit und sympathisch

Am liebsten wären mir Namen wie, Talea, Romina oder so. Also eher "seltene" Namen. 😁 Und keine typischen Namen wie Lisa😁😉.

Ich würde mich riesig über viele Antworten freuen 😁.

GLG Pia 😁 🐴

Deutsch, Pferde, Mädchen, Name, Pony, Reiten, Junge, Buch schreiben, Dressurreiten, Geschichte schreiben, Jungennamen, Namensänderung, Namensgebung, Springreiten, Turnier, Westernreiten, Mädchenname, Namen, Geschichten
Pferd wölbt Rücken überm Sprung nicht auf?

Hallo ihr Lieben, ich schon wieder ^^

Meine Stute ist rein Dressur gezogen, springt aber gar nicht so schlecht (von der Höhe her). Technisch gesehen sieht man ihr einfach an, dass ihre Veranlagung woanders liegt. Trotzdem springen wir regelmäßig (A-A**) um Abwechslung ins Training zu bringen und durch den Zug, den sie drauf hat, wird ihr Ablauf im Galopp auch für die Dressurarbeit schneller, sodass sie in der Versammlung die Frequenz besser halten kann.

Leider bringt sie es von Natur aus nicht mit den Rücken überm Sprung herzugeben. Das fängt schon bei Galoppcavalettis an, bei denen wir mehrere Anläufe brauchen, um sie durchlässig, losgelassen und in Anlehnung zu bewältigen.

Reihen helfen nur bedingt, weil wir damit jede Springstunde von vorne anfangen müssten. Auch auf Dauer bringt es uns nur etwas, wenn wir uns damit warm machen, aber der Effekt hält leider nicht.

Natürlich gymnastiziere ich sie beim Aufwärmen und zwischen den Sprüngen. Da ist sie super rittig! Aber überm Sprung fehlt dann der Rücken wieder :-/

Dazu sollte ich vielleicht auch anmerken, dass ich nicht der geborene Springreiter bin, es mir schwer fällt überm Sprung im Gleichgewicht zu bleiben und die Hand genügend vorzugeben... ganz blöder Fehler, ich weiß, ich arbeite dran!!

Ich habe natürlich schon darüber nachgedacht, ob ich sie einfach behindere, aber beim Freispringen zeigt sie die gleiche Manier. Und auf meinem Pony, welches eine wunderschöne Springmanier hatte, hatte ich das Problem mit der Hand gar nicht erst :-|

Habt ihr Übungen oder Anregungen, wie ich das verbessern kann? Wenn‘s nicht geht, ist nicht dramatisch. Ich bin Dressurreiter. Bei L-Höhe rutscht mir schon das Herz in die Hose, da brauche ich nicht drüber hinaus ^^ Aber es wäre natürlich schön, weil es gesünder für sie wäre :-)

Lieben Dank!

Pferd wölbt Rücken überm Sprung nicht auf?
Pferde, Training, springen, Reiten, Sport und Fitness, Springreiten
Stillstand beim Reiten - und was jetzt?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin eine (halbwegs) ambitionierte Reiterin. Ich sitze seit über 10 Jahren im Sattel, hatte Reitunterricht bin dann zu Reitbeteiligungen gewechselt und habe in den letzten Jahren dann die Reitabzeichen 5 und 4 gemacht.

Die Reitabzeichen waren bisher immer mein absolutes "Jahreshighlight" weil ich durch den Lehrgang am ehesten an eine "Turnieratmosphäre" gekommen bin. Die Möglichkeit Turniere zu reiten hatte ich nämlich bisher bei keiner meiner Reitbeteiligungen.

Als nächstes Ziel möchte ich nun das RA3 in Angriff nehmen. Allerdings gibt es dabei gleich mehrere Probleme:

Erstens bin ich nicht die routinierteste Springreiterin (dank der Springstunden während der RA-Lehrgänge bin ich bisher gut durch den Prüfungsparcours gekommen, aber für ein A** bin ich noch lange nicht bereit), andererseits habe ich aber leider mit meiner momentanen Reitbeteiligung keine Möglichkeit zu springen. Die Reitschulen in meiner Umgebung bieten auf Schulpferden nur Cavaletti-Stunden an.

Und auch in der Dressur sehe ich mich ehrlich gesagt in nächster Zeit nicht, da ich mit meinem momentanen Reitlehrer nicht gerade harmoniere und wir das letzte halbe Jahr auch keine wirklichen Fortschritte gemacht haben (was bei anderen Reitlehrern bisher nie so war), leider habe ich aber auch keine Möglichkeit bei einem anderen Reitlehrer Unterricht zu nehmen.

Mich frustiert momentan alles. Ich habe das Gefühl auf der Stelle zu treten und nichts dagegen tun zu können. Was würdet ihr mir an meiner Stelle tun? Versuchen eine neue Reitbeteiligung zu finden? Ein eigenes Pferd kaufen? Oder etwas ganz anderes?

Reiten, Dressur, Reitbeteiligung, reitabzeichen, Reitunterricht, Springreiten, Pferd
ist niedriges springen "schwieriger" als hohes?

ich bin ja gerade im krankenhaus und beschäftige mich trotzdem mit dingen die mich interessieren zb mit der theorie vom reiten, sodass ich wenn ich nachhause komme nicht so eingerostet bin und jedenfalls reitet eine psychologin vom krankenhaus auch und ich hab mit ihr übers springreiten geredet. sie reitet turniere im springen bis klasse M* und sie sagt dass sie nie sehr gut in dressur war, aber ihr das springen immer viel leichter viel.

ich hab ihr erzählt dass ich gerade ein paar mal über cavalettis gesprungen bin und sonst noch nie in einen springunterricht gegangen bin (was ich aber nach dem krankenhaus vor habe, also unterricht im springen) jedenfalls sagte sie dass höhere Sprünge einfacher zu springen sind als so niedrige wie Cavalettis weil man die besser einschätzen kann und man da automatisch höher aufgeschwungen wird..so in der art, ich weiß jetzt nicht mehr genau wie sie es gesagt hat aber sie meinte halt dass höhere also so ab 1m einfacher zu springen sind.. ist das wahr?

eine RL hat auch mal zu mir gesagt dass sie Schwierigkeit eher darin besteht das pferd auf den sprung hinzuführen ohne dass es verweigert oder drum rum läuft und nicht der sprung selbst oder die höhe des sprungs das schwierige dran ist?

nicht weil ich es versuchen will...wie denn auch ich bin im kh, und wenn dann versuch ich höhere sprünge mit lehrer aber mich würde das einfach nur theoretisch interessieren ob das wirklich so ist?

danke für eure antworten im voraus! lg

Pferde, springen, Reiten, Reitsport, Springreiten, Pferd

Meistgelesene Fragen zum Thema Springreiten