Wartungsaufwand für Wasserkühlung?

Hallo zusammen,

ich muss nochmals eine kleine Frage stellen, bevor ich auf den Bestell-Button für meinen zukünftigen PC drücke.

Der Computer soll ja sehr langlebig sein und wenigstens ein paar Jährchen möglichst mit allen Spässen mithalten können. Nach meiner letzten Frage hier, bin ich mir nun ziemlich sicher, dass ich einen grossen Omen-PC nehme und kein tragbaren Omen-Laptop.

Nun habe ich gesehen, dass bei den Geräten eine Wasserkühlung eingebaut ist. Ich habe mich versucht, darüber zu informieren und bin nun aufgrund widersprüchlichen Aussagen etwas irritiere.

Eine Verkäuferin war der Meinung, dass ich das Gehäuse regelmässig öffnen muss und mit einem Luft-Spray den Staub heraus blasen soll, damit die Wasserkühlung nicht "stirbt" - Klingt für mich etwas seltsam, da ich der Meinung war, dass die Kühlflüssigkeit ja keinen Staub abbekommen kann.

In einem anderen Laden war ein junger Verkäufer der Meinung, dass ich bei der Wasserkühlung einmal die Woche einen Wasserwechsel machen muss. - Klingt für mich sehr aufwändig... und wohl etwas "gefährlich" für den PC, wenn ich mich als Otto-Normal-User am Innenleben zu schaffen mache.

Auf Youtube hab ich dann gesehen, wie scheinbar ganze Bestandteile der Wasserkühlung mit reichlich Wasser und Cillit Bang gereinigt wurden...

Ein bisschen schockiert darüber habe ich dann noch den HP-Support angerufen, die dann der Meinung waren, dass die Wasserkühlung der Omen-PC scheinbar nicht gewartet werden müssen... und diese sogar zuverlässiger arbeiten, als ein gewöhnlicher Lüfter.

Darf ich hier voll und ganz dem HP-Support vertrauen? - Und läuft eine solche Wasserkühlung wirklich über Jahre hinweg, ohne dass ich da was machen muss? Nicht dass mir da plötzlich literweise Kühlflüssigkeit ausläuft... oder die Flüssigkeit verdunstet oder gar zähflüssig wird.

PC, Computer, Technik, Wasserkühlung
Aorus Waterforce 360 liegt nicht komplett auf CPU auf?

Hallo,

Ich hätte mal eine Frage bezüglich meiner neuen Aorus Waterforce 360 Wasserkühlung.

Erstmal mein System bzw die Thema wichtigen Komponenten :

i7 10700k

Asus Maximus XII Hero

Zu mein Problem. Ich hatte Probleme mit dem Temperaturen. Im Spiel ständig über 80°, oder wenn ich Chrome geöffnet habe, schnallte die Temperatur nur so hoch, dementsprechend drehen die Lüfter extrem hoch.

Die Temperaturen waren auch viel zu hoch. Habe dann mal den Kühlkörper abgeschraubt, und gesehen, dass der kaum bis gar nicht auf der CPU aufliegt, c.a 20 % davon saßen überhaupt drauf.

Habe natürlich den Fehler bei mir gesucht, eventuell falsche Backplate Schraube etc. Aber leider ist dies nicht der Fall. Ich habe die richtige Montageplatte, Mainboard backblade, die richtigen Bolzen und Schrauben die für den Sockel 115x/1200 vorgesehen sind. Ich habe dann einfach mehr Wärmeleitpaste draufgemacht, bzw in der Größe einer Erbse. Denn normalerweise verteile ich die Paste dünn mit einen Spachtel. Nur mit der Erbse sind die Temperaturen in Ordnung. Aber im Idle ( 50 ° ) immer noch etwas hoch, im Spiel gehts sind 70° in Valhalla, jedoch wenn man sich Vergleichsvideo auf Youtube anschaut, fast 20° Unterschied...

Kann doch nicht sein, dass der Kühler nicht plan auf die CPU liegt. Ich habe alles erdenkliche kontrolliert, aber ich kann nichts finden. Eventuell Designfehler bei Aorus?

Hat jemand eventuell eine Aorus waterforce 360mm Wasserkühlung? und kann berichten? oder weiß jemand zufällig wo ich weiter suchen könnte.

Danke und Lg,

Alex

PC, Computer, Technik, Temperatur, Wasserkühlung, Technologie, Spiele und Gaming

Meistgelesene Fragen zum Thema Wasserkühlung