Welcher Querschnitt bei Stromkabel?

6 Antworten

Zu dem Thema Schutzleiter will ich dich nicht kritisieren, hab aber gerade eine Idee gehabt. Du könntest ja den Schutzleiter mit dem Stahlseil nach unten führen, natürlich nur wenn dies optisch gut aussieht.

Dann hättest du zusätzlich den Schutz, dass wenn das Kabel schmiltzt den Draht berührt und somit den RCD auslöst!

Ja, das könnte ich machen. Aber wo sollte ich dann den Schutzleiter sinnvollerweise befestigen? An der Holzlampe in denen die 5 Stahler eingebaut sind?

0

oben an der Decke PE an den Stahldraht, von unten an der Oberseite des Brettes vom Stahldraht gemeinsam mit dem 2adrigen kabel zu den Strahlern (ev. Blechgehäuse) und weiter zum anderen Stahldraht (wenn vorhanden) somit ist alles metallische mit PE verbunden

aber am wichtigsten wäre der Stahldraht, mit dem de 2 Leiter heruntergelegt werden

0

Wenn man einen Spannungsfall von max. 3% zugrunde legt, so kannst Du bei 230V/250W und einem Querschnitt von 0,75 mm² eine ca. 130 m lange Strippe ziehen - der Querschnitt sollte somit wohl ausreichen sein... ;-)

DAS war doch mal eine brauchbare Antwort!

0
@pharao1961

Aber eine ungenügende Antwort. 

Der Fall währe brandgefählich solange die 16 Ampere Sicherung verbaut bleibt. 16 A Automaten schalten erst ab 3680 Watt ab. 

Aber 3,6 kW erreicht keine 0,75 mm2 Leitung ohne zu schmelzen. 

Dann müsstest du die Leitungsschutzschalter gegen 1A austauschen. 

Macht Sinn 

1
@acoincidence

Haben deshalb alle Geräte der Schutzklasse II eine Zuleitung von       2 x 1,5 mm² ?

Nein, haben sie nicht. Denn die Zuleitung wird nach der angeschlossenen Leistung berechnet!

Hier geht es nicht um eine Zuleitung für eine Schukosteckdose, sondern um eine definierte Leistung von 250 W = 1,09 A bei 230 V.

Bei Geräten der Schutzklasse I muss natürlich der Schutzleiter mitgeführt werden, in diesem Fall also 3 x 0,75 mm².

1
@electrician

Du hast ja auch recht. Nur der Fragesteller hat das als Freifahrtsschein interpretiert.

Danach dachte ich, kauft der jetzt einfach 1000Meter  0,75 mm2 und verlegt nie wieder was anderes. 

0

230volt ohne Schutzleiter? Lebst du hinter dem Mond  ? 

Und LED 6 Watt willst du nicht weil du ein eigenes Kraftwerk im Garten hast ?

https://www.sebson.de/led-leuchtmittel/gu10-led/gu10-mcob-6w/a-1822/

Ich denke, ich brauche keinen Schutzleiter. Die 5 Lampen sind in ein Holzbrett eingebaut.

6 Watt LED möchte ich schon, passen aber in die vorhandene Bohrung nicht hinein.

0
@pharao1961

Der Schutzleiter ist mitzuführen auch wenn alle Leuchten nur zweipolig angeschlossen werden. 

Das ist der aller letzte Schutz falls die Leitung schmilzt oder ähnliches. 

Mir egal ob du das machst oder nicht. Die Vorschrift will es so und wenn was passiert hält sich der Richter an die Vorschriften. 

Und warum passen die LED angeblich nicht ?! GU 10 LED Fassungen gibt es. 

Und einbaustrahler für GU10 gibt es auch zu kaufen. 

Und LED Panel mit bis zu 18 Watt währe auch einen Möglichkeit dann müsstest du das 68 mm Locj auf ca. 180 mm vergrößern 

0
@acoincidence

Wo soll ich denn den Schutzleiter anschließen?

Das Holzbrett ist ca. 20 cm breit. Derzeit sind da Bohrungen mit ca. 68 mm drin. Wie sieht es wohl aus, wenn ich die Bohrungen auf 180 mm vergrößere bei einem 200 mm breitem Brett und wie stabil mag das dann noch sein. Bei DER Konstruktion bräuchte ich tatsächlich einen Schutzleiter!

0

12 V /11 Watt LED Lampe an 24 Volt Trafo anschließen?

Im Naturgarten, wo die Kinder spielen und Löcher graben möchte ich nicht unbedingt 230 Volt Kabel in die Erde legen? Wie lang muss ein NYY 2x1,5 mm² (2x2,5 mm²) sein, dass von den 24 Volt vom Trafo noch 12 Volt ankommen?

...zur Frage

Stromkabel 3-adrig an Lampe mit 4 Adern anschließen?

Hallo liebe Gemeinde,

habe ein kleines Problem:

Möchte eine Lampe mit 2 Leitungsklemmen (L1 und L2) an ein 3-adriges Stromkabel anschließen. Weiß jemand, wie der Anschluss erfolgen muss?

Schonmal danke im Voraus!

Liebe Grüße, Danny

...zur Frage

Lampe anschliessen 6 Stromkabel

Hey, ich wollte heute eine Lampe in meiner neuen Wohnung anschliessen , Leider komme ich nicht so wirklich klar normalerweise hat man ja

Blau - Blau Erdung - Erdung Braun Braun

Das ist alles kein Thema..

Nun habe ich aber 6 drähte hier aus der decke, und wenn die beiden drähte oben in der Lüsterklemme nicht zusammensind, dann gehen die Steckdosen im Wohnzimmer nicht mehr.. Wie schliesse ich nun die Lampe an?

Aus der Lampe kommt 1mal Blau , Braun und PE

Habt ihr ideen?

lg

...zur Frage

Belegung von Stromkabel 5 adrig Lampenanschluss

Hallo wir würden gerne eine Lampe anschliessen im frisch renovierten Bad. Aus der Wand kommt ein fünf adriges Kabel. wir vermuten dass es Kabel mit Dauerstrom und kabel zum schalten gibt. Wie wird das denn üblicherweie farblich gekennzeichnet?

...zur Frage

Wie waehle ich ein Stromkabel (Dicke) fuer bestimmte Anwendungen aus?

Gibt es eine Uebersicht bzw. eine Argumentation die man nutzen kann um zu sagen, fuer diesen Anwendungsfall (12V, max. 1000mA oder 50V, max. 300mA, oder 220V, max 16A) muss ich mindestens ein Kabel folgender Dicke (mm bzw. AWG) nehmen? Kabellaengen sollen nicht in die Kilometer gehen sondern es handelt sich um praktische Werte von wenigen Zentimetern bis wenigen Metern. Auch geht es mir nicht um Sonderfaelle wie Spulenwickeln.

Meistens habe ich gekaufte Stecker mit Kabeln dran und wuerde nun gerne abhaengig von der Kabeldicke wissen fuer welche Spannung/Stromstaerke ich diese Stecke/Kabel Kombinationen maximal verwenden kann? Zum Beispeil wuerde ich nie ein 2,54mm Crimp-Stecker mit 28AWG Kabel nutzen um 220V Hausstrom Basteleien zu machen. Allerdings wuerde ich lieber die minimale Kabeldicke abhaengig von verwendeter Spannung und zu erwartenden Stromstaerken ausrechnen koennen anstatt intuitiv rumzuraten.

Eigentlich geht es ja hauptsaechlich darum, wieviel Energie (also Watt) ein Kabel aushaelt, oder? Also wieviel Waerme sich entwickeln kann. Oder gibt es noch eine andere Groesse die man beachten muss?

Wenn also Watt die einzige Rolle spielt, ist es dann also wichtig wieviel Spannung am Kabel anliegt und wieviel Strom bei der angelegten Spannung fliesst? Je nach Anwendungsfall fliesst bei hoher Spannung wenig Strom oder bei niedriger Spannung viel Strom. Was wichtig ist, ist aber nur das Produkt aus Spannung und Stromstaerke, also die Leistung in Watt die umgesetzt wird und die das Kabel aufheizt, korrekt? Oder gibt es eine maximale Spannung fuer ein gegebenes Kabel die nie ueberschritten werden sollte egal wieviel Strom tatsaechlich fliesst? Umgekehrt - gibt es eine maximale Stromstaerke die nicht ueberschritten werden sollte unabhaengig von der angelegten Spannung?

Gibt es dann eine Tabelle wo fuer AWG-Groessen bestimmte Watt-Werte bzw. Kombinationen aus Volt und Ampere aufgelistet sind? Kann jemand eine kurze Beispielrechnung machen wie ich die minimale Kabeldicke fuer eine bestimmte Spannung/Stromstaerke bestimme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?