Mysteriöse stinkige Wäsche?

Hallo zusammen,

ich habe aktuell ein sehr seltsames Problem. Die Wäsche meines Partners stinkt wirklich ganz unangenehm nach dem Waschen. Es betrifft seltsamer Weise fast ausschließlich seine dunklen T-Shirts, von meinen Klamotten sind nur 1 - 2 Stücke betroffen, obwohl ich unsere Wäsche gemeinsam wasche. Es sind auch wirklich nur die dunklen Klamotten, alle hellen Shirts riechen gut.
Wir werden das Problem einfach nicht los und haben echt schon einiges probiert:

  • 30 Grad, Colorwaschmittel nehme ich normalerweise
  • 30 °C, Colorwaschmittel, Hygienespüler
  • 60 °C, Colorwaschmittel
  • 30 °C, Vollwaschmittel
  • 30 °C, Vollwaschmittel, Hygienespüler
  • 60 °C, Vollwaschmittel
  • 60 °C, Vollwaschmittel, Hygienespüler
  • 95 °C, Vollwaschmittel
  • Nach dem Waschgang in den Trockner schmeißen auf Schranktrocken+

Nichts hat bisher Irgendetwas verbessert. Der Hygienespüler hat es sogar viel schlimmer gemacht. Seine Wäsche riecht einfach so fies, richtig säuerlich und muffig.

Mir fällt nichts mehr ein, die Waschmaschine habe ich schon bei 95 °C mit einem Waschmaschinen Hygienezeugs waschen lassen, falls sie desinfiziert werden muss oder so. Leider hat das auch 0 Unterschied gemacht. Es ist auch total seltsam, dass es wirklich fast nur seine dunkeln Shirts sind und alle anderen Klamotten 0 betroffen sind. Dann kann es ja nicht an der Waschmaschine liegen - oder? Ich werd nicht daraus schlau, vielleicht habt ihr ja einen super Trick?

Liebe Grüße
Donepezil

Haushalt, Waschmaschine, Wäsche, Gestank, waschen, Waschmittel
Woher kommt die gelbliche Verfärbung der Wäsche in der Waschmaschine?

Meine Wäsche verfärbt sich leicht gelblich in der Waschmaschine.

Das nehme ich vor allem bei neuer weißer Wäsche wahr, die nach nur zwei Mal waschen nicht mehr strahlend weiß ist (trotz Sortierung und Farbauffangtücher). Außerdem verfärben sich die Farbauffangtücher auffallend gelblich, und zwar bei jeder Wäsche. Es handelt sich dabei nicht um gelbe Flecken, sondern um einen leichten gelblichen Schleier, der sich gleichmäßig auf alle Sachen zu legen scheint. Die Waschtemperatur macht keinen Unterschied.

Zur Probe habe ich die Farbauffangtücher auch ganz ohne Wäsche waschen lassen. Die gleiche gelbliche Färbung.

Der Unterschied wurde mir auch deutlich, als ich in einer anderen Maschine in einer anderen Stadt gewaschen habe: Dieselbe Wäsche brachte fast weiße, kaum verfärbte Farbauffangtücher hervor.

Es gibt also ein Problem. Die Frage ist, wo es liegt.

Zunächst dachte ich, es läge an der Waschmaschine. Ich hatte den Eindruck, dass sich irgendwo Rost gebildet hat. Durch die Löcher in der Maschine habe ich eine scheinbar verrostete Stelle an den Heizstäben gesehen.

Nun habe ich eine neue Waschmaschine. Und zu meinem Horror: Es kommen immer noch gelbe Farbauffangtücher raus.

Grundsätzlich könnte es meiner Einschätzung nach an folgenden Dingen liegen:

Waschmaschine

Farbauffangtücher

Waschmittel

Zulaufschlauch

Leitungswasser oder Leitung

Die Waschmaschine ist unwahrscheinlich, denn ich habe eine neue. Waschmittelablagerungen, Kalk oder Rost in der Maschine können auf jeden Fall nicht der Grund sein.

Farbauffangtücher: Unwahrscheinlich. Habe bei beiden Wäschen an den unterschiedlichen Orten die gleiche Marke an Tüchern verwendet und ähnliche Waschladungen gewaschen.

Waschmittel: Habe bei der neuen Waschmaschine Frosch Bunt-Waschpulver verwendet. Ich sehe keinen Grund, warum das zu gelblichen Verfärbungen führen sollte.

Leitungswasser: Sieht eigentlich einwandfrei aus, hat auch keinen metallischen Geschmack. Sonst keine Hinweise auf ein besonders eisenhaltiges Wasser. Das Wasser aus den Wasserwerken ist natürlich einwandfrei (habe mir die Werte vom entsprechenden Wasserwerk angesehen).

Allerdings habe ich sehr hartes Wasser (im Vergleich zu dem Wasser, wo ich mal meine Wäsche gewaschen habe ohne weitere Verfärbungen).

Außerdem wohne ich in einem Altbau, und alte Leitungsrohre sind da nicht unwahrscheinlich.

Könnte es also an einem anderen Metall oder etwas anderes im Leitungswasser liegen? Könnte das Wasser eisenhaltig sein, ohne dass es auf den ersten Blick ersichtlich ist? Würde es sich lohnen, das Wasser testen zu lassen, und auf welche Metalle oder andere Spuren sollte ich es dann testen lassen?

Ist das kalkhaltige Wasser Schuld? (Obwohl wie gesagt, in der neuen Maschine sich noch keine Ablagerungen haben bilden können.)

Zulaufschlauch: Den werde ich nun noch überprüfen. Ich habe einen Aquastopschlauch. Kann dieser rosten oder sich andere Ablagerungen bilden?

Habe ich vielleicht ein mögliche Ursache in der Liste oben übersehen?

Haushalt, Waschmaschine, Wäsche, Leitungswasser, Kalk, Rost, Verfärbung, Waschmittel, Wasserleitung

Meistgelesene Fragen zum Thema Waschmittel