Airflow so gut oder doch lieber anders?

Guten Tag,
ich habe mir vor kurzem einen neuen PC gebaut und würde die Temperaturen gerne noch etwas senken. Erkläre gleich meinen aktuellen Airflow und dann meine Idee.

Vorab aber erstmal die Komponenten:

BeQuiet! Dark Base 700
MSI MPG X570 Gaming Pro
RTX 3080 Aorus XTreme
Ryzen 7 5800X
NZXT Kraken Z63 280mm AiO
32GB DDR4 CL16 3600 Trident Z (4x 8GB)
1TB WD Black M2
2TB Samsung SSD
BeQuiet! 850 Watt 80+ Gold

Im Dark Base 700 ist Airflow ohnehin ein sehr umstrittenes Thema.
Radiator oben am Deckel macht wenig Sinn, da dort kaum Luft entweichen kann.
Lediglich hinten am Deckel sind ein paar Lüftungsschlitze für einen Lüfter. Ansonsten habe ich von einigen gehört, dass ich dort oben eher die Luft stauen soll.

Deshalb habe ich meinen Radiator in der Front als Intake verbaut. Push-Konfiguration. Kühlt die CPU und versorgt zudem derzeit das gesamte System mit Frischluft. Hinten oben und am Deckel bei den Lüftungsschlitzen hinten sitzen 2x 140mm BeQuiet! Silent Wings 3 zum auspusten. Dort entweicht die warme Luft wieder. Also 2x 140mm Intake, 2x 140mm Outtake.

Im IDLE bin ich bei ~30° CPU und ~35° GPU.
Bei zum Beispiel Witcher 3 auf aller höchsten Einstellungen komme ich auf Dauer irgendwann so auf ~70° CPU und 75° GPU. Hatte auch schon 75° CPU und 77° GPU in Novigrad (große Stadt, viele NPS)

Die Temperaturen halten sich noch im Rahmen, möchte sie dennoch noch etwas senken. Mein Ziel war es eigentlich die 70° nicht zu überschreiten bei CPU & GPU.

Meine Idee war nun wie folgt:
Bild: Link

Push-Pull für den Radiator. 4x 140mm.
Somit sollte ich die CPU nochmal etwas kühler bekommen.
Bei den Lüftern bin ich mir da allerdings noch etwas unsicher.

1) an der NZXT Kraken waren soweit ich weiß nur Anschlüsse für 3 Lüfter? Warum auch immer. Wüsste also nicht wohin mit den 4. Lüfter-Anschluss. Sollten ja auch alle gleich stark laufen und die selben Lüfter sein. Alle restlichen Lüfter sind an der Lüftersteuerung des Dark Base 700 angeschlossen.

2) lieber 2x dann nochmal die Lüfter von NZXT die im Moment sowieso am Radiator verbaut sind oder lieber 4x Silent Wings 3?

Zusätzlich dann unter den Lüftern in der Front einen weiteren 140mm Silent Wings 3 als Intake für den PSU-Kanal. Auf dem PSU-Kanal nochmal 2x 140mm die direkt die GPU versorgen.

Als Outtake dann oben am Deckel nochmal 1 oder 2 weitere 140mm Lüfter.

Was sagt ihr?
Gute Idee? Kann man das so machen oder habt ihr eventuell weitere, bessere Vorschläge? Ursprünglich wollte ich eigentlich auf die Lüfter auf dem PSU-Kanal verzichten, da ich bei dem System auch stark auf die Optik gesetzt habe.
RGB-Lüfter gefallen mir zum Beispiel gar nicht, kommt also auch nicht in Frage.

Würde mich sehr über Feedback freuen.
Schönen Tag noch.

PC, Computer, Computerspiele, Technik, Lüfter, Hardware, Wasserkühlung, Experten, Technologie, Belüftung, Aio, Airflow, be quiet, Expertenfrage, Spiele und Gaming
AiO Airflow - was findet ihr am sinnvollsten?

Guten Abend,
ich möchte mir einen neuen Gaming/Streaming PC zulegen. Zudem soll dabei noch Wert auf die Optik gelegt werden, da der PC am Ende auf meinem Schreibtisch landen soll. Die Konfiguration ist soweit fertig. Allerdings bin ich mir immer noch unsicher was den Airflow betrifft.

Aber erstmal zur Konfiguration:

Gehäuse: BeQuiet! Dark Base 700
- dieses Gehäuse möchte ich unbedingt nehmen, also bitte keine anderen Gehäuse vorschlagen.
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus
- hier bin ich mir aber noch nicht 100% sicher, ob ich eventuell nicht doch ein teureres, besseres Board nehmen sollte.
GPU: RX 6800 XT Midnight Black oder RTX 3070 TI Aorus
- je nachdem ob ich eine RX 6800 XT günstig bekomme oder nicht werde ich entscheiden.
CPU: AMD Ryzen 7 5800X
- ich möchte den Prozessor nicht übertakten!
CPU-Kühler: NZXT Kraken X63 280mm oder X73 360mm
- möchte ebenfalls unbedingt die Kraken nutzen, da sie mir optisch am besten gefällt.
Ram: 2x 16GB DDR4 CL16 3600 Dual-Kit
- möchte auch 32GB Ram haben, 2x Dual-Kit passt am besten ins Budget.
SSD: 1000GB Crucial P5 M.2
SSD: 2000GB Samsung 2,5"

Netzteil: 750 Watt BeQuiet Modular 80+ Gold
- falls ich später nochmal nachrüsten sollte.

So, nun zur eigentlichen Frage:

Ich habe nun zwei Tage damit verbracht mich zu informieren über das Dark Base 700 mit AiO. Ich weiß, dass dieses Gehäuse nicht das beste für einen guten Airflow ist, allerdings möchte ich ja ohnehin nichts übertakten.
Die AiO oben anzubringen ist wohl bei den meisten Gehäuse am besten, aber beim Dark Base 700 tatsächlich scheinbar nicht. Auf dem Deckel oben ist nämlich nur ein Lüftungsschlitz für einen Lüfter. Die restlichen Lüfter würden quasi gegen die Decke pusten und dadurch würde sich dort Wärme stauen.
Den Radiator oben anzubringen wäre halt besser für GPU und den Rest von den Temperaturen her, aber was nutzt mir das, wenn die CPU nicht richtig kühlt.
Habe in vielen verschiedenen Foren gestöbert und tatsächlich scheint die AiO in der Front die bessere Wahl zu sein. Allerdings frage ich mich da immer noch wie ich das am besten lösen sollte. Habe dazu mal 3 Varianten gezeichnet zur Veranschaulichung.

V1: 280er Radiator an der Front, geschlossene Netzteil-Abdeckung.

V2: 360er Radiator an der Front, Netzteil-Abdeckung leicht geöffnet.
(habe keine HDD verbaut, soll nur zur Veranschaulichung dienen, da dort ein HDD-Käfig ist worauf man einen weiteren Lüfter anbringen kann)

V3: 280er oder 360er Radiator, je nachdem Netzteil-Abdeckung geschlossen oder leicht geöffnet. Nächste Klappe davon entfernt und dort einen weiteren Lüfter angebracht.

Zu welcher Variante tendiert ihr? 280er und 360er machen jetzt auch nicht so einen großen Unterschied. GPU soll angeblich nur 5° wärmer werden durch den Radiator an der Front. (laut einigen Leuten aus Foren) Eine Quelle davon.

Zur Konfiguration würden halt nochmal extra Silent Wings 3 Lüfter dazukommen.
Gehäuse-Mod kommt nicht in Frage.

Was denkt ihr? Wie würdet ihr es lösen?

LG

Computer, Technik, Lüfter, CPU, GPU, Kühlung, Wasserkühlung, Technologie, Aio, Airflow, Spiele und Gaming, NZXT Kraken
Dark Base 700 - NZXT Kraken AIO - wohin soll sie?

Guten Tag,
ich möchte mir einen neuen Gaming/Streaming-PC zulegen. Soweit steht die Konfiguration erstmal, allerdings bin ich mir noch immer noch unsicher wohin die Kraken AIO soll und wie ich das allgemein mit dem Airflow handhaben soll.

Konfiguration ist stand jetzt wie folgt:
Gehäuse: Dark Base 700
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus
GPU: Entweder die RX 6800 XT Midnight Black oder RTX 3070 TI Aorus
(je nachdem ob ich eine RX 6800 XT im Sale von AMD bekomme oder nicht)
CPU: AMD Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: NZXT Kraken X63 oder X73
Ram: 2x 16GB DDR4 CL16 3600
SSD: 1TB Crucial P5 M.2
SSD: 2TB Samsung 2,5"
Netzteil: BeQuiet! 750 Watt Straigt Power 11 Modular 80+ Gold

Beim PC soll wert auf Leistung, aber auch auf Optik gelegt werden.
Dark Base 700 möchte ich gerne benutzen, Kraken X63/X73 ebenfalls, da mir beides optisch sehr gefällt. Zudem wird nichts übertaktet!

Nun zur Frage:

Wo soll ich die Kraken nun am besten anbringen?
Habe schon ein wenig herumgeschaut und auf vielen Foren darüber Diskussionen gelesen. Zudem auch verschiedene Builds gesehen. Schlau wurde ich daraus aber auch nicht, was nun die beste Option wäre. Beim Dark Base 700 ist zwar Platz oben für Radiatoren, allerdings ist nur ganz hinten oben ein Lüftungsschlitz zum entweichen.

Also entweder bringe ich die Kraken in der Front an, dort zieht sie frische Luft von außen, kühlt CPU und gibt Wärme nach innen ab. So würde allerdings die GPU diese warme Luft abbekommen und keine kühle. Oben beim Lüftungsschlitz würde ich dann halt den Lüfter, der ursprünglich in der Front verbaut ist anbringen. So könnte hinten oben und oben hinten die warme Luft entweichen. Optional könnte ich auch nochmal 1 oder 2 weiter Lüfter an die Decke anbringen, diese würden allerdings dann quasi gegen den Deckel pusten.

Oder ich bringe die Kraken oben an der Decke an. Da wäre aber wahrscheinlich die X73 besser, da es eine 360er ist und somit noch Platz ist für die Ram-Riegel. Könnte sonst ziemlich knapp werden. Würde aber auch eher suboptimal funktionieren, da 2 der 3 120er ebenfalls gegen die Decke pusten würden. Vorne dann 2 oder 3 140er hin oder 3 120er, die kühle Luft rein holen. So würde die GPU kühle Luft abbekommen, allerdings die Kraken die warme Luft der GPU. Außerdem kann die warme Luft der Kraken ja eher semigut entweichen.

Optional könnte man auch noch bei der Netzteil-Abdeckung die eine Klappe abnehmen und dort einen Lüfter einbauen. Falls in die Front ein 360er Radiator oder 3x 120er oder 3x 140er Lüfter hin sollen, müsste ich ohnehin eine der Klappen abnehmen.

Was wäre denn die beste Option? Ich möchte auch bitte keine anderen Vorschläge hören, da ich das DB700 und die Kraken gerne nutzen würde wegen der Optik.

Wie würdet ihr es am besten lösen? Möchte auch den verschlossenen Deckel aufgrund von Optik beibehalten. Übertakten möchte ich wie gesagt auch nicht.

LG

Computer, Technik, Lüfter, Wasserkühlung, Technologie, Aio, Airflow, be quiet, Spiele und Gaming
Ab wann schaltet der zweite Lüfter beim Auto ein?

Hi, ich hab nen A6 4B 2.4 V6 der irgendwo Öl rausdrückt. Ich nehme an die Kettenspannerdichtung und die Verschlusskappen von den Nockenwellen da die VDD schon getauscht wurde. Dadurch qualmt er stark und stinkt übel. Jetzt wollte ich heute wieder danach gucken nachdem der Motor gut warm war (Öltemperatur hatte ca 100 bis 110°C also normal) und Wasser hatte normal konstant 90°C. Dabei fiel mir auf das der Motor extrem geglüht hat also selbst das Plastik und die Haube waren extrem heiß.

Der Motor hat ja nen Viscolüfter der über den Keilriemen angetrieben wird und zusätzlich noch einen elektrischen. Wann schaltet dieser sich denn ein und für was ist der elektrische. Neben dem elektrischen ist bei mir noch eine Art Röhrchen mit einem ATF Filter wo das ATF gekühlt werden soll da ich das tolle stufenlos Getriebe Multitronic hab. Ob das funktioniert weiß ich nicht aber ich denke nicht das der elektrische Lüfter dazu zuständig ist. Das ein Motor heiß werden kann weiß ich aber das er so extrem glüht das sogar die Haube und Kotflügel extrem heiß sind wusste ich noch noch nicht.

Mir ist außerdem aufgefallen das ich unterschiedliche Wasserstände hab. Im kalten Zustand fast Minimum und im warmen Zustand maximum bzw dazwischen. Soll ich da vlt mal was nachkippen? Theoretisch müsste er mich aber warnen wenn zu wenig drin ist oder nicht? Vorausgesetzt der Geber funktioniert.

Auto, Technik, Audi, Lüfter, kühler, Motor, Technologie, Kühlwasser, Audi A6, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Lüfter