Die Allergie meiner Freundin macht mich verrückt?

Meine Freundin und ich sind seit knapp 4 Jahren zusammen und leben seit 2,5 Jahren zusammen. Ich liebe sie und könnte mir vorstellen sie zu heiraten.

Ich weiß, dass wir alle unsere Fehler haben, ich bin selbst mehr als voll davon, aber es gibt eine Sache, die mich langsam absolut verrückt macht. Meine Freundin hat das ganze Jahr über Allergien und putzt sich ständig die Nase, den ganzen Tag, jeden Tag. Ich übertreibe nicht, wir kaufen jede Woche 5 Boxen Taschentücher. Das Geräusch von jemandem, der sich die Nase schnäuzt, löst bei mir Übelkeit aus und ich bin ein bisschen genervt weil ich finde überall wo sie sich aufgehalten hat benutzte Taschentücher.

Ich konnte sie schließlich überzeugen, nach mehreren Diskussionen zu einem Allergologen zu gehen, ihr wurde ein Inhalator für Asthma und ein Rezept für Allergien verschrieben. Aber es hat nichts gebracht sie putzt sich immer noch die Nase.

Wenn ich es jetzt anspreche, argumentiert sie, dass sie zum Arzt gegangen ist, wie ich es wollte, und nichts funktioniert hat. Was soll ich jetzt machen? Was soll ich ihr sagen?

Ich mache mir halt Sorgen um sie denn es kann doch auf Dauer nicht gesund für sie sein sie hat auch deswegen wenig Schlaf.

Zusammengefast : Freundin putzt sich ständig die Nase und ich werde dadurch verrückt was soll ich machen?

Allergie, Beziehung, Freundin, Gesundheit und Medizin, Taschentücher
Nesselsucht, Allergie, geschwollene Lippen, Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

ich möchte nicht darauf hinaus dass ihr mir sagt was ich machen soll oder wo ich hin muss denn ich bin schon unter Behandlung, jedoch ist das ein langziehender Prozess.

Ich hoffe eher auf etwas Hilfe mit euren ERFAHRUNGEN und wenn jemand von euch das gleiche Problem hatte, wie ihr eine Lösung gefunden habt?

Bin seit 3 Wochen auf etwas Allergisch, war schon bei Verschiedenen Ärzten, diese meinten zusätzlich ich solle mich speziell über Nesselsucht informieren. Leider ist so etwas nicht so einfach „heilbar“ und mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich nichts ausschliessen kann was genau meine Allergie sein soll. Sie ist sehr sporadisch, Am schlimmsten am Morgen, quaddeln an dein Beinen, geschwollene Lippen, rote Stellen im Gesicht, händen etc. Habe schon viel versucht wegzulassen um etwas auszuschließen, komme jedoch nicht weiter. Mittlerweile ist es leider schon so schlimm dass ich so teilweile nicht arbeiten gehen kann und bin etwas überfordert, da wie gesagt jetzt meine Lippen schon extrem anschwellen am Morgen.

meine Frage an euch: Habt jemand von euch Erfahrungen damit, jemand schonmal so etwas gehabt und wie seid ihr vorgegangen um euren Alltag normal zu händeln, denn das ist im Moment leider nicht möglich und Cortison ist auch nicht die Lösung Heilung etc.. Natürlich kann jeder auf etwas anderes allergisch sein, jedoch können mir vielleicht die ein oder anderen Antworten helfen, die selbst schon Erfahrung damit hatten und wie er eine Lösung gefunden hat und an was es bei euch gelegen hat?

lg Nina

Allergie, Nesselsucht, Erfahrungen
Pickel am Arm und auf dem Tattoo?

Ich habe mir letzte Woche Mittwoch ein Tattoo am Unterarm stechen lassen (ist mein zweites und beim selben Tattoostudio nur auf dem anderem Arm). Erst war die Heilung vollkommen normal. Ich hatte ein Pflaster bis Freitag drauf, dann habe ich es abgemacht und eincremt und nochmal eine Folie drüber gemacht, da ich geholfen habe ein Haus auszuräumen und auf keinen Fall Dreck drauf bekommen wollte. Freitag Abend war auch noch alles okay (Abends wieder die Folie abgemacht). Samstag Mittag hab ich dann anstatt der Tattocreme reines Kokosöl drauf gemacht und gleich darüber eine Folie, weil wir weiter ausgeräumt haben. Als ich es Abends abgemacht habe, kam ein paar Stunden später die ersten kleinen Pickel. Habe mir nichts dabei gedacht. Aber am nächsten Morgen haben sich schon viel mehr gebildet. Die Stelle vom Tattoo war auch immer noch sehr heiß und angeschwollen. Jetzt war ich heute beim Arzt und er hat mir Cortison-Tabletten verschrieben. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich die nehmen kann, weil ich Angst um das Tattoo habe. Mein Tatto-Artist meinte, es sieht nicht wie eine Reaktion auf das Tattoo aus, eher auf irgendwas anderes. Die Haut hat sich auch schon größtenteils gelöst. Deshalb bin ich mir nun unsicher ob ich mein Tattoo jetzt unnötig gefährden soll oder lieber warten soll. Ich muss dazu sagen, der Arzt war selber ratlos und hat die Tabletten aufgeschrieben und meinte er weiß selber nicht wie sich das mit dem Tattoo genau verhält...

Vielleicht hat ja hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht...

Vielen Dank schonmal

Medizin, Allergie, Tattoo, Tattoopflege, Tattoostudio
Wird unsere Hündin überleben?

Bis vor 3 Tagen war alles super aber unser Hund ist nen Labrador und hat viele Allergien leider. Am Montag Abend sahen wir auf einmal das sie überall Pusteln und Quaddeln am Körper hatte. Und sie juckten wohl wie sau weil unser Hund sich immer kratze. In der Nacht konnten wir nicht sofort los also warteten wir bis zum nächsten morgen.

Meine Mutter nahm sie direkt am nächsten morgen mit zum Tierarzt, sie wurde durchgecheckt und es wurde nix schlimmes festgestellt außer halt wahrscheinlich eine Allergische Reaktion, nen Allergischer Schock der dafür sorgte. Sie wurde dann den Tag über mit Medikamenten zugepumpt und kam abends wieder nach hause.

Doch die Pusteln blieben, sie übergab sich und "schiss" sich auch ein. Also fuhren mir am nächsten Tag wieder zum Arzt, ihr wurde noch was verabreicht.

Heute morgen wars aber immer noch nicht besser, manche Pusteln sind weg, andere haben sich verschoben... und ihre beine waren auf einmal dicker. Als ob sich dort jetzt alles angesammelt hatte.

Daher gings noch mal zum Arzt und vom Arzt dann zur Tierklinik wo sie nochmal untersucht wurde. Kein Krebs wenigstens, nix vergiftet... aber die Allergische Reaktion wird einfach nicht besser. Ihr appetit ist auch nicht mehr so groß und sie ist mega schlapp. Jetzt hat man sie dort behalten für den heutigen Tag, über Nacht... und vermutlich auch die nächsten paar Tage. Allerdings kostet JEDER Tag um die 500€.

Meine Familie weiß nicht wie lange wir diese Kosten tragen können... und ob überhaupt eine Besserung eintrifft.

Ich habe Angst das es nicht besser wird, vllt sogar schlimmer und auf ihre Atem wege sich aufweitet. Oder das uns bevor besserung eintrifft die finanziellen mittel ausgehen.

Können allergische reaktionen/schock allergien Tiere umbringen ? Was wenn selbst Medikamente nix mehr bringen ? Wird sie sterben ?

Gesundheit, Hund, Allergie, Ausschlag, Impfung, Labrador
Katzen Allergie bei Tochter 10 festgestellt 😔 was kann man tun?

Seit 1 Monat lebt bei uns ein Kitten Weibchen mit dem Namen Nubia.

Sie ist genau das Familienmitglied was uns noch gefehlt hat. 

Wir sind überglücklich, wenn nicht bei meine 10 jährige Tochter eine Katzen Allergie fest gestellt worden wäre.😔

Katzenallergie-Symptome zeigten relativ schnelle. Darauf hin haben wir einen Allergie Test machen lassen der unauffällig war.

Weil aber die Symptome nicht besser geworden sind.

Haben wir dan noch mal eine Blutabnahme machen lassen.Die dan leider auch angeschlagen hat.

Die letzten zwei Tage habe ich mich hier quer durchs Forum gelesen, wie Katzenhaltung trotz Allergie funktionieren kann. Bin aber zum Thema Kind und Allergie nicht allzu fündig geworden. 

Natürlich steht die Frage im Raum, Nubia wieder abzugeben und nicht lange rumzuexperimentieren. Wieviele Tränen hier bereits geflossen sind, brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen. 

Und andersherum fragen wir uns, gibt es möglicherweise doch einen Weg und würden wir mit dieser Entscheidung zu schnell aufgeben?

Einige Maßnahmen haben wir bereits getan:

Bei meinen Recherchen bin ich auf Purina Pro Plan Liveclear gestoßen. Durch dieses speziell entwickelte Futter soll das Fel d 1 Enzym weitestgehend neutralisiert werden. Ist ganz neu auf dem Markt, viele Erfahrungsberichte habe ich dazu nicht gefunden. Da es das aber auch als Kitten-Futter gibt, probiere ich es gerne aus (sofern Nubia da mitmacht). 

Da ist aber dan die Frage was wen nicht 😔 und nur Trocken ist ja auch nicht so gut meines Wissens oder liege ich da falsch.

Nächstes Jahr soll es auch eine Impfung für die Katze geben, die das Fel d 1 ausschaltet. 

Ich bin also hin und her gerissen zwischen alles probieren (und dann möglicherweise doch scheitern) bis hinzu wir machen dem lieber schnell ein Ende. Es zerreißt mich. 

Natürlich kann mir hier niemand die Entscheidung abnehmen, aber vielleicht gibt es Familien mit Erfahrungsberichten. Oder Eltern deren Kinder eine Katzenallergie haben und einen Weg mit Katze gefunden haben. 

Hätten wir im Vorfeld eine Katzenallergie vermutet, hätten wir uns dagegen entschieden. Aber meine Tochter war drei mal Katze kuscheln, bevor Nubia eingezogen ist und hatte nichts. 

So das war lang, wer es bis hier geschafft hat, Danke ☺️

Katzen Allergie bei Tochter 10 festgestellt 😔 was kann man tun?
Kinder, Allergie, Tiermedizin, Katzenbaby, Katzenfutter, Kitten
Verletzungen im Gesicht durch Allergie, oder häusliche Gewalt?

Hallo Community,

Meine schwerstbehinderte Schwester und ich leben in einem toxischen Haushalt. Unsere Mutter ist alleinerziehend und ich bin nur noch wenig zu Hause, da ich vor ein paar Wochen meine Ausbildung begonnen habe und die Wochenenden bei meinem Freund verbringe. Allerdings habe ich ein sehr schlechtes Gewissen bei dieser Sache und überlege, mich von meinem Freund zu trennen, um mehr Zeit für meine Schwester zu haben und sie somit zu schützen, so gut ich kann.

Als Hintergrundinfo: Meine Schwester sitzt im Rollstuhl und kann nicht sprechen. Sie benötigt 24 Stunden, 7 Tage die Woche Betreuung und meine Mutter arbeitet momentan nicht. Sie ist ihr also permanent ausgesetzt. Ich mache mir große Sorgen.

Momentan hat meine Schwester Verletzungen im Gesicht, die schwer zu beschreiben sind. Ihr Mund ist blutig, ihre Unterlippe aufgerissen. Sie hat wortwörtlich einen Schlitz/ Riss/ Spalt, wie man es nennen möchte. Das Kinn und die Nase sind wund. Es muss schrecklich weh tun, sie sieht aus, wie aus einem Horrorfilm, und es wird immer schlimmer. Mir schießen die Tränen in die Augen, während ich das hier schreibe. Es tut unglaublich weh, sie so zu sehen.

Ich habe meine Mutter darauf angesprochen, sie sagt, sie war deshalb mit meiner Schwester beim Arzt und er meinte wohl, das käme von einer Allergie. Von welcher wusste er nicht. Jedenfalls hat meine Mutter eine Salbe geholt, die sie ihr immer aufs Gesicht schmiert, aber ich bin trotzdem misstrauisch. Gibt es irgendeine Allergie, die so etwas auslösen kann, oder lügt meine Mutter mich an, und missbraucht meine Schwester, wenn ich nicht zu Hause bin?

Ich fühle mich hilflos, weiß nicht, was ich tun soll. Bitte helft mir...

Medizin, Angst, Allergie, Verletzung, Missbrauch, Ausschlag, Familienprobleme, häusliche Gewalt, Jugendamt, misshandlung, Sorgen

Meistgelesene Fragen zum Thema Allergie