Welche Hunderasse würde uns am besten ergänzen?

Guten Abend allerseits,

ich und mein Freund möchten uns in Zukunft einen Hund anschaffen.

Die hervorragende Sozalisierung, auf die seriöse Züchter achten ist mir wichtig! Wir würden uns einen ausgeglichenen, lernwilligen (will to please) Hund wünschen. Fremden gegenüber kann er resigniert sein, muss aber nicht. Er soll steht's treu sein, aber nicht in zu hohen Maßen anhänglich (ich hoffe ihr versteht), es soll eigentlich kein reiner Hüte-/oder Jagdhund sein, eher ein Begleit(-und Familienhund). Deshalb fallen für uns persönlich Border Collies, Australian Sheperds, Flat Coated Retriever, Deutsch Drahthaar usw. raus. (Diese werden oft vorgeschlagen, deswegen sage ich das nochmal.) Ich hätte großes Interesse an Agility, evtl. Dog Dancing, Frisbee, Fährtensuche, aber auch professionelle Ausbildungen wären interessant. (Schutzhund, Rettungshund usw.)

Nach allen Recherchen kommen uns diese Rassen als passend vor : Kurzhaarcollie, Langhaarcollie, Pudel, Weißer Schweizer Schäferhund. Ich möchte auch betonen, dass ich wasserafine Apportierhunde sehr interssant finde, ist für mich aber kein ausschlaggebendes Kriterium, sonst würde ich mir ja sofort einen Labrador zulegen wollen. ;)

Welche Rasse würdet ihr sagen, würde am ehesten zu uns passen?

Ps.: Ich arbeite bei einer Tierpflegestelle mit momentan 12 Hunden zusammen und trainiere sie, dadurch sammle ich natürlich fortwährend viel Erfahrung mit jeglichem Hundeverhalten. Mein Freund lernt viel von mir und hatte bisher nur durch Freunde Brührungen mit Hunden, würde also nur die Zweitperson für den Hund sein.

Danke fürs lesen und einen tollen Tag wünsch ich euch noch!😄

Andere, bitte mit Begründung! 58%
Pudel 25%
Schweizer weißer Schäferhund 8%
Kurzhaarcollie 8%
Langhaarcollie 0%
Freizeit, Tiere, Hund, Haustiere, Pudel, Rasse, Welpen, Züchter, langhaarcollie, Abstimmung, Umfrage
13 Antworten
Schweizer Schäferhund, Collie, oder Pudel?

Guten Abend allerseits,

ich und mein Freund möchten uns in naher Zukunft (die nächsten Monate bis Jahre) einen Hund anschaffen.

Wir würden uns einen Rassehund anschaffen wollen, der wichtigste Grund für mich dabei ist tatsächlich nicht die Ahnentafel sondern die hervorragende Sozalisierung, auf die seriöse Züchter achten. Außerdem hat, denke ich, jeder einen bestimmten Wunsch mit seinem zukünftigen Hund, sei es nun ein bestimmter Sport oder was anderes. Wenn man sich eine Rasse anschafft, die extra auf ein bestimmtes Merkmal gezüchtet wird, hat man größere Chancen...

Wir würden uns einen ausgeglichenen, lernwilligen (will to please) Hund wünschen. Fremden gegenüber kann er resigniert sein, muss aber nicht. Er soll steht's treu sein, aber nicht in zu hohen Maßen anhänglich (ich hoffe ihr versteht), es soll eigentlich kein reiner Hüte-/oder Jagdhund sein, eher ein Begleit(-und Familienhund). Deshalb fallen für uns persönlich Border Collies, Australian Sheperds, Flat Coated Retriever, Deutsch Drahthaar usw. raus. (Diese werden oft vorgeschlagen, deswegen sage ich das nochmal.) Ich hätte großes Interesse an Agility, evtl. Dog Dancing, Frisbee, Fährtensuche (was für Jagdhunde evtl. besser geeignet ist, da sie ja auf das Beuteaufspüren gezüchtet sind/worden).

Ich habe mir schon unglaublich viele Rasseporträts angesehen (mit meinem Freund) und auch Erfahrungsberichte von Besitzern gelesen. Nach allen Recherchen kommen uns diese Rassen als passend vor : Kurzhaarcollie, Langhaarcollie, Pudel, Weißer Schweizer Schäferhund. Ich möchte auch betonen, dass ich wasserafine Apportierhunde sehr interssant finde, ist für mich aber kein ausschlaggebendes Kriterium, sonst würde ich mir ja sofort einen Labrador zulegen wollen. ;)

Welche Rasse würdet ihr sagen, würde am ehesten zu uns passen?

Ps.: Ich arbeite bei einer Tierpflegestelle mit momentan 13 Hunden zusammen und trainiere sie, dadurch sammle ich natürlich fortwährend viel Erfahrung mit jeglichem Hundeverhalten. Aber die Tiere werden doch schnell vermittelt und es kommen demnächst keine neuen hin zu, bis unsere Lebenssituation einen Hund zulässt, ist wohl der einzige, den ich nehmen wollen würde, dann schon weg. Desweiteren hatte ich die Sozialisation angesprochen und die fehlt bei unseren Straßenhunden oft, ich bin leider doch kein Hundeprofi, was Erfahrung angeht. Auch wenn ich mich nebenbei reichlich zu allen möglichen Hundethemen belese. Mein Freund lernt viel von mir und hatte bisher nur durch Freunde Brührungen mit Hunden, würde also nur die Zweitperson für den Hund sein.

Pps.: Ein gesunder Hund ist für uns das A und O, deshalb nehmen wir bewusst Abstand von verkürzten Schnäuzen, oder abgesenkten Rücken. Wir möchten weder Atemprobleme, noch eine HD "provozieren."

Danke fürs lesen und einen tollen Tag wünsch ich euch noch!😄

Tiere, Hund, Haustiere, Kinder und Erziehung, Züchter
7 Antworten
Königspython aus dem Tierheim oder anderweitig (Züchter oder privat) kaufen?

Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich überlegen, uns einen Königspython anzuschaffen. Wir haben eine Kornnatter, die ein schön eingerichtetes großes Terrarium hat. Sie ist 7-8 Jahre alt und kam durch meinen Freund in die Beziehung. Der Königspython würde in ein seperates artgerechtes Terrarium kommen.

Ich befinde mich aber nun in einer Zwickmühle.

Zum einen würde ich gerne eine Schlange aus dem Tierheim herausholen und sie bei uns alt werden lassen.

Zum anderen würde ich sehr gerne eine Schlange einmal selber aufziehen. Da diese Schlangenart bis zu 20 Jahre alt werden kann (natürlich auch jünger oder älter), muss sich gut überlegt werden, ob man ein schon adultes Tier aus dem Tierheim übernimmt oder ein junges aus privater Zucht (ist das überhaupt legal?) oder von einem Züchter.

Wir hätten beide kein Problem damit, beide Schlangen ihr Leben lang zu behalten, da wir höchstens einmal im Jahr einen längeren Urlaub planen und währenddessen Freunde der Kornnatter Wasser und Co geben. Zeitschaltuhr ist natürlich vorhanden.

Was habt ihr so für Erfahrungen bei Köpys gemacht?

Freue mich auf eure Berichte und Anregungen!

Gar kein neues Tier 50%
Anderweitig 16%
Neue Tiere vom Züchter 16%
Tiere aus dem Tierheim holen 16%
Neue Tiere vom Privatverkäufer (legal?) 0%
Tiere, Haustiere, Reptilien, Haltung, Tierheim, Tierhaltung, Schlangen, Empfehlung, haustierhaltung, Königspython, Kornnatter, Terrarium, Züchter, privatverkaeufer, Handling
6 Antworten
Wer hat schon erfahrungen mit Heim - und oder Zuchtkatzen?

Ich bin seit längerem auf der Suche nach einer Katze oder Kater, die zu mir passt. Ideal wäre einfach eine die gerne Schmust und von natur aus eher zahm ist.

Jetzt habe ich aktuell die Wahl zwischen einer Heim oder Zuchtkatze. Die aus dem Heim habe ich mir auch mal reserviert, da das kein Geld dort kostet und sie wäre natürlich so auch vom Preis günstiger. Optisch gefällt sie mir sehr, ein noch recht junges weibchen und zuckersüß.

Aber, als ich dort war war sie von den Katzen die einzige die mich nicht wirklich mitm arsch angeguckt hat. vllt war sie auch zu sehr mit fressen beschäftigt, aber ich lege schon aufs herz das sie mich mag wenn sie bei mir ist und mich nicht total unintressant findet, oder aus protest alles vollpinkelt. Das wäre bei ihr so meine einzige sorge. Mitnehmen könnte ich sie direkt am mittwoch. Das wäre ideal, da ich sowieso ferien hab und man sie gut eingewöhnen kann. Nur weiß ich eben nicht ob ihr desinteresse da ne gute Voraussetzung wäre. Vom Charackter her konnten die mir auch nicht allzu viel sagen, sie ist halt noch sehr jung und verspielt und kann anhänglich werden. also wie bei jeder Katze eigentlich üblich

sie ist ne normale Hauskatze in schwarz mit süßen weißen pfoten und weißer halskrause. und der name "Pfeffi", finde ich auch total toll. Die hat mir auf den ersten Blick gefallen. Sie ist etwas jünger als ein Jahr.

Die Zuchtkatze bzw Kater in dem fall; kann ich auch schon reservieren, würde sie halt erst ende Mai bekommen. (ist eine Birma siam mix) Da fände ich den Vorteil das sie dann eh noch soo klein ist, dass ich sie an alles gewöhnen könnte und nicht direkt angst haben muss das sie mich nicht mag oder schon vorbelastet sein könnte. Zumal der typische Charackter dieser Rasse (anhänglich, zahm, verschmust) für mich Ideal wäre. Natürlich sind die Charackter da ja trozdem auch unterschiedlich und Zuchtkatzen bringen ja dann evtl andere probleme mit, wie nur spezielles futter, werden schnell krank, sind generell sehr teuer etc.

Und so ne Katze aus dem heim rauszunehmen, wäre ja für die Katze auch schöner. Man merkt ich weiß selbst nicht so recht was ich will.

Meint ihr das schwarze kitten könnte sich noch an mich gewöhnen und wäre ne zuchtkatze für den anfang sowieso zu viel? Ich bin ja kein böser Mensch als das die Katze mich hassen müsste; aber manche Katzen sind ja trotzdem unberechenbar. Bin da leider auch schon etwas negativ vorbelastet aber natürlich sind nicht alle so. Nur ist die angst halt da das ich vllt so eine erwische.

Sagt mir mal was ihr so darüber denkt. Ich mache mir halt viele gedanken (vermutlich zu viele haha) aber möchte einfach das sich die katze hier auch wohl fühlt und wir gut harmonieren, soll ja im bestenfall ein katzenlebenlang halten. :)

Bin da für jede Erfahrungen und Tipps dankbar.

Tiere, Katzen, Katze, Tierheim, Zucht, Züchter
5 Antworten
Ist das wirklich ein angemessener Züchter mit dem ich gesprochen habe?

Hallo

Und zwar möchte ich mir, jedoch erst im nächsten Frühjahr einen Hund zulegen bzw wir (Familie auch, sind einverstanden und unterstützen mich). Es wird aber in erster Linie mein Hund. Jedoch möchte ich mir sicher gehen, dass ich mir die richtige Rasse hole, daher fange ich jetzt schon an zu recherchieren und möchte mich mit einem Labradorzüchter zusammensetzen um auch eine erfahrene Hand was Labradoren angeht zu fragen und um die Zucht auch zu sehen. Ein Freund von mir holte sich einen Labradoren bei diesem Züchter. Ich habe angerufen und gefragt ob das okay wäre, dass ich mir das anschaue und ein bisschen über die Rasse generell mit denen sprechen könnte. Sie klangen eigentlich ein bisschen unsicher, sagten jedoch nicht nein. Der Freund hat nebenbei (habe es erst jetzt erfahren) nur 550Euro bezahlt für den Hund. Er ist gechippt, geimpft, entwurmt und so. In meiner nähe kostet ein Rassehund durschnittlich um die 1200. Auf den Bildern sah ich die Mutter nie, nur die Welpen. Nebenbei züchten sie plötzlich Border Collies auch, wo der Freund von mir nicht wusste, dass sie überhaupt Border Collies haben (und der hat vor einem Monat die Fellnase bekommen) Was sagt ihr? Bin da n bisschen skeptisch und bei dem Anruf habe ich vorsichtig nachgefragt ob ich mal vorbeischauen könnte und habe versucht nicht zu überstürzen.

Damke

Tiere, Hund, Rasse, Züchter
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Züchter

Kapuzineräffchen kaufen/halten

4 Antworten

Gibt es einen Schwangerschaftstest für Hunde?

8 Antworten

wie teuer kan ein ultraschall bei einer katze sein

6 Antworten

Ab welchem Alter sollten Hundewelpen abgegeben werden?

21 Antworten

Wo kann man "Pomskys" (Pomeranian Huskys) in der Schweiz kaufen?

8 Antworten

Wo kann man sich so einen Hund kaufen?

13 Antworten

Pomsky Welpen in Deutschland?

8 Antworten

Wo kann man Gleithörnchen kaufen?

2 Antworten

Maltipoo-Züchter in NRW gesucht!

6 Antworten

Züchter - Neue und gute Antworten