Deutliche Delle nach verheilter kleiner Stirnwunde?

Hallo,

ich habe mich Ende Juli (aus reiner Dummheit) am Kopf verletzt. (vergessen dass der Spanner noch dran ist und gezogen bis der Gummi mit dem Metallende gegen die Stirn geklatscht ist)

Es war nur eine kleine Wunde und stand ein wenig auseinander. (ca 6mm lang und ca 2mm auseinander). Es hat zwar ziemlich weh getan, aber kaum geblutet, weshalb ich nichts dabei dachte und damit nicht zum Arzt bin.
Als der Grind nach etwa 2 Wochen abfiel, war ich positiv überrascht, da ich fast schon mit einer kleinen Narbe gerechnet hatte, aber keine Narbe weit und breit.

Stattdessen habe ich an der "Einschlagstelle" eine Delle/Vertiefung, die man im Licht deutlich sehen und noch deutlicher spüren kann. Die Stelle ist auch immer noch empfindlich und wenn ich drüber fahre, brennt es leicht, wie es zB bei einer Schürfwunde der Fall wäre.

Die Wunde ist mittlerweile fast 10 Wochen alt, aber seit Anfang August der Grind abgefallen ist, hat sich kaum was am Zustand der Stelle geändert.

Heilt so was von alleine ab, oder sollte ich da mal meinen Hausarzt fragen?
Falls es abheilt: Wie lange dauert so etwas normalerweise?
Und warum "fühlt" es sich so komisch an, obwohl die Haut doch schon lange wieder intakt ist?

Würde mich freuen falls mir jemand hier etwas Licht ins Dunkel bringen könnte.
Vielen Dank schon einmal für Eure Zeit.

Mfg ~Sakura Kuromi

Kopf, Verletzung, Stirn, Delle, Gesundheit und Medizin, Vertiefung
Kater hat geschwollene Nase und Auge und ich kann mich nicht um ihn kümmern — soll ich mir Sorgen machen?

Als mein Kater gestern in der Früh ins Haus gelassen wurde, hatte er sein rechtes Auge geschlossen. Nachdem er gefüttert wurde legte er sich auf seine Decke und schlief, dabei konnte ich mir sein Auge etwas genauer anschauen. Das obere Augenlid war ganz dick angeschwollen und schien ihm Schmerzen zubereiten.

Nach einen Anruf mit der Tierärztin (der ich auch ein Bild von seinem Auge schickte), gab ich ihm nach Anweisung eine Schmerztablette (für Katzen) und 3 Mal am Tag verteilt ein Augengel in sein Auge.

Nun zum größeren Problem, ich fahre heute gegen Mittag weg auf Urlaub und kann mich bis Freitag nicht um ihn kümmern. Mein Bruder versucht sich Mittwoch und Donnerstag frei zunehmen um ihn ins Haus zu lassen, zu füttern und ihm nun auch die „Medikamente“ zu geben — somit wäre mein Kater nur Dienstag ganz alleine und selbst da hat er in meinem Holzhaus einen Futterspender und Plätze wo er sich hinlegen kann.

Trotzdem mach ich mir Sorgen, da wie ich heute in der Früh erkennen konnte seine Nase mittlerweile auch stark angeschwollen ist und sein Augenlid rötlich geworden ist. Er isst zwar ganz normal und schläft sehr viel, aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mich eventuell etwas beruhigen.

Danke und LG!

Kater hat geschwollene Nase und Auge und ich kann mich nicht um ihn kümmern — soll ich mir Sorgen machen?
Augen, Haustiere, Angst, Verletzung, Katze, Gesundheit und Medizin, Dringende antworten
Offene ballen?

Mein Hund hat offene ballen an beiden pfoten, ich vermute (was auch mein Fehler war) vom spielen draußen, wur haben statt auf der Wiese im Schatten gespielt am Montag, da lagen leider überall kleine fiese Steinchen und der Boden ist total rau, da hab ich leider gar nicht drauf geachtet..

Es sind aber nicht die Pfoten selber, sondern der ballen vorne an dem keine Kralle ist und das an beiden Pfoten. Er scheint so keine Schmerzen zu haben, hätte das nicht mal bemerkt weil er normal läuft und keine Schmerzen zu haben scheint auf den ersten Blick, es sieht aus als wäre der nur vorhanden bei kontakt zu den Stellen, wie eine Schürfwunden halt. Wir haben es jetzt mit Vaseline behandelt damit es erstmal nicht zu trocken ist, er schmeckt viel daran, seit Vaseline drauf ist aber nicht mehr, es scheint gut zu tun. Gekühlt hat er es heute selber immer wieder in dem er die Pfote in den Wasserdampf gehalten hat (macht er aber allgemein oft, er ist eine wasserratte)

Hätte es wie gesagt gar nicht bemerkt, er läuft total normal nur einmal auf dem Feld ist er für wenige Schritte gehumpelt, dann aber wieder normal gelaufen weshalb ich mir nichts dabei gedacht hab. Beim spielen hat es dann angefangen dass es öfter wurde, wenn ich ihn zu mir gerufen hab und er normal gelaufen ist dann war das humpeln auch wieder weg.

Habt ihr Tipps wie ich das behandeln kann? Ich möchte jetzt nicht nur deswegen zum TA gehen, da unsere Tierärztin grade im Urlaub ist. Könnten zwar zur Vertretung aber er ist was Tierärzte angeht speziell, er liebt unsere, aber bei anderen macht er blöd und lässt sich nicht behandeln weil er bockt. Zumal das jetzt auch nichts weiter schlimmes ist und er auch nicht wirkt als hätte er starke Schmerzen.

Wir schonen jetzt einfach mal ein paar Tage und achten darauf dass er weniger läuft, spielen erstmal nur vorsichtig zuhause um Entzündungen etc zu vermeiden und so weiter. Er hüpft nämlich den ganzen Tag schon rum als sei nichts, weshalb ich davon ausgehen, dass es nicht so schlimm sein kann sonst würde er nicht so enorm viel auf den Pfoten laufen und hüpfen. Er hat auch den Ball mit den Pfoten hin und hergeschoben und seine Pfoten auch geputzt wie immer, vorsichtig aber er hat es sauber gemacht. (Hätte ich ja gemacht, aber ich hab die Ursache leider eben erst gefunden, davor hab ich absolut nichts gesehen an den pfoten)

Hund, Verletzung, Gesundheit und Medizin
Katze hat Hund angegriffen. Warum? Tollwut Gefahr?

Hallo,

Ich war vor gut ner Stunde mit meinem Hund (ein Bernersennen, Australian Shepherd mix) auf der gewohnten Gassitour. Auf dem Rückweg sind wir an einem Haus vorbei gekommen, vor dem eine Katze lag, welche mir bereits gestern aufgefallen ist, da diese eine verkrüppelte Vorderpfote besitzt. Jedenfalls kam es kurz zu Blickkontakt zwischen Hund und Katze, bevor wir weiter gegangen sind.

Mein Hund hat nicht gebellt und auch kein aggressives Verhalten an den Tag gelegt, ist ihr auch nicht zu nahe gekommen (gut zwei Meter Abstand, wenn nicht mehr), es bestand lediglich Blickkontakt.

Kaum fünf Schritte weiter schoss die Katze um die Ecke und ist auf uns los, und zwar so richtig, dabei handelte es sich um keinen Scheinangriff. Mein Hund hat die Katze schließlich zu Boden gedrückt, bevor ich sie auseinander bekommen habe. Soweit ich es gesehen habe, hat er sie nicht verletzt, sondern nur hinab gedrückt.

Sobald er sie losgelassen hat, ist sie direkt davon gerannt. Jedoch hat mein Hund ein paar Verletzungen davon getragen. Einige Kratzer an der Wange und tatsächlich musste ich sogar eine abgebrochene Kralle aus dieser ziehen.

Ich habe nun die Befürchtung, dass die Katze womöglich Tollwut oder eine andere Krankheit hatte, da ich mir nicht erklären kann, warum sie uns Angriff.

Wie hoch ist also die Wahrscheinlichkeit dafür?

Und was könnten andere Gründe sein?

Tiere, Hund, Katzen, Verletzung, Kampf, Krankheit, aggression, tollwut, Aggressivität
Huhn hat Blut am Auge, warum und was tun?

Hallo!

Wir haben insgesamt 7 Hennen. 3, um die 7 Jahre alte "normal große" (wie man sich Hühner so vorstellt falls ihr versteht) und 4, ½ Jahr alte Zwerghühner. Die großen picken öfter mal die kleinen, wenn sie im Weg sind o.ä - das ist ja normal, da sie nunmal auch höher in der Hackordnung stehen. Die kleinen picken sich höchstens gegenseitig.

Heute waren wir im Garten, ich habe bei ihnen vorbeigeschaut und ein großes, weißes Huhn (Bella) hatte viel (hauptsächlich getrocknetes) Blut um das Auge. Wir haben erstmal mit Wasser das Blut etwas weggemacht, viel hat es allerdings nicht geholfen. Wir haben uns alle Hühner einmal angeschaut um zu gucken, ob noch irgendwer irgendwo Blut hat, also sozusagen "der Täter" war. Ein kleines, "goldenes" (Goldi) hatte ein wenig Blut an seinen Kopffedern und ein anderes kleines schwarzes mit weißem Muster (Zoé) hatte auch etwas klebrige Federn am Kopf (ich könnte mir aber nicht vorstellen, dass einer von ihnen sich gegen Bella wehren würde oder so).

Nun habe ich einmal gegooglet aber habe nur etwas von wegen Augenentzündung gefunden, was das definitiv nicht ist. Gibt es vielleicht eine empfindliche Stelle in der Nähe des Auges, wo es schnell bluten kann oder kann sie sich das vielleicht sogar irgendwie selbst zugezogen haben oder könnte es vielleicht sein, dass es ein anderes Tier war, das irgendwie in den Stall gekommen ist (was ich sehr bezweifle aber man kann nichts ausschließen)?

Und was sollten wir am besten tun? Einfach in Ruhe lassen, das heilt von selbst oder doch irgendwie helfen?

Tut mir Leid, dass es so lang geworden ist ich wollte viele Details geben, damit man es sich besser vorstellen und vielleicht besser einen Grund finden kann. Ich hoffe diese Länge hat niemanden abgeschreckt.

Schonmal Vielen Dank!

Tiere, Blut, Verletzung, Hühner

Meistgelesene Fragen zum Thema Verletzung