Netzteil hinüber, was tun?

Hallo Community,

Ich hab grad nen richtigen Schock bekommen und dazu noch ne Nahtoderfahrung, aber das ist ein anderes Thema (Sorry, ich bin total voll Adrenalin grade...).

Jedenfalls hat's in meinem PC das Netzteil gegrillt. Grade eine Runde Warzone, wumms, Sicherung raus. Ich denke mir natürlich erstmal nichts, Sicherung wieder rein. Dann in der Steckdose ein riesen Blitz und Knall, Sicherung wieder raus (Der Funken wirkte wie eine Flashbang auf mich...). Der PC also...

Also Netzteil raus, allein probiert, gleiches Spiel. Damit weiß ich, dass es das Netzteil ist.

Meine Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass es meinen gesamten PC mit in den Tod gerissen hat. Das Netzteil war ein Kolink Enclave 500 Watt, mein System findet ihr hier:

-AMD Ryzen 5 3600 (CPU)

-Manli RTX 3070 (Grafikkarte)

-1 TB Crucial BX500 (Sata SSD)

-Antec P7 Glasfenster (Case)

-Kolink Enclave 500w (Netzteil)

-SilentiumPC Spartan 4 (CPU Kühler)

-2×8Gb GSkill Aegis 3200Mhz Cl16 (RAM)

-MSI B450 Pro VDH Max (Mainboard)

Ich hab jetzt schon eine Email an Hardwarerat geschickt und um Hilfe gebeten, ich hoffe von der Seite natürlich auf eine schnelle Antwort. Garantie ist noch voll drauf, ich habe den Fehler definitiv nicht verursacht. Ich hatte nichts übertaktet oder irgendwas anders gemacht als an allen Tagen davor, an denen alles problemlos geklappt hat.

Ich danke euch jetzt schonmal und entschuldige mich für die teils wahrscheinlich furchtbaren Formulierungen, im Moment steh ich glaube ich wegen dem fast-Stromschlag etwas unter Schock unter natürlich sorge ich mich auch um den PC.

PC, Computer, Technik, Netzteil, Hardware, Strom, Technologie, HardwareRat, Spiele und Gaming
Netzteil in Mehrfachsteckdose lässt Boxen brummen?

Hallo.

Ich bin eine totale Null in Physik und so Elektroniksachen.

Ich habe an einer in einen Raum gezogenen Stromleitung (direkt vom Sicherungkasten) eine Doppeldose in der Wand.

In einem der beiden ist ein Mehrfachstecker gesteckt, in dem u.a. eine PA Anlage und ein Mischpult stecken. Die andere Dose in der Wand ist frei.

Nun muss ich irgendwo dort ein 12 Volt Steckernetzteil reinstecken, an dem eine LED Lampe hängt. Das ist nicht zu ändern, die Lampe kann nicht ausgetauscht werden und eine zweite Leitung kann ich nicht mehr vom Sicherungskasten reinziehen.

Das Problem ist - sobald ich das Netzteil in entweder die Mehrfachdose oder die freie Dose in der Wand stecke, fangen die Boxen des PA System laut an zu brummen. Auch andere testhalber dort reingesteckte Netzteile, wie das Ladeteil von meinem Tablet lassen die Boxen brummen. Es ist egal, ob ich alles andere (außer das PA System) rausziehe, das Brummen bleibt. Ich habe heute ein zweites 12V Netzteil für die Lampe probiert, das brummt etwas anders, aber es ist auch viel zu laut.

Wie zum Henker beeinflusst denn bitte ein Netzteil, an dem 3 Watt LED hängen, die Lautsprechermembranen meiner PA Anlage? Ist das ein Zeichen für China-Billigschrott (das Netzteil)?

Gibt es brummfreie Netzteile? Gibt es "Zwischenstecker", die man in die Dose steckt, die so ein Brummen filtern, und wo man dann das Netzteil reinsteckt?

Danke für Tipps und tinitus-genervte Grüße...

Computer, Technik, Netzteil, Strom, Steckdose, Technologie
LED läuchtet biem Einschallten komisch?

Das Netzteil der LED (100W)ist ein 185W 24V Meanwhell Netzteil. Da die LED jedoch 36V braucht habe ich ein Step up Modul dazwischen geschaltet und auch richtig eingestellt (für Testzwecke 30V 2.6 A) 36V 2.6A. Ich habe nun das Step up Modul auf 30V gestellt so, das es nur sehr leicht leuchtet. Wenn ich die LED ausmache und den durch den Schalter wieder anschalte wird diese für einen sehr kurzen Moment ein sehr hell und den wieder dunkel. So als ob auf einmal 36 Volt kurz durchfließen und sich das Modul denn wieder erinnert und die Voltanzahl wieder auf 30V runterdreht. Wenn ich es vor dem Einschalten auf 36 Volt einstelle passiert das Gleiche bloß schlimmer/heller.

Wie kann ich diesen Impuls oder was auch immer da passiert stoppen so das die LED nicht kaputtgeht ohne ein neues Modul zu kaufen? (Widerstand, Diode, Schalter...???und wenn ja welches denn und wie erkenne ich was ich nehmen muss)

Ich habe es auch mit einem anderen Stepupmodul (anderes Modell)versucht und dort ging alles super und die LED ging auch verhältnismäßig "smooth" an.

Modul am Lüfter:

https://www.ebay.de/itm/DC-Step-Up-Aufwaertswandler-Boost-Modul-DC-DC-Stepup-Spannungsregler-10-60V-12A-/383853233191?_trksid=p2349624.m46890.l49286

das andere:

https://www.ebay.de/itm/402492552131?hash=item5db66cf3c3:g:KPwAAOSwiChfhriX

LED läuchtet biem Einschallten komisch?
Computer, DIY, Technik, Netzteil, Elektronik, Licht, Spannung, Beleuchtung, LED, Technologie, Volt

Meistgelesene Fragen zum Thema Netzteil