Kaninchen Stromschlag bekommen?

Als ich gerade mit meiner Schwester bei unseren Kaninchen war, wollten wir diese ganz normal versorgen, wie wir es jeden Morgen machen. Dabei müssen wir immer durch unseren Keller, also durch die Waschküche gehen. Manchmal kommen die beiden uns dort besuchen, wenn wir das Essen von den beiden zubereiten.

Gerade ist unsere Lotte wieder in die Waschküche gelaufen. Eigentlich haben wir den Mülleimer vorhin vor den Trockner gestellt, damit sie nicht dahinterlaufen kann, weil sie es in letzter Zeit echt oft macht. Aber schneller als ich eingreifen konnte, ist sie auf den Deckel des Mülleimers gesprungen und hinter den Trockner.

Ich habe die ganze Zeit versucht, sie mit Salat rauszuholen, aber auch mit Klopfen gegen den Trockner funktionierte das nicht (Man kann nicht hinter den Trockner gucken, weil er in einer Ecke steht und daneben eine Schublade ist). Das Kabel des Trockners hat die ganze Zeit gewackelt und ich habe auch Knabbergeräusche gehört, aber ich habe sie leider nicht rausbekommen ...

Auf Einmal hat es laut geknallt und auch hell geleuchtet und meine Schwester und ich haben im ersten Moment gedacht, sie wäre tot. Aber als sie dann hinter dem Trockner hervorkam, fiel uns ein großer Stein vom Herzen!

Der Trockner ist jetzt kaputt, oder jedenfalls das Kabel und die erst rausgeflogenen Sicherungen sind auch wieder drin.

Lotte ist zum Glück bis jetzt wieder munter auf den Beinen. Meine Frage wäre nur, ob sie jetzt eventuelle Herzrhythmus-Störungen haben und Spätfolgen davontragen könnte.

Danke schonmal, für eure Antworten 🥰

Kaninchen, Tiere, Haustiere, Schock, Stromkabel, Stromschlag, Herzrhythmusstörungen
Welcher ausgebildete Elektriker kann helfen?

Wenn ich ein Teil kaufe, das mit Technik oder Elektrik zu tun hat, lese ich die sog. Gebrauchsanleitungen immer aufmerksam durch.

Mir ist folgendes aufgefallen: Ich habe vor kurzem mir eine Steckerleiste gekauft, die zwischen Computer und der Stromquelle gelegt wird mit dem Sinn als Schutz bei Gewitter gegen Blitzeinschlag. Eine weitere, normale, habe ich mir auch noch zugelegt, die ebenfalls mehrere Steckplätze hat.

Da, wo ich den Blitzschutz installiert habe, das ist ein sehr kleines Zimmer, 3 x 2,5 mtr.. Es gibt einen Wandschalter, der die Deckenlampe angeschaltet hatte, ist aber irgendwann ausgefallen und die Lampe wird sozusagen nicht mehr benutzt. Es gibt an anderer Stelle noch 2 Wandstecker. Mein Mann, war Elektrotechniker und hatte von einem Raum daneben per Kabel die Stromzufuhr wieder ermöglicht. Mit Doppel-und Dreifachsteckerleisten führen jetzt Kabel zum PC, zu einer Tischlampe, zu einem Radio etc. Die Steckerleisten sind miteinander verbunden. Ich hatte also die Steckerleiste im Wandstecker angeschlossen und in diese Leiste ein Kabel der anderen Leisten eingesteckt, damit der Schutz überall wirksam sein könnte. Beim Kauf sagte man mir der Blitzschutz sei keine 100 prozentige Garantie. Darum geht es hier aber nicht.

Aber das hier verstehe ich nicht. In Gebrauchsanweisungen ist die Rede von einem Verbot hintereinander zu stecken. Ich hoffe nicht, daß damit gemeint ist, daß jede Leiste einzeln in einen Wandstecker gesteckt werden muß. Das ist meine Frage.

Habe das nur alles beschrieben um die Situation darzustellen. In einem anderen Raum müßte ich auch, 2 Steckerleisten miteinander verbinden, und zweifle ob ich das stromtechnisch machen kann.

Technik, Elektronik, Elektrik, Elektriker, Stromkabel
Stromkabel unter Einbaumöbel, Steckdose nicht erreichbar?

Hallo zu meiner Frage über Stromausfall, die ich mit Eurer Hilfe erstmal lösen konnte, kommt nun ein weiteres Problem dazu.

Kurz zum Hintergrund, bin vor 2 Jahren in diese Seniorenwohnung eingezogen. In der Küche befand sich zu dem Zeitpunkt eine alte Einbauküche mit besagten Kühlschrank rechts unten, daneben zwei Unterschränke alles mit einer Arbeitsplatte versehen.

Dies waren direkt bis zu den beiden Seiten der Wände eingebaut, kein Zwischenraum zwischen den Wänden.

Bei Einzug wurde mir von der Vormieterin mitgeteilt, dass sie die Küche so von der Vormieterin übernommen hätte und ich die Küche auch übernehmen könnte, ansonsten müsste sie diese entsorgen bei Auszug.

Da ich zu diesem selbst keine Küchenmöbel, Kühlschrank, Herd und Spüle hatte, sagte ich zu, nicht wissend, dass eigentlich diese Küchenmöbel von der Wohnungsgesellschaft bei Bezugsfertigkeit des Hauses in 1988 dort installiert wurden. Bei Vertragsunterzeichnung meinte die damalige Sachbearbeiterin, ich sollte eine Vereinbarung mit der Vormieterin machen, dass die Küche bei Einzug in mein EIgentum übergeht, so dass die Vormieterin diese nicht abbauen muss.

Tatsächlich habe ich in anderen Wohnungen Teile der selben Art von Küchenmöbel, Holz etc gesehen.

Beim Hervorziehen des alten Kühlschranks, der mindestens 30 Jahre alt sein, stellte sich heraus, dass das Kabel zur Steckdose nach rechts UNTER einem Unterschrank verlief und nirgendwo herauszuziehen war. Ich habe versucht die Möbel hervorzurücken und konnte so halbwegs die Leiste oben auf der Arbeitsplatte abmachen und einen Spalt sichtbar machen durch Vorziehen der Schränke und entdeckte dann von oben dass die Steckdose unten hinter dem zweiten Unterschrank war und ein Herausziehen des Kabels aus Steckdose UNMÖGLICH war.

Ich bin nur noch entsetzt und jahrelang wohl akuter Brandgefahr ausgesetzt.

Gestern konnte ich mir kurzfristig private Hilfe holen, der die Arbeitsplatte abbaute und die Unterschränke abbaute, damit wir an die Steckdose kommen. Hinter dem Kühlschrank, den Schränken ein unsäglicher Dreck, der Boden total verdreckt, und teilweise hat sich das Hinterteil des Kühlschranks (Gitter) in die Wand eingebrannt.

Das ist unfassbar, und ich werde diese dringend notwendige Renovierung nicht bezahlen. IMMERHIN: nach Ziehen des Steckers sprang der Strom wieder an.

Wie kann ich nun gegen den Vermieter vorgehen?

Vielen Dank!

Recht, Steckdose, Stromkabel

Meistgelesene Fragen zum Thema Stromkabel