LED läuchtet biem Einschallten komisch?

Das Netzteil der LED (100W)ist ein 185W 24V Meanwhell Netzteil. Da die LED jedoch 36V braucht habe ich ein Step up Modul dazwischen geschaltet und auch richtig eingestellt (für Testzwecke 30V 2.6 A) 36V 2.6A. Ich habe nun das Step up Modul auf 30V gestellt so, das es nur sehr leicht leuchtet. Wenn ich die LED ausmache und den durch den Schalter wieder anschalte wird diese für einen sehr kurzen Moment ein sehr hell und den wieder dunkel. So als ob auf einmal 36 Volt kurz durchfließen und sich das Modul denn wieder erinnert und die Voltanzahl wieder auf 30V runterdreht. Wenn ich es vor dem Einschalten auf 36 Volt einstelle passiert das Gleiche bloß schlimmer/heller.

Wie kann ich diesen Impuls oder was auch immer da passiert stoppen so das die LED nicht kaputtgeht ohne ein neues Modul zu kaufen? (Widerstand, Diode, Schalter...???und wenn ja welches denn und wie erkenne ich was ich nehmen muss)

Ich habe es auch mit einem anderen Stepupmodul (anderes Modell)versucht und dort ging alles super und die LED ging auch verhältnismäßig "smooth" an.

Modul am Lüfter:

https://www.ebay.de/itm/DC-Step-Up-Aufwaertswandler-Boost-Modul-DC-DC-Stepup-Spannungsregler-10-60V-12A-/383853233191?_trksid=p2349624.m46890.l49286

das andere:

https://www.ebay.de/itm/402492552131?hash=item5db66cf3c3:g:KPwAAOSwiChfhriX

LED läuchtet biem Einschallten komisch?
Computer, DIY, Technik, Netzteil, Elektronik, Licht, Spannung, Beleuchtung, LED, Technologie, Volt
Negative Spannung an Masse?

Wo soll man da anfangen.. Ich versuche erst einmal den Normalfall zu schildern: wir haben ein stark korrodiertes Massekabel dadurch ergibt sich ein übergangswiderstand in der Leitung an dem unter Last eine Spannung abfällt

wenn ich nun die Spannung vor dem korrodierten Kabel gegen batterie Masse Messe (Zb Motor läuft im leerlauf) ergibt sich Zb eine Spannung von 2.0V da der minuspol stets der Punkt des niedrigsten spannungspotenzials ist

So nun zum problem: es handelt sich um ein Kfz mit 12V system der Motor startet nicht mit Starthilfe via batteriepole; wird das starthilfegerät (nur die Masse! Plus bleibt an batterie) jedoch an den Motor direkt angeschlossen springt er an; gut wer jetzt denkt oh ein masseproblem denkt wahrscheinlich so simpel wie ich jedoch habe ich folgende Messung gemacht: vor dem Masseband an Karosserie gegen minuspol gemessen (an dem sich theoretisch ein soll Wert von min 0.0 bis 0.2V erscheinen sollte) erscheint ein -2.5V (ja ich Hab es mehrmals geprüft alles richtig angeschlossen)

Endlich zur frage: jemand eine Idee wie ein niedrigeres Potenzial als das des batterieminuspols zustande kommen kann oder habe ich einen Denkfehler?

P. S. Wenn man das Masseband am getriebe bei laufenden Motor abschrauben will funkt es etwas wenn man gleichzeitig die schraube und das Gehäuse berührt bei Motor aus nur kurz es scheint als wäre es ein Kondensator oder ein ähnliches Bauteil was den fehler verursacht (nein keine musikanlage nachgerüstet; lichtmaschine neu fehler war davor schon)

So bin gespannt=)

Technik, Elektronik, Spannung, Kfz-Mechatroniker, Technologie, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Spannung