Lungen schmerzen aber röntgen zeigt nix?

Hallo community.

Ich bin fast 12 Jahre alt und habe seit einigen Wochen schon sehr starke Lungen Schmerzen welche Tag für Tag schlimmer werden.

Ich habe ein allergische asthma aber habe im Moment keine Therapie weil meine Eltern jedes Medikament oder Therapie, nur weil sie mal eine Nebenwirkung im Internet lesen, absetzen was natürlich auch iwie scheiße ist weil cih dann immer neue Medikamente einnehmen muss und es dann wieder heißt : "oh ich hab gelesen dass dieses Arzneimittel nicht so gut für Kinder ist" usw.

Aber zurück zum richtigen thema:

Also ich habe ja wie gesagt Lungen schmerzen die sich so definieren : oft ist es ein länger oder auch kürzer anhaltendes stechen an immer unterschiedlichen Stellen der Lunge also manchmal an der rechten Lunge oben, manchmal unten manchmal an der linken Lunge unten oder oben usw. ABER meist ist es so dass die Schmerzen Wellen artig sind sprich: Schmerz leichter schmerz

↗️. ↘️. ↗️

Usw.

So wir waren auch schon beim Arzt haben röntgen gemacht und anscheinend ist dort nix aber iwie glaube ich dass da iwas ist oder so weil es wird jeden tag schlimmer und so.

Ich habe auch jeden tag ein schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Halsschmerzen aber auch so ein gefühl am Hals als ob mich jemand würgen w<rde.

Meine mutter hat eine schildrüsenüberfuntkion aber die Ärzte haben beim großen Blutbild gesagt dass man dies ausschließen kann

Ich wollte fragen was ich jetzt tuhen soll oder was es sein könnte denn es ist echt schmerzhaft und störend

Ich hoffe ich habe es verständlich ausgedrückt.

Danke schonmal im voraus.

Lg

Asthma, Gesundheit und Medizin, Lunge
1 Antwort
Ist das unterlassene Hilfeleistung (mit Todesfolge)?

Ein Freund wurde von einer Freundin morgens angeschrieben, dass sie in der Nacht fast gestorben wäre weil ihr Asthma sich verschlimmert hat. Er schreibt sofort zurück, sie lässt sich aber Zeit beim Antworten.Telefonieren wollte sie nicht. Sie schreiben ein wenig hin- und her. Sie wolle sich einen Krankenwagen rufen, es solle aber bitte unter ihnen bleiben, sie mache sich gerade fertig und melde sich dann nochmal. Sie hat sich nicht mehr gemeldet. Er hat oft versucht, sie anzurufen und ihr geschrieben, aber da sie sich angeblich öfter mal aus dem Nichts zurückgezogen hat, hat er dann erstmal nichts gemacht.

Erst nach einer Woche (!) plagt ihn das Ganze dann doch und er sagt einem gemeinsamen Freund und dann auch der Mutter Bescheid. Diese findet sie dann tot in der Wohnung auf (mir dreht sich der Magen um)... er ist jetzt natürlich total aufgelöst. Ich finde es aber total komisch, ist dass er zu mir meinte, er hätte es gespürt und sich schon von ihr verabschiedet, bevor überhaupt klar war was passiert ist.

Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf, dass er doch wenigstens noch am selben Tag hätte Alarm schlagen müssen, eigentlich sogar Krankenwagen rufen, aber okay, da sie gesagt hat sie macht es selber... wäre es wohl zu spät gewesen. Aber sie hätte wenigstens nicht eine Woche tot in ihrer Wohnung gelegen?! Mir ist einfach nur kotzübel und ich habe kein Verständnis für dieses Verhalten. Auch wenn ich weiß, dass niemand in die Zukunft sehen kann und er wohl anders gehandelt hätte wenn er gewusst hätte was die Konsequenzen sind.

Asthma, Freundschaft, sterben, Tod, Liebe und Beziehung, unterlassene Hilfeleistung
4 Antworten
Herzrasen, Schweißausbrüche und schwarz vor Augen?

Hallo liebe Community,

Die Situation die ich hier gleich beschreibe hat sich ca vor 2 Monaten abgespielt. Habe mich gerade wieder zurückerinnert.

Und zwar war ich im Schulunterricht. Ich merkte ich wie meine Gedanken langsam unklar wurden. Mir wurde ein wenig schwindelig, weshalb ich meinen Kopf stützen musste. Ich habe dann auch schnell meine Augen geschlossen. Mir lief wirklich VIEL Schweiß die Beine und den Rücken runter. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt echt Panik und Herzrasen. Meine Gedanken waren komplett wirr. Ich wollte mich überreden einen Sitznachbar anzusprechen konnte es aber nicht, da die Anstrengungen zu groß wäre. Ich spürte wie ich kurz vor Ohnmächtig war. Mir war zu diesem Zeitpunkt echt komplett schwindelig und mein Herz raste. Der Gesamte "Vorgang" hat sich vielleicht über ca.5 Minuten erstreckt. Achso und Geräusche und Stimmen wurden von Sekunde zu Sekunde auch unverständlicher bis es wirklich unmöglich war was zu verstehen. Alles dröhnte quasi auf mich ein. Nach diesen 5 Minuten kam ich eigentlich Recht schnell wieder in den normalen Zustand zurück. Mein Herz raste zwar immernoch und Panik hatte ich auch aber ich konnte wieder hören, sehen und denken. Meine Kleidung war komplett nass. Ich glaube, keiner meiner Sitznachbarn hatte irgendwas gemerkt.

Noch ein paar Infos: Sowas in die Richtung hatte ich zuvor noch nicht. Ich habe an dem Morgen normal gefrühstückt. Ich habe auch ein normal gewicht vielleicht mit Tendenz zu untergewichtig. Treibe regelmäßig Sport. Meine Mutter hat Asthma. Ich habe generell einen etwas höheren Ruhepuls von ca. 80-90.

Gesundheit, Asthma, schwitzen, Herz, Kreislauf, Gesundheit und Medizin, kreislaufprobleme, Panik, Schwindel, Untergewicht
1 Antwort
Asthma schlimmer geworde?

Hallo.

Ich bin 19 Jahre alt und bin mit Asthma vorerkrankt. Ich nehme je nach Bedarf/im Notfall ein Salbutamol Spray.
In meiner Familie gab es viele Geschichten bezüglich Asthma, COPD etc.. meine Mutter ist an beidem erkrankt + sie ist Raucherin.
Ich rauche nicht aber habe dafür massive Allergien, gegen Birkenpollen, Gräser, Hausstaub und Katzenhaare.

Vor ca 3 Monaten hatte ich ein etwas bedrückendes Gefühl auf der Brust und ein wenig schmerzen weil mir das atmen auf einmal schwerer fiel. Ich bin zu meinem Pneumologen gegangen, der mich abgehört hatte und er sagte, dass er Schwierigkeiten beim ausatmen höre aber eine richtige Diagnose bekam ich nie. Er verschrieb mir daraufhin Foster 100/6 (ein Pinkes inhalier Spray). Dieses nehme ich nun seit 3 Monaten und vor ca einer Woche merkte ich, das es vor allem abends schlimm ist und nicht besser wird . Ich kontaktierte ihn daraufhin wieder und er sagte mir ich solle abends die doppelte Dosis nehmen, was 2 Sprühstößen entspricht.
Es wurde daraufhin besser, dennoch hab ich grade das Gefühl das es immer noch sehr unangenehm ist und ich kenne das so nicht von mir.Heute habe ich außerdem meine 2. Pumpe abgeholt, weil das Foster nach 2-3 Monaten leer war.

Ich habe nur Probleme mit meiner Allergie wenn ich direkten Kontakt zu Katzen habe, aber in den letzten Jahren wurden nie Atembeschwerden bei mir festgestellt aufgrund der Allergien. Hatte immer nur tränende Augen, ne laufende Nase.
Ich bin sehr unsicher diesbezüglich, weil mich dieser Zustand beunruhigt, ich auch mal schneller aus der Luft bin etc.
Hat jemand Erfahrung diesbezüglich oder hat sogar die gleichen Erfahrungen (u.a auch mit Kortisonpräparaten) gemacht?

Mir wäre sehr geholfen, wenn ihr auch etwas erzählen könntet und mir von euren Erfahrungen berichtet.

lg

Asthma, Gesundheit und Medizin
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Asthma