Möven eßbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Möwen kann man essen. Aber, wie viele andere hier schon richtig erklärt haben, schmecken sie nicht besonders gut. Zumindest die älteren Exemplare nicht, die Jüngeren sind noch halbwegs genießbar. Um eine Möwe wenigstens halbwegs genußfähig zu machen, genügt es nicht sie zu rupfen, sondern man muss die ganze Haut samt den Federn abziehen. Aber auch dann benötigt man noch nen ziemlich abgehärteten Gaumen. Außerdem ist an den Biestern nicht viel dran, sind ziemlich hohle Vögel, um ehrlich zu sein. Wesentlich besser als Möwenfleisch schmecken Möweneier.

Möwen schmecken nicht gut. Da, wo sie sich von Fisch ernähren, schmeckt das Fleisch auch danach. Und da, wo Möwen auf Müllkippen leben, kann ich auf deren Fleisch gern ganz verzichten.

Abziehen sollte man alle kleineren Vögel; das Rupfen macht viel zu viel Arbeit.

Ich hab auch schon Krähe und Star gegessen. An einem Star ist zwar fast nichts dran, dafür kann man fast alle Knochen mitessen, weil sie so feingebaut sind.

Die sind wahrsfheinlich zäh wie Leder und schmecken nicht.

Früher hat man z.B. auch mal Schwäne gegessen, aber das hat man bleibe lassen,weil sie zu zäh sind.,

Ja doch, Möwen kann man essen und das wird/wurde auch gemacht, wenn die Notwendigkeit besteht/bestand. Die schmecken wohl nur nicht besonders gut, weil sie selber nicht grad wählerisch bei ihrer Nahrung sind.

P.S.: Es heißt "Möwen" (mit w, nicht mit v).

Wieso solltest du überhaupt Möwen essen wollen? Die Armen! Schnepfen/Bekassinen darf man übrigens nicht essen, die stehen unter Naturschutz!

Ich will sie gar nicht essen, sondern wollte nur verstehen, warum man , im Gegensatz zu anderen Vögeln nie gross was drüber hört oder lesen kann. Was " die Armen " betrifft- schau Dir an, was in der Geflügelmast passiert, DAS sind ( Millionen ) wirklich arme Geschöpfe, alle freilebenden leben ganz normal und artgerecht in ihrer natürlichen Umgebung..

0

Was möchtest Du wissen?