Solutions30 Techniker verarscht mich?

Hallo Liebe Community,

Vorerst versuche ich die Situation zu schildern und dann anschließend zu fragen.

Heute kam ein Techniker von Solution 30 zu mir. Ich wohne in einer Wohung als Eigentümer und befinde mich in einem Wohnblock mit insgesamt 9 Wohneinheiten.

Ich habe von Unity Media einen Kabel Vertrag beantragt. Dieser wurde dann als Erstinstallation im Wohnblock bei mir ausgeführt. Ich wohne im ersten OG. Somit mussten zuerst laut Techniker meine Kabel erneuert werden, da diese nicht dem Sicherheitsstandarts von ihnen entsprechen. Das alte Kabel hatte bloß nicht eine dünne Ummantelung aus Aluminium oder ähnliches unter dem Gummi, jedoch die Metallstränge. Nun frage ich mich ob das die erste Lüge ist?

Als zweites ist das neue Kabel dünner als das Alte. Ich daraufhin, warum ist das dünner? Der Techniker meinte dann, das hat nichts zu bedeuten, auch wenns dicker wäre würde es nichts ausmachen. Man benutzt ein dickeres bei größeren Wohneinheiten. Jedoch war seine Aussage in einem Gespräch über das Kabel was von außen in den Wohnblock führt:"Umso dicker das Kabel, desto besser verhindert es Verbindungsabbrüche". Das war der erste Widerspruch.

Als nächstes muss man sich zuerst die folgenden 2 Bilder betrachten:

Hier erkennt man den neuen Verstärker. Der Alte Verstärker war im Schrank links montiert.

Bevor der Techniker diesen Rechts vom Kasten installieren wollte, stellte ich ihm die Frage, wieso nicht einfach dorthin wo der alte Verstärker ist, da diese identisch aussehen? Mit der Montageplatte passt dieser nicht rein meinte der Techniker. Daraufhin Ich, warum dann nicht ohne Montageplatte? Er dazu, dass man diese benötigt wegen dem Erdungskabel. Stimmt das Nun auch, oder hat dieser mich einfach nur Verarscht?

Das Nächste Problem war, dass die Steckdose im Kasten selber drin war und somit er ein Loch seitlich in die Wand hineingebohrt hat. Ich wollte das Loch in der Mitte, dass man die Montageplatte perfekt darunter Verstecken konnte. Er meinte man kann die Montageplatte nicht über dem Loch verstecken. Das hat natürlich doch funktioniert, da die Montageplatte einen Leerraum im Rücken hat für jegliche Kabelstränge. Jedoch ist die Montageplatte leider nicht genau Mittig und Optisch schön platziert, sondern willkürlich und ohne Bedenken. Wenn die Metall Montageplatte Mittig platziert, dann sieht man das Loch (Deshalb die Idee, das Loch von der Mitte aus bis zum Kasten). Natürlich wäre es viel schöner, wenn der Verstärker im Schrank versteckt wäre.

Das nächste Problem, was ich zum Glück vermeiden konnte: Der Erdungskabel liegt im Nebenraum Rechts. Er wollte ein Loch von der Montageplatte durchbohren. Ich habe dann gesagt, lass doch erstmal schauen ob ein Kabelkanal dort durchführt, was es auch tat. Der Kabelkanal führt zum Schrank hinein, was ja logisch und bedacht ist, sogar vor 36 Jahren.

(Fortsetzung in den Kommentaren)

Solutions30 Techniker verarscht mich?
Internet, Technik, Elektronik, Elektrik, Techniker, Technologie, Unitymedia, Vodafone
2 Antworten
Haftet der Vermieter bei schlechter elektrik?

Guten Tag.

Ich habe eine Wohnung bezogen die etwas älter ist. Baujahr 1970.

Die Elektrik ist teilweise katastrophal. Ich habe entdeckt dass die nym elektroleitungen dort unter dem putz mit hakennägeln festgemacht worden sind. In der ummantelung sind dementsprechend natürlich Löcher drin und die Leitungen schauen einfach raus.

Ausserdem wurde in der Mietwohnung im Bad ein Loch in die Fliesen gebohrt. Von einer Steckdose wo die WASCHMASCHINE angeschlossen wird, wurde eine Leitung durch dieses Loch in einen Wandschrank gezogen und dort einen mehrfachsteckdose angebracht. Diese Leitung was von der Steckdose im Bad weggeht war teilweise ohne UMMANTELUNG ! Sprich die Leitungen WAREN Teilweise oberhalb einfach frei und das im Bad an der Steckdose von der Waschmaschine. Ich will mir nicht vorstellen, was da alles passieren könnte.

1. Ist das legitim mit den hakennägeln, vor allem wenn die ummantelung beschädigt ist?

2. Ich habe den Mietvertrag für den 1. Mai unterschrieben, wohne allerdings noch nicht dort drin da ich wirklich erst im September einziehen werde. Kann ich diese Sachen auch bemängeln auch wenn diese bei der Wohnungsübergabe nicht dokumentiert wurden?

Diese hakennägeln habe ich natürlich erst gesehen, als ich ne kleine Fläche in der Wand brechen musste wegen einer Steckdose. Auch diese freiliegende Leitung im Bad habe ich erst vor paar Tagen gesehen, beziehungsweise wurde ich von einem elektriker Kollegen darauf aufmerksam gemacht.

Wie schaut es bei den beiden Sachen aus, muss das behoben werden? Der Vermieter hat mit den Wohnungen nichts zu tun, eine Hausverwaltung ist für alles zuständig. Ich möchte jetzt auch keinen Ärger machen, nicht dass ich zu aufdringlich bin und man mir aus dubiosen Gründen die Wohnung kündigt oder so...

Mfg

Elektrik, Mietwohnung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektrik