Pferd wölbt Rücken überm Sprung nicht auf?

Hallo ihr Lieben, ich schon wieder ^^

Meine Stute ist rein Dressur gezogen, springt aber gar nicht so schlecht (von der Höhe her). Technisch gesehen sieht man ihr einfach an, dass ihre Veranlagung woanders liegt. Trotzdem springen wir regelmäßig (A-A**) um Abwechslung ins Training zu bringen und durch den Zug, den sie drauf hat, wird ihr Ablauf im Galopp auch für die Dressurarbeit schneller, sodass sie in der Versammlung die Frequenz besser halten kann.

Leider bringt sie es von Natur aus nicht mit den Rücken überm Sprung herzugeben. Das fängt schon bei Galoppcavalettis an, bei denen wir mehrere Anläufe brauchen, um sie durchlässig, losgelassen und in Anlehnung zu bewältigen.

Reihen helfen nur bedingt, weil wir damit jede Springstunde von vorne anfangen müssten. Auch auf Dauer bringt es uns nur etwas, wenn wir uns damit warm machen, aber der Effekt hält leider nicht.

Natürlich gymnastiziere ich sie beim Aufwärmen und zwischen den Sprüngen. Da ist sie super rittig! Aber überm Sprung fehlt dann der Rücken wieder :-/

Dazu sollte ich vielleicht auch anmerken, dass ich nicht der geborene Springreiter bin, es mir schwer fällt überm Sprung im Gleichgewicht zu bleiben und die Hand genügend vorzugeben... ganz blöder Fehler, ich weiß, ich arbeite dran!!

Ich habe natürlich schon darüber nachgedacht, ob ich sie einfach behindere, aber beim Freispringen zeigt sie die gleiche Manier. Und auf meinem Pony, welches eine wunderschöne Springmanier hatte, hatte ich das Problem mit der Hand gar nicht erst :-|

Habt ihr Übungen oder Anregungen, wie ich das verbessern kann? Wenn‘s nicht geht, ist nicht dramatisch. Ich bin Dressurreiter. Bei L-Höhe rutscht mir schon das Herz in die Hose, da brauche ich nicht drüber hinaus ^^ Aber es wäre natürlich schön, weil es gesünder für sie wäre :-)

Lieben Dank!

Pferd wölbt Rücken überm Sprung nicht auf?
Pferde, Training, springen, Reiten, Sport und Fitness, Springreiten
Stillstand beim Reiten - und was jetzt?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin eine (halbwegs) ambitionierte Reiterin. Ich sitze seit über 10 Jahren im Sattel, hatte Reitunterricht bin dann zu Reitbeteiligungen gewechselt und habe in den letzten Jahren dann die Reitabzeichen 5 und 4 gemacht.

Die Reitabzeichen waren bisher immer mein absolutes "Jahreshighlight" weil ich durch den Lehrgang am ehesten an eine "Turnieratmosphäre" gekommen bin. Die Möglichkeit Turniere zu reiten hatte ich nämlich bisher bei keiner meiner Reitbeteiligungen.

Als nächstes Ziel möchte ich nun das RA3 in Angriff nehmen. Allerdings gibt es dabei gleich mehrere Probleme:

Erstens bin ich nicht die routinierteste Springreiterin (dank der Springstunden während der RA-Lehrgänge bin ich bisher gut durch den Prüfungsparcours gekommen, aber für ein A** bin ich noch lange nicht bereit), andererseits habe ich aber leider mit meiner momentanen Reitbeteiligung keine Möglichkeit zu springen. Die Reitschulen in meiner Umgebung bieten auf Schulpferden nur Cavaletti-Stunden an.

Und auch in der Dressur sehe ich mich ehrlich gesagt in nächster Zeit nicht, da ich mit meinem momentanen Reitlehrer nicht gerade harmoniere und wir das letzte halbe Jahr auch keine wirklichen Fortschritte gemacht haben (was bei anderen Reitlehrern bisher nie so war), leider habe ich aber auch keine Möglichkeit bei einem anderen Reitlehrer Unterricht zu nehmen.

Mich frustiert momentan alles. Ich habe das Gefühl auf der Stelle zu treten und nichts dagegen tun zu können. Was würdet ihr mir an meiner Stelle tun? Versuchen eine neue Reitbeteiligung zu finden? Ein eigenes Pferd kaufen? Oder etwas ganz anderes?

Reiten, Dressur, Reitbeteiligung, reitabzeichen, Reitunterricht, Springreiten, Pferd
Pferd galoppiert nicht weiter obwohl ich Schenkel dran lasse?

also meine rb (22 jährige warmblutstute) ist eigentlich etwas faul...früher war sie mal ein gutes springpferd aber jetzt ist es so dass sie nicht weiter galoppiert wenn man nicht bei jedem galopp sprung treibt.....ich weiß nicht was ich falsch mache...ich sitze grade oben, zieh nicht an den zügeln und hab meine schenkel immer dran und dennoch pariert sie immer durch vom galopp auf trab oder auf schritt....nur wenn ich eine gerte in der hand habe (die muss ich gar nicht benutzen, es reicht schon wenn ich sie in der hand habe) galoppiert sie schön weiter...ich habe wie gesagt meine schenkel immer schön dran, habs aber auch schon anders versucht, aber sobald man mit den schenkeln nicht am pferdebauch ist, pariert sie sowieso sofort durch

die besi sagt dass sie früher ein super springpferd war, bis S und das ohne sporen und gerte und dass man sie nur richtig reiten brauche (also mit genug kraft in den beinen bzw mit knie zu sodass man permanent die schenkel am pferdebauch hat)

stimmt das so? liegt das an mir dass sie durchpariert oder am pferd selbst (bzw an der besi, da sie sie so ausgebildet hat)?

wenn ich nämlich das reitpony reite (ihr anderes pferd) brauche ich nur den außenschenkel etwas nach hinten und mit dem innenschenkel einen minimalen druck machen und schon galoppiert sie an und bleibt auch im galopp, da brauch ich nicht mal permanent treiben...sie hat aber auch einen araberanteil drin, ist also ein etwas feuriges temperament..vllt liegts daran keine ahnung

Pferde, Reiten, Dressur, Galopp, Springreiten
Konstruktive Meinungen (bitte mit Tips dazu!) zu meinem Sitz?

Hey, ich dachte ich frage mal nach was ihr zu meinem Sitz beim reiten sagt. Bitte seit so nett und bleibt freundlich😅Dürft natürlich Kritik äußern aber so bitte formuliert das sie mir auch etwas bringt. Ich reite bereits seit mehreren Jahren hatte allerdings aus gesundheitlichen Gründen einige monate lang reit Pause. Auf dem Bild bin ich mit meinem Pony, er ist 8 Jahre alt, ich bin 16 Jahre alt. Er gehört mir richtig seit ein paar Monaten allerdings reite ich ihn schon seit 4 Jahren als seine Reitbeteiligung. Er hat eine leichte Fehlstellung weshalb sein Gleichgewicht nicht immer optimal ist und weshalb der Reiter stark darauf achten muss ausbalanciert zu sitzen. An der richtigen und guten Bemuskelung wird noch stark gearbeitet, auch hier freue ich mich über Tipps, da er nur langsam Muskeln aufbaut und da noch viel Arbeit vor uns liegt :) Generell ist er im Umgang etwas frecher. Steigt beim reiten und an der Hand , was aber schon weniger geworden ist. Springen kannte er bis vor einem Monat noch gar nicht das lernt er also gerade ganz frisch noch und auch ich muss da noch viel üben da ich seit 1,5 Jahren nicht mehr gesprungen bin regelmäßig selber, wir nehmen aber Unterricht :) Er rennt auch ganz gerne mal los wenn er sich vor etwas dolle erschreckt , seine Spezialität beim reiten sind schnelle Wendungen aus dem nichts wenn er keine Lust mehr hat. Aber wie gesagt wir arbeite noch dran und ich frage hier einfach nach eurer Meinung und ein paar Tipps und Ideen zum Training.

 [+++ durch Support editiert; Bilder entfernt +++]

bitte dran denken, dies sind nur winzige Ausschnitte , beurteilt an diesen nicht ob ich das Pferd denn eigentlich reiten kann oder nicht dafür sind meine Trainer da :)

Pferde, Reiten, Dressur, Springreiten, Reitstunde, Freizeitreiten
ist niedriges springen "schwieriger" als hohes?

ich bin ja gerade im krankenhaus und beschäftige mich trotzdem mit dingen die mich interessieren zb mit der theorie vom reiten, sodass ich wenn ich nachhause komme nicht so eingerostet bin und jedenfalls reitet eine psychologin vom krankenhaus auch und ich hab mit ihr übers springreiten geredet. sie reitet turniere im springen bis klasse M* und sie sagt dass sie nie sehr gut in dressur war, aber ihr das springen immer viel leichter viel.

ich hab ihr erzählt dass ich gerade ein paar mal über cavalettis gesprungen bin und sonst noch nie in einen springunterricht gegangen bin (was ich aber nach dem krankenhaus vor habe, also unterricht im springen) jedenfalls sagte sie dass höhere Sprünge einfacher zu springen sind als so niedrige wie Cavalettis weil man die besser einschätzen kann und man da automatisch höher aufgeschwungen wird..so in der art, ich weiß jetzt nicht mehr genau wie sie es gesagt hat aber sie meinte halt dass höhere also so ab 1m einfacher zu springen sind.. ist das wahr?

eine RL hat auch mal zu mir gesagt dass sie Schwierigkeit eher darin besteht das pferd auf den sprung hinzuführen ohne dass es verweigert oder drum rum läuft und nicht der sprung selbst oder die höhe des sprungs das schwierige dran ist?

nicht weil ich es versuchen will...wie denn auch ich bin im kh, und wenn dann versuch ich höhere sprünge mit lehrer aber mich würde das einfach nur theoretisch interessieren ob das wirklich so ist?

danke für eure antworten im voraus! lg

Pferde, springen, Reiten, Reitsport, Springreiten, Pferd
Umsteigen aufs Großpferd?

Hallo ihr lieben,

Ich bin 14 und reite seit mittlerweile 11jahren aktiv in der Dressur sowie im spring und bin aktuell im Besitz eines 20j. Deutschen reitpony Hengst mit dem ich mich von der longe-Fei drassage der Ponys und bis Zum M Spring platziert, da er jetzt auf kurz oder lang in Rente gehen wird, wollte ich folgendes Fragen lohnt es sich an dieser Stelle, Noch ein Pony für den Turniersport Zu kaufen? (Da man Ja ab 16 keine ponyreiter/in mehr ist).

Oder, jetzt schon aufs Großpferd umzusteigen? Und vielleicht eine passende Reitpony stute für meinen Hengst zur zucht zu suchen? Meine Eltern, betreiben Einen reitstall und haben hin und wieder Reitpony im Stall und ein kleiner großer Traum, war es immer ein fohlen aus meinem Hengst zu ziehen dieser Trägt eine Erfolgebilance :

~Verkauft Bei der PS Auktion In lomuehlen

~FEI Dressur siege

~Staatsprämie

~M spring platziert

~Bundeschampion Der 4&5 reirponys

~Starts und Platzierungen Auf internationalen Bühnen Zb. Den Hamburger Derby

So wie schleifen auf Ländlichen und Weiteren Tollen Turnieren seine, Hengstleistungprüfung bestand er mit 84,210%und war somit Jahrgangs bester Der Reitpony Hengst.

Vielen lieben dank im voraus für eure Antworten! 🤍🐴LG. Lizzie Alice!,

Nochmal zu mir ich bin 1,65-1,70 groß werde auch wahrscheinlich nicht mehr allzuviel wachsen, aber es bestimmt nach Ärztlichen Aussagen die chance Auf eine Größe über 1,70cm. Da ich aber sehr schlank bin würde ich mich nicht als zu schwer Bezeichnen.

Pferde, Reiten, Dressurreiten, Pferdezucht, Springreiten
Fremde Pferdebesitzerin nach Pflegepferd fragen?

Hallo,

Ich reite seit 8 Jahren, jedoch nur einmal in der Woche auf Schulpferden🤔. Ich hätte sehr gerne ein Pflegepferd,um welches ich mich kümmern kann und vielleicht später auch mal reiten☺️... Ich würde auch Arbeiten rund um das Pferd machen, die so anfallen, wie Stall ausmisten, Padock abäpppeln, Ausrüstung putzen, Füttern, auf die Weide bringen und ähnliches. Ich habe mich lange über Pflegepferde und Reitbeteiligungen informiert. Ich bin nicht die beste Reiterin, doch mir geht es um den Umgang mit Pferden. Ich mache gerne Bodenarbeit, Freiarbeit oder Gymnastizierung. Auch würde ich gerne mit dem Pferd spazieren gehen.

Über Pferde weiß ich viel, jedoch reicht das Geld nicht für ein eigenes Pferd 😶

In unserer Nähe gibt es einen kleinen Stall mit 3 Pferden, wo ich mit dem Fahrrad hinfahren könnte. Dort hat eine Frau ihr Pferd stehen. Sie fährt morgens und abends mit dem Fahrrad bei uns vorbei. Sie wohnt fast neben uns und meine Mutter, hat vorgeschlagen ich solle doch einfach mal hinüber gehen und fragen, ob ich mal mit ihr zum Stall kommen könnte und dort etwas zu helfen.☺️Und wenn ich am Anfang nur mit ihr mitlaufe und etwas helfe, Hauptsache ich bin bei den Pferden. Natürlich würde ich weiterhin Reitunterricht nehmen.

Was meint ihr, soll ich einfach mal fragen? Ich bin sehr schüchtern, doch wenn ich mich überwinde könnte es klappen. ☺️

Wie soll ich sie denn dann ansprechen, also was sagen?

Gleich am Anfang mit Namen vorstellen, die Hand geben und erklären, was ich möchte? Und soll ich sie dann siezen oder duzen? ☺️

Wann wäre denn der beste Zeitpunkt um zu fragen? 😊

Danke schon mal für eure Antworten ☺️

Tiere, Pferde, Reiten, Dressur, Reitsport, Reitbeteiligung, ausreiten, Bodenarbeit, Freiarbeit, Pferdehaltung, Pflegepferd, Reiterhof, Springreiten, Westernreiten, eigenes-pferd, Probereiten, Pflegebeteiligung

Meistgelesene Fragen zum Thema Springreiten