Von Offenstall in Paddockbox?

Meine Stute steht in einer kleinen Offenstall Herde. Der Auslauf ist ca 750 cm groß davon 150 qm einzelabteil abgetrennt für unser anderes Pferd und auf dem Rest stehen 5 Pferde. Es ist meiner Meinug nach ein bisschen zu eng. Die Herde verseht sich aber. Allerdings haben wir sehr weit zum Fahren zu, Stall. Ich habe seit ich meine Stute habe sie immer im Offenstall stehen gehabt, beim Vorbesitzer stand sie in der Box. Sie bekommen dort 24 Std gemischt aus Heunetzen Heu und Heulage. Naja von der Heulage bin ich jetzt nicht begeistert da mein Hü ein Stoffwechselproblem hat und Mega leichtfuttrig ist. Ich habe sie einmal in einem Stall stehen gehabt da haben sie portionsweise heu bekommen und da hatte sie eine perfekte Figur. Ich würde halt extra kleine heunetze stellen und diese dann zum verfüttern geben.

die Halle ist sehr klein. 17x25. Nun gut aber seit der neue Sand drinnen ist einfach zu viel und sie sinkt ein. Jedes reden war aussichtslos. Seit dem hat sie knackende Gelenke,

Keine koppelhaltung. Die Heulage tut ihr nicht gut. Sie geht seit dem auseinander wie ein Elefant, einen Offenstall zu finden ist sehr schwer.

Nun 1 km von meinem Haus sind paddockboxen frei geworden. Etwas größer als üblich gebaut und überdacht. Es ist daher für mich einfach beide zu bewegen, weil ich nicht 40 km dahin fahren muss. Halle roundpen reitplatz tolle Anlage.

Nun beschäftige ich mich, soll ich unsere Pferde dort lassen wo sie jetzt sind? Die Möglichkeit einzeln zu stellen würde von der stallbesitzerin nicht zugelassen und nicht angeboten. Ich habe die Hüs auch mal einen Tag stehen lassen können, weil sie natürlich einen größeren paddock hatten.

Allerdings könnte ich meine Stute mit der Fütterung ein bisschen mehr anpassen. Ich würde schauen das sie zusätzlich auf dem paddock oder auf die Koppel mit Fressbremse kommt um zusätzliche Bewegung zu beschaffen.

Würdet ihr eine paddockbox wenn ihr euer Pferd dann ganz nah bei euch habt, dem Offenstall ganz weit weg vorziehen ?

Tiere, Offenstall, Pferd
1 Antwort
Tinker springen? Wie hoch?

Hey :)
Ich bin 16 1/2 und nur 1,53 groß und wiege Ca 60kg (wollte abnehmen weil ich dachte ich wäre zu dick, habe dann festgestellt das meine 'dicken Beine' wohl nur wenig fett haben und es anscheinend nur die Muskeln vom reiten sind XD).
Es ist so das ich zwar Welsh Ponys usw super finde, aber mich irgendwas zu den Tinkern zieht...
Ich bin eine 1,35 Tinker Stute mal zur Koppel zurück und auf einen Ausritt geritten.
Sie war zwar nicht besonders schnell und wir waren immer die letzen, aber dieses Gefühl auf ihr war so schön!
Ich bin jetzt ziemlich in die Rasse verliebt XD
Natürlich ist mir bewusst das ein gutes Pferd keine Rasse hat, aber weil die mir so gefallen wollte ich fragen wie hoch sie eigentlich springen können?
Ich bin vorrangig Freizeitreiter und springe sehr gerne, würde gerne ab und zu Turniere zum Spaß gehen, nichts 'ernstes' um Erfolge zu erzielen.
Springen würde ich gerne mal so auf A Höhe, evt noch ein kleines bisschen höher, aber nicht viel.

Ich bin unglaublich gerne im Gelände, würde mich vielleicht auch mal an einer E Vielseitigkeit versuchen XD
Und Dressur sich so E/A.
Wie gesagt habe ich keinen großen Turnier Ambitionen, alles locker und nur mal zum Spaß an einem Hof in der Nähe oder auf dem eigenen und ich hätte es am liebsten wenn 'mein' Pferd/Pony im Offenstall, Aktivstall oder Paddocktrail stehen würde.
Aber würde das mit einem Tinker alles so klappen?
Und wie ist das mit dem ganzen Behang an den Fesseln, braucht der extra Pflege und ist das nicht viel umständlicher mit Insekten im Sommer?
Ich weiß ja das sie robust sind und meine gewünschte Haltung kein Problem wäre, aber wie es bei Ihnen mit Turnieren und vor allem springen aussieht weiß ich nicht, daher wäre es nett dazu ein paar Infos zu bekommen :)

P.S: ich plane nicht in nächster Zeit ein Pony zu kaufen, es ist mehr aus Interesse und einfach um mehr wissen zu sammeln.
Alles was ich über Pferde weiß wird mir ja mal zu gute kommen wenn ich eins besitze :)

Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, aktivstall, Offenstall, Rasse, Tinker, Turnier, Behang, paddocktrail
10 Antworten
Reitbeteiligun/Was würdet ihr tun?

Hey,

ich hab ein problem mit meiner Rb(reitbeteiligung)

unzwar:Meine rb eine 5jãhrige pony stute,steht so 15min weit weg von mir und da ich 13 bin und meine mum vollzeit arbeitet ist es mir nicht mehr möglich regelmãßig 4mal in der woche zu kommen sonder nurnoch 1-2mal wenn ûberhaupt.Da sie aber 5jahre ist und ihre Besitzer wörtwörtlich nur 0-1mal im Monat zu ihr gehn ist es ziemlich dumm für sie nur im paddock zu stehn.

Ich habe schon sehr viel drüber nach gedacht aufzuhören aber das kommt nicht in frage weil ich sie einfach so liebe und sehr gut mit ihr klarkomm sie ist mein herzenspony.

Und andere Leute möchten sie nicht als Rb weil sie zickig ist oft bockt sehr verfressen ist fast nix kann,und dazu kommt noch das sie sich ihren menschen aussucht.Das heißt sie entscheidet in den ersten minuten ob sie einen mag oder nicht und wenn sie einen nicht mag beisst und tritt sie und daran lässt sich dann nix ändern nichmal mit futter.

Jedenfalls der "hof" bei dem sie steht geht bald den Bach runter und weil ich sie nich verlieren möchte hatte ich vor ihre besitzer zu fragen ob sie sie villeicht an einen Offenstall(mit dem fahrrad 5min weit weg von mir)stelln wûrden ich würde mich auch an den kosten beteiligen.

Sry für den langen text😅bin auch manchmal bisschen vom thema abgeschweift aber ich hoffe ihr konntet ihn halbwegs verstehn.

meine frage ist was ihr machen würdet ich bin total am verzweifel.

ps:ich hatte noch nie kontakt mit den Besitzern,das alles mit meiner rb regelt eine frau am hof.

Sie verkaufen sie auch nicht da das pony ein andenken fûr sie ist

Pony, Reitbeteiligung, Besitzer, Offenstall, RB, 5jahre
2 Antworten
Vater nach Pferd zur Verfügung fragen? Tipps und Argumente?

Hey :)
Ich gucke immer mal nach Pferden zur Verfügung, falls ich was interessantes sehen sollte.
Jetzt habe ich was gefunden was eigentlich ideal wäre.
Ein Pferd für Freizeit und Turnier, in einem guten alter um mir als Lehrpferd viel beizubringen und geht Springen und Dressur bis L, perfekt damit ich lernen kann.
Die Anforderungen der Besitzerin (laut Anzeige) erfülle ich auch und ein Stall in der Umgebung (mit Fahrrad erreichbar) hat viele Boxen frei (mit Paddock, ohne und Offenstall, Vollpension mit Halle und Reitlehrern).
Wenn es passt wäre umstellen nämlich möglich und dann auch evt nur anteilige Kostenbeteiligung.
Es wäre super damit ich mich endlich weiterbilden kann, weil in der Umgebung ist es schwer gute Pferde als Reitbeteiligung zu finden und das fast ausschließlich für Freizeit oder Dressur, da ich aber auch langsam anfangen möchte richtig zu springen ist es auf Dauer immer etwas frustrierend.
Für meine jetzige Reitbeteiligung bezahle ich 100€ im Monat und ich müsste im Stall noch die Kosten für den Offenstall erfragen, aber ich glaube es waren 200€ (das würde ich bei meiner momentanen RB für 4 Tage die Woche auch zahlen müssen)...
Dazu muss man sagen das ich 16 bin und was zB Urlaub angeht nicht mitfahren würde (auch ohne Pferd da mein Vater und seine Freundin Zeit für sich wollen/brauchen und in der Zeit bei meiner Oma essen würde die um die Ecke wohnt (ich esse schon jeden Mittag da)).

Aber welche Argumente sprechen dafür und welche dagegen?
Ich möchte ihn nicht direkt überzeugen sondern ihn dazu bringen darüber nachzudenken und es danach vielleicht in Erwägung zu ziehen wenn es passen könnte, ich werde es aber nicht fordern wenn es nicht geht.
Auch werde ich nach euren Gegenargumenten nochmal drüber nachdenken ob ich wirklich alles bedacht habe.
Sonst ist es nämlich immer 'ich weiß nicht was es kostet aber es ist sicher zu teuer und du bist erst 16!', aber ein Pferd zur Verfügung ist dann doch etwas anderes als ein richtig eigenes.
Bin euch für jedes Argument und eigene Erfahrungen dankbar :)

Pferde, Geld, Reitstall, Reiten, Kosten, Box, Offenstall, pferd-zur-verfuegung, Zur verfügung
8 Antworten
Pferd muss abnehmen, wie Füttern (Offenstallhaltung)?

Hallo zusammen,

also folgendes: Ich habe seit Anfang des Monats ein eigenes Pferd (war vorher ein Jahr meine RB, habe ihn jetzt von der Besitzerin übernommen) Bevor ich ihn kennengelernt habe, war er wohl recht dick gewesen, hat dann aber ordentlich abgenommen. Dadurch, dass wir ihn aufgrund von Lahmheit zwei Monate nicht reiten konnten, hat er leider wieder etwas zugelegt. (ist jetzt aber keine fette Kugel oder sowas :'D) Hatte vor kurzem einen Sattler da zur Kontrolle, und der meinte, dass mein Hotti abnehmen muss, weil der Sattel nicht gaaanz 100%ig sitzt, ich aber bedenkenlos weiterreiten kann (solange er etwas mehr abnimmt) Mein Pferd steht momentan auf der Sommerweide/Offenstall, frisst den ganzen Tag Gras, bekommt jeden Tag in einer Schale zwei Karotten (ab und zu gemischt mit einem Apfel) und 4 Weide-Mineralbigs (da er sonst kein Kraftfutter und durch Gras nicht genug Mineralien bekommt) zu futtern und zwischendurch mal Brot und Leckerlies, davon aber nicht übermäßig viel. Klar muss er viel bewegt werden, damit fange ich seit der Lahmheit und der Übernahme jetzt auch verstärkt an (also Dressur, Ausreiten, Longieren, spazieren im Wechsel). Eine Futterbremse auf der Weide möchte ich nicht raufmachen, da ich es nicht für sinnvoll halte ihn 1.) Tag und Nacht mit Halfter und Bremse auf der Weide stehen zu haben (kann sich ja wo verheddern oder hängen bleiben) und 2.) ihn weniger Gras fressen zu lassen, da er ja ansonsten auch kein Heu oder anderes Futter bekommt.

Nun meine Frage, was kann ich machen oder füttern, dass er eher abnimmt und nicht dicker wird?

Danke für die Antworten :-) (und bitte kein rumgemecker warum ich mir über sowas nicht vor dem Kauf Gedanken mache -das habe ich, mein Pferd ist jetzt ja auch nicht fett oder sowas und außerdem kann man ja nicht alles wissen und sich einfach mal andere Meinungen einholen!)

LG Raven441

abnehmen, Pferde, Futter, Offenstall, dick
7 Antworten
Wiesengröße für 2 Minishettys?

Hallo. Ich und eine Freundin überlegen/haben die Möglichkeit zwei Minishettys aus schlechter Haltung von einer sozialen organisation zu übernehmen.

Nun könnten wir eine Wiese pachten. Sie ist 600qm groß, eine Einzäunung ist noch nicht vorhanden. Es stehen aber aus Holz schon die Pfäle, sodass unsere Idee wäre, nun einfach Stromlitze in zwei-drei reihen drumrum zu spannen.

Auf die Wiese würden wir eine Weidehütte mit 8qm stellen. Darum herum einen Bereich als paddock abzäunen. Nun haben wir leider nicht die finanziellen Mittel für mehrere Hundert euro einen Sandpaddock anzulegen. Gibt es auch andere möglichkeiten? Könnte man z.B. den Teil mähen? Die Shettys würden 3-4 Stunden auf die Weide kommen, den restlichen Tag im Paddock verbringen. Dadurch würde immer nachwachsendes Gras sofort abgefressen. Bei unseren kaninchen kam dann nach einer Zeit gar kein Gras mehr, dann wäre es doch ein harter Paddock oder?

Die Shettys bekommen jeder 3kg Heu/Tag, sodass die Wiese hauptsächlich als Auslauf dienen soll. Sie werden täglich 1-2h durch Bodenarbeit, spazieren gehen, longieren etc. bewegt.

Meine Fragen zusammengefasst: 1. Reichen 600qm Weidefläche? (abgezogen werden natürich 8qm Unterstelplatz + Paddock) 2. Braucht man zwei oder drei reihen Stromlitze? 3. Wie groß sollte der Paddock sein? 4. Welche preiswerten Möglichkeiten gibt es für den bau eines Paddocks? Klappt das mit dem Mähen?

lg

Pferde, Pony, mini, Offenstall, shetty, Weide
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Offenstall

Reiten mit 120 kg Körpergewicht - welche Pferderasse?

26 Antworten

Was darf das Einstellen in einem Offenstall höchstens kosten?

11 Antworten

Isländer scheren im Offenstall. Welche Decke?

9 Antworten

Günstig einen Offenstall bauen

6 Antworten

Rundballenraufe selber bauen

1 Antwort

Offenstall selber bauen und welche kosten

3 Antworten

Weidehütte selber bauen

5 Antworten

Pferd läuft dauernd an Zaun entlang...

8 Antworten

Alternative zu Stallmatten; Förderband?

3 Antworten

Offenstall - Neue und gute Antworten