Fasan im Garten, was tun?

...komplette Frage anzeigen Fasan Futter  - (Tiere, Garten, Vögel)

18 Antworten

Schön, dass du dir derlei Gedanken machst - nicht selbstverständlich ! :)

Nein, du musst ihn nicht füttern - allzulange wird er nicht bleiben als Wildtier... Wenn du ihn anfütterst, tust du ihm eher keinen Gefallen !

Hast Glück - Fasane kann man in freier "Wildbahn" eher selten beobachten...

Für sog. Gourmets gelten sie als Delikatesse, also hab ein wachsames Auge auf ihn, solange er bei dir verweilt und erzähl es vor allem nicht rum...:)

Mach dir keine Sorgen, jetzt ist sowieso Frühling da findet der schon sein geeignetes Futter. Sieh nur zu dass du deine Pflanzen jetzt nicht mit irgendwelchen giftigen Pflanzenschutzmitteln zukleisterst.

Meinen Glückwunsch, wunderschönes Tier! Wünsche viel Spaß beim Beobachten ^^

Keine Sorge, der versorgt sich selbst,wird Dir auch keinen Schadenmachen an Deinen Pflanzen- höchstens "wühlt" er im Kompost und zwischen Stauden. Hatte mehrere Monate einen Fasan(eher wohl ein Weibchen)unbemerkt zwischen hohen Lilien - ein Nachbarhund hatte ihn/sie dann aufgestöbert und er verschwand.Einige Tage später zischte mich ein Tier(eine Schlange ? ) ca.100m weiter entfernt ganz furchterregend an: Es war "mein" Fasan, der auf einem Gelege -nun zwischen den Astern- sass. Sie hat wohl die Eier ausgebrühtet ( ichfand Tage später das Gelege mit hälftig aufgebrochenen Eierschalen),der Vogel war fort. Mein Garten ist von Feldern umgeben, von dort hört man immer wieder Fasane...immer

babsybi 26.03.2017, 08:49

Sorry, muss leider noch hinzufügen: Die Fasane machen doch etwas Schaden, sie scheinen reife,schön rote Tomaten zu mögen. Die picken sie immer wieder an.Aber das tun die"wilden"Fasane von den umliegenden Feldern sowieso, ich habe nicht bemerkt, dass das verstärkt auftrat, nachdem "mein"Fasan im Garten lebte.

1

Hallo :)

Finde es toll, dass du dir diesbezüglich Gedanken machst ----> ein hübsches Tier ist der Fasan sowieso :)

Ich denke nicht, dass er als Wildtier spezielles Futter benötigt, da er sich in freier Wildbahn auch alles selber sucht. 

Weiterhin viel Freude mit ihm & eine Zeitungsstory wäre sicher was^^ arbeite selbst bei einer Zeitung & weiß, dass Tiergeschichten immer gut kommen, auch bei der werten Leserschaft :)

Baltus13 24.03.2017, 16:20

Das stimmt und ist ein richtig guter Tipp. (Auch für mich, weil bei uns im Garten auch immer wieder ein Fasan ist. Siehe meine Antwort unten.)

Daumen hoch und danke!

1
MissPommeroy 28.03.2017, 11:50

Ich wäre bzgl. der Story sehr vorsichtig !

Ja, Tiergeschichten berühren die Menschen, aber hier handelt es sich nicht um süße Kätzchen oder Hundewelpen, auch nicht um Tierbabies im Zoo...

Fasane sind in manchen Gegenden Deutschlands recht selten geworden und gelten nach wie vor als Delikatesse...

Bei manchen Menschen geht die Tierliebe sprichwörtlich durch den Magen - ich würde das deshalb nicht an die große Glocke hängen, denn der Schuss kann schnell nach hinten losgehen...

Lieber bei entsprechenden Wildtierberatungsstellen, Auffangstationen, beim LBV oder BN um Rat fragen, was oder ob man überhaupt etwas tun sollte...

1

Nein er braucht kein Futter. Fasane finden ihr Futter selbst. Es handelt sich zwar um eine eingeschleppte Art die extra für die Jagd eingeführt wurde aber sie richten hier weder Schaden an noch brauchen sie Hilfe von Menschen.  Der Fasan hat hier wahrscheinlich Futter gefunden.  Die ursprüngliche Heimet der Fasane sind Mitteasien und Ostasien. 

ischdem 01.04.2017, 06:31

"ER findet Futter selbst" ja alle frischen Stecklinge werden von ihm gefressen.....doch sie richten Schaden an in unseren Gärten!

wende dich an eine Wildtierstation oder über das Tierheim.

0

Das ist doch mal ne schöne Sache. Er findet sein Futter selbst, genieß einfach seine Anwesenheit. Und wenn er Dich doch irgendwann stört, ruf die Zeitung an und mach eine Story draus. So finden sich automatisch Menschen, die ihn an einen Park vermitteln bzw. wieder irgendwo wieder aussetzen würden.

MissPommeroy 28.03.2017, 11:56

So "automatisch" wohl eher nicht: Siehe meinen Kommentar weiter oben...

Ihn einfach ohne Not in eine fremde Umgebung zu vermitteln, halte ich für ebenso falsch - was, wenn er bereits eine Partnerin gefunden hat und "Familienplanung" betreibt ?

0

Bei uns im Garten ist auch öfter ein Fasan.

Er kommt immer mal zwischendurch, ohne lange zu bleiben. Meist ist er schon nach 10-15 Minuten verschwunden.

Aber der Fasan kommt immer wieder. Er will wohl nur schauen, ob es etwas Schönes zu futtern gibt.

Gern futtert der Fasan Apfel-Hälften, die wir eigentlich für Amseln auf den Rasen legen. Die mag auch der Fasan gern.

Aber sonst hilft der Fasan sich selbst. Er ist ja ein Wildtier. Also gewohnt, für sich selbst zu sorgen. Das "Zufüttern" ist ihm immer willkommen. Aber angewiesen ist er darauf nicht.

Du kannst also nichts falsch machen. Auch wenn du kein spezielles Futter für ihn hinlegst.

Freu dich einfach, wenn er wieder vorbeikommt. So ein schöner großer Vogel im Garten ist echt selten und ein toller Anblick! :)

 

Der sieht recht wohlgenährt aus. Der braucht kein Extrafutter. Schon gar nicht um diese Jahreszeit.

Viel Spaß mit dem netten Gast :-)

Nein, Wildtiere sollten nicht gefüttert werden. Der sucht sich schon was er braucht.

Achte aber darauf, was du auf deinen Komposthaufen wirfst. Wenn er sich das holt, kannst du es nicht verhindern :-P

Teppichfachmann 24.03.2017, 12:36

Das stimmt nicht so ganz... Mittlerweile sollte man Vögel sogar das ganze Jahr und nicht nur im Winter zufüttern. Wie viele in den letzten Jahren beobachten konnten, hat die Anzahl an Wildvögeln stark abgenommen.

Das liegt unter anderem an den Pestiziden, die auf unsere Felder kommen. Die Vögel finden dadurch kaum noch Insekten und verhungern dadurch.

Du hast das sicher auch schon beim Autofahren bemerkt. Früher waren die Scheiben voll mit Insekten und heute sind fast gar keine mehr drauf.

7

Der kommt allein ganz gut klar. Jedoch gibt es in Häusern für Tierbedarf eine spezielle Körnermischung für Fasane. Wenn du zufüttern möchtest und ihn so etwas standorttreuer haben möchtest könntest du es damit versuchen.

DreiGegengifts 24.03.2017, 23:47

spezielle Körnermischung für Fasane

Fasane brauchen eine spezielle Körnermischung?

0
Y3shix 27.03.2017, 06:47
@DreiGegengifts

Nö 50:50 Weizen Mais reicht eig aber da bekommt man so fertig gemischte Packungen

1

Mjam, Fasan, schmeckt toll. Schau nur, dass man Dich nicht sieht dabei, wie Du das Viech in ein schmackhaftes Mahl verwandelst, dann wird alles gut.

MissPommeroy 01.04.2017, 12:00

Wegen Leuten wie dir hab ich meine Bedenken bzgl. der Zeitungsstory geäußert...;)

Nein - vielleicht hast du deine Antwort auch nicht ganz ernst bzw. ironisch gemeint (hoffentlich), aber  genauso schaut es leider aus !

 

0
feinerle 01.04.2017, 20:19
@MissPommeroy

Ein bisserl Ironie ist schon dabei, aber nicht nur. Ich esse Fleisch und Fasan ist wirklich nicht schlecht.

1

Ein Fasan ist ein wildlebendes Tier, was keine Hilfe von Menschen braucht. Dadurch wird er nur zahm und er wird nie wieder gehen. Also lass einfach die Finger von ihm und irgenwann wird er von selbst verschwinden.

Er findet alles was er braucht auf deiner Wiese. Sonst wäre er längst weiter gezogen.

Fasane bewohnen offene Wiesenlandschaften, verstecken sich gern in hohem Gras und versorgen sich dort selbst.

wollyuno 24.03.2017, 16:42

falsch fasane brauchen gebüsch in offenen wiesenlandschaften lebt keiner

0
MissPommeroy 28.03.2017, 12:02
@wollyuno

Hohes Gras ist ja quasi auch wie "Gebüsch" und zwischen den Grenzen stehen auch meist noch Büsche und Hecken...:)

0

Wenn du ihm das Futter hinstellst, solltest du wissen, dass er zurückkommen wird und dann ständig in deinem Garten bleibt 

Wie cool. Ich würde es wie mit jedem anderen Tier machen, das den Weg zu mir findet. Erstmal zu Freßnapf fahren, das passende Futter holen, das Tier füttern und ihm einen Namen geben. Ab da wäre es dann mein Fasan, für immer.

Den brauchst du nicht füttern. Der hat sich bis jetzt alleine ernährt und der schafft das auch weiterhin.

der braucht dein futter nicht, das ist ein wildtier, der findet sein eigenes futter

er selber ist auch ganz leckeres futter

Was möchtest Du wissen?