Meist ist die Hundeschule für Herrchen / Frauchen wichtiger als für den Hund. Zu empfehlen ist es allemal.

...zur Antwort
Ja
Wie Straftaten unterliegen auch Verkehrsordnungswidrigkeiten der Verfolgungsverjährung. Bei Ordnungswidrigkeiten richtet sich die allgemeine Verjährungsfrist nach dem Höchstmaß der angedrohten Geldbuße.
So beträgt die Verjährungsfrist für (nicht strafrechtlich zu verfolgende) Verstöße, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen begangen wurden, 1 Jahr bei einem vorsätzlich begangenen Verstoß (angedrohte Geldbuße bis 1.500,00 €) und ein halbes Jahr, wenn nur Fahrlässigkeit vorlag (angedrohte Geldbuße höchstens 750,00 €).

https://verkehrslexikon.de/Texte/Text0023.php

...zur Antwort

Ein Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild ist ein Antragsdelikt, es wird nur dann strafrechtlich verfolgt, wenn der Geschädigte Strafantrag stellt. Solltest du noch minderjährig sein, muss das ein gesetzlicher Vertreter für dich tun. Dabei sind Fristen zu beachten.

...zur Antwort

Kein Händler ist verpflichtet, im Laden gekauft einwandfreie Ware zurück zu nehmen. Tut er es trotzdem, dann aus Kulanz, du wirst vor Ort nachfragen müssen.

...zur Antwort

Dein Betrieb muss einem früheren Arbeitsende zu stimmen. Einfach so gehen, ist nicht, du riskierst Abmahnungen und Kündigung. Deine privaten Termine musst du notfalls verlegen.

...zur Antwort

Wir leben in einer Region, in der weder schwere Erdbeben noch Vulkanausbrüche zu befürchten sind. In einem Atomkrieg würde es wenig bis nichts nützen, 4 Wochen unter der Erde zu überleben und dann zwangsläufig in einer zerstörten, verstrahlten und kontaminieren Welt wieder aufzutauchen. Aus diesen Gründen bin ich kein Prepper.

...zur Antwort