Wie kann ich viel Staub im Schlafzimmer vermeiden?

Hey Leute,

Ich bin eine ziemlich saubere Person und achte auch auf Hygiene. Aber bin auch eine sehr unordentliche Person. Was aber nie ein Problem für mich und meine Umgebung war (bin nur in meinem Zimmer unordentlich. In der Schule, bei Freunden, etc... bin ich komplett das Gegenteil).

Mein Problem ist, dass mein Zimmer staubiger ist als normal. Mein Zimmer ist das Einzige, das so staubig ist. Es stört mich extrem. Ich weiss nicht, was ich falsch mache. Dazu staubsauge ich die Wohnung jede Woche. Mein Freund war letztens bei mir und sagte, mein Zimmer sei staubig. Es war so dermassen unangenehm für mich! Dabei habe ich am vorherigen Abend doch mein Zimmer staubgesaugt. Ich bin keine minimalistische Person. Besitze viel (Sammlungen, Bücher, Dekorationen, etc...). Ich habe bereits wirklich ALLE Gegenstände entsorgt, die ich nicht braue/haben will.

Was auch noch ein Problem ist, dass ich viele Haare hinterlasse, egal wo ich hingehe (sei es in der ganzen Wohnung oder bei Freunden/meinem Freund Zuhause). Ich hörte, es läge an der Pubertät (bin 15 Jahre alt). Was auch stimmen könnte, da es früher nie der Fall war, obwohl ich damals viel längere Haare hatte als jetzt. Selbst nachdem ich die Wohnung staubgesaugt habe, hinterlasse ich immer wieder meine Haare, ohne überhaupt meine Haare anzufassen. Ich kann doch nicht jeden zweiten Tag die Wohnung staubsaugen. Meine Eltern sind workaholic, also muss ich den ganzen Haushalt erledigen. Noch zu bedenken, dass ich zur Schule gehe.

Was kann ich tun, damit ich den Staub in meinem Zimmer reduzieren kann? Ohne wirklich viel Zeit dafür zu verschwenden. Und was kann ich machen, dass mir nicht so viele Haarsträhnen ausfallen oder ich sie nicht überall hinterlasse? Irgendwelche Massnahmen?

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr gute Tipps und Antworten auf Lager habt. Dieses Problem belastet mich schon so lange und es wird immer unangenehmer für mich. Ich selber halte es nicht mehr in meinem Zimmer aus.

Haushalt, Ordnung, putzen, staub, Sauberkeit, Schlafzimmer
5 Antworten
Keine Wertschätzung-für alle nur der dumme Putzlappen?

Hallo.

Vielleicht könnt Ihr mit weiterhelfen. Heule die ganze Zeit und würde am liebsten alles hinwerfen...

Ich bin als Reinigungskraft auf einer Feuer- und Rettungswache. Zur Zeit ist wegen Corona natürlich viel, sprich mehr zu tun als sonst. Die am meisten beanspruchten Abteilungen habe ich, meine Kollegin hat eigentlich nichts damit zu tun. Nun ist es so das ich aufgrund der Mehrarbeit natürlich auch länge und mehr arbeiten muss. Manche Sachen halt jeden Tag die sonst nur alle zwei Tage oder einmal in der Woche gemacht werden müssen. Auch an Sonn- und Feiertagen. Meine Abt. (Reinigung) und die Abt. der Feuerwehr haben sich über die Mehrarbeit kurzgeschlossen, mit aber keinen Plan oder die Info bez. der Sonn- und Feiertage zukommen lassen. Gestern habe ich diesen Plan erst erhalten (ich arbeite aber wohlgemerkt schon seit Anfang der Krise jeden Tag). Nun habe ich noch "alten" Urlaub welchen ich gerne genommen hätte. Meine Kollegin und eine Reinigungsfirma haben direkt abgewunken. Habe dann den Vorschlag gemacht das ich die Feiertage übernehme und an der anderen Tagen evl. meine Kollegin bzw. eine Firma. Da von den Ansprechpartnern auf der Feuerwache niemand zu erreichen war, habe ich dort mit jemandem gesprochen der auch diesbezüglich ansprechbar ist.

Gestern dann einen auf den Deckel von meinem Vorgesetzten bekommen, die Feuerwehr hätte sich über mich beschwert, ich solle es sofort unterlassen diesen jemand anzusprechen hätte mir der Sache nichts zu tun. Heute dann nach Telefonat ob ich den Urlaub haben könnte (Sachbearbeiterin in meiner Abt. "ja, aber wenn dann das komplette WE")(habe nochmals erwähnt das niemand die Vertretung übernehmen wolle), Nachricht von Vorgesetzten solle mich nicht einmischen, weder Sachbearbeiterin noch ich hätten da etwas zu regeln. Solle es in Zukunft unterlassen mich einzumischen würde nur zu Verwirrungen führen.

Ich reiße mir hier ein Bein aus (sage auch nichts wenn es mal länger wird), versuche niemandem im Weg zu sein, werde von einigen behandelt wie der letzte Dreck (Kollegin wir anders behandelt), wenn Firma die Vertretung übernimmt sieht es aus wie (soll jetzt nicht überheblich klingen, wir sind alle Menschen und machen Fehler). Fühle mich wie der letzte Putzlappen. Immer nur drauf. Hinter mir steht niemand (meine Kollegin macht nur Mimimi und es wird geregelt (egal auf welche art). "Kollegen" meinen sie könnten nichts machen, mit nicht helfen.

Sorry das ich so viel geschrieben habe.

putzen
1 Antwort
Was soll ich tun. Gemeinsames wohnen mit ex, gemeinsames Kind und ihre Schwester?

Es geht um folgendes ich (männlich) habe in einer gemeinsamen Wohnung mit meiner Ex freundin und unser gemeinsames Kind gelebt. Genau richtig (ex freundin), da wir uns garnicht mehr verstanden haben. Ich sollte laut ihren vielen Anforderungen mich z.b. aus der Gemeinsamen Wohnung abmelden, da es besser sei. Natürlich machte ich es. Seit dem tag an hörte ich nur mehr Bedrohungen z.b. sie schmeißt mich aus der Wohnung. So das Problem war wie folgt Ich habe da noch gelebt, mußte ständig putzen da sie es nie tat und das beste sie arbeitete von Zuhause aus und ich durfte fast den ganzen Tag auf unser gemeinsames Kind auspassen was ich auch gerne tat, aber das Problem war, dass ich arbeitslos gemeldet gewesen bin und sie war zur der zeit in Karenz und hat trotzdem daheim gearbeitet. Natürlich hat mich das ganze so genervt, denn ich bin immer nur gut gewesen, wenn sie mich ausnutzen konnte sprich ich ihr immer half und mich selbst garnicht mehr beachtet habe. Wie dem auch sei bin ich ausgerastet und daraufhin rief sie die Polizei und ich mußte gehen. Ich entschied mich nach deustchland zur meiner familie zu fahren. Nach dem ganzen hin und her haben wir beschlossen es für unser Kind nochmal zu probieren. Ich erfuhr auch, dass ihre Schwester zu ihr gezogen ist. Diese 2 Frauen einmal meine ex und die schwester sind nicht auszuhalten. Rauchen täglich shisha, putzen ist für die ein Fremdwort, wenn ich nicht putze würde, dann würde es keiner machen, die Toiletten wurden seit dem die schwester eingezogen ist ( umittelbar nach unseren Streit) noch nie geputzt und da liegen so viele Haare und Tampons Verpackungen auf dem Boden, die Küche der reinste Horror und zudem darf ich immer auf die kleine schauen und wie gesagt ich mach das gerne ich liebe meine Tochter. Trotzdem verstehe ich nicht warum sie beim gericht das alleinige sorgerecht beantragt hat , wenn ich doch alles mach in dieser dreckswohnung und auf unser Kind schau ? Ich habe das Gefühl das ich mich besser mit eine Wand unterhalten könnte als die 2??? Die ze igen Null Verantwortung gegenüber die wohnung oder meiner Tochter und nun stell ich mir die Frage ? Kommt mir das nur so schlimm vor oder ist es tatsächlich schlimm ??? Ich kann hier nicht mehr am besten würde ich gerne meine Tochter mit nach deutschland nehmen, da es ihr dort viel besser gehen würde. Ich möchte hinzufügen, dass ich bei ihr in Österreich keine Freunde habe...und es ist total scheisse, wenn ich auch mal in die runde erzählen möchte was ich so an jenem Tag gemacht habe oder passiert ist , aber interessiert die nie. Alles was ich sag oder tue interessiert beiden nicht. Ich bin froh das ich meine Tochter habe sonst wäre ich hier hab schnell weg...aber hey, wenn sie was zum erzählen haben bin ich natürlich der beste Zuhörer.... Ich entschuldige mich schon mal für die Rechtschreiben. Lasst mich, aber wissen was ihr zu der Sache denkt ? Danke

Haushalt, Familie, putzen, Freundschaft, Ausnutzen, Hilfeleistung, Liebe und Beziehung, Streit
3 Antworten
Ich möchte für mich putzen und aufräumen, aber wie, wenn sie einmischt?

Hi. Einige von euch haben mir vorgeschlagen die Aufgaben die mir meine Mutter gibt schon bevor sie ausspricht zu erledigen. Ich habe das versucht und auch gemacht.

Allerdings kommt sie immer noch mit Aufgaben zu mir. Und Gestern wollte ich um etwa 10 Uhr einschlafen, weil ich das letzte mal zu wenig schlief. Ich lag im Bett schön entspannt im Hintergrund Musik, dann kommt meine Mutter rein und sagt ich sollte schnell Gassi gehen, weil er muss. Meine Mutter war mit ihren Freund aufm Balkon und hatte Jacken und Schuhen deswegen an. Ich sagte ihr, dass ich schlafen möchte und ihr war das egal.

Heute Abend schließe ich mich in mein Zimmer ein und schreibe ihr, dass ich am schlafen bin, damit sie mich nicht extra weckt. Wir haben vor unserem Haus eine Wiese wo wir dort regelmäßig Gassi gehen. Natürlich nehmen wir auch sein Kot mit im Hundesack.

Warum lässt sie mich nicht einfach, wenn ich eigentlich nicht dringend helfen muss?Mein Bruder jagt sie auch nicht herum.

Ich möchte gerne selbständig werden aber nicht, wenn sie das Gefühl hat mich Nachts aufzuwecken um kurz raus zu gehen. Das tat sie schon mal, als ich tief schlief.

Ich weiß ein Hund muss raus um sein Geschäft zu machen, aber soll ich euch auch wecken, wenn ihr Mitbewohner seit, weil er raus muss und ich nicht raus möchte? Da ist es doch egal wem der Hund gehört. Der wach ist kann ja auch schnell raus.

Der Hund gehört ihr.

Haushalt, Mutter, Hund, putzen, schlafen, aufräumen, aufwecken
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Putzen