mutter davon erzählen (svv)?

hey

ich bin 16. Ich hab schon immer Probleme mit Ängsten, was meine Mutter auch teilweise mitbekommt. Also sie weiß, dass für mich vieles nicht so einfach ist.

Sie ist schulpsychologin und ihr geht es schon etwas länger nicht so gut. Sie wollte eigentlich eine Reha machen, aber die wartezeiten sind sehr lange und das ist nicht so intensiv. Jetzt hat sie ein Aufenthalt für eine psychosomatische Privatklinik beantragt wo sie dann nach dem es erfolgreich beantragt wirde innerhalb von 2-4 wochen hinkommt. Ich denke aber eher 2 wochen, da sie mit der klinim schon alles geklärt hat etc (sie darf sehr sehr sehr viele sachen nicht essen).

Naja ich hab mich im Oktober letztes Jahr leicht geritzt und am 25.01 das letzte mal. Es war nur leicht und nur bei den letzen malen hat es manchmal leicht geblutet, aber es war nur auf der wunde selber. Ich habe es immer desinfiziert etc.

Jetzt sieht man an den innenseiten der unterarme eig nichts mehr, aber außen so weiße striche. Ich hab Angst, dass die nicht weg gehen, bis zum sommer bzw bis es warm genug ist um kurze tshirts zu tragen.

Ich hab das noch keinem erzählt und konnte irgendwie noch nie gut über Probleme etc reden. Jetzt frag och mich, ob ich ihr das dann schreiben soll, wenn sie in der klinik ist.... ich hab aber Angst das es ihr dann irgendwie dadurch schlechter geht und auch, dass unsere sehr sehr gute Beziehung dann dadurch schlechter oder anders wird...

Hat jemand Tipps oder so?

Danke :)

Mutter, Schule, Familie, Beziehung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psychologe, Psychotherapie
2 Antworten