ist niedriges springen "schwieriger" als hohes?

ich bin ja gerade im krankenhaus und beschäftige mich trotzdem mit dingen die mich interessieren zb mit der theorie vom reiten, sodass ich wenn ich nachhause komme nicht so eingerostet bin und jedenfalls reitet eine psychologin vom krankenhaus auch und ich hab mit ihr übers springreiten geredet. sie reitet turniere im springen bis klasse M* und sie sagt dass sie nie sehr gut in dressur war, aber ihr das springen immer viel leichter viel.

ich hab ihr erzählt dass ich gerade ein paar mal über cavalettis gesprungen bin und sonst noch nie in einen springunterricht gegangen bin (was ich aber nach dem krankenhaus vor habe, also unterricht im springen) jedenfalls sagte sie dass höhere Sprünge einfacher zu springen sind als so niedrige wie Cavalettis weil man die besser einschätzen kann und man da automatisch höher aufgeschwungen wird..so in der art, ich weiß jetzt nicht mehr genau wie sie es gesagt hat aber sie meinte halt dass höhere also so ab 1m einfacher zu springen sind.. ist das wahr?

eine RL hat auch mal zu mir gesagt dass sie Schwierigkeit eher darin besteht das pferd auf den sprung hinzuführen ohne dass es verweigert oder drum rum läuft und nicht der sprung selbst oder die höhe des sprungs das schwierige dran ist?

nicht weil ich es versuchen will...wie denn auch ich bin im kh, und wenn dann versuch ich höhere sprünge mit lehrer aber mich würde das einfach nur theoretisch interessieren ob das wirklich so ist?

danke für eure antworten im voraus! lg

Pferde, springen, Reiten, Reitsport, Springreiten, Pferd
4 Antworten
Keine Beziehung zum Pferd?

Hallo Zusammen :-)

ich habe zurzeit ein Problem und zwar habe ich das Gefühl das ich mit meinem Pferd nie richtig Harmonieren werde bzw. das wir mal richtig zusammen arbeiten. Ich bin hauptsächlich im Springen interessiert und meiner ist auch ein Springpferd aber es harmoniert einfach auch dort nicht mit uns. Ich habe ihn jetzt seit 5 Jahren und ich dachte wir müssen uns einfach noch kennenlernen aber langsam glaub ich auch da nicht mehr daran. Gerade im Springen sind wir seid 5 Jahren aufm gleichen Stand zwischen E und A aber weiter kommen wir nicht. Jede Springstunde ist mit Verweigerungen und Stürzten verbunden habe bestimmt schon 15 Abgänge von ihm gemacht und irgendwie ärgert es mich weil drei Freunde von mir haben ihre Pferde seit 1-2 Jahren und sind mittlerweile auf L Niveau und fallen nie runter weil die Pferde so zuverlässig sind. Es soll sich nicht so anhören als wäre er nur mein Sportgerät wo wenn er nichts taugt weg kommt aber so ist es nicht. Ich wollte mich immer bemühen aber selbst in der Dressur kommen wir nicht weiter weil er dort mitunter kein Potenzial hast und Gelände ist auch alleine nicht weil er so schreckhaft und ängstlich ist das ich immer absteigen müsste. Es ärgert mich einfach wenn freunde ein 5 jähriges fast rohes Pferd kaufen sie aufm ersten Turnier schon A springen durchkommen und ich wie immer rausflieg und diese ohne zu schauen aufs erste mal über die Wasserplane spingen und meiner der 12 ist und die schon oft gesehen hat wieder 20 Minuten mit mir rumstreitet und nur verweigert. Ich finde einfach er gibt mir für die ganze Mühe nichts zurück...

Deshalb wollte ich mal eure Meinung wissen ob ihr denkst das ein Verkauf Sinnvoll wäre oder es noch weiter probieren?

vielen Dank im Vorraus :-)

springen, Dressur, Turnier, Pferd
6 Antworten
Stute blockiert sobald sie in Anlehnung soll?

Habe seit kurzem ein neues Pferd. Anfangs war alles Tippi Toppi, weil ich mich noch nicht wirklich reiten getraut habe, also sie lief ordentlich aber ich habe nicht allzu viel gefordert. Wir sind auch etwas gesprungen, alles kein Problem. Auch im Unterricht lief sie mir brav, nur wir hatten schon da mit der Anlehnung zu kämpfen, da sie eher in vorwärts abwärts dahin dudeln wollte. Die letzten Tage wurde es dann schlimmer. Sobald ich sie aufgenommen hatte und mehr wollte als nur vorwärts abwärts, hat sie blockiert, ist mitten aus dem Galopp stehen geblieben und hat gebockt. Gestern saß meine Reitlehrerin drauf und sie ist richtig massiv geworden. Meine Reitlehrerin hat sie natürlich im Griff gehabt, aber sie meinte auch dass es wirklich schwierig werden könnte. Beim springen läuft sie mir auch absolut brav, solang ich sie nicht versammeln möchte etc. Ihr Sattel passt 100 Prozentig, wir waren schon im Gelände wo sie wirklich ein Goldstück ist und auch so ist sie total lieb. Jetzt versuchen wir es mit beritt und viel Unterricht. Hat irgendjemand Erfahrung gemacht mit einem Pferd welches blockiert sobald man arbeiten will? Oder Tipps? Z. B wenn die Situation ist, dass sie wieder stehen bleibt sobald man sie mehr aufnimmt. Und es ist natürlich keine Lösung sie in ihrem vorwärts abwärts Trott zu lassen!!

Pferde, springen, Reiten, Dressur, blockieren, Problempferd, Stute
8 Antworten
Artgerecht für Pferde?

gehen

15 Uhr gehen auch diese Schüler und das Pferd hat ekne 10 minütige Pause während das Pferd auf die Nächsten Schüler wartet. Welche 15:10 kommen sollten

16:10 ist die nächste Reitstunde zuende und die anderen Schüler die gewartet und zugeschaut haben klmmen und können reiten

17:10 Das Pferd wird abgesattelt und in die Box geschafft

18 Uhr kommt dann meistens meine Frejndin und trainiert ihr Pferd im spring oder Dressurreiten

20 Uhr klmmt das Pferd in den Stall und bekommt noch mal einenMahlzeit.

Mo& Fr

Der selbe ablauf wie die anderen Tage bis 12:45... Reitschüler klmmen nicht

15 Uhr kommt meine Freundin und Trainiert

17 Uhr kommt das Pferd in den Stall (Freundin geht nach Hajse und ist Abendbrot)

19 Uhr kommt sie wieder und Reitet noch mal oder longiert sie. Währendessen wird die Box ausgemistet

21 Uhr kommt das Pferd wieder in den Stall und Frejndin geht nach Hause

Am WE jommt noch dazu das sie oft auf Turniere mit ihrer Mausi geht.

Meine Freundi a sagt das es auch nicht geht das das Pferd so oft am Tag geritten wird und das sie fast nie ausreiten geht und nie Spazieren.

Ich habe keine Ahnung von Pferden deswegen frage ich euch. Also das mit der Box verstehe ich eigl nicht das es nicht gut für das Pferd ist... ich meine das ist ja so ein Klischee und auch in Filmen stehen die Pferde kn der Box.

Bin gespannt auf eure Antworten:)

Tiere, Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Pferdehaltung, Pferd
5 Antworten
welches Pferd/welche Pferde?

hallo zusammen

ich habe ein Problem und hoffe, dass mir jemand auf diesem Weg helfen kann.

Es ist folgendermassen:

Ich reite auf 3 verschiedenen Pferden.

Auf einem Haflingerwallach, der eine Grundausbildung hat, aber mehr auch nicht. In diesem Stall hat es nur ein Roundpen und ein mittelmässiges Ausreitgebiet. Also alles in allem nicht wirklich toll. Aber ich reite ihn schon seit ziemlich langer Zeit und bin eine sehr grosse Unterstützung für die Besitzerin. Ohne mich würde er nicht mehr als 2-3 mal pro Woche bewegt werden. Ausserdem ist das Stallklima dort sehr angenehm.

Das nächste Pferd ist eine Friesenstute, die eine gute Ausbildung hat und mit der ich in der Halle reiten darf oder ich (mit Begleitung) ins Gelände gehen darf. Es hat ein traumhaftes Ausreitgelände und es ist wirklich ein schöner Hof. Das Stallklima ist auch okay, ich kenne nocj nicht alle so gut, weil ich erst seit ein par Monaten dort bin.

Das letzte Pferd ist das Pferd meiner Tante, es ist eine sehr gut (für Springen) ausgebildete Stute, mit der sie auf Turnieren startet usw. Dort ist der Stall toll, es hat einen grossen Reitplatz und ein schönes Ausreitgelände.

Jetzt hat mir meine Tante gesagt, dass ich, wenn ich weiterkommen will, etwas mehr dafür tun soll (sprich mit ihrem Pferd öfter Unterricht nehmen). Ich würde das sehr gern machen, aber es würde mir dann zeitlich nicht mehr für alle drei Pferde + Schule + Freizeit reichen.

Was würdet ihr jetzt tun?

(bitte mit Begründung, damit ich nachvollziehen kann, ob das auch auf mich zutrifft)

DANKE!!!

Haflinger und Pferd der Tante 48%
weiterhin bei der Friesenstute und auch beim Pferd der Tante 38%
auf Springen konzentrieren und nur noch bei ihr reiten 10%
etwas anderes, nämlich: 5%
alle 3, dafür nicht weiterkommen 0%
Pferde, springen, Reiten, Reitbeteiligung
7 Antworten
Welcher Sattel - neu oder anpassen?

Vorab muss ich erwähnen, dass ich weiß, ihr weder Sattler oder andere Experten seid noch unseren Sattel sowie mein Pferd und mich kennt - das ist mir bewusst, trotzdem hoffe ich, mir evtl. etwas Rat einholen zu können.

Und zwar ist der aktuelle Springsattel meinem Pferd zu eng geworden, weil er nun besser bemuskelt ist (leider auch noch etwas einseitig, aber das ist in Arbeit).
Der Sattel wurde schon öfter angepasst und ist auch schon alt - ob der nochmal verändert werden kann, ist fraglich - wäre das eurer Meinung nach einem Versuch wert?
Weil mir nämlich auch gesagt wurde, dass Springsättel so schlecht sind und ich mir doch bitte einen Dressursattel zulegen solle - z.B. wegen des besseren Schwerpunkts auf dem Pferderücken und der längeren Steigbügel - das würde meinem Pferd helfen, besser Muskeln aufzubauen.
Das Problem dabei ist allerdings, dass mein Herzblut im Springen liegt (auch, wenn ich bis jetzt nur auf A-Niveau springe - jeder fängt klein an). Mein Pferd ist auch langjähriges Springpferd (M-S Niveau) und hatte bis jetzt nur Springsättel.
Zudem gehe ich sehr gerne ausreiten und spiele Games - bin also der typische Freizeitreiter - da wäre doch ein Dressursattel eher hinderlich, oder? Natürlich reite ich auch regelmäßig Dressur, aber eben nicht mit Leidenschaft und ausnahmslos.

Mein Pferd hat keine Rückenprobleme (mehr), die wurden durch die richtige Handhabung und den bisherigen Sattel glücklicherweise beseitigt.

Jetzt hatte ich erst die Idee, einen Vielseitigkeitssattel zu kaufen, damit beide Disziplinen abgedeckt sind - allerdings liest man davon fast ausschließlich Kritik, weil sie wenig Schulterfreiheit gewähren, den Sitz ruinieren, etc.

Hat jemand Erfahrungen, Empfehlungen, Ratschläge, usw. wonach ich mich umschauen und worauf ich Wert legen sollte? Ein Sattler wird natürlich zur Hilfe genommen, ich werde mir nicht auf eigene Faust einen Sattel kaufen und anpassen, ich möchte lediglich schonmal Meinungen und Tipps einholen. :)

Vielseitigkeitssattel 50%
Dressursattel 21%
Springsattel 21%
Ich möchte mich anderweitig zum Thema äußern... 7%
Anderer Sattel 0%
Freizeit, Gesundheit, Tiere, Pferde, Hobby, springen, Menschen, Pony, Reiten, Dressur, Sattel, Reiterhof, Sport und Fitness, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Springen