Ist die Farbrattenzucht Karin Mata seriös?

Hi!

Ich habe vor wenn unsere Ratten sind hat mehr sind bzw. eine Ratte verstirbt, 2 Neue Ratten zu holen. Ich habe mich schon mal im Voraus informiert und bin auf die Farbrattenzucht Karin Mata gestoßen und wollte fragen ob sie seriös ist.

Die Tierheime in der Nähe haben leider keine Ratten. Wenn es Ratten im Tierheim gibt, wenn wir welche holen wollen, nehmen wir natürlich diese.

Bevor wir die Ratten geholt haben, wollten wir Albions von einer Pflegestelle gesehen. Wir haben sie angeschrieben aber man hat uns gesagt der Käfig sei nicht genug belüftet, obwohl wir vorne komplett offen haben, 2 von 4 Türen 24/7 offen sind (die 2 offenen Türen gehen über 3 Etagen (fallhöhe wird beachtet)) an den Seiten und an der Rückwand pro Etage 3-5 Löcher mit Gitter haben (Durchmesser 10 cm).

Deswegen haben wir einen Züchter gesucht. Meine Mutter hat sich einen unseriösen Hobbyzüchter rausgesucht und bekommen haben wir 4 Ratten 2 davon waren doppelte Qualzuchtratten (falls man es so nennen kann).Die 2 haben Dumbo Ohren und Satin Fell (ohne brüchige Vibrissen)

Übrigens ist die Züchterin 800 km von uns entfernt was aber kein Problem ist, da wir dann dort Urlaub machen können (habe vor Freunde zu treffen) und im Anschluss wenn wir nach Hause fahren, nehmen wir die Ratten mit. Solange es dann für die Züchterin ok ist.

Aber wieder zurück zum Thema:

Habt ihr Erfahrung mit der Farbrattenzucht Karin Mata? Wisst ihr ob sie seriös ist? Habt ihr vielleicht eine andere Seriöse Zucht die in Bayern ist?

Link zur Seite:

https://www.farbratten-zucht.de/

Ich freue mich über antworten.

LG Amy

Tiere, Haustiere, Farbratten, Ratten, Zucht, Qualzucht
Hühner eigene Rasse züchten mit Vererbungsregeln?

Hallo. Ich bin Eric m16 und möchte eine eigene Hühnerrasse züchten. Ich habe schon Vorarbeit geleistet und brauche Unterstützung.

Meine Ausgangsrassen: Zwerg-Sussex in braunporzellanfarbig × Paduaner in chamois-weißgesäumt

Folgende Gene/Faktoren konnte ich aus einem buch entnehmen

Gene der ZS: e^b (braun) als Grundfarbe, Co/Co mo/mo und Mh/Mh

Gene der Padus: E^R (birkenfarbig) als Grundfarbe, Co/Co Pg/Pg Ml/Ml Db/Db I/I Cr/Cr und Bart spalterbig, da F1 z.T. Bart und keinen Bart hatte.

Meine F1 waren 2 Hähne und 2 Hennen in 2020

Genotyp: E^R/e^b als Grundfarbe, Co/Co bei allen immer reinerbig, Pg/pg+ Ml/ml+ Db/db+ I/i+ Mh/mh+ Cr/cr+ mo/Mo+ und z.T. Bart

F2 von 2021 (Inzucht aus F1) ist schon durch siehe Bilder. Gene haben sich wunderbar aufgespalten, habe die ohne Inhibitor und mit reinerbig mottled ausgewählt (2 Hennen siehe Bilder) und mit einem neuen blutsfremden Zwerg-Sussex Hahn verpaart (Inzuchtausgleich).

Die F3 ist nun 4 Wochen alt. Wie erwartet haben alle reinerbig mottled und keinen Schwarzunterdrücker I mehr, weshalb ich auch musterung wie Tupfung besser von mottled unterscheiden kann, da mottled mit Columbia die typische schwarz-weiß-Tupfung bildet.

Nun zu meiner Frage, sehr komplexes Thema.

1. Wie vererbt die Haube (unvollst. dominant les ich immer). Sie ist spalterbig manchmal sehr klein, manchmal mittel und manchmal groß. Was beeinflusst die Haubengröße? Liegen mehrere Gene der Haube zugrunde, die sich summieren? Also wenn eines von vielen rausgezüchtet ist, würde die Haube kleiner werden oder wie?

2. Dur Mahagoni Mh der braunporzellanfarbe sind meine Zwerg-Sussex dunkelbraun. Es ist unvollst. dominant und meine F1 war wesentlich heller, weil Dark brown Db von den Padus auch Gold/Brauntöne aufhellt.

Wie erkenne ich in der F2 bzw. F3, ob die Aufhellung durch Db kommt oder durch fehlendes Mh? Wie erkenne ich, ob eine Verdunkelung durch fehlendes Db oder durch Mh kommt? Beide Gene wirken auf die Phäömelanin-Bereiche, also die, wo Goldtöne sind.

Meine F3 sieht schon wesentlich einheitlicher aus als die F2, gut selektiert würde ich sagen, aber leider geht mir die Haube aus, weshalb ich gerne noch Padus in tollbunt einkreuzen würde.

Weitere Aspekte gebe ich in den Antworten, wegen der Zeichenbegrenzung. Ich würd mich über Rückmeldungen freuen. Danke schonmal.

Die Bilder oben zeigen die F1 von 2020

Die sind F2 aber hab sie wegen Inhibitor nicht mit in die Zucht genommen.

Die sind in die Zucht gegangen, die 2 Hennen und 1 Hahn der Ausgangsrasse.

Hühner eigene Rasse züchten mit Vererbungsregeln?
Computer, Technik, Hühner, Rasse, Technologie, Zucht, Haube, Kreuzung, Vererbung
Wann schmeißen Wellensittiche unbefruchtete Eier raus?

Ich habe insgesamt 5 brütende Pärchen und schon 22 geschlüpfte Küken.

Mein erstes Pärchen hat insgesamt 5 geschlüpfte Küken. Das Küken was morgen oder in drei Tagen schlüpfen sollte ist leider abgestorben. Sie hatte aber noch ein Ei liegen. Verhältnismäßig groß ist aber schon das 1 Küken (9Tage alt). Ich hatte Angst das, sollte es schlüpfen, es von den anderen erdrückt wird. Dieses letzte Ei habe ich somit bei einem Pärchen untergeschoben, welches 4 Küken hat und noch ein unbefruchtetes Ei. Das war eigentlich ihr drittes gelegtes Ei gewesen was am 13.03 geschlüpft wäre, hätte sich ein Küken gebildet.

Jetzt habe ich aber Angst, dass die Henne glaubt daß sie ein unbefruchtetes Ei hatte und somit das zerstört und so, obwohl doch noch ein Küken drinnen ist. Oder merkt sie das ein lebendiges Küken drinnen ist?

Deswegen stelle ich mir die Frage nach wie vielen Tagen eine Henne unbefruchtete Eier rausschmeißt?

Insgesamt denke ich aber, sollte das Küken wirklich schlüpfen, es bei diesem Pärchen die bessere Überlebenschance hat (die anderen Küken von ihr sind nämlich kleiner), als bei ihren echten Eltern, deswegen habe ich mich für diesen Weg entschieden, sollte es Kritik geben.

Tiere, Eier, Haustiere, Vögel, Austausch, Brut, Sittiche, Wellensittich, Wellensittichhaltung, Wellensittichzucht, wellis, Zucht, züchten, Brüten, Kükenaufzucht, Wellensittichwissen
Kampffisch Zucht?

Hay, kurze Vorgeschichte zu meinem Problem: Ich habe mir ein neues 60 Liter Aquarium gekauft und ein Kampffisch männchen dazu. Dieser hat im Aquarium paar Wochen gelebt, bis wir uns dazu entschieden haben, zwei Kampffisch Weibchen zu kaufen. Nach paar Tagen ist mir aufgefallen, dass der Schwanz vom Männchen völlig kaputt war, also habe ich die Fische etwas beobachtet und gesehen, dass ein 'Weibchen' in seinen Schwanz gebissen hat und nicht loslassen wollte, wodurch wieder ein teil des schwanzes agebissen wurde. Ich habe das Männchen sofort rausgefischt und vorerst in ein 10 Liter Eimer getan, da er sich mit anderen Fischarten die wir in anderen Aquarien haben, nicht vertragen würde. Wir haben für ihn aber schon längst ein neues Aquarium gekauft in dem er jetzt alleine lebt..

Nun mein problem, vor ca einer Woche ist mir aufgefallen (nachdem das oben genannte passiert ist), dass dort ein großes Schaumnest ist, jedoch habe ich mir nichts dabei gedacht. Nun habe ich gesehen, dass da paar frisch geschlüpfte Kampffische rumschwimmen, also war ein 'mädchen' scheinbar wohl doch ein Junge und hat sicih deshalb so aggressiv verhalten.

Wir wollen trotzdem den Fischen ein gutes Leben bieten, also wollte ich nahcfragen was man alles bei der Zucht beachten soll. Ich habe schon gelesen, dass man das Weibchen rausholen soll, was ich gleich auch tun werde. Habt ihr noch andere Tipps?

Aquarium, Fische, Aquaristik, Fischzucht, Zucht, Kampffisch
Güggel diskriminiert Henne?

Ich habe einen Güggel vom April 2021, also noch jung. Und ich habe 5 selbstbewusste Hennen. Leider pickt er Hennen weg. Eine übel, eine zweite aber ebenfalls. Es ist zwar nicht richtig schlimm, aber die eine hält sich je länger je mehr abseits im Garten und getraut sich in der Voliere bzw allgemein kaum zum Futter wen er da ist.

Sie ist zwar gut im Futter und ohne Wunde, aber auch wegen Raubtieren usw. passt mir das gar nicht. Auch weil ich von allen Hennen befruchtete Eier möchte.

Da es ein Zuchtgüggel ist, würde ich ihn gerne 1 Jahr zumindest behalten, aber so würde ich ihn am liebsten den Kopf abschlagen.

Er ist allgemein egoistisch und pickt Hennen weg, wen er hungrig ist. Er umwirbt sie wenig, er ein Vergewaltiger, ruft aber zum Futter. Er der beste Wachhund bisher, sehr mutig.

Ich kenne das so nicht, alle bisherigen kümmerten sich sehr gut um alle Hennen und scharmierten meist so, dass die Hennen hin und weg waren und keine Überfälle nötig waren.

Ev zum wissen, die letzten 5 Junggüggel wanderten erst kürzlich nach Sibirien. Solange es ging waren alle zusammen.

Frage wie schweisse ich die Schaar zusamen. Soll ich ihn mit denn diskriminierten Hennen zusammen tun, damit sie sich näher kommen?

Seit kurzem sperre ich ihn aus der Voliere, wenn ich die Hennen futtere, damit die diskriminierten in Ruhe fressen können.

Tiere, Verhalten, Landwirtschaft, Vögel, Bauernhof, Hahn, Hühner, Zucht
Tiere als Organspender - Meinungsumfrage?

Schweine

gelten als vielversprechende Organspender , denn sie gelten als mit am besten Funktionstüchtig und auch von der Grösse her am besten zum Menschen. Zum anderen ist die Haltung und Züchtung von Schweinen verhätlnismässig einfach,Auch gezielte Gentechnik Veränderungen helfen dabei dass die Organe noch besser für uns angepasst werden.

Erfolgreiches Xenotransplantations-Experiment [25. September 2021]

Chirurgen in den USA ist es gelungen, einem hirntoten Menschen zum ersten Mal erfolgreich eine Schweineniere zu implantieren. Dabei gab es keine Abstossungsreaktion, dass heisst die Veränderung der Gene haben sich als nützlich erwiesen. Das Gewebe habe kein Molekül mehr gehabt dass es dazu kommen kann.

Niere funktioniert

Ein Ergebnis des Nieren-Experiments stimmt die Forscher sehr zuversichtlich: Die Schweineniere, die mit den Blutgefäßen des Menschen verbunden war, machte genau das, wofür unsere Nieren zuständig sind: Sie filterte Abfallprodukte aus dem Körper und produzierte Urin, und zwar in etwa so viel, wie Patienten auch nach der Transplantation einer menschlichen Niere produzieren

Bedenken

Insgesamt ist allerdings noch unklar, ob Schweineorgane oder andere tierische Transplantate auf Dauer zuverlässig und sicher im menschlichen Körper funktionieren. So könnte unter anderem unser aufrechter Gang einen unvorhersehbaren Einfluss auf die Organe ausüben.

Es gibt auch ethische Bedenken bei der Xenotransplantation, da hierbei eine Chimäre gebildet wird, die lebende Zellen von zwei verschiedenen Spezies enthält. Und ob es vertretbar ist Schweine als "Ersatzteillager" zu züchten.

Außerdem gibt es Bedenken wegen möglicher Infektionen: Retroviren, die in den Zellen von Tieren schlummern, könnten durch Transplantationen auf den Menschen überspringen und zur Ausbreitung neuer Krankheiten führen.

Quellen: Wikipedia, PETA, Scinexx, PubMed CEntral (PMC)

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von diesen Fortschritt unserer Medizin?

Medizin, Religion, Tiere, Menschen, Politik, Krankheit, Tierhaltung, Tierschutz, Wissenschaft, Behinderung, Genetik, Gentechnik, Gesundheit und Medizin, Menschlichkeit, Organe, Organspende, Transplantation, Wertschätzung, Zucht, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft
Ungewollter nachwuchs Meerschweinchen?

Hey hey ihr lieben!

ich hatte mir vor ein paar Monaten ein neues Meerschweinchen zugelegt, welches dann bei mir unerwartet einen Wurf bekommen hat.Ich wusste davon garnicht‘s und gemerkt habe ich es erst als ein kleines neues Meerschweinchen in einer meiner Gruppe saß.Ab da stand sofort fest das es wohl von dem neuen Meerschweinchen kam.Ich hatte das Geschlecht dann leider nur ,einmal‘ nachgeschaut, und mich verguckt.Ich dachte es wäre ein Weibchen und war dann natürlich in einer Meerschweinchen Gruppe mit 4 Weiblichen und einem Kastrat.Als ich es abgeben haben, meinten die neuen Besitzer das es doch ein Männchen sei(schlimm fanden sie es nicht das sie auch eine Böckchen Gruppe haben).Es war also 6 1/2 Wochen in dem Stall.Natürlich heißt jetzt nurnoch abwarten, aber denkt ihr da ist was passiert?Denn ich habe ihn nie bromseln sehen,dies hätte er aber auch natürlich machen können als ich nicht da war.Und mit dem Kastrat hatte er auch nie ein Problem.Ich hatte auch mit einer Züchterin geschrieben sie meinte das ihr Nachwuchs auch oftmals gebromselt hätte, deswegen bin ich mir unsicher weil ich habe ihn/sie nie bromseln sehen.

Ich hab auch ein bisschen das Gefühl das meine Gruppe sich irgendwie anders verhält das liegt aber denke ich daran, dass es Winter ist und sie in Aussenhaltung leben, denn sie sind zum Winter hin alle etwas ruhiger.

Naja aber eine richtige Antwort werde ich wohl erhalten wenn es so weit ist.

!!Ich weiß das es Defenitiv meine Schuld war trotzdem bitte ich auf respektvolle antworten danke!!

Tiere, Meerschweinchen, Nachwuchs, Zucht
Fohlen aus eigener Stute ziehen?

Hey, also es sieht so aus:

Ich habe ein Deutsches Reitpony, volle Abstammung inklusive Brandzeichen und Weser Ems gezogen. Wurde aber bewusst für den Sport und nicht zur Zucht gezogen. Die hat einen Charakter, das ist unbezahlbar. Selten ein so tolles Pony gesehen. Ich überlege ein Fohlen aus ihr zu ziehen wenn ich im letzten Ausbildungsjahr bin. Ich kenne einen tollen Platz für sie wo sie Tragend hin könnte und das Fohlen auf riesigen Koppeln in einer Herde gleichaltriger und mit ein paar Älteren Pferden stehen könnte bis es 3 Jährig ist und nach dem Anreiten nochmal bis 4 Jährig. Die Frau dort Züchtet selbst und ist daher Erfahren, Stute und Fohlen wären in aller besten Händen.

Der Punkt ist jetzt, ich hätte gerne ein Fohlen was auch volle Papiere usw sowie und einen guten Körperbau bekommt. Kann es überhaupt Papiere bekommen, wenn meine Stute nicht offiziell als Zuchtstute irgendwo eingetragen ist? Und müsste der Hengst zwingend ein Deutsches Reitpony sein? Ihre Linie ist nämlich recht oft vertreten, aber da ein Hengst bereits zwei mal bei ihr in der Abstammung ist, will ich den kein drittes mal ein bringen. Ginge auch ein Welsh? Oder ein kleines Warmblut (Hannoveraner oder ähnliches)? Und wie viel cm größer darf der Hengst maximal sein als die Stute, damit die trächtigkeit und Geburt gut abläuft? So ein paar cm mehr an größe wären nicht schlecht.

(Es wäre noch etwas hin und aktuell nur eine überlegung)

Tiere, Pferde, Reiten, Fohlen, Deutsches Reitpony, Hengst, Zucht, Stute
Was denkt ihr über die Zucht von Sauteur-d’Alfort-Kaninchen?

Laufen im Handstand

Eine seltene Ausnahme bilden Sauteur-d’Alfort-Kaninchen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Züchtung von Hauskaninchen, die vor allem durch ihre außergewöhnliche Fortbewegungsart hervorsticht: Sobald sie Tempo aufnehmen wollen, heben sie ihr Hinterteil in die Luft und laufen im Handstand auf den Vorderbeinen.

Langsam gehend unterscheiden sie sich hingegen nicht von Artgenossen anderer Rassen. Forscher um Miguel Carneiro von der Universidade do Porto in Portugal haben nun die Ursache dieser Fortbewegungsstörung identifiziert: „Mit einer Kombination aus experimentellen Kreuzungen und Genomsequenzierungen haben wir gezeigt, dass eine einzelne Mutation des RORB-Gens den atypischen Gang dieser Kaninchen erklärt“, berichten sie.

Gen für die Verdrahtung des Rückenmarks

Nach Ansicht der Forscher können dadurch bestimmte Signale, die für die Koordination der Beine beim Hoppeln verantwortlich sind, nicht korrekt verarbeitet und weitergeleitet werden. Statt also mit beiden Hinterbeinen abzuspringen, um schnell voranzukommen, bewegen die Sateur-Kaninchen ihre Hinterbeine unkoordiniert zur falschen Zeit, was das Hoppeln unmöglich macht. Innerhalb der ersten Lebensmonate lernen sie, diesen Nachteil dadurch auszugleichen, dass sie das gesamte Hinterteil hochheben und allein auf den Vorderbeinen laufen.

https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/hoppel-gen-bei-kaninchen-identifiziert/

Was denkt ihr über die Zucht von Sauteur-d’Alfort-Kaninchen?
schlecht 83%
weiß nicht 17%
gut 0%
Kaninchen, Tiere, Haustiere, Biologie, Zucht, Ethik und Moral, Genmutation, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Zucht