Lungenkrebs mit 17?

Ich werde Ende des Jahres 2020 volljährig, bin also momentan noch 17. Ich rauche inzwischen seit über einem Jahr, also hab mit 16 irgendwann angefangen und bin mir bewusst welche Schäden das verursachen kann, allerdings werde ich jetzt alles dafür tun, von dieser Sucht loszukommen, denn schon seit mehreren Monaten huste ich andauernd, verbunden mit trockenem Hals und manchmal leichten Halsschmerzen und es kommt auch oft dickflüssiger "Schleim" mit raus. Das hat mich bis jetzt aber noch nicht wirklich überzeugt um mit Rauchen aufzuhören, da es schon viel zu sehr zur Gewohnheit wurde, doch die Symptome verschlimmerten sich und ich bin schon vom einfachen Treppen steigen erschöpft und komme in Atemnot (dies aber schon etwas länger). Auch einfach so bekomm ich manchmal keine Luft und gerate ein wenig in Panik aber ich versuch mich dann immer zu beruhigen und ganz tief ein und auszuatmen. Mein Atem pfeift ein wenig wenn ich so tief einatme, so als wäre ich heiser. Außerdem fühlt sich mein Brustkorb dann enger an weshalb ich auch weniger Luft bekomme. Jetzt hab ich mich über Lungenkrebs informiert und die genannten Symptome tauchen da alle auf. Allerdings steht da, dass das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken eher ab dem Alter von 40 auftritt. Da ich aber rauche und nicht grad wenig (ca. 10 Zigaretten pro Tag, mal mehr, mal weniger) ist jetzt meine Frage Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich wirklich Lungenkrebs haben könnte oder mach ich mir grad einfach einen zu großen Kopf darüber und ich sollte nicht zu sehr dem Internet vertrauen, da da immer alles dramatisiert wird? Zum Arzt gehen will ich allerdings nur ungern, da meine Mutter nichts davon weiß und auch nicht denkt, dass ich rauche und es so sehr wahrscheinlich ans Licht kommen würde. Konnte mich bisher immer gut rausreden aber wenn ich zum Arzt gehen würde, dann würde sie das mitbekommen, spätestens wenn ich zur Untersuchung da bleibe. Mir ist es sehr wichtig, dass das nicht rauskommt, deshalb hab ich auch schon überlegt ob ich damit 4 Monate warte, bis ich 18 werde, aber angenommen es wäre Lungenkrebs, dann würde das vermutlich zu lange dauern.

Ich bitte um hilfreiche Antworten und keine Versuche, mich zu irgendwas zu überreden. Ich möchte nur von denen wissen, die sich auskennen, wie hoch die Chance ist, dass es in meinem Fall doch Lungenkrebs sein könnte.

Husten, Rauchen, Atemnot, Gesundheit und Medizin, Krebs, Lunge, Lungenkrebs, Krebsrisiko
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lunge