Wie meinen Freund bei der Rauchentwöhung unterstützen?

Hallo zusammen,

ich (20) bin seit einem Jahr mit meinem Freund (24) zusammen und wir sind wirklich glücklich miteinander. Es gibt nur eine Sache, die mir in unserer Beziehung auf dem Herzen liegt und mir einige Kopfschmerzen bereitet:

Er raucht seit er ca. 15 Jahre alt ist regelmäßig und hat vor ein paar Monaten (also als wir ca. 4 Monate zusammen waren) mir erzählt, dass er mit dem Rauchen aufhören möchte.

Ich muss dazu sagen, dass ich ihm das komplett freigelassen habe und vom Anfang unserer Beziehung an gesagt habe, dass ich das zwar nicht toll finde, ich ihm das aber definitiv nicht verbiete oder sowas, sondern dass es seine Entscheidung ist.

Nachdem er das beschlossen hatte, hat das auch ca. ein Vierteljahr sehr gut geklappt und er hat vllt ein zwei mal in der Zeit eine geraucht, wovon er mir dann auch erzählt hat, allerdings meinte er, dass sie ihm da gar nicht geschmeckt haben...

Jetzt ist es aber so, dass er enorm viel Stress im Studium hat und ich daher mittlerweile häufig am Abend rieche, dass er geraucht hat. Bis vor ein paar Wochen hat er nur auf "Parties" also mit Freunden zusammen geraucht, aber unter der Woche gar nicht.

Jetzt weiß ich nicht, was genau ich tun soll, da die Entscheidung aufzuhören von ihm kommen muss und er sich ja auch schonmal dazu entschieden hatte, was mich damals unheimlich gefreut hatte....

Ich wollte eigentlich nie einen Freund der so viel raucht und vor allem möchte ich ihn nicht deshalb irgendwann mal früher verlieren... das macht mir wirklich Angst

Es ist ein sehr heikles Thema, um es anzusprechen braucht es für mich wirklich viel Überwindung!

Ich hab mir schon gedacht, dass ich einfach abwarte, bis er das Studium fertig hat, was er nicht sehr gern macht, und mal schaue, wie es ist, wenn er wieder arbeitet und daher allgemein sehr viel augeglichener ist.

Vllt hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder war als Raucher selber in der Situation und kann mir sagen wie ich ihm da helfen kann?

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Vorschläge!

Ansprechen 67%
Mich gar nicht einmischen 25%
Abwarten 8%
Gesundheit, Freundschaft, Freunde, Rauchen, Sucht, Zigaretten, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Rauchen aufhören, Unterstützung
5 Antworten
Aufhören mit Rauchen (Regeneration)?

Hei ich bin 18 und hab in meinem Leben ab und zu auf Partys geraucht auch nie wirklich auf Lunge sondern nur gepafft. Hab dann immer so im Schnitt 5 Zigaretten oder so um Monat gepafft hatte aber schon über ein Jahr nicht mehr geraucht zumindest bis vor 2 Wochen da hab ich wieder angefangen aber hab maximal eine halbe Zigarette geraucht habe bestimmt nicht mehr als 3-7 Züge gepafft und dann weggeworfen. Aber ich bin ja immerhin noch jung und mein Körper kann größtenteils regenerieren. Ich würde mich nicht als Raucher betiteln weil ich niemals täglich oder nicht mal wöchentlich geraucht habe und wenn dann ja auch nur gepafft. Kann ich mich komplett so regenerieren wie ein Nichtraucher ? Immerhin heißt es ja das ex Raucher (die ja täglich und auf Lunge geraucht haben) und das dann auch noch über Jahre, auch nach 15 Jahren stark regeneriert sind und zwar nicht auf einem Level eines nicht Rauchers aber es soll nah ran kommen. Wie ist dies denn in meinem Fall hab ich chance komplett auf ein Nichtraucher Level zu kommen ? Da ich jung bin und nie richtig geraucht habe ? War halt immer Jugendlicher Leichtsinn habe halt in letzter Zeit nur mal eine Packung gekauft weil ich 18 geworden bin aber hab da auch nur 3 draus geraucht den Rest verschenkt. Muss ich mir sorgen um Lungenkrebs machen ? Ist das jz schon so einer Art todesurteil oder kann ich mich entspannen und bin am übertreiben ?

Medizin, Gesundheit, Rauchen, Sucht, Zigaretten, Drogen, Gesundheit und Medizin
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zigaretten