Befestigung/ Verankerung für einen 45 Meter Sichtschutzzaun?

Hallo zusammen!
Ich suche schon seit ein paar Stunden und bin noch zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen.

Wir wollen einen 60 Meter langen Sichtschutzzaun (16 und 44 Meter über Eck, 180x180 Elemente mit 91er Pfosten) aufstellen und fragen uns, welche Befestigung/ Verankerung dafür wirklich notwendig ist (Verlauf in Ost-West-Richtung zwischen zwei Häusern, also eher in der Flucht des Westwinds).

Ursprünglich dachte ich an einfache 91er Einschlaghülsen. Gelesen habe ich dann, dass die diese Last vermutlich nicht tragen werden. H-Anker sind dann die logische Alternative. Bei 31 Pfosten wären das dann aber, wenn man den so gängigen Empfehlungen folgt, bei 30 cm Löchern mit 80 cm Tiefe insgesamt 1,7 Kubikmeter Beton.

1700 Liter Beton mischt man ja nicht mal eben im Eimer... also benötigen wir dann neben dem Benzin-Bohrer auch noch einen Mischer und eben diese exorbitante Menge an Beton...

Geht das... einfacher?

Ich dachte z.B. daran, nur 10-15 cm Löcher mit einem Handbohrer zu bohren und darin dann Einschlaghülsen einzubetonieren. 

Oder wenn deren Schweißnähte den Scherkräften nicht standhalten dann H-Anker in kleinere Löcher einzubenotieren. Die Dinger sind z.B. bei Befestigungsfuchs 60 cm lang, davon 30cm unter der Erde, also z.B. ein Bohrloch mit 15 cm Durchmesser und 40 cm Tiefe).

Ich wäre noch eher geneigt, alle 2-4 Zaunelemente eine Stütze gegen zu stellen (gibt es dafür gewinkelte Pfostenträger?) als mit so endlos viel Beton/Estrich umherpanschen zu müssen (zumal ich den sackweise aus dem Baumarkt im Auto transportieren müsste).

Liebe Grüße und in großer Hoffnung auf Rat/Hilfe

Haushalt, DIY, Garten, bauen, Handwerk, Bauingenieur, Bauingenieurwesen, Statik, zaunbau, Betonieren
1 Antwort
Soll ich bald die Polizei rufen?

Hallo,

das betrifft nur meinen Vater obwohl ich ihn nicht einmal Vater nennen möchte.

Er quält mich, meine Schwester, meine Mutter und meine Hunde jeden Tag. Er beschimpft uns aufs übelste, wünscht meiner Mutter den Tod, dass sie Krankheiten bekommt etc. Mir und Meiner Schwester sagt er, dass er uns nicht liebt. Wir (Meine Mutter, meine Schwester und ich) gehen jeden Tag Gassi mit unseren Hunden und sobald ein von unseren Hunden beispielsweise um 3 Uhr Mitternacht Gassi gehen möchte gibt er dumme Antworten und sagt "ich gehe sicher nicht" obwohl sich jeder darum kümmern sollte. Ich mein uns macht es unnormal Freude mit unseren Hunden Gassi zu gehen aber er sollte das auch ab und zu tun, wenn wir irgendwas zutun haben beispielsweise für die Arbeit oderso.

Es gibt kein Tag wo Frieden bei uns herrscht. Er beschimpft uns tagtäglich und ich kann mich nicht vorstellen, dass wir (Meine Mutter, meine Schwester, meine Hunde und ich) weiterhin so ein Leben leben können.

Ich habe sehr Angst die Polizei zu rufen, denn ich denke, dass sie mich von meiner Mutter und meinen Hunden wegnehmen würden und das will ich nicht. Ich möchte, dass ich mit meiner Mutter, meiner Schwester und meinen Hunden zusammenlebe aber NICHT mit meinem Vater, ganz bestimmt nicht, denn der ist ein Psycho.

Meine Mama hätte sehr Angst, dass die Hunde dann bei ihm bleiben müssten oder das er ihr wisst schon uns was sehr böses antut.

Ich hoffe auf gute Ratschläge von euch.

Der Grund warum ich mich hier melde ist, da ich mich auf diese Plattform wohler fühle und hier es definitiv Menschen gibt, die denke ich mal sowas auch erlebt haben oder erleben.

PS: Meine Schwester und ich sind beide Erwachsen. (sie ist 22, ich bin 17) und trotzdem haben wir mit sowas zu kämpfen. Eine Wohnung können wir uns noch nicht leisten, da ich noch zur Schule gehe und sie studiert.

Haushalt, Familie, Polizei, Recht, Eltern, Gewalt, Psychologie, häusliche Gewalt, Kinder und Erziehung, Österreich
5 Antworten
Alleine den Haushalt schmeißen mit 12?

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Mutter. Ich binn 12 Jahre alt und meine Mutter will sich nicht mehr so richtig um den Haushalt kümmern ich bekomme die Schuld wenn etwas in der Wohnung unordentlich ist ausserdem schläft meine Mutter tagsüber und ist nachtsüber wach ich schlafe um diese Uhrzeit... Sie sagte heute ich sei undankbar weil ich versucht habe mich zu werren ich sagte,, du kannst auch mal was machen,, und dann sagte sie das ich mir jetzt alleine essen kochen soll ich putze schon die wohnung fegge kümmere mich um die spühlmaschine und muss immer die Küche und das Wohnzimmer aufräumen mein bruder kümmert sich um die Wäsche er ist 21 bald 22 und ich bin immer noch nicht so richtig in der Pubertät aber habe auch keine Kraft mich um alles zu kümmer wenn etwas unordentlich ist schreit sie mich an und wenn ich mich wehre werde ich bestraft und sie beleidigt mich und sagt wie nutzlos ich sei langsam steigt einem das zu kopf. Wenn meine Mutter sauer auf mich ist bekommt mein Bruder es ab und das gleiche auch andersrum sie ist übrigens alleinerziehend und wenn ich sie frage warum sie mir nicht helfen will sagt sie das sie krank ist und eine pause braucht sie mekkert nur noch rum gerade mekkert sie mit meinem bruder und ich sollte jetzt eigentlich die Wäsche aufhängen. Meine Wäsche besser gesagt. Ich habe früher alles auf später verschoben und wenn ich es heute machen würde sagte sie würde sie mir eine backpfeife geben natürlich will ich das nicht und höre mir ihr gelaber an ich koche vor Wut und meine Augen sind Feuer rot. Sie sagte jetzt müssen wir uns selbst essen kochen manchmal ist sie nett und dann wieder so böse was soll ich machen?...

Haushalt, Familie, Kinder und Erziehung, Mama
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Haushalt