Wollte es nur mal mit jemanden teilen?

Hey irgendwie fühle ich mich als wäre ich, nicht mehr ich. Bis vor Kurzem war ich noch bei der Bundeswehr und es hat mir da richtig gut gefallen nur wurde während meine Aga meine Mutter sehr schwer krank und musste Wiederbelebt werden und war  auch schon im künstlichen Koma. Darauf hin hab ich die Bundeswehr verlassen um mich um sie zu kümmern. Auch wenn sie nie wollte konnte ich es mein Gewissen nicht antun. Sie war schon immer Krank aber seit kurzem hat sich alles verschlimmert. Dann kommt dazu das meine Ex mit mir Schluss gemacht hat wo es mir dreckig ging und ich sie gebraucht hätte. Dann vor ein Monat musste ich den RTW rufen um meine Mutter im Krankenhaus zu bringen.  Jetzt geht es ihr wieder etwas besser aber dennoch bekomm ich abends kein Auge zu da ich immer aufpassen muss. Momentan habe ich ein Kleinen Nebenjob der mich ankotzt um die Zeit zur Ausbildung zu überbrücken wo ich allerdings auch nicht so wirklich Lust zu habe. Aber irgendwas muss man im Leben doch machen oder? Irgendwie macht mein Leben mir kein Spass mehr und frage mich immer ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Und wenn ich mir ältere Bilder von mir angucke merke ich das, ich mich extrem gehen lasse habe und mich nicht mehr wieder erkenne und oft Stimmungsschwankungen habe.

 Ich wollte es einfach mal mit jemanden teilen da ich eine Person bin die schwer darüber reden kann und dachte villt hilft es mir darüber zu schreiben. Euch noch eine gute Nacht. 

Leben, Einsamkeit, Bundeswehr, Veränderung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, glücklich, unglücklich

Meistgelesene Fragen zum Thema Bundeswehr