Wie heiß wird euer Ryzen 7 5800x?

Als erstes wäre es super zu wissen wie ihr euren Ryzen 7 5800x kühlt und welche Temperaturen ihr dabei bekommt.

Ich habe seit einem Jahr eine 280mm AIO von NZXT (Kraken X63). Idle habe ich direkt nach dem Start 70-75°C und das ist mir wirklich viel zu heiß. Beim zocken sind es dann über 80°C und bei Benchmarks wie Cinebench sind es dann über 90°C. (Wassertemperaturen dabei 30-35°C) >KEIN OVERCLOCKING<

Merkbare Leistungsverluste habe ich bis jetzt nicht, aber klar taktet sich die CPU runter und man will natürlich alles aus seinen Teilen rausholen. Auch die Lüfterlautstärke stört natürlich.

Dass der Ryzen 7 5800x ein Hitzkopf ist ist ja nichts neues, aber als ich vor einem halben Jahr meiner Freundin den selben Prozessor mit einer 240mm Lian Li AIO verbaut habe hat sie im Idle 40-45°C und beim Zocken 50 bis maximal 60°C.

Trotz kleinerem Radiator??

Ich habe schon 4 mal die Wärmeleitpaste gewechselt und verschiedene Mengen ausprobiert. Außerdem verwende ich eine Push-Pull Konfiguration (2 Lüfter vorne, 2 Lüfter hinten) und habe auch sonst auf einen guten Airflow geachtet. ( zusätzlich 3 Lüfter rein, 3 Lüfter Raus. Besser gehts also meines Wissens nach nicht mit dem Kühler.

Gestern habe ich mir Teile für eine Custom Wasserkühlung bestellt (360mm Radiator nur für die CPU) und hoffe dass ich die Temperaturen endlich in den Griff bekomme.

Mehr Infos zu meinem System:

Zotac amp holo 3080 ti

2x 16gb DDR4 3600mhz

Samsung PRO 1TB SSD

Rog Strix B550 E-Gaming

850 Watt Cooler Master Netzteil

alles in einem Lian Li O11 Dynamic mini Case.

Falls ihr Ideen habt was sonst noch ein Faktor für die hohen Temperaturen sein könnte wäre das ebenfalls sehr Hilfreich.

Wasserkühlung, Gaming PC, CPU-Kühler, AiO-Wasserkühlung, Custom Wasserkühlung
Welche PC Lüfter?

Hallo Leute,

Ich habe ne kurze Frage und zwar bin ich im Moment gerade dabei zum ersten mal einen PC selber zu bauen. Ich möchte am Anfang noch kurz erwähnen das mir die Optik wichtig ist sprich auch RGB usw.

Also die Mehrheit meiner PC Komponenten sind von Corsair was ja eigentlich eine gute Marke ist. Ich hatte auch die sehr berühmten Corsair Lüfter die LL120 in meiner Konfiguration drinnen und wollte das sie natürlich mit den AIO Lüfter übereinstimmen und habe dann die ML120 Pro genommen die Bewertungen da sind auch sehr sehr gut und reicht für nen normalen Gamer PC sonst wären die ja nicht einer wenn nicht die beliebtesten Lüfter.

Erstmal die specs der Corsair Lüfter ein Lüfter hat eine Luftmenge von 75 m³/h und der Maximale Geräuschpegel beträgt 37 Dezibel.

Nun sind mir aber die Lüfter von Arctic die P12 aufgefallen ein Lüfter hat eine Luftmenge von 82.91 m³/h und der Maximale Geräuschpegel beträgt 10.64 Dezibel.

Also meine Frage soll ich mir die Lüfter von Corsair trotzdem holen sodass der PC übereinstimmt auch mit der Software bzw der App um alle RGB's zu steuern oder die von Arctic sind zwar bisschen besser aber merkt man den Unterschied? oder hält sich das in Grenzen? Der PC wird wie am Anfang schon erwähnt benutzt um zu Zocken und das nicht bis zum maximalen Limit also zbs Storygames wie Cyberpunk etc. Mehr so shooter. Und mit den Arctic Lüftern hätte ich das grosse Problem wie schon erwähnt das der PC dann nicht gleich aussieht. Was meint ihr?

Corsair oder Arctic?

Lüfter, Wasserkühlung, Gaming PC, Gehäuse, RGB, Corsair, Lüftersteuerung, AiO-Wasserkühlung, RGB Lüfter, Commander Pro
Welches Mainboard für einen am5 Sockel würdet ihr mir empfehlen? Verbesserungsvorschläge für mein PC System?

Meine Anforderung an das System: Zukunftssicher (solllange Zeit lang nachrüstbar sein =am5 + DDR5 +PCIe 5.0 Anschluss ), Gute Preisleistung, Stromsparend und effizient sein. Overclocking spielt für mich keine Rolle (wegen extremen Stromverbrauch).

Am meisten für sein Geld würde man derzeit wohl für ein System bekommen, welches auf einen am4 AMD Ryzen 7 5800X aufgebaut ist. Kommt für mich aber nicht in Frage, da es nicht mehr zukunftssicher ist (am4)

Über jeden Verbesserungsvorschlag würde ich mich sehr freuen.

Diese Komponenten hab ich mir derzeit für mein neues System rausgesucht:

Gehäuse: Fractal Meshify 2 Black TG Light (150 Euro), oder ein lian li o11 dynamic (160 Euro)

Mainboard: z.B. ein Gigabyte X670 AORUS ELITE AX AMD X670 So.AM5 Dual Channel DDR ATX Retail (320 Euro), oder ROG Crosshair X670E Gene (605 Euro) (Hat wer eine bessere Idee ?)

CPU: AMD Ryzen 9 7900 12x 3.70GHz So.AM5 BOX (65 Watt) (400 Euro in ca. 30 Tagen)

CPU Wärmeleitung: Thermal Grizzly Carbonaut 38x38x0.2mm Waermeleitpad (18 Euro)

Arbeitsspeicher: 32GB Kingston FURY Beast RGB DDR5-5200 DIMM CL40 Dual Kit (150 Euro)

Festplatte: 500GB Samsung SSD 980 M.2 PCIe 3.0 x4 3D-NAND TLC (50 Euro) (Für Betriebssystem und Software) Für Bilder und Videos wollte ich mir eine große SATA Festplatte zulegen.

Netzteil: 650 Watt Corsair RMx Series RM650x Modular 80+ Gold, liegt derzeit bei 110 Euro (ein 500 Watt müsste auch eigentlich auch locker ausreichend sein, aber da ich nicht weiß wie es in ca. 5 Jahren aussieht dachte ich mir lieber etwas Luft nach oben kann nicht schaden)

CPU Kühler: NZXT Kraken Z63 RGB schwarz All-in-On (Ca. 265 Euro). Bin aber noch am überlegen ob ich mir nicht doch besser eine richtige WaKü einbaue, da diese sicher länger hält als eine AIO, die AOI ist ja schon so teuer wie eine echte WaKü)

Grafikkarte: 8GB XFX Radeon RX 6600 SWFT210 Core Gaming DDR6 3xDP/HDMI Retail (derzeit für 270 Euro) (132 TDP/Watt)

Hinzu kommt noch etwas RGB Zeug, Z.B. 7 rgb Lüfter, Lian Li 24 Pin strimer und 8 Pin Strimer (Alles zusammen ca. 30 Watt)

Computer, Computerspiele, CPU, Grafikkarte, Wasserkühlung, AMD, Intel, pc kaufen, PC-Problem, Kaufberatung PC, Ryzen

Meistgelesene Fragen zum Thema Wasserkühlung