Anscheinend klappt da was in Deiner Familie nicht. Katzen müssen kastriert werden- unbedingt. Wenn die Tierheime erfahren, daß Ihr 3 trächtige habt, werde diese nie 2 weitere an Euch vermitteln.  Katzen können 2 x im Jahr Nachkommen haben- überleg mal wieviel das pötzlich sein können- das geht wirklich nicht ! Die müssen versorgt werden, die müssen auch mal zum Tierarzt. Unkastrierte Katzen können sehr schnell Gebärmutterhalskrebs bekommen und anderes....

...zur Antwort

Wie alt ist Dein Kater ?  Wenn er 6 Monate oder älter ist, solltest Du ihn dringend kastrieren lassen !

...zur Antwort
  1. Eine Ansteckung ist zwar möglich, aber bei Einhaltung von "normalen" Hygieneregeln äußerst selten.
  2. Giardien werden durch den Kot ausgeschieden und es kann nur so zu einer Infektion kommen.
  3. Den Haltern der Tiere sollte man unbedingt raten das richtige Mittel zur Behandlung dieser zu geben- leider verordnen immer noch eine Tierärzte das Mittel Panacur- welches garnicht mehr wirkt bzw. die meisten Giardien Resistenzen gezeigt haben. Metronidazol ist gegenwärtig das beste und sicherste Mittel die EInzeller abzutöten.
  4. Die Umgebung der Tiere muss unbedingt mit einem ganz speziellen Desinfektionsmittel behandelt werden ! Da wirkt nicht jedes !
...zur Antwort

Wenn Du Kakaopulver hat, dann auf das Pulver. Wenn Du fertigen Trink-Kakao hast, dann auf das komplette Produkt. Bei Kakaohaltigen Getränkepulvern steht oft beides dabei, also das Pulver an sich und die Angabe z.B in 200 ml Voll- ode fettarmer Milch.

...zur Antwort

Heutzutage werden Katzen grundsätzlich nur kastriert- da kommt alles raus.

Die Frage stellt sich also eigentlich nicht.

...zur Antwort

Ich würde es nicht machen- denn wenn Deine Katze bisher keinen Freigang kannte, vermisst sie es auch nicht ! Sie würde ja auch sicher nicht so einfach zurückfinden- oder Du müsstes warten bis sie wieder mitkommt. Also ich würde es lassen und die Katze als Stubentiger halten.

...zur Antwort

Grundsätzlich gilt: was in der ZUTATENLISTE ganz am Anfang steht , ist am meisten drin. Da sollte also auf keinen Fall Getreide und Getreideerzeugnisse stehen, sondern erstmal Fleisch- und Fleischerzeugnisse...das gilt sowohl für Nassfutter als auch für Trockenfutter.

Empfehlenswert sind z.B. Royal Cannin ( das ist aber auch sehr teuer )- etwas billiger aber von den Zutaten genauso gut:  Sanabell, teilweise Josera ( hier auch immer auf die Zutaten achten. Animonda hat gute Sorten, aber auch minderwertigeres Futter im Angebot- hier immer schauen was drin ist.

Happy cat ist i.d. Regel auch ein sehr gutes Futter.

...zur Antwort

ein Arbeit über ALLE Tiere ? Ich finde das etwas zuviel- da würde ich schon von vornerein Punkte abziehen. Du solltest Dich auf ein Thema beschränken und nicht alles abdecken wollen. Insofern wirst DU dann auch eine Formulierung finden !

...zur Antwort

DAS ist definitiv Quälerei ! Das ist eigentlich schon eine Sache für den Amtstierarzt. Wenn er der Katze keine Kratzmöglichkeit ( Kratzbaum / Kratzbrett o.ä.) angeboten hat, darf er sich nicht wundern, daß sie woanders gekratzt hat. Ein wenig Sachverstand gehört zu jeder Tierhaltung dazu.

Leider gibt es keinen "Tierführerschein" - ein Auto darf man ohne Führerschein ja auch nicht fahren...aber das nur an Rande.

Ich würde Deinem Freund ruhig mal ganz bestimmt sagen, daß er die Katze nicht in einem Hasenstall halten darf- ansonsten schaltet sich das Ordnungsamt / Polizei ein- und ggfs. dann eben auch ein Amtstierarzt- und das kann dann auch mal bedeuten, daß dieser ein Tierhaltungsverbot ausspricht !

...zur Antwort

Du MUSST das dem zuständigen Ordunungsamt melden- dazu ist jeder Finder gesetzlich verpflichtet und dann kannst Du auch das nächste Tierheim fragen ob sie dort aufgenommen werden kann.Dort kann man auch nachsehen ob sie ggfs. einen Chip hat und bei Tasso registriert ist- dann kann sie nämlich wieder schnell zu ihrem richtigen Zuhause !

...zur Antwort

Extremer Futterklau bei Katzen. Wer kann helfen?

Hallo,

ich habe ein extremes Problem. Meine Katzen klauen untereinander Futter. Da beide krank sind und Spezialfutter brauchen, darf das nicht passieren.

Kater 1 Benötigt 2x täglich Nassfutter (1x Automat, einmal von mir) und 3x täglich Trockenfutter (Automat mit Futterlabyrinth zum langsam fressen).

Kater 2 bekommt 3x täglich Trockenfutter (2x Automat,1 x von mir).

Seltener füttern geht nicht, dann wird sich überfressen und gekotzt.Ich habe die Automaten in einen Schrank mit 2 Abteilen eingebaut, jeder mit einer Chipgesteuerten Katzenklappe. Jetzt haben sie aber rausgefunden, dass die Klappe recht langsam verriegelt und nutzen die Sekunde vor dem Schließen, um reinzuflutschen oder halten die Klappe gleich mit der Schnauze auf oder laufen dem Anderen direkt hinterher.

Bei Kater 2 habe ich ausprobiert, das Schrankabteil so klein zu bauen, dass der Hintern beim Fressen raushängt, das klappt auch nicht. Das Futter wird rausgepult aus dem Schrank und der andere hat noch mehr Chancen, die Klappe zu öffnen.

Bei beiden Katern würde auch ein Automat mit Chipsteuerung nicht helfen, da es nur einen auf dem Markt gibt, in den auch nur eine Mahlzeit passt. Sie würden alles auf einmal fressen. Und die Zeitsteuerung fehlt auch. Zudem sind die Beiden untereinander so loyal, dass sie nebeneinander fressen, auch an einem engen Automaten.

Was mach ich nur? Das fremde Futter fressen ist für Sie wirklich nicht gut und ich muss tagsüber arbeiten und kann nicht 5x am Tag füttern! Geschweige denn der Katzensitter im Urlaub....

Lg ZibaaZebra

edit: ich bekomme von Sureflap eine neue Klappen, die schneller schließen. Das ist ein Anfang.

...zur Frage

Kannst Du die beiden nicht räumlich trennen für gewissen Zeit ?

...zur Antwort

8 kg ? Das ist Wahnsinn ! Lass die Leckerlis weg und fütter ihn nicht 3 x am Tag- das ist mindestesn 1 x zu viel- und kürze die Mengen etwas- aber nicht drastisch. Katzen dürfen NICHT ZU SCHNELL abnehmen- aber Du solltest versuchen Deinen Kater ganz langsam auf mind. 5 kg runter zu bekommen.

...zur Antwort

Ausflocken  ( gerinnen ) bedeutet chemisch gesehen, dass die
gelösten Eiweiße der Milch ihre Löslichkeit verlieren. Sie klumpen dann
zusammen. Dieser Prozess tritt bei älterer Milch auf.

Hitze kann das Phänomen zwar beschleunigen, doch beim Kaffee gibt es noch eine andere Ursache:

Säure! Ein einfacher Versuch: Normaler Kaffee mit Milch. Ein paar
Zitronentropfen und schon kippt auch die frische Milch. Die Säure im
Kaffee ist der wahre Übeltäter.

Wie viel Säure im Kaffee vorkommt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst spielt die Kaffeesorte eine Rolle: Der Robusta-Kaffee enthält weniger Säure als die häufig getrunkene Arabica Bohne. Hinzu kommt auch die Art der Röstung:

Im schwach geröstetenKaffee ist wenig Säure enthalten. In Deutschland wird jedoch der stärker geröstete Kaffee bevorzugt und der ist besonders sauer. Bei noch längerer Röstung, so mögen es die Italiener, werden die Säuren hingegen wieder abgebaut.

Der Deutsche Kaffee ist also besonders sauer. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso nur einer von vier den Kaffee schwarz trinkt.

Das Flocken der Milch hat aber vor allem mit der Warmhaltezeit des Kaffees zu tun. Je länger der Kaffee steht, umso saurer wird er. Der PH-Wert, ein Maß für die Säure, verändert sich drastisch von 5,28 bei frischem Kaffee auf 4,9 nach 3 Stunden.

Wenn die Milch also flockt, dann liegt es daran : alter Kaffee!

...zur Antwort

Das solltest Du dem Tierarzt überlassen- das kann ggfs. auch ein Tumor sein- also schnell zum Tierarzt gehen

...zur Antwort