Altruismus, könnte ich davon leicht geprägt sein?

Guten Morgen,

Ich frage mich ob ich eventuell eine leichte Version davon habe.

Ich helfe grundsätzlich gerne, klar, das tun viele.. Aber ich gehe auch gefahren ein um zb einem Tier zu helfen, wie ich vor einigen Jahren eine recht stark befahrene Straße um 22 Uhr abends benutzt habe weil ein angefahrener Marder da lag, zusätzlich zu der Gefahr hin dass ein zu schnell fahrendes Auto mich erwischen hätte können, hätte es auch passieren können dass mich der. Marder beisst und mir schwere Wunden zufügt, ich bin dann mit dem Marder eingewickelt in meiner Jacke zur Polizei damit die mir eine geöffnete tierklinik suchen können und bin dann mit ihm zur Klinik.

Ich gehe grundsätzlich 5 min früher aus dem Haus falls ich ein Tier in Not finde, so habe ich letztes Jahr einen Vogel erlösen müssen (genickbruch) und habe ca 20-30 Frösche und Kröten von gulli befreit.

Vor einigen Jahren war ein echt hässliches Gewitter über uns, und mein Schwiegervater sagte so in den raum "ach ne, einer unserer Enten ist von Bach gerade weggespült worden" , während er das sagte bin ich schon losgeflitzt in der Hoffnung dass die Ente irgendwo bei ein geäst hängen bleibt und ich sie rausziehen kann, wohl bemerkt hätte mich der Bach mitreißen können und schwer verletzen, der reisste Felsen mit so groß wie ein halbes moped.

Als einmal ein kleines kätzchen gefunden wurde und im Internet gepostet, gingen wir davon aus dass da eventuell noch mehr sein könnten und ich habe gute 4h lang gesucht.

Generell wenn wir mit dem Auto unterwegs sind und ein Tier auf der Straße liegt muss ich gucken ob es noch lebt und gegebenfalls mitnehmen oder zumindest auf die Straßenseote legen damit kein Wildtier auf der Straße das tote Tier frisst und auch überfahren wird

Gestern hat eine Biene ein kleines Kind gestochen und ich musste meine Tränen zurück hteb weil ich so Mitleid hatte und nicht helfen konnte.

Hier sind nun einige Geschichten die meine Zeit rauben und gefährlich waren, ich aber keine Sekunde zögern würde es wieder zu tun. Was sagt ihr dazu?

Altruismus, Hilfsbereit, Soziales
Das lustigste dass ihr mit euren haustier erlebt hat?

Also meine lustigsten Szenarien:

  • Kaninchen sitzt auf einer Bierbank und will runterhüpfen, Katze bemerkt es nicht und rennt genau dort hin wo das Kaninchen runterhüpfen möchte...wohlgemerkt war das Kaninchen ein deutscher Riese und etwas größer als meine zierliche Katze die danach aber ein Schwanz von einen Fuchs hatte xD
  • Katze war beim Nachbar und sah nachts dass ich dir Tür aufmachte, sie sprang wie ein düsenjet zu mir, ich sah allerding nur die refkletierenden Augen hoch und runtergehen, da sah so mega aus.
  • Fremde Katze sitzt vor einem zaun ca 30cm und beobachtet wie ein Hund den Zaun mehrmals rammt und total ausflippt weil die Katze da sitzt so nach dem Motto " mal schaun wie lange du das durchhälst, du kriegst mich ja doch nicht"
  • In meiner Kindheit hatte ich ungewollten Kaninchennachwuchs (Farbenzwerge)...der durfte recht früh aus dem Gehege und sie hoppelten immer meganiedlich in der Wiese rum, eines Tages kam aber ein Rottweiler der es auf die Jungtiere abgesehen hat, ich habe, als ich reagieren wollte lediglich ein jaulen gehört und sah wie der Rottweiler davonrannte mit einer wütenden Zwergkaninchenmutter an der Nase hängend. (ist eig. nicht witzig, aber der größenunterschied...ein kleines Karnickel zeigt einen Rotti wo es lang geht)

Jetzt legt los, ich will was zum lachen haben :)

lustig, Kaninchen, Tiere, Hund, Haustiere, Katzen, Vögel, Reptilien, Kinder und Erziehung, Nagetiere