Wie bekomme ich meinen Welpen ruhig?

Hallo,

vor ca. einer Woche habe ich meinen Australien Shepherd Welpen (damals 10 Wochen alt) bekommen. Anfangs lief alles ganz gut, er hat viel geschlafen, wir waren im Garten und haben drinnen gespielt und er war nie doll aufgedreht. Mittlerweile hat er sich denke ich an sein neues Zuhause gewöhnt und zeigt seine aufgedrehte Seite. Wir haben einen zweiten Hund, der 6 Jahre alt ist und mit dem möchte der kleine Aussie immer spielen, doch mein Ersthund möchte das nicht immer. Dann bellt der Aussie ihn an und hört gar nichts auf. Der Ersthund sollte eigentlich eingreifen und ihn maßregeln, tut dies aber nicht, sondern schaut den Welpe nur verblüfft an. Ich habe versucht mich im Internet schlau zu machen, aber so wirklich wurde daraus nichts. Zum einen habe ich gelesen, man solle die Hunde das klären lassen und den Welpen ignorieren, doch irgendwie bringt das rein gar nichts und er bellt sich nur fest. Wenn ich ihn aus der Situation raus nehmen möchte, dann rennt er natürlich schnell wieder hin und wird unruhig. Andere Spielzeuge sind dann natürlich auch total uninteressant. Aussies sind sehr schlau und aktiv, aber irgendwie muss man doch auch diese ruhig kriegen...ich versuche wirklich viel, aber leider ohne Resultat. Morgen gehe ich das erste Mal mit ihm zur Hundeschule..wird sich das danach bessern oder bringt das in Bezug auf die Situation nichts? Ich hoffe sehr, jemand hat ein paar Tipps für mich..

Tiere, Hund, Welpen, Welpenerziehung
8 Antworten
Welpen richtig erziehen?

Hallo,

wir haben uns am Sonntag einen Welpen bei einer Familie abgekauft.

Ganz grob: Es handelt sich um einen 4 Monate alten Zwergspitz/Pomeranian der 2 1/2 Monate in einem dreckigen Umfeld mit vielen kleinen frechen Kindern gewohnt hat, hinzu hat er falsches Futter bekommen, hatte keinen richtigen Schlafplatz, ist nicht stubenrein, hatte bis Sonntag noch keinen Namen und hat auch noch nie mit jeglichem Spielzeug gespielt.

Gewaschen wurde er schon, jedoch nicht gebürstet.

Bei uns geht es ihm 1000 mal besser, wir haben ein großes SAUBERES Haus, einen Garten und leben auf einer ruhigen privat Straße.

Jedoch mache ich mir große Sorgen, da ich die Befürchtung habe ihn zB. nicht Stubenrein zu bekommen, da er selbst in sein Käfig pipi macht. (Haben ihn ein süßes Körbchen gekauft, jedoch wollten wir es ihm erst geben wenn er stubenrein ist.)

Er geht super an der Leine, jedoch macht er nie sein Geschäft draußen, sondern wartet bis wir drinnen sind.

Ich gehe alle 1-2 Stunden raus (auch nachts) und falls er mal sein Geschäft draußen macht wird reichlich gefeiert und gelobt und auch belohnt, jedoch ist dies nur 2 Mal bis jetzt passiert.

Ich weiß einen Welpen stubenrein zu bekommen dauert schon eine Weile und ich sollte geduldig sein, bin ich auch, jedoch bereitet mir sein vorheriges leben sorge.

Habt ihr vielleicht paar Tipps für mich(oder auch gute YouTube Videos etc.) wie ich ihm selber die ganzen Sachen bei bringen könnte (wie zb. Seinen Namen, das er mit Spielzeug spielt oder draußen pipi macht.)

Ich würde anfangs gerne auf eine Hundeschule verzichten, da ich momentan nur zuhause bin und viel Zeit für ihn habe.

Habe mir auch schon reichlich Videos auf YouTube angeguckt und Beiträge gelesen, dennoch wollte ich nochmal etwas spezieller fragen.

aufgeben ist keine Lösung, ich liebe diesen Hund jetzt schon über alles!!!

also wie gesagt, falls ihr Tipps für mich habt, dann bin ich euch sehr dankbar, falls nicht, dann ignoriert bitte diesen Beitrag.

MfG

Tiere, Hund, Erziehung, Welpen, Welpenerziehung, pomeranian
8 Antworten
Warum fängt ein Hund wieder an ins Haus zumachen?

Also gestern Mittag kam ich wieder und mein Hund hatte schlimmen Durchfall. Sie hat richtig gezittert. Wir haben sie dann gebadet und ihr dann noch die Analdrüsen ausgedrückt, weil die voll waren.

Jedenfalls muss das überhaupt nichts damit zu tun haben. Gestern war sie dann abends um 10/11 das letzte Mal und hat nur Pipi gemacht. Als ich heute morgen um 6 Uhr aufgestanden bin, hatte sie aber ins Schlafzimmer gekackt (Entschuldigung für die Ausdrucksweise).

Das hat sie ewig nicht mehr gemacht. Besonders weckt sie uns normalerweise auf. Sie ist jetzt schon 9 Monate alt.

Allerdings war das jetzt nicht das erste Mal. Nämlich ist mein Vater während Corona bei uns und er schläft im Keller. Sie hatte anscheinend in den letzten 2 Wochen schon öfter in den Keller gemacht (beides). Ich hab das erst vor ein paar Tagen mitbekommen. Er hatte die Hinterlassenschaften natürlich weggemacht, aber sie hat halt die Teppiche markiert.

Ich dachte auf jeden Fall, dass nur die Teppiche markiert sind. Also sind jetzt die Teppiche weg und werden erstmal gewaschen (ich weiß nicht ob das reicht). Aber dann hat sie wieder in den Keller gemacht. Deswegen darf sie seit gestern nicht mehr in den Keller und heute Nacht hat sie dann ins Schlafzimmer gemacht.

Ich kann mir das gar nicht erklären, weil wir super viel mit ihr Gassi gehen und mindestens alle 3-4 Stunden rausgehen. Nachts hat sie uns eigentlich immer geweckt. Sie wird auch nie allein gelassen.

Tiere, Hund, Haustiere, Hundeerziehung, Hundehaltung, Welpen, Welpenerziehung, Stubenreinheit
2 Antworten
Huskey alleine lassen?

Guten Tag,

Ich spreche Deutsch als Muttersprache, lebe aber in den USA.

Ich wollte fragen ob es möglich ist, eine Siberian Huskey alleine zuhause zu lassen. Dazu hier einige Dettails.

(Wäre ggf. Ein Alaskan Malmute besser?)

Ich müsste Studium bedinngt den Hund von Montag bis Freitag von 7:00/8:00 bis 16:00/18:30 Uhr zuhause lassen. Je nach Tag kann ich aber über Mittag kusz nach Hause kommen. (Aber das ist natürlich NICHT jeden Mittag möglich).

Ich lebe alleine in einem durchschnittlich grossen Haus (grösser als eine Wohnun, für ein Haus eher klein). Jedoch habe ich eine Garten, welchen ich eventuell einzaunen könnte (muss noch mit dem Vermieter schauen). Wenn ich dann noch eine Hundeklappe einbaue, könnte der Hund drinnen wie auch draussen sein.

Es wird hier im Winter sehr kalt (-40 bis -50°C). Das sollte aber für ihne kein Problem sein oder? Er kann jeder Zeit rein, wos geheizt ist.

Hier gibts Bären und Elche. Die Elche sind relativ häuffig. Ist es riskannt den Hund dann alleine im Garten zu lassen? (Ist ziemlich nah an einem Wald).

Natürlich braucht der Hund viel auslauf, (wie ich), geht das wenn ich das am Abend (ggf am Morgen kurz) nach/vorhohle? Ich gehe sowieso Abends/Nachmittags je nach Winter/Sommer spazieren, Joggen, Skien (Langlauf), Biken, Wandern, Snowmachine fahren, Dirtbike, etc etc. Hab auch ein grosses Auto (Ford Raptor) wo ich gut an neue Orte komme.

Ich könnte also gut den idealen täglichen Auslauf erfüllen, aber halt erst Abends/Nachmittags.

Selbstverständlich bin ich (Sommer, Semesterwechsel) beim Neukauf des Welbens erst mal 3 Monate komplet für ihn da.

Was ich mich auch nich fragte, im Sommer ist es fast den ganzen Tag hell, im Winter fast den ganzen Tag dunkel. Geht das für den Husky?

Arbeit, Tiere, Studium, Hund, Haustiere, USA, Schnee, Winter, Tierhaltung, Alaska, Hundehaltung, Husky, Welpen
5 Antworten
Leute aus meinen Umkreis wollen mir Hund aufzwängen?

ich hatte jetzt vierzehn Jahre lang einen Hund der erst vor 2 Monate an Alterschwäche und Organversagen verstorben ist. Nun bin ich alleine.

Die Menschen aus meinen Umkreis kommen damit nicht klar und reden mir dauernd ein, dass ich mir einen neuen Hund zulegen soll da es nicht gut ist, alleinstehend zu sein.

Ich kam ganz gut zurecht mit dem Alleine bleiben nach dem Tod meines treuen Vierbeiners, bin ja Berufstätig und habe mein Arbeitspensum von Teilzeit auf Vollzeit jetzt aufgestockt.

Diese hin und hergestresse von meinen Umfeld ging dann soweit dass ich mich wahrscheinlich zuviel einreden und weich kriegen haben lasse und mir einen jungen Welpen ins Haus holte.

Ich war am ersten Tag so komplett überfordert dabei und war kurz vor dem Zusammenbruch, darauf habe ich entschieden den Welpen wieder an den Züchter zurück zu bringen. Danach ging es mir leichter und es fühlte sich so an, als hätte ich einen grossen Stein auf den Rücken getragen den ich nun abwerfen konnte.

Nun werde ich mit Beschimpfungen und Vorwürfen konfrontiert, wie "wie kannst du nur so kaltherzig sein den Welpen wieder zurück zu bringen...", "du sollst dich in Grund und Boden schämen..."

Freunde und Kollegen brachen den Kontakt jetzt zu mir ab, sie wollen mit mir nix mehr zu tun haben, denn sie seien massloss enttäuscht von mir; zuhause kann ich mich nicht mehr blicken lassen.

Ich verstehe das jetzt nicht, was die alle wollen von mir? Wieso können die das einfach nicht aktzeptieren, dass ich mal den Tod von meinen vorigen Haustier verarbeiten möchten und mal alleine sein möchte. Habe jetzt einen Vollzeitjob wo ich oft bis abends arbeite.

Ich verstehe nicht, warum ich mir muss sofort einen neuen Hund zulegen?

Hund, Haustiere, Psychologie, familienprobleme, streß zuhause, trauerbewältigung, Welpen
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Welpen