Welche kosten dürfen ca. für eine neue Elektroinstallation anfallen?

Hallo zusammen. Ich plane gerade die Renovierung meines Hauses und würde mich dafür interessieren, eine komplette Neuinstallation der Elektronik vornehmen zu lassen. Hierbei stellt sich mir aber die Frage, was das in etwa kostet.

Ich weiß, die Frage kann man so pauschal nicht beantworten. Mir geht es aber auch vielmehr um eine groben Richtwert, um die Kosten, die anfallen werden, besser einzuschätzen.

Mein Plan wäre in etwa der folgende:
Es handelt sich um einen Altbau mit einer Elektroinstallation aus vergangenen Jahrhunderten, wobei bereits einzelnen Leitungen "durchgebrannt" sind, also wirklich ein Sicherheitsrisiko besteht. Aus diesem Grund sollen alle alten Leitungen entfernt und durch neue ersetzt werden. Bei der Neuinstallation wäre es mir wichtig, dass die Leitungen in Rohre verlegt werden und parallel zu jeder Leitung zusätzlich noch ein Leerrohr verbaut wird (für etwaige Spätere Nachbesserungen). Insgesamt wären auf diesem Weg 4 Stockwerke mit insgesamt 25 Zimmer, davon 4 Bäder und 3 Küchen, mit Strom zu versorgen. Da ich darüber nachdenke, eventuell einzelne Etagen zu vermieten, würde es mir, je nach Möglichkeit gefallen, direkt im Keller, neben dem Sicherungskasten, separate Zähler für jedes Stockwerk anzubringen.
In einigen Zimmern sollen, unter anderem aufgrund der recht großen Fläche, überdurchschnittlich viele Steckdosen eingerichtet werden. Insgesamt sollen es in etwa 400 Steckdosen und 60 Lampen, je mit Dimmer, werden. Darüber hinaus sollen einige Geräte wie Kühlschränke und Herde mit separaten Sicherungen versehen werden (ca. 20 Geräte). Abschließend sollen noch 2 Starkstromdosen installiert werden, eine davon direkt neben dem Sicherungskasten, die andere in einer freistehenden Garage (hierher muss auch noch eine normale Leitung verlegt werden).

Im Internet findet man bei der Suche nach den Kosten einer Neuinstallation der Haustechnik oftmals die Faustregel von 3 bis 5% des Gebäudewertes, was bei mir höchstens 15000 Euro wären. Da ich aber unteranderem noch Leerrohre verlegen lassen möchte und mir auch eine ungewöhnliche Anzahl an Steckdosen wünsche, denke ich nicht, dass das reichen könnte. Auch ist die Wohnfläche mit insgesamt etwa 4000 Quadratmetern wohl relativ groß.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte, mit welcher Summe man hier ungefähr rechnen müsste. Wäre es vielleicht realistisch, dass man das mit einem Budget von 30000 Euro umsetzen könnte?

Wenn es mein Budget nicht überschreitet würde ich in diesem Zug auch gerne die Leitungen für eine Photovoltaikanlage legen lassen. Mit welchen Kosten müsste man hier ohne Anschluss und Materialkosten der Photovoltaikanlage rechnen?

Immobilien, Renovierung, Elektroinstallation, elektroniker, Handwerker, photovoltaikanlage, Stromleitung
3 Antworten
Zimmer renovieren - Boden verlegen - Wände streichen - Fußbodenheizung? - Bitte um Hilfe?

Hallo zusammen,

wohne aktuell noch Zuhause und habe mir einige Wohnungen angesehen und leider ist immer noch nichts Passendes dabei. Durch die Corona-Kriese bin ich auf die Idee gekommen, mein Kinderzimmer, aktuelles Zimmer auszumessen und neu einrichten bzw. auch neu streichen zu wollen.

Mein Zimmer hat die Maße L: 4,20m B: 3,40m also 14,28m² Grundfläche.

Eine Fußbodenheizung gibt es auch. Es handelt sich um einen Korkboden der nun schon seit 1989 in diesem Zimmer seine Dienste geleistet hat. Im Eingangsbereich sieht man, dass durch die Fußbodenheizung sich der Kleber gelöst hat und an manchen Stellen der Korkboden sich schon abhebt.

Den Korkboden zu entfernen ist für mich kein Problem. Klebereste Entferner und Spachtel und los geht’s. Die Leisten an den Wänden abschrauben.

Aber welchen neuen Boden soll ich neu verwenden?

Kann man das als Laie selber machen?

Was eignet sich besonders für Fußbodenheizungen und für einen Bürostuhl mit 4- Rollen?

Das andere Thema ist meine Dachschräge/ Holzbalkendecke mit Holzbrettern an der Decke im ganzen Zimmer.

Hier sehe ich, dass die Leisten schon nach unten hängen die an den Wänden angebracht sind.

Gibt es hier eine Möglichkeit evtl. die Decke abzumachen und neue Bretter zu verlegen? Wie viel kostet sowas für ca. 15m²? Stand jetzt sind die Bretter noch gut, allerdings machen die in das Zimmer das auf der Nordseite liegt, dunkleres Licht in mein Zimmer.

Ein weiteres Thema ist die Wand. Ich habe an den Wänden vor ca. 8 Jahren einen roten Strich gewollt, diesen möchte ich wieder wegmachen bzw. überstreichen.  Die Wände in meinem Zimmer haben so ein komisches verputztes Muster. Sieht aus wie viele kleine Würmer. Gibt es hier vielleicht die Möglichkeit die Wände abzuschleifen, damit diese wieder Glatt sind, wie eine normale Wand ohne irgendwelche Dellen und Abstehende Betonstückchen?

Ich möchte also die Wände neu Streichen. Die Decke evtl. neu machen und einen neuen Fußboden verlegen, der Fußboden geeignet ist inkl. Leisten etc.

Bitte um Rat und Meinungen, wie man das ganze angehen könnte.

Vielen lieben Dank.

Bitte um Hilfe.

Renovierung, Fußbodenbelag, Wände streichen
2 Antworten
Risse in Zimmerdecke?

Ich bin gerade dabei, ein Zimmer zu renovieren und habe festgestellt, dass die Decke recht stark von Rissen durchzogen ist. Ziemlich willkürlich und gleichmäßig verteilt im gesamten Raum. Jetzt bin ich dabei, zu überlegen, was die Ursache für die Risse ist, um zu wissen, wie ich sie behandeln kann. Die Risse sind sehr langgezogen (einige kommen glatt auf 2 Meter) und dünn. Die Farbe ist kaum eingerissen, man sieht sie erst dann richtig wenn Farbe und Tapete darüber weggekratzt sind. Decke dürfte meines Wissens nach aus Lehm bestehen (Wohnung befindet sich im 3. Stockwerk (oberstes Geschoss)). Altbau, ursprünglich alles Fachwerk, einige Wände der unteren Stockwerke wurden vor Jahren nach einem Wasserschaden aus Ziegel neu aufgemauert (kann es vllt sein, dass es da auch einen Zusammenhang gibt und durch diesen Zwischenfall + Maßnahmen neue Spannungen aufgetreten sind?). Hatte ursprünglich Acryl besorgt zum ausbessern, aber hab recht schnell festgestellt, dass ich bei der Masse an Rissen quasi die gesamte Decke abkratzen müsste, das wäre ja kaum weniger arbeit, als die gesamte Decke abzuhängen. Haben die Risse evtl sogar was mit Problemen der Statik des Hauses zu tun :o??? Wäre zwar nicht die schönste Antwort, aber falls ja, was tue ich dann? Und falls nein, gibt es sinnvollere Lösungen als Acryl? Ich komme ja mit dem Zeug auch kaum richtig rein in die Risse, weil sie so dünn sind. Oder einfach dicker auftragen, so nach dem Motto viel hilft viel? Oder Decke doch komplett neu machen? Falls es statische Risse wären würde ja vllt sogar spachteln doch reichen?

heimwerken, renovieren, Renovierung, spachteln, risse, Statik
1 Antwort
Was tun gegen feuchte Kellerwände?

Hallo erstmal und danke, dass ihr euch dem Ganzen widmet.

Ich habe vor, einen der Kellerräume einzurichten, da das restliche Haus extrem hellhörig ist und der Keller somit den einzigen Ort darstellt, an dem man abends noch ein wenig lauter sein kann.
Ich habe vor, dort Möbel und ein wenig Elektronik (Fernseher, etc.) hinzustellen.

Wie man sieht, ist das ganze aber noch ein wenig ungemütlich und feucht. Der Schimmel trägt auch nicht gerade zu einem angenehmen Ambiente bei, weswegen ich etwas dagegen tun muss.

Mein Vater meint, dass das Haus vor ca. 20 Jahren schon einmal von außen abgedichtet wurde. Des Weiteren hat er schon einiges an Geld in eine Horizontalsperre investiert, wobei ich aber nicht sagen kann, ob das alles auch fachgerecht durchgeführt wurde. Auch zu erwähnen ist, dass ich sehr wenig Geld zur Verfügung habe.

Ein paar Materialien jedoch sind von der letzen Innenabdichtung noch übrig (z.B. Harz für die Horizontalsperre, Sanierputz, Dichtschlämme).

Kommen wir nun zu meiner Frage:

Was kann ich gegen die Feuchtigkeit tun?

Kann man am Bild erkennen, wo der Ursprung der Feuchtigkeit liegt? (Würde mich nicht wundern wenn nicht, aber man kann ja mal fragen.)

Generell würde ich gerne alles wissen, das mir bei meinem Vorhaben weiterhelfen könnte.

Zeitlicher Aufwand spielt übrigens keine Rolle. Hauptsache das kostet mich möglichst wenig.

Ansonsten schon einmal danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt das zu lesen um mir zu helfen. Stellt in meinen Augen keine Selbstverständlichkeit dar und wird von anderen viel zu wenig geschätzt.

Mit freundlichen Grüßen

Was tun gegen feuchte Kellerwände?
Renovierung, Abdichtung, Feuchtigkeit, renovierungsarbeiten, Kellerraum
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Renovierung