zu oft longieren/freilaufen lassen schädlich?

momentan schüttet es täglich aus Strömen und die Pferde kommen momentan nicht raus

Ich weiß selbst dass es nicht optimal ist aber dafür sind sie von Mai bis Oktober 24/7 auf der Koppel mit Tränken, Wiese, Unterstand, täglich neuer Heuballen, Bäumen usw.
Und auch sonst sind sie normalerweise sind sie, wenn das Wetter passt täglich draußen

von der Früh bis es dunkel wird und da auch im Winter auf einer großen Koppel in der Gruppe und nicht nur zu zweit oder zu dritt auf kleineren Paddocks, und das finde ich echt gut

aber momentan schüttet es täglich durch und die Koppel ist auf einmal so nass dass man als Mensch fast bis zu den Knien versinkt, jetzt kommen sie erst wieder raus wenn das Wetter besser wird.

Ich weiß dass das nicht optimal ist aber das ist nunmal momentan so.
Meine Trakistute scheint jetzt trotzdem nicht so übermütig zu sein.

Ich bin am Sonntag Dressur geritten, am Montag hab ich sie nach Schrittbodenübungen etwas freilaufen lassen, dann hab ich sie longiert und dann wieder noch ne Weile Schritt gegangen ohne Longe, da geht sie mir immer nach
gestern bin ich wieder Dressur geritten
Heute hab ich wieder vor zu freilaufen/longieren
morgen wieder Dressur reiten
am Freitag wird sie die RB freilaufen lassen
am Samstag entweder Dressur oder freilaufen/longieren
und am Sonntag wieder Dressur reiten

Ist es schädlich wenn man so oft das gleiche mit dem Pferd macht?
Ich weiß nicht was ich bei dem schüttendem Wetter sonst mit ihr anfangen sollte aber da sie momentan wie gesagt nicht raus kommen schau ich dass sie trotzdem täglich bewegt wird und da fällt mir außer reiten und longieren/freilaufen nichts ein

Ist das schlimm und falls ja, wie kann ich da noch mehr Abwechslung reinbringen?

Freizeit, springen, Pony, Reiten, Dressur, Reitsport, Reitbeteiligung, longieren, Pferdehaltung, Reiterhof, Turnier

Meistgelesene Fragen zum Thema Springen