Karriere bei der Bundeswehr trotz Verurteilungen?

Bei mir wurde vor einer Woche eine Hausdurchsuchung durchgeführt, da ich verdächtigt wurde, vor 2 Jahren (da war ich 14), Kinderpornografie verschickt zu haben. (Erinnere mich nicht sowas je getan zu haben). Die haben jetzt 4 Geräte von mir mitgenommen. 2 Mobiltelefone, ein PC und ein Laptop.

Der Punkt ist dass auf einem der Geräte Nudes von meiner Ex sind. Unser Alter lag 2 Jahre auseinander als wir zusammen waren. Zum Zeitpunkt unserer Beziehung war sie 13 Jahre alt und ich 15 Jahre alt. Das heißt, ich habe aktuell als 16jähriger Jugendlicher, Nudes von einer 14jährigen (damals 13jährigen) auf meinem Handy dass wahrscheinlich gerade durchleuchtet wird. Es ist noch nicht mal zu einer Anklage gekommen aber ich weiß jetzt schon dass ich verurteilt werde, juristisch betrachtet bin ich der Besitzverschaffung (da ich sie nach nudes gefragt hab) der Kinderpornografie eben schuldig.

Meine Frage wäre ob ich trotz Verurteilung bei der Bundeswehr (genauer gesagt beim KSK) angenommen werde, ich bin körperlich in Topform, ich ernähre mich gesund abgesehen vom Red Bull Konsum, ich wurde zuvor noch nie wegen irgendwas verurteilt. Ist meine Zukunft schon verwirkt? Kann ich irgendwas tun? Beten? Versuchen ans Handy zu kommen und es zu zerstören? Irgendwas? Ich war ich noch nie so unsicher und verzweifelt zugleich. Immerhin wird meine Zukunft wegen einem Verdacht auf eine Straftat die ich mit 14 begangen haben soll (*der sich nicht mal bestätigen wird*) ins Klo getrieben und zu den anderen Extrementen runtergespült.

Ich bitte nur um Antworten auf die Fragen, kein "such dir was anderes als Beruf...". Für mich kommt nichts anderes in Frage. Danke im vorraus für die Antworten.

Bundeswehr, Militär, Soldat, Zukunftsangst
Bundeswehr Bedenken?

Jo wleude ich wollte ma was fragen, ich habe wahrscheinlich vor den freiwilligen wehrdienst anzutreten und auch ein studium bei der bundeswehr anzufangen (was da genau weiß ich noch net) hab dazu ein paar fragen und bedenken (sind voll willkürliche fragen, alles was mir so in den kopf gekommen ist). Also 1. muss man um zur bundeswehr zu gehen voll durchtrainiert und muskulös sein weil ich ziemlich dünn bin (bin sportlich nur seh ich ziemlich schlaksig aus), dann 2. wie ist das inzwischen werden jungen und mädchen zusammen ausgebildet oder ist das getrennt, dann 3. hab ich schon bei einem der übungstests gemerkt das bisschen mathe verlangt wird habe leider dyskalkulie (mathe schwäche) war immer das einzige problem bin sonst in allen bereichen immer sehr gut gewesen, könnten meine matheschwäche noch eine rolle später bei der ausbildung spielen und mir schwierigkeiten machen?, dann ein bisschen kontroverses thema: mobbing bei der bundeswehr aufgrund von sexualität und sowas, wie ist das mit dem umgang unterhalb der soldaten, findet man als schüchterner anschluss und wie ist das teamgefühl allgemein, 5. man kann beim freiwilligen wehrdienst ja zwischen der anzahl der monate wählen, was ich nicht ganz verstehe, heißt das welche die mit mir gleichzeitig anfangen hören dann einfach nach 3 monaten auf und ich mach dann monate noch weiter, gibts für die grundausbildung keine geregelte zeit?, ah und die letzte frage sollte man bevor man zur bundeswehr geht schon wie viele seit dem man kind ist fan von der bundeswehr sein und schon immer dahin wollen oder kann man auch einfach als unerfahrener der keine ahnung von der bundeswehr hat einsteigen. So hoffe jemand hat bock was zu beantworten von dem durcheinander haha:)

Bundeswehr, Militär, freiwilliger Wehrdienst, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Bundeswehr