Wenn für die Renovierungsarbeiten ein genehmigungspflichtiges Bauantragsverfahren eingereicht wurde, dann darf man nicht ohne den roten Punkt beginnen. Er regelt die Baufreigabe. Hat man den roten Punkt noch nicht, fehlen meist noch Unterlagen die benötigt werden beim Bauamt.

...zur Antwort

Tja, das ewige Problem der Reihenhäuser...

Ist und bleibt schwierig. Selbst wenn er dir die Genehmigung gibt für das Anbringen des WDVS. Was ist, wenn er oder einer seiner Gäste mal deinen Verputz beschädigt - auf seinem Grund und Boden?

...zur Antwort

Ja, auch Teile des Gebäudes können grundbuchmäßig geregelt sein.

...zur Antwort

Die Steinwollplatten sind weicher als z.B. Styroporplatten und daher schlechter überputzbar. Hoffentlich passiert das nicht nochmal...

...zur Antwort

Du willst HIER die EnEV erklärt bekommen???

...zur Antwort

Welcher Hersteller? Der des Hauses oder des Schlüssels?

...zur Antwort

Es wird vermutlich schwierig, da nicht oft gesucht. Zur Not geht man in ein Möbelgeschäft arbeiten. Dafür studieren???

...zur Antwort

"Ich muss ein Vorpraktikum finden für Innenarchitektur, leider sind Architektenbüros sehr komisch und nehmen keine Praktikanten kann. Was schade ist. Woran liegt es?"

Ich kann natürlich nur vermuten: Es liegt möglicherweise daran, dass du Innenarchitektin werden möchtest.

Was möchtest du bei einem Architekten, wenn du Innenarchitektur studieren möchtest?

Jemand der Hochseefischer werden möchte, macht auch kein Praktikum bei einer Schlosserei nur weil die Angelhaken herstellen.

Ein Dekorateurgeschäft, Möbelhaus oder ähnliches erscheint mir geeigneter.

...zur Antwort

Das Rausschneiden ist aber die einzige Möglichkeit. Selbst bei Verwendung von Silikon "für Nasszellen" ist man dagegen nicht gefeit. Der Schimmel sitzt unter dem Silikon, da kannst du schubben wie du willst.

Ich muss die Silikonfugen bei uns auch leider alle 5-6 Jahre neu machen und ich kenne mich mit Schimmel aus :-)

Selbstverständlich ist diese Sanierung/Wartung nicht Sache des Mieters, da die Silikonfugen fest mit dem Gebäude verbunden sind. Der Vermieter ist hier gefragt.

...zur Antwort

Was der Vormieter gemacht oder nicht gemacht hat, wissen wir nicht. Es ist aber zu vermuten, dass sein Heiz- und Lüftungsverhalten eher "mäßig" war.

Schimmelsporen sind unsichtbar und verteilen sich in allen Räumen. Gesundheitsschädlich (mehr oder weniger) sind sie alle. Hier hilft nur, wegschrubben. Da es wohl Kunststofffenster sind, also keine saugenden Materialien, genügt hier herkömmliches Spülmittel. Die "chemische Keule" wäre also hier unnütz.

...zur Antwort

Ohne Bild ist keine halbwegs seriöse Antwort möglich.

Essig auf einen Gipsputz? Genau DAS ist kontraproduktiv! Gips ist alkalisch, Essig ist sauer. Das hebt sich gegenseitig auf und zurück bleibt ein hervorragender Dünger für den Pilz!

Hochprozentiger Alkohol (Spiritus, Bio-Ethanol) wäre richtig gewesen.

Komisch... ihr macht immer zuerst und dann fragt ihr...

und übrigens: Gelber Schimmel ist nicht schädlicher als schwarzer Schimmel.

...zur Antwort

Den Wärmeerzeuger drin lassen??? Aus den Fünfzigern??? Nimmt dir kein Bezirksschornsteinfegermeister mehr ab! Nach spätestens 30 Jahren müssen die raus und jetzt rechne mal...

Wieso hast du ein Problem mit Wärmedämmung? Ist eine tolle Sache - wenn sie richtig gemacht wird! Und Öl und Gas werden auch nicht mehr preiswerter... ;-). Wegen der Wärmedämmung wird ein Haus kein "Schwitzkasten" (es sei denn, man macht es falsch). Ich verkaufe seit 1984 Häuser aus Neoporschalsteinen, dann würde ich seit dem ja nur Schwitzkästen verkaufen! Seltsam, dass meine Bauherren gerade das hervorragende Raumklima loben...

Speziell die Holzbalkendecke wird es euch danken! Sie erfährt nämlich nicht mehr diese extremen Temperaturschwankungen die letzten Endes nur Feuchtigkeit hinein bringen. Erhitzt sich irgendein Gegenstand und kühlt dann ab, kondensiert zwangsläufig Feuchtigkeit an diesem (du holst im Sommer eine eiskalte Flasche aus dem Kühlschrank. Was passiert?). Dasselbe passiert in deiner Holzbalkendecke. Auf viele Jahre gesehen, kann das das Holz schädigen. Also, freu dich auf die Wärmedämmung. Spart Heizkosten und Bausubstanz!

...zur Antwort

Wenn es dem Klima egal ist, dann ist es mir sowieso egal :-)

Ja, die Gemütlichkeit ist genial, da gebe ich dir recht. Kauf wenigstens einer der wassergeführt ist. Der entläßt nicht so viel Hitze in den Raum und kann ggf. noch einen Brauchwasserspeicher oder Pufferspeicher aufheizen.

...zur Antwort