Pferd läuft dauernd an Zaun entlang...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich verstehe das richtig und dein Pferd steht mit einem anderen zu zweit zusammen?

Ich würde dir zu einer Herde raten. Dadurch, dass da mehr Pferde sind, hat sie auch mehr an denen sie sich halten kann. Ganz allein ist für jedes Pferd eine Qual, und das mit dem Auf- und Abgerenne machen die Pferde bei uns auch, wenn zwei von den dreien weg sind. Der, der alleine bleibt, tickt aus und rast rum und wiehert. Leider haben wir nur 3 Pferde, sodass die Herde nicht vergrößert werden kann. Ich hoffe du hast die Möglichkeit dazu, das wird deinem Pferd sehr helfen!

Klar muss das Pferd lernen alleine zu bleiben, und das kannst du so machen: Stell das Pferd auf den Paddock und lasse das Zweitpferd wegführen, bis es fast außer Sichtweite ist, dann dreht es um und kommt zurück. Irgendwann wird es außer Sichtweite führt und kommt dann wieder. Irgendwann bleibt es länger weg und kommt erst wieder, wenn sich dein Pferd beruhigt hat. Die Zeitspanne kann man dann langsam ausdehnen. So lernt dein Pferd, dass es nicht ewig alleine bleibt und dass sein Kamerad immer wiederkommt.

Trotzdem, auf diese Art kannst du sie daran gewöhnen mal 1 bis maximal 2 Stunden allein zu bleiben, aber auf der Koppel wird es immer Probleme haben. Eine kleine Herde ist hierfür die einzige perfekte Lösung

Hey Meine Stute hatte auch Probleme alleine zu sein sie ist auch den Zaun entlang gelaufen und sogar meistens drüber gesprungen wo bei sie sich sogar einmal am Bauch verletzt hat. Ich habe den Stall gewechselt und sie stand nun 12 Stunden in einer Stuten Herde mit 15 Pferden auf der Wiese. Das lief echt super sie hatte keine Probleme mehr auch ihr Wesen hat sich in der Zeit total geändert vorher war sie echt Temperamentvoll und sensibel doch von da an ein total ausgelastetes verlasspferd. LG

warum beschäftigt man sich nicht mit dem wesen von pferden, bevor man sich so ein tier anschafft?

ich nehme an, deine stute ist eines der rangniedrigsten tiere in der herde (so es eine solche überhaupt gibt, davon schreibst du leider nichts). wenn deine stute also so wenig selbstsicher ist, dass sie sich "klatschnass" rennt, dann tu doch was dagegen. sieh zu, dass sie nicht allein steht - du weißt doch, wo das problem liegt, du sprichst es doch selbst an.  dein pferd steht unter stress, also hol es rein, wenn es allein draußen steht, damit es unter herdenkollegen ist.

und besorg dir lesestoff. es geht nicht nur darum, pferde zu reiten, sondern sie auch zu verstehen. das ist grundvoraussetzung für pferdehaltung und keine fleißaufgabe!

Honeii94 24.04.2015, 09:21

Mein Pferd steht nie wirklich alleine, nur auf ihrer Koppel. Rundherum sind andere pferde, immer! Mir geht es hier nicht nur ums reiten, und ich habe schon jahrelang pferde, immer welche die schwieriger waren. Und da ich eben schon alles versucht habe, auch mit einer Herde, dachte ich einfach ich frag mal ob jemand auch so ein Problem hat. 

0

Du kannst es einmal mit Bachblüten probieren ( Rescue-Tropfen ) - gibt's in der Apotheke. Es genügen ein paar Tropfen meist. Bei Hunde und Katzen wirkt das in den meisten Fällen sofort und oft ist auch nur eine Anwendung nötig. 

nurnick 24.04.2015, 09:03

katzen leben nicht im herdenverband und der hund hat sein rudel in der familie. manchmal kann die lösung zwar einfach sein, aber bachblüten sind in obigem fall dann doch zu einfach gedacht.

1

Pferde sollten nicht alleine sein, es sind Herdentiere.

Wenn sie so sensibel ist und schon viele schlechte Erfahrungen hat, braucht sie sehr viel Zuwendung. Bekommt sie die?

Honeii94 24.04.2015, 09:22

Mehr als genug ja 

0

Also mein Rat wäre auch: Eine Herde für das arme Tier suchen. Dann ist sie bestimmt glücklicher und da ist dann bestimmt auch ein Pferd immer da.

Stell sie in eine Herde. Dann hat sich das Problem. Das weißt du - wieso handelst du also nicht?!

Hi,kurze Frage:Steht dein Pferdchen allein in ihrer Koppel?

Lg kruemel

Was möchtest Du wissen?