Angst vor zu vielen Kalorien beim Muskelaufbau?

Hallo ihr lieben,

ich bin 28 Jahre alt, 180 cm groß und wiege 86Kilo. Vor einem Jahr wog ich noch 115 kg und habe durch Sport, den Verzicht auf Cola und eine bessere Ernährung knapp 30 kg abgenommen.

Ich mache immer so 15 min Cardio zum aufwärmen und ansonsten nur 3x die Woche Krafttraining.
Ich esse Montags-Freitags tagsüber 2x einen Shake. Der besteht jeweils aus 250g Magerquark, 30g Ew Pulver und 70g Banane.
abends esse ich dann normal und es gibt ne 800-900 kcal Mahlzeit. Vorm schlafen dann noch 30g Erdnussmus. Ich nehme so 1800kcal zu mir (ca 110g Kohlenhydrate, 180g Eiweiß und 60g fett).

Samstags abends gibt es dann mal was etwas kalorienreiches und mal was süßes und sonntags ist dann der berühmte Cheat day.

so jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage... am Anfang hab ich mich tierisch gefreut wenn alle gesagt haben „krass du bist aber dünn geworden“ mittlerweile nervt es mich weil ich gerne hören würde „krass du gehst aber ordentlich pumpen“. Mir ist klar, dass ich dafür einen Kalorien Überschuss brauche. Das wären bei mir aber 2500 bis sogar 3000 kcal. Die zu essen wären auch gar kein Problem, aber sobald ich das samstags und sonntags mal mache wiege ich montags direkt 2-3 Kilo mehr. Gar nicht auszumalen wenn ich das die ganze Woche machen würde.
Dabei brauch ich doch die Kalorien zum Aufbau. Relativ schlank und etwas definierter bin ich mittlerweile. Es ist noch minimal Bauch vorhanden, aber ich möchte halt auch endlich muskulöser aussehen. Was soll ich machen wenn mir aber 1-2 Tage mehr Kalorien (die ich eigentlich sogar dürfte) direkt so zusetzen?

Muskelaufbau, Ernährung, Krafttraining, Diät, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung