Welcher Sattel - neu oder anpassen?

Vorab muss ich erwähnen, dass ich weiß, ihr weder Sattler oder andere Experten seid noch unseren Sattel sowie mein Pferd und mich kennt - das ist mir bewusst, trotzdem hoffe ich, mir evtl. etwas Rat einholen zu können.

Und zwar ist der aktuelle Springsattel meinem Pferd zu eng geworden, weil er nun besser bemuskelt ist (leider auch noch etwas einseitig, aber das ist in Arbeit).
Der Sattel wurde schon öfter angepasst und ist auch schon alt - ob der nochmal verändert werden kann, ist fraglich - wäre das eurer Meinung nach einem Versuch wert?
Weil mir nämlich auch gesagt wurde, dass Springsättel so schlecht sind und ich mir doch bitte einen Dressursattel zulegen solle - z.B. wegen des besseren Schwerpunkts auf dem Pferderücken und der längeren Steigbügel - das würde meinem Pferd helfen, besser Muskeln aufzubauen.
Das Problem dabei ist allerdings, dass mein Herzblut im Springen liegt (auch, wenn ich bis jetzt nur auf A-Niveau springe - jeder fängt klein an). Mein Pferd ist auch langjähriges Springpferd (M-S Niveau) und hatte bis jetzt nur Springsättel.
Zudem gehe ich sehr gerne ausreiten und spiele Games - bin also der typische Freizeitreiter - da wäre doch ein Dressursattel eher hinderlich, oder? Natürlich reite ich auch regelmäßig Dressur, aber eben nicht mit Leidenschaft und ausnahmslos.

Mein Pferd hat keine Rückenprobleme (mehr), die wurden durch die richtige Handhabung und den bisherigen Sattel glücklicherweise beseitigt.

Jetzt hatte ich erst die Idee, einen Vielseitigkeitssattel zu kaufen, damit beide Disziplinen abgedeckt sind - allerdings liest man davon fast ausschließlich Kritik, weil sie wenig Schulterfreiheit gewähren, den Sitz ruinieren, etc.

Hat jemand Erfahrungen, Empfehlungen, Ratschläge, usw. wonach ich mich umschauen und worauf ich Wert legen sollte? Ein Sattler wird natürlich zur Hilfe genommen, ich werde mir nicht auf eigene Faust einen Sattel kaufen und anpassen, ich möchte lediglich schonmal Meinungen und Tipps einholen. :)

Vielseitigkeitssattel 46%
Dressursattel 23%
Springsattel 23%
Ich möchte mich anderweitig zum Thema äußern... 8%
Anderer Sattel 0%
Freizeit, Gesundheit, Tiere, Pferde, Hobby, springen, Menschen, Pony, Reiten, Dressur, Sattel, Reiterhof, Sport und Fitness, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten
Bin ich bereit für ein eigenes Pony?

Hallo ich heiße Lisa und bin 14 Jahre alt.

Ich habe wie fast jede Reiterin den Wunsch vom eigenen Pferd.

Ich reite schon seit 9 Jahren auf verschiedenen Ponys und Pferden .Auch Jungpferde oder schreckhafte Pferde bin ich geritten .

Jetzt habe ich mich erkundigt über die Kosten :

Stallmiete :Meine Tante hat einen eigenen Offenstall in dem ich mein Pony kostenlos gegen mithilfe einstellen kann(das Futter ist inklusive)

Hufschmied : ca . 21€ im Monat (das würde meine Mutter bezahlen )

Und die jährlichen kosten also:

Impfungen(150€),

Zahnarzt(100€),

Wurmkuren(50€)

Osteopath (100€)

Haftpflichtversicherung (100€)

OP Versicherung (100€)

Also insgesamt:600€ pro Jahr

Ich kriege zu Weinachten und zum Geburtstag von Meiner Mutter , Meiner Oma und meinem Vater jeweils 100€

Das könnte ich also bezahlen

Außerdem gebe ich Nachhilfe und putze das Haus meiner Oma Wöchentlich woran ich ca.500€ im Jahr verdiene dies könnte ich für die Tierarzt Kosten nehmen ( falls das Pferd krank wird)

meint ihr ich würde das so hinkriegen ?

Ich habe Jahrelang gespart und habe ca. 3500€ für mein Pony und das Zubehör

Außerdem würde meine Mutter noch ein Konto erstellen und 2000€ drauflegen falls das Geld nicht reicht oder z.B. der Sattel nicht mehr passt ...

Ich habe auch schon ein Pony gefunden (Isländer) sie ist 7 Jahre alt und 140cm groß . Da ich jetzt immer noch sehr klein bin werde ich wahrscheinlich nicht mehr wachsen und das mit dem Alter ist auch sehr gut .

Sie hat eine solide Grundausbildung und wird auch von Jugendlichen geritten .Also würde das Pony gut zu mir passen. Ich reite zwar erst seit einem Jahr Isländer , komme aber schon sehr gut zurecht (mit dem Tölt und so...)

Sie hat allerdings Sommerexem , was man mit einer Decke aber gut in den Griff bekommt (deshalb kostet sie auch nur 3500€ inklusive Zubehör)

Allerdings reitet meine Tante nicht sondern hält nur die Pferde und meine Familie reitet auch nicht .Ich wäre also immer alleine im Stall ( ich kann immer mit dem Fahrrad fahren weil es nur 1 km weit weg ist) außer ich würde mit meiner Tante ausmisten oder so ... Es sind aber auch andere Einsteller dort mit denen ich ausreiten könnte und ich habe eine Reitlehrerin mit der ich mich alle 2 Wochen treffen könnte und sie würde mir helfen und meine Fehler korrigieren ich kann dann selbstständig mich verbessern und so immer weiter lernen

Und falls ich fragen habe kann ich sie auch immer Anfufen oder meine Tante fragen

Also was hält ihr davon bin ich bereit oder ist das zu viel Verantwortung?

Und wie oft sind eure Ponys krank und was müsst ihr dann ca. ausgeben ?

Pferde, Pony, Reiten, Pferdekauf
8 Antworten
Bekannte "quält" ihr Pferd, was soll ich tun?

Hallo!

Also ich weiß nicht, ob quälen etwas übertrieben ist, daher die Anführungszeichen, aber ich erklär einfach mal die Situation:

Die Freundin meines Vaters ist schon ihr ganzes Leben in der Reitsportszene aktiv und ist mit ihrem Pferd auch schon auf etlichen Turnieren und kleineren Shows aufgetreten. Sie hat 2 Ställe neben ihrem Haus, in dem einen ihr Pferd und in dem anderen ein Pony, welches als Gesellschaft für das Pferd dienen soll...

Nun, das Ding ist jetzt, dass ich das Gefühl habe, dass sie ihr Pferd komplett falsch hält und es dadurch sogar schon gestörtes Verhalten aufweist. Sie hält das Pferd eigentlich immer nur im Stall (wo es aber auch auf einen Paddock mit Steinboden gehen kann, wenn es will). Obwohl auf der anderen Seite des Hauses Weiden sind (die ihr auch gehören), lässt sie das Pferd und Pony nie darauf. Ich kenne sie jetzt schon mehrere Jahre und in dieser Zeit, wo ich ab und zu da war, hab ich das Pferd auch nur ca. 2 Mal auf der Wiese gesehen und wenn es da war, auch immer nur alleine. Und das Pony hat noch nie die Weide betreten. Das sind auch keine Vermutungen, das ist so.

Mir ist das damals schon komisch vorgekommen, deswegen hatte ich einfach mal über richtige Pferdehaltung recherchiert und herausgefunden, dass ihre Haltung komplett falsch ist und ihr Pferd aufgrund dessen auch schon gestört ist. Und das Pony scheint auch nicht ganz gesund im Kopf zu sein. Wenn ich nämlich das Verhalten des Pferdes mit den Beschreibungen auf den Websites vergleiche, ist das ein und dasselbe. Man merkt aber auch irgendwo von alleine, dass grade dieses Pferd nicht ganz richtig im Kopf ist... und das muss laut meiner Recherche an der Haltung liegen.

Das Ding ist nur, ich würde so gerne diesen armen Tieren helfen, aber das ist die Freundin meines Vaters. Wenn ich der sagen würde, dass sie kein Plan von Pferdehaltung zu haben scheint, wird sicherlich der größte Streit ausbrechen und mein Vater wird nie wieder ein Wort mit mir reden (überspitzter dargestellt). Ich glaube man versteht auf was ich hinaus will... Wäre sie nicht irgendwo Teil meiner Familie, wäre das eine ganz andere Situation.. Ich weiß nicht, was ich machen soll...

Ich bin echt ein großer Tierfreund, würde keiner Fliege was zu Leide tun, aber wenn ich Tierquälerei direkt vor meinen Augen sehe, krieg ich es nicht hin, was dagegen zu tun... Aber ich denke mal, dass man auch irgendwo irgendwie nachvollziehen kann, warum.

Wisst ihr, was ich tun könnte?

Danke für Antworten und bitte bleibt respektvoll! :)

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Reitsport, Tierquälerei, Pferdehaltung
14 Antworten
Kann man als Pferdetrainer selbständig leben?

Hey,

Ich weiß schon seit Jahren nicht was ich Mal werden möchte und bin jetzt in der 10. Klasse und mache dieses Jahr meinen Abschluss. Jetzt hatte ich die Idee nachdem ich zahlreiche Dokus angeschaut habe, Mustangs aus Amerika importieren zu lassen diese dann zu zähmen und auszubilden. Mir tuen diese Tiere einfach nur leid. Niemand möchte sie weil sie halt einfach noch wild sind. Mustangs sind so wunderbare Tiere so vielseitig einsetzbar und bei so einem Anblick wie wild und frei sie rennen bekomme ich schon Gänsehaut. Ich finde Mustangs einfach Klasse und würde ihnen gerne helfen. Ich weiß ich bin noch sehr jung und ich sage nicht, dass ich es jetzt sofort machen möchte, aber wenn es sich rentiert und ich damit noch Gewinn machen kann würde ich das liebend gerne machen.

Ich habe mein ganzes Leben schon mit Pferden zu tun habe schon zwei Haflinger mit ausgebildet. Ich würde gerne mit einem "normalen" Pferd aus Deutschland anfangen und dieses mit einer Trainerin einreiten. Wenn ich es bis dahin dann immer noch toll finde habe ich eben dieses Ziel. Bis dahin muss ich natürlich auch sparen und auf jeden Fall Geld verdienen 😂 ich weiß, dass es kein billiger Spaß wird. Aber gut jetzt zu meinen Fragen. Einmal braucht man dafür eine Ausbildung bzw welche Ausbildung wäre sinnvoll? Würde sich dieser Aufwand lohnen bzw könnte ich indem ich die Pferde wieder verkaufe mit Gewinn machen?

PS: Ich weiß es ist teuer man braucht dafür Erfahrung und und und. Ich habe noch ein langes Leben und man kann es alles lernen.

Danke schonmal im voraus 😊

Pferde, Pony, Ausbildung, Reiten, einreiten, Mustang, zähmen
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Pony