Pferd geht durch?hilfe?

Hallo ich reite seid 8 Jahren und seid letzten Winter reite ich meinem 6 jährige Wallach. Ich bin ihn letzten Sommer 1 mal geritten und er ist durchgegangen und hat mich ins Zaun abgeworfen. Letzten Winter habe ich wieder angefangen ihn zu reiten und bin auch A springen mit ihm paar mal gelaufen. Aber seid Frühjahr geht da gar nichts mehr ( nur in der Halle )

auf dem platzt draußen geht er mir immer dich. Den anderen aber nicht. Nur mir und ich will unbedingt das Problem lösen und wissen was ich da so falsch mache.

er hat paar mal ausgeschlagen also habe ich ihn galoppiert das er seine Energie rauslässt. Als ich an einem anderen Pfetf vorbei bin hat er ausgeschlagen und hat das ausgenutzt und ist durchgegangen. Hab ihn aber nach 2 für mein Geschmack viel zu schnellen Runden angehalten ( sehr sehr schwer ) bin ich abgestiegen und jemand anderes ist ihn heute geritten und gesprungen.

es währe ja nicht schlimm wenn er selten passiert. Aber es passiert immer wenn ich auf den großen Platz draußen reite und auch nur bei mir. Naja die andere die ihn reiten sind auch Profis um ihn Hoch zu bringen beim springen aber das kann so nicht weiter Gehen mit dem durchgehen. Ich glaube das er es schon gelernt hat das wenn er mit mir draußen ist weis er er kann rennen. Er macht das ja auch draußen beim springen mach dem Hindernis. Aber in der Halle nichts. Wie ein Lamm. Auch ihn sehr großen Hallen.

hat des vlt ein Zusammenhang damit das ich oft nicht schwer im Sattel sitze. Ich habe auch keine Angst beim reiten. Bin auch nicht verspannt beim reiten. Auch nur dann wenn. Er duchegeht. Ist aber verständlich oder ? 🥺

verkaufen ist keine Option. Ich werde es so lange weiter versuchen bis es klappt. Das Ziel mit ihn ist es ja mit ihm diesen Sommer bei jungpferde 6 Jahre teilzunehmen. Also 1.20 aber so geht das nicht. Obwohl ich auch nur bei diesem einem Platz das Problem hab und auf tu wir nie.

Wenn es um mich geht reite ich Aus so einem L-M Nivo aber mit so 12 jährigen Pferde Weil ich trainiere täglich 4-5 Pferde aber nie beim ihm klappt das nicht .

Pferd geht durch?hilfe?
Pferde, Reiten, Reitsport, Reiterhof, Springreiten, Reitlehrer
Hof wechseln?

Hallo,

erstmal ich weiß mir kann niemand die Entscheidung abnehmen aber mich würde eure Meinung interessieren.

Also als ich 14 war haben wir eine Reitschule gesucht. Nach mehreren Schnupperstunden in mehreren Reitschulen haben wir uns für eine entschieden. Ich fing mit Longenstunden an und so ging es auch fast ein Jahr. Dann durfte ich die Zügel das erste Mal nehmen und das erste Mal frei Reiten (Schritt und Trab). Klingt erstmal gut das Problem ist das ich die Pferde weder "lenken" noch durchparieren kann. Ich dachte anfangs das liegt einfach an mir (vielleicht ist es auch so ) aber vor mir reitet immer eine Gruppe die schon alle mehrere Jahre Reiten und auch die bekommen es nicht hin. Einmal zum Beispiel sind die Pferde alle angaloppiert und alle riefen nach der Reitlehrerin und um Hilfe.Irgendwann sind die Pferde dann stehen geblieben. Ein anderes Pony ist z.B. auch schon mit der Reiterin oben drauf durch den Zaun galoppiert.

Die Pferde sind auch im Umgang oft nicht leicht z.B. steigen an der Hand, Buckeln, "rennen einen um",manche Pferde dürfen auch nur von Longereitern geritten werden weil sie IMMER buckeln,steigen usw.Ein Pferd rennt einen beim Putzen auch immer um also man steht dann wenn man nicht zur Seite springt zwischen Pferd und Wand.

Die Leute dort sind alle mega nett. Eine super Stallgemeinschaft die einem auch immer hilft z.B. einem wird einmal erklärt wie man sattelt (ich kann's bis heute nicht 🙈)aber es sind immer welche da die einem helfen. Die Reitlehrerin ist super nett, einfühlsam, erklärt alles auch wieso man das so macht oder nicht macht. Auf dem Hof fühle ich mich generell mega wohl.

Aber jetzt überlege ich zurzeit den Hof zur wechseln. Ich hab mit 14 angefangen werde bald 17 und kann noch nicht Mal ein Pferd in allen drei Gangarten reiten. Aber die Leute sind alle richtig nett und so. Auf dem Hof der die "Wechselmöglichkeit" ist bin ich schon als wir gesucht hatten einmal geritten. (Es war erstmal alles voll weshalb der Hof auch draußen war)In der Reitstunde hat man viel gelernt aber die Leute dort helfen zwar auch aber die auf dem jetzigen Hof sind halt viel netter und so...

Ich weiß etwas lang der Text aber vielleicht hat es sich ja jemand durchgelesen. Ich würde mich über eine freundliche Antwort freuen.

Schonmal Danke im Voraus

Pferde, Reitstall, Pony, Reiten, Reitsport, pferde und ponys, Ponyhof, Reiterhof, Reitschule, Reitunterricht, Pferdehof, reiten lernen, Reitlehrer, Reitstunde, Schulpferd, ponys und Pferde
Pferd reitet auf Ausritt im Trab zu schnell, Tipps?

Hi!

Ich reite noch nicht besonders lange, also kenne ich mich mit vielen Hilfen noch nicht aus. Ich beschreibe alles was ich gemacht habe sehr genau, aber das heißt nicht, dass ich denke, dass es richtig war. Ich hätte nur gerne ein paar Tipps was ich besser machen kann, oder einen konkreten Ablauf den ich mir in den Kopf rufen kann, um das Problem möglichst schnell zu beheben. Danke!

Ich bin am Samstag mit meiner Reitlehrerin ausgeritten, und als wir auf einer Geraden waren hat sie gemeint wir könnten ja mal traben.

Eigentlich bin ich ganz gut im Trab, aber das Pferd war SEHR euphorisch, und ist dem Pferd meiner Reitlehrerin fast auf den Hintern gelaufen. Ich hab in dem Moment lowkey Panik gekriegt, und mich mit den Beinen eher festgeklammert. Ich habe auch versucht "in meinem Tempo" leicht zu traben ( also in langsamem Tempo leichtzutraben und zu warten bis das Pferd sich anpasst) Aber das hat nicht funktioniert und ich konnte mich den Beinbewegungen des Pferdes nur schwer anpassen, da diese sehr schnell und unregelmäßig waren. Mein erster Impuls war natürlich auch an den Zügeln zu ziehen

( nicht doll, ich hab die Zügel eher mehr aufgenommen, aber das hat mich im nachhinein sehr verwirrt, da man das meines wissens nach ja auch im Trab macht.)

Da ich den Verdacht habe, dass das nochmal passiert, da wir im moment den gefrorenen Reitplatz nicht nutzen können, und stattdessen ausreiten, (Das Pferd ist allg. immer sehr begeistert auf Ausritten)

...hätte ich gerne ein paar Tipps wie man das Tempo regulieren könnte.

^u^

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, ausreiten, Reiterhof, Tempo, Pferdehof, Ausritt, Gestüt, Pferd
Artgerechte Pferdehaltung (Teil 2)?

Hallo liebe Community,

diese Frage habe ich schon einmal gestellt: Artgerechte Pferdehaltung? (Pferde, Pony, Tierhaltung) - gutefrage https://www.gutefrage.net/frage/artgerechte-pferdehaltung-2

Ich habe versucht, die Tipps von euch umzusetzen. Der Hof ist jetzt anders. Die Boxen sind anders, die Koppel ist etwas größer, und es gibt auch einen überdachten Reitplatz (40x60).

Hier ein paar Bilder:

Die neue, etwas größere Koppel für drei und bald vier Pferde.

Als nächstes die Boxen für die Pferde, der Hofbesitzerin

Und hier die Boxen für Einsteller (gegenüber von den beiden Boxen, sind zwei, die genauso sind).

Zwei Anbinde"stangen" für die Einsteller. (die Einstellerpferde haben eine genauso große Koppel, wie die drei Privatpferde und die Privatpferde haben Anbinderinge an ihren Boxen.)

Die Pferde kommen früh, um ca. halb acht, nachdem sie ihr Kraftfutter und eine kleine "Morgen"Portion Heu bekommen haben (Heu haben sie in der Nacht natürlich auch! 😁). Abends kommen sie im Sommer um 9 Uhr bis halb 10 Uhr wieder in die Boxen, und manchmal bleiben sie nachts auch außen, werden aber abends nochmal kurz reingeholt und bekommen nochmal Kraftfutter.

Von Montag bis Donnerstag sind eine Stunde am Tag Reitstunden. Meist mit zwei Reitkindern. Es gibt zwei Schulpferde.

Das wars 😊😁.

Ich würde mich riesig über viele (ernstgemeinte) Antworten freuen 😁

Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

Artgerechte Pferdehaltung (Teil 2)?
Man kann noch manches verbessern ,aber es ist schon ganz gut. 48%
Total Artgerecht! 35%
Tierquälerei! 13%
Nicht so toll 4%
Pferde, Pony, Reiten, pferde und ponys, Reiterhof, schleich, Schleichpferde
Ich möchte mit dem reiten anfangen, wie?

Hey :3

Ich bin unter 16 Jahren alt und möchte gerne reiten lernen, da Pferde mir sehr viel bedeuten. Ich weiß auch, dass ich dranbleiben werde, da es schon mein ganzes Leben mein Traum ist. Pferden einfach nur beim grasen zuzusehen und -zuhören ist schon wunderschön, und reiten/sich um Pferde kümmern fühlt sich für mich an, als wäre ich im Himmel (ich bin früher, als ich sechs Jahre alt war, schon einmal geritten, habe jedoch aufgehört mach einem halben Jahr aufgehört, da die Reitlehrerin irgendwann schwanger wurde und zwei Teenies uns dann nur noch herumführten und wir nichts mehr lernten; meine Eltern sahen es nicht ein, dafür wöchentlich zu bezahlen, was ich auch verstehen kann).

Jedenfalls möchte ich nun, viele Jahre später, wieder anfangen. Eigentlich wollte ich das schon die ganze Zeit, aber jetzt ist der Wunsch noch größer geworden. Allerdings stelle ich mir ein paar Fragen:

  1. Wie teuer ist Gruppenreitunterricht, also was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
  2. Wie oft sollte man am besten reiten gehen, gerade am Anfang?
  3. Wie teuer ist die Grundausrüstung, die ich zum reiten brauche (Helm, Weste, Stiefel/Chaps) und brauche ich noch etwas?
  4. Wenn man bei einem Stall (wie findet man eigentlich gute Ställe, bei denen man anfragen kann?) anfragt, was sollte man beachten bzw. sagen, damit man gute Karten hat?
  5. Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen (ein bisschen Geld habe ich schon gespart und bald, wenn sich die C19 Situation ein bisschen beruhigt hat, fange ich mit einem kleinem Nebenjob an)?

Ich weiß, dass man viele der Fragen mithilfe des Internets beantworten kann, aber ich weiß auch, dass es hier ein paar Leute gibt, die schon länger reiten und es würde mich freuen, ein paar Erfahrungen oder Tipps von ihnen zu hören zu bekommen.

Dankeschön im Voraus <3

Sport, Tiere, Pferde, Reiten, Eltern, Kosten, Reiterhof, Reitunterricht, Stall, überreden, überzeugen, reiten lernen
Reitstall wechseln und neu anfangen?

Hey ;)

Also, ich reite jetzt seit ungefähr 6 Jahren. Ich war bei zwei Reitställen, beim ersten habe ich gewechselt, weil ich runtergefallen bin. Bei dem nächsten bin ich auch schon drei Mal runtergefallen. Nach den ersten zwei Stürzen hatte ich ein paar Einzelstunden und bei den letzten beiden hatte ich eigentlich keine Angst danach.

Während Corona hatte ich nur Einzelstunden und jetzt sind wir wieder in Gruppen.

Erst jetzt merke ich, dass ich noch ziemlich unsicher und ängstlich bin.

Es macht mir fast keinen Spaß mehr und ich habe schon Tage vor der Reitstunde Angst und bin auch während dem Reiten total verspannt.

Ich reite zwei Mal in der Woche, mit unterschiedlichen Schulpferden.

Ich will Reiten aber auf gar keinen Fall aufgeben! Aber ich möchte von vorne anfangen und vielleicht erst mal Bodenarbeit machen, oder einfach bei den Pferden sein.

Ich habe nie alles richtig gelernt, wie man mit schwierigen Pferden umgeht oder so.

Ich will mehr eine Beziehung zu einem Pferd aufbauen und nicht einfach eine Stunde im Kreis reiten. Mein Reitlehrer ist auch nicht so gut, also er ist nett , aber ich lerne nicht so wirklich etwas bei ihm.

Auf meinem neuen Reiterhof bin ich aber erst seit ungefähr 2 Jahren und ich weiß nicht, ob ich wechseln soll, da ich mich dort auch nicht so richtig wohlfühle, weil ich auch niemanden so richtig kenne und es dort auch keine solche Angebote gibt.

Außerdem muss ich es meinen Eltern auch irgendwie erklären, sie verstehen es nicht so ganz, dass ein paar Einzelstunden eben nicht reichen um wieder Vertrauen aufzubauen.

Jedenfalls würde ich gerne von ganz vorne anfangen, also sozusagen alles neu lernen.

Danke schon mal für eure Antworten ;)

Pferde, Angst, Reitstall, Reiterhof, Vertrauen
Artgerechte Pferdehaltung?

Hallo liebe Community 😊🙋🏽‍♀️,

wäre das eine Artgerechte Pferdehaltung, wenn das alles echt wäre?

Ich kenne mich damit nicht so aus und würde das aber gerne ändern 😁😊.

Stichpunkte zum Hof:

1. Im Sommer kommen die Pferde früh um halb 7 bis 7 bis abends um 9 bis halb 10 Uhr. Manchmal auch in der Nacht im Sommer. Sonst sind sie nachts in ihren Boxen und können immer auf die Paddocks und wieder in die Boxen. Die Eselstute und die Ponystute sind immer draußen. Im Winter kommen die Pferde (2 Wallache und 2 Stuten) etwas später auf die Koppel und kommen auch früher rein (sie haben dann ja aber noch ihre Paddocks).

2. Neue Pferde kommen in das dafür vorgesehene Paddock (natürlich alleine!) und in der Nacht dann in die große Box (auch alleine! Wäre sonst ja zu klein.) Und wenn es sich dann eingelegt hat, kommt es mit auf die große Koppel. Bei kranken/verletzten Pferden ist das auch so. Sie kommen dann aber in ihre eigene Box.

3. Sie werden von Mo-Sa bewegt (reiten, longieren, Bodenarbeit, in der Halle/Reitplatz zu zweit laufen lassen, ausreiten, etc.) und bekommen Sonntags meistens frei.

Wenn ihr noch mehr Infos braucht, dann fragt einfach 😁.

Ich würde mich riesig über viele hilfreiche Antworten freuen 😁.

GLG Pia 😁 🐴 🐎

Artgerechte Pferdehaltung?
Total Artgerecht! Perfekt! 53%
Man könnte manches noch verbessern, ist aber schon gut. 37%
Tierquälerei!! 10%
Na ja. Nicht so toll 0%
Pferde, Pony, Tierhaltung, Artgerechte Tierhaltung, Esel, Pferdehaltung, Reiterhof

Meistgelesene Fragen zum Thema Reiterhof