Top Nutzer

Thema Medizin
Welches Insekt hinterlässt zwei Stiche nebeneinander?

Hey, ich hab ein Problem. und zwar war ich eben draußen bei ner park-party in berlin-marzahn gemeinsam mit freunden. überall waren natürlich mücken und insekten aller art, auch zur zeit richtig viele junikäfer und so viechzeug.

auf einmal hatte meine freundin eine art stich am fuß, unterm knöchel. waren zwei rote stellen nebeneinander im abstand von einem halben zentimeter. sie sagte das tut weh und brennt. ein, zwei stunden später hatte ich genau dasselbe am anderen fuß. zwei stiche, rot, sogar ein bisschen blutig, rundherum leicht rosa. schmerz war ungefähr wie brennnessel.

jetzt, nach 3, 4 stunden, hat sich bei mir knapp daneben auch noch sowas rosa abgehoben, keine ahnung ob das jetzt anfängt zu wandern. schmerzen tuts jetzt nur noch manchmal, brennen, aber kein jucken. es wirkt jetzt auch so, als ob ein stich tiefer/doller ist, als der andere. bei meiner freundin wars auch so, man hat eben auch nur noch einen stich von den beiden gesehn, der andere war quasi weg.

ist nichts weltbewegendes, aber ich würd gern mal wissen, was es für ein tier war, was das gemacht hat?! also flöhe können wir ausschließen, flohbisse sehen anders aus. zeckenbisse auch, müchenstiche sehen auch nicht so aus. ist halt nur komisch das phänomen, dachte ja, bei meiner freundin war das nur zufall, dass die stiche/bisse nebeneinander waren, aber bei mir sah es dann haargenauso aus!

hier hab ich euch das mal hochgeladen, ich hoffe ihr ekelt euch nicht zu sehr...

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/stich60jeo2bd8t.jpg

bitte bitte helft mir und klärt mich auf, was für ein tier solche stiche/bisse macht. ne spinne vielleicht? ein käfer? ein anderes insekt?!

vielen dank schon mal!!!

Medizin, Gesundheit, Tiere, Insekten, Haut, Mücken, Ärzte, Arzt, Biss, Hautarzt, Insektenstich, Juckreiz, Käfer, Zecke, Stich, Kriebelmücken
14 Antworten
Woran könnte starkes Erbrechen am nächsten Tag nach Alkoholkonsum liegen?

Ich , 19 jahre alt und weiblich, gehe ab und zu gerne mal feiern. In der Disco trinke ich dann auch mal Alkohol. Es ist so das ich einen empfindlichen Magen habe. Aber bei mir reichen kleine Mengen Alkohol schon aus und der nächste Tag wird der absolute Horror für mich. Es ist nicht so das ich diesen typischen Kater habe, zB mit Kopfschmerzen oder so. Mir ist einfach nur den ganzen Tag lang durchgehend richtig übel und ich muss mich alle 5 Minuten übergeben. Das ist immer ziemlich schmerzhaft, ich habe das Gefühl mein Magen dreht sich dabei um weil dieser ja eigentlich leer ist aber trotzdem dieser Brechreiz da ist. Es kommt dann auch kein Alkohol mit raus, sondern nur Magensäure und nach einer gewissen Zeit eine richtig ekelige Flüssigkeit, könnte glaube ich wohl Galle sein? Vor 2 Jahren hatte ich das noch nicht, vor allem ist es ja nicht so das ich mich jedes Wochenende hart betrinke, aber ab und zu in der Disco trink ich halt schon gerne was. Weiß jemand woran das liegen kann oder hat ähnliches mal gehabt? Das ist doch nicht mehr normal, ich verbring den ganzen Tag dann nur mit starker Übelkeit und schmerzhaftem Erbrechen. Antworten wie "Lass den Alkohol weg" bringen mich nicht weiter.. Über ernstgemeinte Antworten würde ich mich freuen:)

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Tipps, Disco, Alkohol, Körper, Magen, Gesundheit und Medizin, Übelkeit
18 Antworten
Wie behandelt man eine Abszess-Wunde optimal?

Hallo liebe Mitmenschen!

Bei mir wurde vor 3 Tagen ein Abszess am Bein aufgeschnitten. Die Wunde ist ca. 2 cm breit und 2 - 3 cm tief und mir wurde ein Antibiotikum verschrieben, das ich eine Woche nehmen soll. Der Chirurg meinte ich solle die offene Wunde 2x am Tag ausspülen, weshalb ich mir eine grosse Spritze (100 ml) gekauft habe, die ich morgens und abends mit 70%igem Alkohol auffülle, in die Wunde reinschiebe und dann komplett entleere. Danach mache ich das gleiche nochmal mit einer antiseptischen Lösung und bisher sieht die Wunde sehr gut aus, allerdings gibt es 2 Dinge, die mich sehr beunruhigen und da ich erst wieder am Monatg beim Arzt sein werde, wende ich mich an Euch:

1.: Die Wunde eitert nicht, es kommt aber fast jeden Tag eine gewisse Menge Talg raus. Der Talg ist relativ weiß und eher "flockig", als flüssig. Da es sich bei Talg um eine Mischung aus Fetten, Cholesterin und Proteinen handelt, bin ich mir nicht sicher, ob das Antibiotikum und das Desinfizieren hier helfen können. Ich drücke die Wunde immer vor dem Ausspülen kräftig aus, bis der Talg komplett raus ist und es anfängt zu bluten, aber es kommt immer wieder neuer Talg nach, wenn auch von Tag zu Tag weniger. Ist das normal?

2.: Abszess-Wunden werden ja bekanntlich nicht zugenäht, damit der restliche Eiter rausfliessen kann und die Wunde von innen nach aussen verheilt. Ich mach mir jedoch grosse Sorgen, dass sich dieses "LOCH" nie wieder voll verschliesst. Wie soll denn das funktionieren, wenn ich immer wieder ausdrücken und aussspülen muss und das Ding nie zur Ruhe kommt!?! Nehmen wir an es bleibt ein Loch, kann man dieses dann im Nachhinein chirurgisch irgendwie wieder verschliessen/verschweissen? Oder eventuell eine noch größere Wunde schneiden und diese dann wieder vollständig zunähen?

3.: In wenigen Tagen habe ich meine Antibiotika-Therapie hinter mir. Kann ich das Medikament einfach so nach einer Woche absezten, wenn nur Talg, aber kein Eiter rauskommt? Entzündet ist dort absolut nichts mehr. Nur der Einschnitt ist noch leicht geschwollen.

4.: Ist kolloidales Silber gut zum Ausspülen von offenen Abszess-Wunden gut geeignet?

Vielen Dank!

Medizin, Abszess, Heilung, Operation, Wundpflege
8 Antworten