Artgerecht für Pferde?

gehen

15 Uhr gehen auch diese Schüler und das Pferd hat ekne 10 minütige Pause während das Pferd auf die Nächsten Schüler wartet. Welche 15:10 kommen sollten

16:10 ist die nächste Reitstunde zuende und die anderen Schüler die gewartet und zugeschaut haben klmmen und können reiten

17:10 Das Pferd wird abgesattelt und in die Box geschafft

18 Uhr kommt dann meistens meine Frejndin und trainiert ihr Pferd im spring oder Dressurreiten

20 Uhr klmmt das Pferd in den Stall und bekommt noch mal einenMahlzeit.

Mo& Fr

Der selbe ablauf wie die anderen Tage bis 12:45... Reitschüler klmmen nicht

15 Uhr kommt meine Freundin und Trainiert

17 Uhr kommt das Pferd in den Stall (Freundin geht nach Hajse und ist Abendbrot)

19 Uhr kommt sie wieder und Reitet noch mal oder longiert sie. Währendessen wird die Box ausgemistet

21 Uhr kommt das Pferd wieder in den Stall und Frejndin geht nach Hause

Am WE jommt noch dazu das sie oft auf Turniere mit ihrer Mausi geht.

Meine Freundi a sagt das es auch nicht geht das das Pferd so oft am Tag geritten wird und das sie fast nie ausreiten geht und nie Spazieren.

Ich habe keine Ahnung von Pferden deswegen frage ich euch. Also das mit der Box verstehe ich eigl nicht das es nicht gut für das Pferd ist... ich meine das ist ja so ein Klischee und auch in Filmen stehen die Pferde kn der Box.

Bin gespannt auf eure Antworten:)

Tiere, Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Pferdehaltung, Pferd
5 Antworten
Welcher Sattel - neu oder anpassen?

Vorab muss ich erwähnen, dass ich weiß, ihr weder Sattler oder andere Experten seid noch unseren Sattel sowie mein Pferd und mich kennt - das ist mir bewusst, trotzdem hoffe ich, mir evtl. etwas Rat einholen zu können.

Und zwar ist der aktuelle Springsattel meinem Pferd zu eng geworden, weil er nun besser bemuskelt ist (leider auch noch etwas einseitig, aber das ist in Arbeit).
Der Sattel wurde schon öfter angepasst und ist auch schon alt - ob der nochmal verändert werden kann, ist fraglich - wäre das eurer Meinung nach einem Versuch wert?
Weil mir nämlich auch gesagt wurde, dass Springsättel so schlecht sind und ich mir doch bitte einen Dressursattel zulegen solle - z.B. wegen des besseren Schwerpunkts auf dem Pferderücken und der längeren Steigbügel - das würde meinem Pferd helfen, besser Muskeln aufzubauen.
Das Problem dabei ist allerdings, dass mein Herzblut im Springen liegt (auch, wenn ich bis jetzt nur auf A-Niveau springe - jeder fängt klein an). Mein Pferd ist auch langjähriges Springpferd (M-S Niveau) und hatte bis jetzt nur Springsättel.
Zudem gehe ich sehr gerne ausreiten und spiele Games - bin also der typische Freizeitreiter - da wäre doch ein Dressursattel eher hinderlich, oder? Natürlich reite ich auch regelmäßig Dressur, aber eben nicht mit Leidenschaft und ausnahmslos.

Mein Pferd hat keine Rückenprobleme (mehr), die wurden durch die richtige Handhabung und den bisherigen Sattel glücklicherweise beseitigt.

Jetzt hatte ich erst die Idee, einen Vielseitigkeitssattel zu kaufen, damit beide Disziplinen abgedeckt sind - allerdings liest man davon fast ausschließlich Kritik, weil sie wenig Schulterfreiheit gewähren, den Sitz ruinieren, etc.

Hat jemand Erfahrungen, Empfehlungen, Ratschläge, usw. wonach ich mich umschauen und worauf ich Wert legen sollte? Ein Sattler wird natürlich zur Hilfe genommen, ich werde mir nicht auf eigene Faust einen Sattel kaufen und anpassen, ich möchte lediglich schonmal Meinungen und Tipps einholen. :)

Vielseitigkeitssattel 46%
Dressursattel 23%
Springsattel 23%
Ich möchte mich anderweitig zum Thema äußern... 8%
Anderer Sattel 0%
Freizeit, Gesundheit, Tiere, Pferde, Hobby, springen, Menschen, Pony, Reiten, Dressur, Sattel, Reiterhof, Sport und Fitness, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten
Ich reite immer schlechter?

Hallo,

ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass ich immer schlechter reite. Ich bin bis Oktober ein Schulpferd geritten, das sich von nichts aus der Ruhe hat bringen lassen. Es hat zwar gedauert, bis ich ihn richtig reiten konnte, aber dann gab es im Sommer so einen Punkt, da hat es einfach zwischen uns harmoniert und ich habe dieses Pferd geliebt. Dann starb er an einer Kolik im Oktober. Ich vermisse ihn noch immer. Dann bin ich seit Anfang Dezember in die Springstunde gegangen. Ich bin jetzt Ponys geritten und einfach am Ende. Springen macht mir Spaß, aber als ich letztens ein Pony geritten bin, das ich auch schon öfter geritten habe, hab ich gemerkt, dass ich nicht mit ihr klarkomme. Das Pony ist im Schritt angetrabt, hat gebuckelt, ausgetreten und ich hatte keine Kontrolle mehr. Am Springen mit dem Pony hatte ich keinen Spaß, sondern einfach nur Angst. Ich konnte nicht mal mehr einen Sprung aus dem Trab anreiten, ohne das er einfach losrennt. Und typisch Schulpferdeunterricht wurde mir von unten gesagt, wie toll ich mit dem Pony zurecht komme. Ja, ist klar. Die wollten nicht, dass ich aufhöre, weil kaum jemand mit dem klarkommt. Jung und unausgebildet halt. Davor bin ich ein total liebes Pony geritten, dem hab ich blind vertraut. Ist alles gesprungen und mit dem konnte man alles machen. Er war zwar frech, aber immer noch zu händeln. Ich habe mich sicher gefühlt, zu sicher. Ich reite so schlecht, seit ich nur noch Ponys reite und keine Dressurstunde mehr gehe. Bei uns heißt es, entweder oder. Mein Sitz früher war echt schön und das Pferd hatte verdammt viel Schwung und ich konnte ihn super sitzen. Jetzt kann ich nicht mal mehr auf einem Pony aussitzen und mein Sitz ist nicht schön. Weil ich es einfach nicht sitzen kann. Außerdem werden wir angemeckert, wenn wir nicht im leichten Sitz einen Sprung anreiten. Nur habe ich im leichten Sitz leider noch weniger Kontrolle. Ich weiß auch nicht was ich jetzt alles geschrieben habe und wieso, aber ich wollte mir das einfach von der Seele reden. Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Soll ich überhaupt noch weitermachen?

lg

Tiere, Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Galopp
8 Antworten
Wie vertrauen zu Pferd aufbauen?

also... ich habe meine Trakehner Stute (10 Jahre) mittlerweile seit 2 Jahren. Sie kam sehr unerfahren zu mir. Mit ihr habe ich mich von „ich kann mich grad so oben halten“ bis zur ersten A-Dressur entwickelt. Sie ist unheimlich speziell und sensibel und wir deshalb nur von mir und meiner Bereiterin (S-niveau) geritten. Sie wird eben sehr schnell heiß und darf nicht mit zu viel Druck geritten werden. Sie kommt mir gerade immer sehr angespannt bzw. unzufrieden vor. Wenn ich sie Sattel, Gurte oder ihr die Abschwitzdecke aufziehe oder generell was am rücken mache zickt sie mich an und versucht manchmal auch zu knappen ( hat sie aber noch nie gemacht weil sie davor wegzuckt wenn ich gucke). Macht sie seit ich sie habe öfter mal aber momentan extremer...ich kann mir nicht erklären woher es kommt (Sattel passt, immer langsam nachgegurtet...) Beim aufsteigen geht sie sobal ich auf der aufstiegshilfe stehe immer weg sodass ich 100 Jahre brauche bis ich oben bin. Außerdem bleibt sie manchmal einfach grundlos stehen und will nicht weiter ( Sie glotzt nicht). Ich versuche das Programm immer so abwechslungsreich wie möglich zu machen, was aber oft schwer ist weil sie alleine im Gelände oft ängstlich und va. im Winter sehr aufgedreht ist. An der longe ist sie oft sehr wild und springen traue ich mich nicht so richtig weil wir beide kein talent haben und ich erst vor ein paar Monaten einen schlimmen Unfall mit einem anderen Pferd hatte. Hat jemand tipps und Übungen wie wir ein besseres Team werden und sie entspannter wird.( Das mit dem Gelände üben wir eben einfach durchs Erfahrung sammeln) Wäre wirklich dankbar weil es mir wichtig ist nicht gegen mein Pferd zu arbeiten und ich möchte das wir beide Spaß an der Sache haben.

Reiten, Dressur, Pferd
6 Antworten
Mein Pferd hat keine Lust zu laufen?

Hallo c:

Ich reite seit etwas längerer zeit so ca.1 Monat einen 19-Jährigen Württemberger Wallach und seit unserem ersten Reiten plagt uns ein Problem.

Ich reite ihn 2-mal die Woche in einer Reitstunde in Dressur.

Unser Problem ist das er manchmal urplötzlich stehen bleibt und sich keinen cm mehr bewegt.

Wie aus dem nichts bleibt er einfach stehen und ich bekomme ihn ohne Hilfe nicht zum bewegen.

Mein Trainer kommt dann mit einer Longiergerte und haut einmal auf den Boden und dann rennt er auch einfach los, was bei mir und warscheinlich auch bei ihm für Stress sorgt.

Manchmal sitz ich auf ihm und Verzweilfle einfach weil ich nicht weiß was ich machen soll.

Er ist vor ca. 3 Jahren die Letzte M oder S Dressur gelaufen und auch das letzte mal S oder M gesprungen (Auf Tunieren).

Was er danach gemacht hat weiß ich nicht da seine Reiterin den stall gewechselt hat :/.

Aufjedenfall sind ich und ein erfahrener Reiter die einzigen die ihn gerade Reiten und wir haben beide das Problem.

Und so kann es nicht weiter gehen weil es ist purer Stress wenn er beim Warmreiten dann einfach mitten auf der Bahn steht und du nicht weiter kommst.

Wenn wir uns dann durch die Reitstunde gekämpft haben läuft er beim Abreiten wie ne eins und ist richtig Lauffreudig.

Ich weiß nicht was ich noch machen könnte und ich brauche echt Hilfe!

Ich kann ihn nicht öfter als 2-mal die Woche ihn besuchen weil er ca. 30 min weglebt.

Den Stall möchte ich nicht wechseln da ich sehr zufrieden bin und mich in dieses Pferd verliebt habe.

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Dressur, Verzweiflung
8 Antworten
Bin ich zu untalentiert zum Reiten?

Huhu!

Ich saß mit etwa 5 Jahren das erste mal auf dem Pferd, mit 6 war ich das erste mal in den Reiterferien mit zwei Reitstunden den Tag für eine Woche. Von dort an war ich jedes Jahr im Sommer für eine Woche dort. Auf dem selben Hof bin ich dann mit ca. 9 ungefähr einmal im Monat in die sogenannte „freie Reitstunde“ gegangen. Dort Reiten Reitanfänger in der Abteilung auf ausgebundenen Schulpferden.

Mit ca. 10 bin ich dann regelmäßig 1x die Woche in einer anderen Reitstunde geritten, dort waren die Pferde ausgebunden aber man ritt nicht in der Abteilung. Im Dezember 2017 bin ich dann 2x die Woche geritten auf demselben Hof, eine Stunde Abteilungsreiten und eine Stunde nicht. Die Pferden waren immer ausgebunden, außer man sprang, Ritt ohne Sattel oder aus. Es waren immer 5-15 Reiter in der Gruppe.

Dann kam meine erste RB im Sommer 2018- ich ritt auch ausgebunden, aber in kleineren Gruppen (zu viert) und bis zu 3x Dir Woche. Dann kam mein eigenes Pferd.

Bis Mai bin ich noch mit Ausbinder auf ihr (14-jährige Deutsches Reitpony/Vollblutaraber/Welsh-B Mix, auf L-Dressur ausgebildet) geritten, dann wollte ich es ohne lernen. Ich habe immer 1-2x die Woche auf ihr Unterricht gehabt (RL schon von meinem alten Hof, reitet selber L Niveau und hat Trainer B Schein), eine RB die gut Reiten kann... Trotzdem kann ich auch bis jetzt nicht in guter Anlehnung,regelmäßigem und fleißigem Takt Reiten und mein Sitz ist sich wünschenswert. Auf einem RW hätte ich wahrscheinlich kaum Chance auf eine Platzierung...

Ich habe schon andere Trainer probiert usw. aber ich kann es einfach nicht-kann es sein, dass ich es nie lernen werde, weil ich zu untalentiert bin? Ich bin so frustriert und verzweifelt. Kann man einfach zu untalentiert zum Reiten sein? Was soll ich tun? Die alte Besitze hat mir auch manchmal unter die Arme gegriffen-und trotzdem.

LG

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Dressur, Reitsport, Reitunterricht, E-Dressur, Reiterwettbewerb
5 Antworten
Dressur Reiten, Was ist erlaubt oder sogar Pflicht?

Hi Ihr!

Ja, ich interessiere mich für sehr viele verschiedene Bereiche: Von der Haltung einer Maus bis hin zu Richtlinien im Pferdesport! (Wissen ist ja keine Schande, oder? zwinker)

Wie sieht es denn aus im Dressursport? Was sind so die Richtlinien? Was kann man sich erlauben, wenn man jetzt mal von den Tunier-Antreter spricht.

Zu nächst: ich reite seit vielen Jahren schon nicht mehr. Zu der Zeit, als ich es noch tat, hatten noch alle Schulponys einen dicken, gefühlte 100Kg schweren Sattel und ein Gebiss das aussah, als wolle man den nächsten "Joker" aus dem geliebten Tier machen...Nach einigen Dokus, Langzeitstudien usw. will ich so was natürlich auch keinem Pferd mehr zumuten, wenn ich darauf sitzen soll/darf. ;D

Doch jetzt "die große Preisfrage":

Muss man dann auf hochrangige Tuniere verzichten, nur weil das Pferd "falsch aufgespannt" ist, oder der Kopf nicht so gekrümmt wird, wie man das oft bei Turnieren sieht?

Das interessiert mich in der Tat wirklich, sehr! Wie festgefahren oder locker sind denn die "Pferdesports" inzwischen?

Und nein: Ich verurteile keine Leute, die von ihren Vorbildern gelernt haben, dass man nun mal ein Pferd "so oder so" reitet. Immerhin: sie lieben ihre Tiere! Genau wie ihr auch! und wisst ihr noch wie man am Anfang der Menschheitsgeschichte oder im wilden Westen Pferde zähmte? Ja...keine schöne Erinnerung für jene, die die Rituale kennen...Nicht alles ändert sich von heute auf morgen und man muss für alle Seiten Verständnis haben. Ansonsten wären wir nicht besser als Revier-streitende Paviane!

Pferde, Dressur, Pferdesport
6 Antworten
Auf Reitschulpferden reiten lernen (als nicht Anfänger)?

Hey Leute

Ich habe vor einem Jahr den Stall gewechselt da ich gefunden habe das ich dort nichts lerne.. Ich reite seit 4 1/2 Jahren.

Nun zu meiner Frage: Wie ist eure Perspektive auf reiten im A Niveau auf Schulpferden? Ich bin einmal das Pferd einer Kollegin geritten und war schockiert darüber wie gut es auf die Hilfen reagiert und das man besser Aussitzen besser das Pferd lösen kann etc.!!

Ich bin jetzt unter anderem auf der Suche nach einer Rb weil ich finde wenn man (nur) 1 mal di Woche reiten geht, ist das so wie wenn man alle Wochen Duschen gehen würde. Man verlernt, nicht wirklich, aber doch irgendwie was man gelernt hat vor einer Woche. Als ich das CH Brevet gemacht hatte, besetzte ich einen 1 Wöchigen Intensivkurs. Dort habe ich jeden Tag geritten und ich habe gemerkt wie alles plötzlich viel einfacher wurde durch das häufigere reiten!!

Im Schulbetrieb achte ich darauf zuerst das Pfer zu ösen etc. ich zwinge es zu nichts!!! Wenn ich dann geareitet habe und es ich freiwillig Richtung Anlehnung begiebt, wird es einfacher zu reiten, weil es mehr auf mich achtet, hört etc.

Als ich das letztes mal auf einem Schulpferd geschafft habe und meine Lehrerin das gesehen hat sagte sie so: Gut Name, genau so, aüssere Han noch ein bisschen mehr dran. Merkst du wie es einfacher wird das Pferd zu reiten?

Ich dachte mir so ja, hab ich auch schon gemerkt weil ich unzählige Videos dafon gesehen habe wie man reitet. Aber wenn man halt nur einmal die Woche 1 h reitet, geht schon fast 25 min fürs "aufwärmen drauf"...

Was würdet ihr mir empfehlen?

Pferde, Reiten, Dressur, Reitschule, Springreiten
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Dressur