2tes Kind kann mich nicht entscheiden?

Hallo!

Bald sollte es soweit sein, laut unser Familienplanung "sollte" ich in ca 6 Monaten wieder Schwanger sein, warum genau da? Weil ich von Karenz in die nächste Karenz "hüpfen" möchte.

Jetzt muss ich aber ehrlich gestehen dass ich mir ziemlich unsicher bin, ich wollte immer schon 2 Kinder, und habe dass schon immer so geplant. Aber mein kleiner Zwerg "reicht" mir im Moment eigentlich völlig aus. Gerade ist er am Zahnen und dass ist das erste mal dass er so richtig "zickig" ist, er tut mir schrecklich leid.

Da kommen mir dann so die Gedanken dass wir nur eine sehr kleine Wohnung haben, und sollte dann der/die zweite auch so schrecklich Zahnen, und dass eventuell auch Nachts, wie sollte dann der Ältere in ruhe schlafen können?

Und, wie habt ihr dass als 2fache Eltern auf die Reihe bekommen mit schlafen? Wenn der kleine Nachts mehrmals aufwacht, wie fit wart ihr dann unterm Tag für das ältere Kind? Ich bin eine ziemliche Schlafmütze und habe mich am Anfang halt nach dem Zwerg gerichtet, aber wenn man 2 hat kann man sich ja nicht nach einem richten mit der Schlafenszeit.

"Freizeit" hat man ja als Mutter relativ wenig :P Ich habe es bis jetzt gut hin bekommen, er schläft um 21 Uhr und ich bin so im Schnitt bis 1 Uhr nachts wach und genieße die Ruhe^^ Dann schlaf ich bin ca 6 Uhr, dann weckt mir mein kleiner, es gibt Futter, dann sind wir ca 2h wach und dann wird nochmal 2-3h gepennt. Dass würde sich dann alles ändern wenn ein 2ter kommt.

Wie wird es in der Schwangerschaft selbst? Ich hatte Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruck, Wasser in den Beinen, Rückenschmerzen. Einfach alles. Wie soll ich mich mit meinen dann ca 1.5 Jahr alten Sohn gerecht kümmern?

Zusätzlich kommt dazu dass wir auf einen RICHTIG steilen Hang leben, da muss ich den Kinderwagen ca 200m weit steil hinauf schieben, dann noch zusätzlich ein Baby im Bauch und später in einer Tragetasche erscheint mir ein ding der Unmöglichkeit, immerhin bin ich 1-3 mal am Tag unterwegs, viel frische Luft, Bewegung usw usw.

Kinder, Familie, Baby, Gesundheit und Medizin, schwanger
8 Antworten
Leide ich an FAS oder ADS?

Hallöchen :)

Vorab, mir wäre es Schnuppe wenn ich an einer der zwei Erkrankungen leiden würde, und dass nimand eine Ferndiagnose stellen kann ist mir auch gewusst, ich möchte nur eure Meinung hören.

Aber ich habe grad eine Dokumentation gesehn und kann mich mit der Betroffenen identifizieren.

Ich kann mich nur an Sachen konzentrieren die mich interessieren, Autoführerschein besitze ich keinen weil ich 1. Mir einfach nichts merken kann wenn es gezwungen ist. 2. Mir die Konzetration fehlt beim lernen.

Ich habe als Kind sogar meine Schuhe bei meiner Freundin vergessen und latschte mit Socken nachhause, Hausaufgaben und Schularbeiten waren die Hölle oder wurden auch vergessen bzw keine konzetration beim lernen, aber in der Schule ging es, da war nichts dass mich ablenken hätte können, da war ich aufmerksam und ruhig.

Heute kann es durchaus passieren dass wir 2 Wochen keine Butter zuhause haben obwohl ich jeden zweiten Tag einkaufen gehe. Ich habe 2 Säcke voll mit Getränkedosen zuhause rumstehn weil sie beim spazieren gehn einfach nicht mitgehen wollen, die Wäsche muss ich ab und an ein 2tes mal einschalten weil ich sie vergesse aufzuhängen, Rechnungen zu begleichen kann auch durchaus mal zur 1. Mahnung kommen.

Wenn mein Freund unerwartet anfängt mit mir zu reden, bemerke ich es erst wenn er fertig gesprochen hat bzw soweit mitten drin dass ich garnicht erst versuche zuzuhören weil ich mit etwas anderen derart beschäftigt bin dass ich von der "Aussenwelt" nichts mitbekomme.

Was auch anscheinend auf ADS andeuten kann dass ich eine extreme Tierliebe hab, und Menschen die Hilfe benötigen extrem gerne und mit Freude helfe... obwohl dann müssten wohl mehrere daran leiden.

Danke dass ihr den Text gelesen habt :)

Leben, ADS, Krankheit
5 Antworten