Muss der Vermieter angeben das Schimmel in der Wohnung ist oder war?

Hallo, derzeit kämpfen wir gegen unsere Vermieterin (Mehrfamilienhaus mit 10 Patein!) und mindestens 6 Wohnungen haben Schimmel und andere Mängel! Bei Besichtigungen fragte ich den Hausmeister ob im Haus bzw. In der Wohnung mal Schimmel war, da ich wusste das ein Frisörsalon im Haus war und da sah man von außen Schimmel an den Wänden! Und da sagte er das war kein Schimmel und in meiner Wohnung wäre auch nie welcher gewesen! Dies kann ich durch ein Zeugen bezeugen! Irgendwann kam der Schimmel dann wieder durch und ich fragte die vormieterin, diese bejahte meine Frage dann und sagte sie hätte sonst ihre Kaution nicht wieder erhalten.. könne aber auch nicht beweisen das sie die Vermieterin in Kenntnis gesetzt hatte… es sind mindestens 2 Hauswände und die über den Wohnungen befindliche Terrasse betroffen wo Wasser durch kommt! Bei starkem Regen kommt auch Wasser durch mein Fenster! Ich wurde auch erst nach Vertragsabschluss benachrichtigt das die Klingel nicht funktioniert! Damals dachte ich naja ok, es ist kein Schimmel du suchst dringend, das soll ja behoben werden! Ich kann beweisen das sie über die Mängel sowohl durch Zeugen und auch Schriftverkehr informiert wurde! Hier hängen Kabel von der Felge (im Hausflur!) und ein ungesicherter Stromkasten der frei zugänglich ist, die Haustür schließt nicht richtig, das Licht brennt entweder garnicht oder in Keller geht gar kein Licht! Laut Mietvertrag soll sich der Hausmeister sowohl um die Reinigung des Hausflurs als auch drum her rum kümmern und auch um die Mülltonnen! Auch dies passiert nicht! Jetzt sagt sie sie wäre in der Insolvenz, mit dem Verwalter habe ich auch schon telefoniert, aber es passier nach wie vor nichts! Die anderen Mieter gehen ihr genauso auf den Geist… aber nichts passiert! Selbst die Miete hab ich schon gemindert… im März dann der nächste Schock, der allgemeine Strom wurde abgestellt! Eine Woche lang! Zum Glück haben die Wohnungen eigene Stromkreise, aber am allgemeinen Strom hängt die Heizung, diese war auch aus! Eine Woche lang haben wir uns hier den arsch angefrohren. Der Stromanbieter behauptete er dürfe den Strom abstellen, aber ich habe im Internet und durch den Verbraucherschutz erfahren, das darf er nicht, in den kalten Monaten wo die Heizung benötigt wird oder wenn Kinder im Haus leben, das traf beides zu! Jetzt hab ich auch Angst sie bezahlt die Wasser Rechnungen nicht! Darf dieses abgestellt werden? Muss der Vermieter auch ohne Nachfrage mitteilen ob mal Schimmel im Haus war bzw. Ist? Jetzt müsste sich doch eigentlich der Insolvenzverwalter um die Mängelliste kümmern oder? Das sie privat Geld hat weiß ich! Privat und Geschäftliches Konto! Und das Haus hier hat sie von ihrem Mann geerbt! Sie besitzt in Bonn laut Hausmeister luxuswohnungen! Sie läuft immer gestylt, mit gemachten Nägeln und teuren Klamotten rum und ein teueres Auto besitzt die Dame auch! Sorry für den langen Text, hoffe jemand kann mir meine Fragen beantworten?! Den ich bin ratlos. Vielen Dank linni.

Wohnung, Schimmel, Recht
Wäre das ein dringender Fall fürs Jugendamt?

Ich frage wiel ich eben angerufen hab und die Frau die dort zuständig ist krank ist. Für dringenden Fälle ist aber noch eine weitere Nummer hinterlegt. Und jetzt weiß ich ja nicht was als dringender Fall gilt.

Unsere Situation ist nämlich, dass meine Eltern behandeltes Holz im Kamin verbrennen und es imemr stark Rauch in den Raum stößt. Vor allem wenn Holz neu nachgelegt wird.

Ich konnte eben für PM2,5 einen Wert von über 100ug pro m³ messen. Das ist ja 5fach über dem deutschen Grenzwert. Und dabei entstehen ja alle möglichen Giftstoffe. Zusätzlich haben wir in verschiedenen Räumen leichten Schimmelbefall.

Wäre nur ich da würde ich nie zum Jugendamt gehen. Aber es ist so, dass ich zwei Geschwister habe (13 und 2 Jahre alt) die ja nicht einfach in ihre Zimmer gehen kann und die Tür verschließen damit möglichst wenig Schadstoffe eintreten.

Also was würdet ihr machen? Würdet ihr einfach mal trotzdem bei dringend anrufen? Weil die Werte sind nur eine Stunde lang wirklich über 100ug. Danach geht es ja auf etwa 50ug runter und dann wird ja neu aufgelegt und es steigt dann wieder.

Ich frage jetz wirklich schon oft. Aber ich habe immer das Gefühl, dass man das nicht melden sollte. Weil es ist ja nicht so, dass ich jetzt umgebracht werde. Es kann gut sein, dass meien Geschwister wenn sie ausgezogen sind trotzdem gesund bleiben. Der Kamin ist ja nicht 24h pro Tag an sondern nur 12h.

Schimmel, familienprobleme, Gesundheit und Medizin, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Kindeswohlgefährdung, Lunge, Giftstoffe

Meistgelesene Fragen zum Thema Schimmel