Waschmaschine undicht, Wasser in Trommel?

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Heute stellte ich fest dass es um die Waschmaschine rum nass war und in der Trommel hatte sich so viel Wasser angesammelt dass es beim Öffnen der Tür direkt heraus kam und eine halbe Überschwemmung auslöste. Die Maschine lief allerdings nicht! Es muss sich wohl langsam über Nacht gefüllt haben.

Als ich die Maschine einschaltete piepte sie wie verrückt und meldete als Fehlermeldung ein Wasserleck. Dann wurde automatisch abgepumpt. Ein kleines bisschen was blieb aber in der Trommel. Da sich die Maschine wegen der Fehlermeldung nicht mehr benutzen ließ, habe ich über den kleinen manuellen Ablauf den Rest ausgelassen und die Maschine gekippt um wirklich alles an Wasser rauszubekommen. Auch das Flusensieb war nicht verstopft.

Zulauf habe ich schon geprüft. Da ist nichts undicht, war alles trocken, es tropft nichts und auch am Schlauch war es trocken. Der Aqualock hatte nicht ausgelöst. Habe aber grundsätzlich immer aufgedreht.

Ich würde vermuten dass in der Maschine ein Ventil ist dass öffnet wenn die Maschine Wasser braucht und schließt wenn sie genug hat. Vermutlich ist dieses Ventil aber nicht zu 100% dicht, sodass sich langsam über Nacht genug Wasser in der Trommel angesammelt hat und irgendwann ausgelaufen ist. Aber das kann doch nicht sein oder? Es müsste doch ein geschlossenes Wassersystem sein ohne dass was auslaufen kann oder nicht?

Nun ist alles wieder sauber und trocken geputzt und die Maschine ließe sich auch jetzt normal wieder einschalten und benutzen.

Meine Frage nun, sollte man sie direkt entsorgen oder nochmal laufen lassen? Läuft dann evtl. direkt wieder alles aus? Reparatur kommt bei 10 Jahren Alter nicht in Frage.

Was meint ihr dazu?

Danke schon mal!

Waschmaschine, Technik, Heimwerker, Haushaltsgeräte, Reparatur, Handwerker, waschen, Waschmaschine defekt
3 Antworten
Welche kosten dürfen ca. für eine neue Elektroinstallation anfallen?

Hallo zusammen. Ich plane gerade die Renovierung meines Hauses und würde mich dafür interessieren, eine komplette Neuinstallation der Elektronik vornehmen zu lassen. Hierbei stellt sich mir aber die Frage, was das in etwa kostet.

Ich weiß, die Frage kann man so pauschal nicht beantworten. Mir geht es aber auch vielmehr um eine groben Richtwert, um die Kosten, die anfallen werden, besser einzuschätzen.

Mein Plan wäre in etwa der folgende:
Es handelt sich um einen Altbau mit einer Elektroinstallation aus vergangenen Jahrhunderten, wobei bereits einzelnen Leitungen "durchgebrannt" sind, also wirklich ein Sicherheitsrisiko besteht. Aus diesem Grund sollen alle alten Leitungen entfernt und durch neue ersetzt werden. Bei der Neuinstallation wäre es mir wichtig, dass die Leitungen in Rohre verlegt werden und parallel zu jeder Leitung zusätzlich noch ein Leerrohr verbaut wird (für etwaige Spätere Nachbesserungen). Insgesamt wären auf diesem Weg 4 Stockwerke mit insgesamt 25 Zimmer, davon 4 Bäder und 3 Küchen, mit Strom zu versorgen. Da ich darüber nachdenke, eventuell einzelne Etagen zu vermieten, würde es mir, je nach Möglichkeit gefallen, direkt im Keller, neben dem Sicherungskasten, separate Zähler für jedes Stockwerk anzubringen.
In einigen Zimmern sollen, unter anderem aufgrund der recht großen Fläche, überdurchschnittlich viele Steckdosen eingerichtet werden. Insgesamt sollen es in etwa 400 Steckdosen und 60 Lampen, je mit Dimmer, werden. Darüber hinaus sollen einige Geräte wie Kühlschränke und Herde mit separaten Sicherungen versehen werden (ca. 20 Geräte). Abschließend sollen noch 2 Starkstromdosen installiert werden, eine davon direkt neben dem Sicherungskasten, die andere in einer freistehenden Garage (hierher muss auch noch eine normale Leitung verlegt werden).

Im Internet findet man bei der Suche nach den Kosten einer Neuinstallation der Haustechnik oftmals die Faustregel von 3 bis 5% des Gebäudewertes, was bei mir höchstens 15000 Euro wären. Da ich aber unteranderem noch Leerrohre verlegen lassen möchte und mir auch eine ungewöhnliche Anzahl an Steckdosen wünsche, denke ich nicht, dass das reichen könnte. Auch ist die Wohnfläche mit insgesamt etwa 4000 Quadratmetern wohl relativ groß.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte, mit welcher Summe man hier ungefähr rechnen müsste. Wäre es vielleicht realistisch, dass man das mit einem Budget von 30000 Euro umsetzen könnte?

Wenn es mein Budget nicht überschreitet würde ich in diesem Zug auch gerne die Leitungen für eine Photovoltaikanlage legen lassen. Mit welchen Kosten müsste man hier ohne Anschluss und Materialkosten der Photovoltaikanlage rechnen?

Immobilien, Renovierung, Elektroinstallation, elektroniker, Handwerker, photovoltaikanlage, Stromleitung
3 Antworten
Ich will nicht das 0815 Leben leben?

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und hab mir mal Gedanken über meine Zukunft gemacht. Und habe fest gestellt, dass ich das nicht will, aufstehen, 8 Stunden arbeiten, irgendwas machen, schlafen und die selbe Kiste von vorn...

Ursprünglich wollte ich nach der Schule eine Ausbildung zum Schreiner machen, aber jeden Tag 8 Stunden in der Werkstatt sitzen, ab und zu zu Kunden.... Klar, man kann sich selber Möbel und so machen, jedoch ist das das Leben, was ich oben beschrieb.

Gibt es denn andere Möglichkeiten, als in Lotto zu gewinnen, influencer zu werden oder kriminell zu werden? Und wo man halt auch kein schlechtes Geld verdient?

Das sind pros und cons von mir:

  1. handwerklich begabt
  2. bin stark
  3. arbeite gerne an Elektro Geräten (Handy, PC. Etc.)
  4. kann mit Menschen nicht gut
  5. Mir fallen schnell Reime ein, kann gut dichten
  6. Kann gute Geschichten und Storys erzählen (arbeite aus Jux selber an einem Buch für mich, hab schon ein paar Seiten)
  7. werde schnell gelangweilt und bin sehr ungeduldig
  8. höre gern und viel Musik
  9. bin gut im zocken
  10. fahre gerne Fahrzeuge, sei es Fahrrad, Scooter, Auto, Motorrad, ...
  11. raste schnell aus, wenn etwas nicht klappt, wie ich will
Leben, Arbeit, Geld verdienen, Studium, Schule, Job, Geld, Menschen, selbstständig, Ausbildung, Psychologie, Arbeitsstelle, fachkraft, Geschäft, Handwerker, Jobsuche, jugendlich, Philosophie, erwachsen, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Erfahrungen, Philosophie und Gesellschaft
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Handwerker