Vögel

955 Fragen

Der gutefrage Blickwechsel

Hilfe! Ich suche ein möglicherweise lebensrettendes Arzneimittel für meinen Wellensittich, welches heutige Tierärzte nicht mehr kennen. Hat jemand eine Idee?

Ich richte mich an Leute, die schon besonders oft mit ihren Haustieren zum Tierarzt mussten: da mein Wellensittich Ampho Moronal braucht, er es aber nicht übers Futter/ Wasser annimmt und ich ihn (auch auf Anraten meines Tierarztes wegen Grobmotorik und zu langsam)'nicht fangen kann, MUSS ich eine Lösung finden, ihn ans Futter uu locken. Und es gibt auch eine, aber die Tierärztin, die mir das entsprechende Mittel im Jahr 1999 mal gegeben hatte, ist leider verstorben und kein Tierarzt (ich habe etliche gefragt) kann sich zusammen reimen, was diese Tierärztin damals meinem früheren Vogel gegeben hatte. Aber vielleicht hat ja hier jemand mal dieses Präparat für seinen Vogel oder sonstiges Haustier bekommen. Es ist eine dunkelbraune Flüssigkeit (sieht ähnlich aus wie Iberogast oder identisch, nach über 20 Jahren kann ichs mir nu r noch ungefähr vor Augen führen) es richt sehr penetrant nussig, ähnlich wie Stechapfelwurzel, ein Unkraut (mit so kleinen grünen Dingern, die aussehen wie Kaktusfeigen) das man riechen kann, wenn man es aus der Erde reißt, auch viele Desinfektionsmittel riechen derzeit so ähnlich, besonders die in tiermedizinischen Einrichtungen. Jedenfalls so roch dieses Mittel und es wurde meinem damaligen Wellensittich gegen Übelkeit von einer Kleintierärztin gegeben, hatte aber weder geholfen noch geschadet, ABER: der Vogel wurde süchtig nsch diesem Zeug! Er ist sogar, nachdem er jahrelang wegen Atemproblemen nicht fliegen wollte, freiwillig aus dem Käfig gestürmt, an diese Spritze geflogen, sobald ich sie in den Raum getragen hatte und sich daran verbissen! Dieses Mittel könnte man vielleicht über das Ampho Moronal geben (das muss der Tierarzt aber erst entscheiden, je nachdem was das damals war) und wenn der Tierarzt das bewilligt, könnte ich meinem Wellensittich helfen., dann würde er alles essen+ trinken, was mit diesem Mittel in Berührung kommt. Anderenfalls stirbt er.

Hat also irgend jemand eine Ahnung, was das für ein Medikament, laut obiger Beschreibung, sein könnte? Vielleicht ist es auch ein Extrakt aus irgend einer Wurzel oder Ähnlichem, schließlich riecht die Wurzel vom Stechapfel genauso, aber ich meine, es auch schon bei anderem Unkraut gerochen zu haben... Stechapfel selbst ist halt giftig und es existiert auch kein Wurzelextrakt davon im freien Handel.

Die gutefrage Themenspecials