Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?

Mal eine Frage an alle, die sich wirklich mit Hühnern auskennen. Bei der letzten Herde, die wir eingestall haben, waren auch einige Hähne bei. 2 von den Hähnen habe ich aussortiert und in ein abgetrenntes Gehege mit 5 Hennen getan. Die Hähne verstehen sich gut untereinander, der eine ist ziemlich schmächtig und wohl einfach keine Bedrohung für den Dicken. Aber der dicke Hahn ist vom Gemüt her auch sehr ruhig, er kräht kaum, vielleicht einmal am Tag. Er ist gut gebaut, hat einen schönen Hahnenkamm, Sporen an den Läufen und hat auch eine männliche Haltung. Alles in einem ein schöner, kräftiger Hahn...dachte ich zumindest.

Vor kurzem ist mir etwas aufgefallen, das ich das ganze Jahr über noch nicht bei dem Hahn sehen konnte und mich jetzt doch daran zweifeln lässt, ob das wirklich ein Hahn ist: "Er" lässt sich treten. "Er" geht dafür sogar in die typische Hock-haltung, die Hennen für die Paarung einnehmen und hat danach diesen "Hühnerorgasmus"(plustert sich auf und schüttelt sich). Jetzt ist meine Frage: Kann das wirklich ein Hahn sein? Ich habe noch nie davon gehört, dass Hähne so ein Verhalten zeigen. Hat jemand Erfahrung?

Was ich noch ergänzend sagen kann, ist dass dieses Huhn garantiert keine Eier legt, jedoch selbst auch niemals tritt. Zumindest habe ich das noch nie beobachten können. Er kommt zwar bei den Hennen immer kurz "angezappelt"(wenn ihr wisst, was ich damit meine), geht dann aber nicht auf die Henne drauf. Angezappelt kommt er bei den Hennen auch jedesmal wenn er getreten wurde.

Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?
Männer, Tiere, Verhalten, Haustiere, Frauen, Vögel, Sex, Tierhaltung, Sexualität, Geschlecht, Hahn, Hühner, Nutztiere, Tierverhalten, Henne
6 Antworten
Mir leuchtet gerade was nicht ein, Thema Vögel im Vergleich zum Menschen?

Hallo

Meine Frage auch wenn sie Dumm klingt...

Wenn Vögel Fliegen können mit Gewichten bis 10 KG oder mehr, aber auch die kleinen.

Wieso ist es im Vergleich noch keinem Menschen mit Künstlichen Flügeln gelungen durch die Lüfte zu fliegen. Aber so wie die Vögel auch höher Tiefer wie man möchte...

Denn vergleicht man das Gewicht der Vogel und ihre Flügel und würde man es berechnen auf einen, nehmen wir mal einen leichten Menschen mit 45 kg und würde die Flügel genau so viel größer machen das es im Verhältnis vom Gewicht vom Vogel passt und mit einen System auslegen, das wirklich der Mensch die Flügel komplett steuert, jedoch einzig und alleine die Kraftwirkung dafür Roboter gesteuert ist. Sollte das ja dann auch funktionieren oder ?

Ich sah aber noch nie wem auf die Idee kommen und Menschen in der Luft herum fliegen, auf Vogel Freie art 🤣 Und die Menschen versuchen doch sonst alles, ich sah gerade einfach Vögeln zu beim Fliegen, mochte die schon immer. Jedoch hatte ich kurz eine Art Realitätsstörung durch leeren Blick darauf. Und dachte mir wie ist es eigentlich möglich ...Das sie sich mit so einen Körper und kleine Flügeln so frei bewegen ...Und verglich das eben mit dem Mensch.😅

Also wäre es Technisch möglich so wie ich beschrieben habe, nur halt das die Künstlichen Flügel alleine verstärkte Kraft anwenden, das ein Mensch so durch die Lüfte fliegt ?

Flug, Mathematik, fliegen, Menschen, Roboter, Vögel, Wissenschaft, Biologie, Biophysik, Naturwissenschaft, Physik
11 Antworten
Katze quält Vögel was tun?

Hallo,

Unsere Nachbarn haben eine Katze (natürlich ein Zuchtvieh aus dem Zoohandel). Diese Katze fängt Vögel, setzt sich dann mit den noch lebenden Vögeln hin und "spielt" mit ihnen, also ich denke mal, dass sie die immer wieder beißt, rumschüttelt etc. , auf jeden Fall nichts gutes.

Erst heute habe ich mitbekommen, wie sie eine Amsel gefangen hat. Ich wollte gerade eingreifen, aber der Vogel hatte nochmal Glück und ist entkommen.

Dann, haben wir einen Nistkasten aushängen, wo vor nem Monat auch noch Besatz drinne war. Leider ist uns beim Reinigen nach dem Besatz aufgefallen, dass alle Meisen drinne tot wahren, so wie es aussah wohl verhungert. Da vermuten wir sehr stark, dass die Eltern von dem Miststück getötet wurden.

Oft sehen wir auch viele Federn im Garten, weil sie dort ein Tier gerissen hat. Sie macht das ganze zum Spaß, sie frisst sie am Ende auch nicht. Sie erfreut sich an den Qualen anderer Tiere, die oft über 10 Minuten gehen. Jedes mal, wenn ich dieses Tier sehe, könnte ich einfach drauf einprügeln. Ich habe noch nie auch nur an anähernd so einen Hass gegen ein Tier verspürt.

Ich bin selber ein großer Tier/Vogelfreund, und deshalb entsetzt mich diese maßlose Quälerei so. WAS kann ich dagegen tun?

Ich habe unseren Nachbarn bereits gefragt, ob man der Katze nicht eventuell ein Halsband mit einem Glöckchen umhängen kann. Ich habe auch angeboten, dass ich das ganze bezahle. Der meinte darauf, dass es ja toll anzusehen wäre, wie die Katze die Vögel quält, und dass sie vom Glöckchen ja wahnsinnig werden würde (der Typ ist sowieso nicht ganz frisch). Bin erst 13 Jahre alt, was soll ich tun?

LG

Tiere, Katze, Vögel, Tierquälerei, Quälerei, Tierwohl
16 Antworten
Halsbandsittich Züchter in der Schweiz?

Hallo zusammen!

Das hört sich etwas blöd an, ich weiss. Also, ich bitte darum es ganz zu lesen, nicht gleich zu urteilen und zu denken ich bin zu faul mir nen guten Züchter rauszusuchen!

Mir ist am Montag meine Nifty eingeschläfert worden und obwohl sie nur 8 Monate alt war und ich sie für 4 Monate hatte, ist sie mir in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich kann es immer noch nicht glauben... Jetzt braucht ihr Partner Lennon aber unbedingt einen Artgenossen.

Ich habe die zwei aus schlechter Haltung übernommen und sehr viel Zeit und Geld in das Aufpäpeln investiert. Momentan habe ich ehrlich gesagt nicht die Nerven für noch so eine Aktion und würde junge vom Züchter bevorzugen. Ich hätte nichts gegen nen älteren Vogel, aber ich habe mich schon auf 25-30 Jahre mit denen eingestellt und ich denke das es für alle beteiligten stressfreier sein würde jüngere Tiere zu nehmen, deren ganzes leben nicht auf den Kopf gestellt wird wenn sie plötzlich umziehen müssen. Es müssen aber zwei sein da Lenny laut dem TA zwar fit wirkt, aber bei seiner Schwester kam es auch unerwartet und er vermutet das es genetisches sein könnte.

Ich möchte in paar Jahren nicht die gleiche Situation haben... Sicher ist sicher

Ich finde aber ehrlich gesagt weder nen Züchter, noch irgendwas seriöses in der Schweiz. Ich weiss auch nicht ob ich sie mir im Ausland holen könnte.

Auch wenn die Zweisamkeit schön ist, ich bin täglich zu lange weg als das Einzelhaltung länger als nötig in Frage käme und ich bräuchte bald noch nen Vogel...

Und falls jemand fragt: Es gibt über den Tag Freiflug auf 65 qm mit zwei grossen Vogelbäume, die fast 3 qm einnehmen. Die begehbare Voliere (die für 3 Vögel erweitert wird) ist normalerweise nur in der Nacht und am frühen Morgen zu da nachts die Zimmertür offen ist und wir Hunde und Katzen haben. Futter muss zum Grossteil erarbeitet werden, ich klickere schon fleissig und ich wechsle auch jeden bis jeden zweiten Tag ihr Spielzeug aus. Ich behaupte mal das meine form von Innenhaltung relativ Artgerecht ist.

Ich plane eigentlich ein paar Vereine und ähnliches anzuschreiben, aber solche sachen machen mich extrem nervös und ich kenne mich zu wenig aus um zu wissen an wem ich mich wenden könnte. Aber hier auf GF gibt es immer ein paar Leute die tief in der Materie sind und ich versuche mal mein Glück!

Tut mir leid für jegliche Rechtschreibfehler, ich bin grad etwas durch den Wind...

Danke für jede Antwort und noch einen schönen Samstag!

Tiere, Papagei, Vögel, Papageienhaltung, Sittiche, Zucht, Züchter
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vögel