Waschmaschine geschleudert und umgekippt.... etc?

Hallo, eben gerade als ich Einschlafen wollte, habe ich richtig laute harte Geräusche gehört. Meine Eltern waren derzeit in der Küche und wir sin ALLE direkt aufgestanden und haben uns gefragt von woher diese Geräusche kommen.... und sind schnell nach unten gegangen, weil die Geräusche aus dem Keller von unten kamen und haben plötzlich geguckt die Waschmaschine war am Schleudern meine Mutter hat dann sofort den Stecker raus gemacht und die Waschmaschine lag dann schon auf dem Boden und das ganze Wasser alles hingeschüttet bis zum Boden etc.... Ich und meine Mutter sagen zu meinem depp Vater noch mach den Stecker nicht dran der ist nass und wenn das über Strom steht dann fuckelt er noch das Haus ab.... Was macht mein dummer Vater er macht den Stecker dran und hat aber noch davor den Stecker sauber gemacht und hat getestet ob Strom oder so noch funktioniert.... denkt ihr da könnte was passieren weil er es ja sauber gemacht hat und es schnell an die Steckdose es sozusagen "rein getan" hat da hab ich ihm gesagt warum machst du denn schnell den Stecker wieder dran willst du das das Haus abfuckelt oder was.... Naja auf jeden Fall denkt ihr da könnte was passieren und hat jemand schon mal so etwas erlebt...? Weil meine Mutter hatte schon heute zweimal die Waschmaschine benutzt und da ist aber gar nichts passiert und jetzt plötzlich ist eben gerade etwas passiert ...... hat jemand schon mal soetwas erlebt und weiß vielleicht was die Ursache sein kann oder so.... etc :-)

Haus, Waschmaschine, Maschine, Wäsche, Wasser, Mutter, Wohnung, Technik, Angst, Stress, Küche, Elektronik, Strom, Elektrik, Feuer, schlafen, Vater, Eltern, Thema, Beton, Boden, fall, Geräusche, Geschwister, herzrasen, Keller, Mama, Metall, nass, Panik, Papa, Schleudern, Technisch, waschen, Zeit, Stecker, Ursache, technikproblem, umkippen, Waschmaschinenanschluss, Antwort
7 Antworten
Haarfilz nach jeder Wäsche?

Meine Haare sind etwas über schulterlang und ich würde sie wirklich gerne noch weiter wachsen lassen, aber nach jeder Wäsche sind meine Haare dermaßen verklettet, dass ich mitunter doch erwäge sie wieder abschneiden zu lassen.

Kurz mal zu meiner Haarstruktur: recht viel Haar, wobei das einzelne Haar etwas fein ausfällt, leicht gewellt, gesund (keine kaputten Spitzen oder Spliss), weder trocken noch fettig, alle paar Monate lasse ich mir blonde Strähnchen setzen.

Meine Haare wasche ich im Wechsel meist mit so mit 3 bis 5 verschiedenen Shampoos, benutze Conditioner, ein Leave-in-Spray und einmal die Woche gibt es eine Kurpackung.

Ich bürste meine Haare vor der Wäsche gut durch, beim Shampoonieren rubbel ich meine Haare nicht wild durcheinander, genauso vorsichtig bin ich auch mit dem Handtuch ... ich hab mir schon zig verschiedene Tangle-Teezer Bürsten gekauft, ich kämme meine Haare immer zunächst unten aus (dann Mitte, dann oben, um den Filz nicht noch weiter runterzuziehen) ... ich hab wochenlang silikonfreie Shampoos probiert und es wurde nur immer schlimmer!
Hab auch schon viel auf Google gesucht und leider keine Lösung gefunden.

Früher (so mit 20 J.) hatte ich keine Probleme dieser Art, aber so ab 30 wurde es immer schlimmer ... nach jeder Wäsche nen Filzteppich auf dem Kopf, der nur sehr mühsam und teils auch schmerzhaft auszukämmen ist.

Hat hier vielleicht jemand nen guten Tipp, was man machen kann oder woran es liegen könnte?

Beauty, Wäsche, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Neue Siemens Waschmaschine macht unsere Wäsche kaputt - Alternativen?

Hallo,

haben seit einem Jahr eine Siemens Waschmaschine (WU14Q490 / 8kg) nachdem unsere alte Bauknecht ihren Geist aufgegeben hat.

Wir haben uns extra für eine etwas höherpreisige Maschine entschieden. Nach einigen Waschladungen mussten wir aber zu unserem Erstaunen feststellen, dass nahezu alle Teile mit starkem Pilling und aufgerauter Oberfläche aus der Maschine kamen. Diese waren nach mehrmaligem waschen einfach nicht mehr tragbar. Mittlerweile musste ca. 1/3 unseres Kleiderschranks dran glauben.

Nach etlichen Telefonaten mit dem Kundendienst hat man, nachdem 4 Techniker da waren, eine neue Maschine hingestellt.

In der Zwischenzeit hatte ich mich ein wenig belesen und wusste, dass das Problem wohl nicht durch einen Defekt der Maschine kommt sondern durch die Wassersparfunktionen der „neuen Maschinen“. Weniger Wasser erzeugt beim Wachgang eine höhere Reibung an der Wäsche, was zum oben genannten Problem führt.

Mit der alten Bauknecht für die Hälfte des Preises gab es kein Problem (gleicher Anschluss etc.).

Wie haben alles ausprobiert und uns nun sogar einen Trocker für Handtücher gekauft.

Unsere einzige Lösung jetzt: Es muss eine neue Maschine her, da natürlich der Hersteller drauf pocht, dass technisch alles in Ordnung sei und er von Problemen dieser Art noch nie etwas gehört hat.

Da ich das Problem aber bei mehreren Herstellern gelesen habe, bin ich für jeden Tip was Modell und Hersteller betrifft dankbar. ich weiß einfach nicht mehr was man guten Gewissens kaufen kann und bin ziemlich ratlos. Es kann ja eigentlich nicht sein, dass ich mich jetzt auf die Suche nach einer älteren gebrauchten Maschine machen muss um eine vernünftige Waschleistung zu erhalten.

Unsere alte Bauknecht gibt es leider nicht mehr (waren auch leider nur 6kg - bräuchten 7-8kg)

Danke euch für Tips und Hinweise

Peter

Haushalt, Waschmaschine, Wäsche
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wäsche