1,5 mm² und 2,5 mm² Stromkabel kombinieren

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

das ist genrell weniger das Problem, so lange deine Verbindungen in Ordnung sind. bei Steckdosen wo die Kabel hinein gesteckt werden, sollte man nach möglchkeit nicht kombiniren. das kann dazu führen, dass die Kontaktfedern nicht richtig greifen. bei Lüsterklemmen, steckdosen mit schraubklemmen oder Stekcleiterklemmen (Wagoklemmen) ist das Kombiniren von Querschnitten generell unproblematisch.

lg, Anna

Solange die einzelnen Leitungen entsprechend dem kleinsten verwendeten Querschnitt abgesichert sind und die Verbindungen ordentlich ausgeführt worden sind ist alles in Ordnung.

ist doch ok solange die verbindungen ordendlich sind

Ich habe gehört durch den größeren Querschnitt könnten die 1,5 mm² Strecken überlastet werden, da diese "schwächer" sind. Daher die Frage. Man müsste bei einem Querschnittwechsel gesondert absichern hieß es.


Da hast du Unsinn gehört.

2

solange die auf den 1,5er querschnitt gesichert sind passiert absolut nichts

0

Problematisch ist es nur, wenn 2,5 und 1,5 mm² unter dieselbe Schraube geklemmt werden, da dann das dünnere Kabel nicht fest geklemmt wird.
In WAGO-Klemmen, Lüsterklemmen, Klemmschienen usw. ist eine Kombination nach der VDE erlaubt.
Gruß DER ELEKTRIKER

Das ist kein Problem, schlimm wäre ein zu dünnes Kabel.

Das macht überhaupt nichts, am Stromfluss ändert sich nichts. Das 2,5 mm^2 benutzt man normalerweise um den Spannungsfall auf langen Strecken u.a zu reduzieren..

Hallo YoloYolo4321,

das ist überhaupt kein Problem, solange du nicht dünner wirst.

Kommt ein 1,5mm² aus der Elektroverteilung, so kannst du dicker weiterfahren. Kommt ein 2,5mm², darfst du jedoch nicht dünner verfahren.

LG ;)

Was möchtest Du wissen?