Findet ihr es unfair, dass bei der Fußball-EM manche Gruppendritte weiterkommen können?

Ich finde es unfair, dass bei der Fußball-EM manche Gruppendritte weiterkommen können.

Wer schlecht spielt und mit Zufall/Glück o. Mühe & Not nur 3. von 4 Teams wird, hätte es verdient, schon in der Gruppenphase auszuscheiden.

Mit dem jetzigen Modus ist es aber möglich, ohne einen einzigen Sieg (!) in der Gruppenphase als Gruppendritter trotzdem weiterzukommen.

Das manche Gruppendritte weiterkommen, aber andere Gruppendritte nicht, wurde wahrscheinlich einführt, weil es bei der EM 6 Gruppen mit je 4 Teams (gesamt 24 Teams gibt), man aber 16 Teams für die Achtelfinal-Speile braucht.

Statt diejenigen Gruppendritten, die weiterkommen sollen, auszulosen, Sonderregelungen für Gastgeber zu treffen bzw. fürs Weiterkommen Ranglisten der hochkorrupten „Fußball-Mafia“ FIFA heranzuziehen:

Wäre es nicht sportlich fairer, man würde gleich 8 Gruppen mit je 4 Teams (gesamt 32) machen und nur die Gruppenersten und -zweiten weiterkommen lassen?

Oder man macht Gruppen mit je 6 oder 8 Mannschaften, dann könnten von jeder Gruppe die Gruppendritten weiterkommen. Denn bei nur 4 Mannschaften pro Gruppe kann ein starkes - mittelstarkes Land ganz einfach Pech bei der Auslosung haben und eine „Hammer-Gruppe“ mit mehreren Welt- u. Europa(vize)meistern erwischen (Beispiel bei dieser EM: Gruppe B hat mit Spanien, Italien u. Kroatien gleich 3 gute Teams).

Oder man macht es wie beim Handball und macht 2 aufeinanderfolgende Gruppenphasen.

  

Fußball, FIFA, EM, Europameisterschaft, Fairness, UEFA, Spielmodus

Meistgelesene Beiträge zum Thema Fußball