Entsafter kaputt? Sicherung? Kondensator? Was kann ich tun?

Hey ich habe meinen Severin_Entsafter genutzt, und dafür eben auch gefrorenes Gempüse rein gemacht. Dachte das wäre okay, da ich ja , meine ich zumindest (hab das Handbuch nich mehr gehabt) auch gefrorene Himbeeren etc. für Sorbet (Sorbeteinsatz existiert ja) rein machen kann (nicht ausprobiert bisher). Wie dem auch sei.. das Gerät blieb während dem Arbeiten stehen... Geht seitdem auch nicht mehr, Motor macht keinen Mucks.

Ich dachte mir also.. bah ne .. 80 Euro für umsonst ? Vielleicht ist es nur ein kleines Bauteil, denn ich glaube so leicht geht ein Motor nicht kaputt. Als es erstmal aufhörte zu funktionieren habe ich keinen Geruch wahr genommen. Habe aufgeschraubt und es riecht schon "elektrisch".. ihr wisst was ich meine. Ob verschmort oder nicht kann ich nicht genau sagen, aber die Bauteile (Foto A, B, C) , könnten hier betroffen sein.

Hinter der Platine, (also da wo die Bauelemente A,B.C sind) sieht man noch etwas, was sowas wie ne SIcherung sein könnte (das Foto dazu zeigt diese von der innenliegenden Seite und ein Druckknopf, der dazu führt)

Fragen:

1) Was ist das für ein bauteil A bzw. B und C? Sind die alle die gleiche Art? Sind das Kondensatoren?

2) Bei C sieht man so eine dunkle SChliere auf dem Bauteil, kann das durch den Defekt verursacht wurden sein ?

3) Was kann ich tun ? Ich möchte ungerne das Gerät wegweren. Sicher muss ich nur ein kleines Bauteil auswechseln. Einen Lötkolben und etwas Zinn kann ich mir aj besorgen das ist kein Problem. Dann lerne ich gleich was :)

4) Falls es sich bei C um einen Kondensator handelt, ist das gelbe darüber der Schutz dafür?

5) Wie lange brauchen die Kondensatoren um sich zu entladen ? Wenn ich in , sagen wir 3 Tagen da dran gehe, sollte das dann passen oder noch nicht ?

6) Auf was muss ich genau achten, wenn ich ein neues Bauteil kaufe - welche Nummern sind entscheidend?

7) Wo gibt es günstige Quellen für Elektrobauteile, Empfehlungen ?

8) Ist das andere tatsächlich die Sicherung ?

9) Für was könnte der kleine Druckknopf sein ?

10) Irgend welche "hacks", wie ich das Gerät leicht überprüfen kann, was genau kaputt ist (ohne teure Messinstrumente ) ?

Technik, Elektronik, Elektrik, Elektrotechnik, Sicherung, reparieren, Elektriker, Kondensator
Alten Verstärker anschließen?

Hi Leut!

Mein neuestes Projekt ist ein alter Pioneer Verstärker(Pioneer GM-41A), aus dem ich eine Bluetoothbox bauen möchte.

Das Problem: Ich bekomme keinen Output. Deshalb würde ich mich freuen wenn mit ein paar erfahrene Elektroniker oder Bastler bei der Problemfindung helfen könnten:

Bild A ist eine Übersicht des Verstärkers

Bild B zeigt die Anschlüsse des Systemsteckers. Diesen habe ich durchtrennt und an R&L einen 3,5mm Stecker gelötet, den ich an ein Handy etc anschließen kann (ob das Eingangssignal dann ok ist?). Die anderen sind alle nicht verwendet und ich vermute hier den Fehler. Leider weiß ich nicht wie diese Anschlüsse verschalten sind. Eine thailändische seite verriet mir nur:

"ACC = Stromversorgung über Schlüsselschalter ILL = Dimmer auf der Instrumententafel (Nicht sicher, aber zu 90% sicher) SW B = Direkte Batterieleistung Oder von einem anderen Band MUTE = Wahrscheinlich ein Befehl, wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird und der Ton des Lautsprechers nicht ertönt."

(http://www.eclubthai.com/board/index.php?topic=25447.0;wap2)

Abschließend habe ich den Verstärker mit 12V versorgt und einen Lautsprecher angeschlossen:

Leider Passiert dann gar nichts. Kein knacken, keine Musik, keine Spannung an den Lautsprecherpins. Warum kann das sein ? Muss ich den Mute Pin (Abb B ) auf low ziehen? auf high ziehen? Generell 12V an ACC anlegen, Ground durchschaltn? Ich weiß es nicht.....

Bin ür jede Hilfe dankbar!

Vielen Dank und Liebe Grüße

Alten Verstärker anschließen?
Audio, basteln, Elektronik, Lautsprecher, HiFi, löten, Elektrotechnik, Audiotechnik, Pioneer, Verstärker, Löten Elektro Elektronik

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektrotechnik