Wodurch wurde das Taubenküken getötet?

Hallo zusammen,

auf unserem Balkon hat eine Taube genistet, in einer geschätzt ca. 20 cm breiten Spalte zwischen Hochbeet und Wand. Wir konnten von drinnen immer in das Nest schauen. Das Nest war perfekt positioniert: Von außen nicht zu sehen und von oben nicht angreifbar, da die Spalte zu eng für ein Start/Landemanöver gewesen ist. Die Elterntaube ist immer auf der großen Balkonfläche gelandet und hat sich dann hinter dem Hochbeet zum Nest durchgerobbt, um das Küken zu versorgen.

Das Küken ist immer größer geworden. Heute ist es erstmals hinter dem Hochbeet hervorgekrochen auf den großen Balkon, vermutlich um die Welt zu erkunden und Platz für Flugversuche zu haben. 2 Stunden später war es tot (Kopf fast komplett abgetrennt). 😢 Ich frage mich, ob das eine Katze oder ein Raubvogel gewesen ist.

Ich habe aber noch nie eine Katze im Bereich von unserem zur Straße gerichteten Balkon gesehen, und die hätte das Küken ja auch nicht sehen können, wenn es auf dem Balkonfußboden sitzt. Ein Raubvogel mitten in der Großstadt? Nicht undenkbar, aber schon ein Riesenpech, wenn das in den ersten 2 Stunden passiert. Und der trennt den Kopf ab und fliegt dann weg? Außerdem haben die Elterntauben oft genug auf der Balkonstange über den Balkonblumenkästen gesessen und wären dort für Raubvögel leichte Beute gewesen, wenn das ein Thema wäre. Das Küken war schon annähernd so groß wie die erwachsenen Tauben, von daher erscheint es auch nicht glaubhaft, dass der Raubvogel es als nennenswert leichtere Beute einstuft.

Gibt es andere Erklärungen? Anbei ein Bild des im Nest sitzenden Kükens, als es noch nicht ganz so groß gewesen ist.

Wodurch wurde das Taubenküken getötet?
Tiere, Raubtiere, Tauben, Raubvögel
Ringeltaube?

Hallo,

hat jemand von Euch evtl. auch eine Ringeltaube zuhause? Ich habe im August 20 eine 3 Wochen alte gerettet und per Hand aufgezogen und würde mich freuen wenn ich mich mit jemandem darüber austauschen könnte.

Der Vogel frisst einfach nicht selbstständig und er will immer raus und dann gleich wieder rein. Er ist nur ein paar Wochen im Haus gewesen und war dann draußen. Kam aber, auch wenn er mal 2 Tage verschwunden war, immer wieder. Dann auch ins Haus, hat sich sein Futter füttern lassen und hat dann irgendwo gehockt und geruht. Jetzt kommt es mir so vor als wisse er nicht wohin mit sich. Er fliegt ständig hin und her und wenn man ihn nach draußen bringt, will er sofort wieder rein. Er fliegt auch einfach gegen die Scheibe wenn man nicht reagiert.

Wenn ich ihn morgens sehe sitzt immer eine andere Taube in seiner Nähe. Hab ich mich schon gefreut, aber er will trotzdem immer rein. Wenn er das nicht so massiv fordern würde und ich sicher wäre, dass er zumindest draußen auch frisst, würde ich ihn einfach ignorieren in der Hoffung er gewöhnt sich dran.

Draußen steht auch Futter womit ich aber scheinbar nur die andern Ringeltauben füttere, die sich hier oft im Garten auf dem Rasen einfinden. Hier gibt es wirklich viele Ringeltauben.

Was mach ich nur mit ihm, ich sitze im Homeoffice und der hat mir schon den Bildschirm umgekippt mit seiner Flatterei.

Vielen Dank

Tiere, Vögel, Tierschutz, Handaufzucht, Tauben

Meistgelesene Fragen zum Thema Tauben