Muss ich streichen obwohl nicht im Vertrag vereinbart?

Hallo zusammen,
Ich bin letztes Jahr im August zu meinem jetzt Ex Freund gezogen.

Wir haben für mich einen Untermietvertrag gemacht. Es gab bzw gibt richtig massiv Probleme mit ihm. Seine neue Freundin drohte meiner Tochter Schläge an, es gab täglichen Psychoterror usw usw

Mietvertag endet zum 31.03 mein neuer Vermieter hat mir zum Glück angeboten dass ich früher in die Wohnung kann und bin gestern eingezogen.

Dann ging Abends der terror weiter. Ihm würde ein Nudelsieb fehlen und wenn ich das nicht ersetze dann informiert er meinen neuen Vermieter dass ich ne Diebin wäre usw.

Ich sagte er soll bitte seine Kamera Aufzeichnungen anschauen dann sieht er ja dass ich nichts von Ihm mitgenommen habe. In der ganzen Wohnung gibt es Kameras weil er nicht mal seinen eigenen Freunden traut, dass die ihn nicht beklauen.

Komischerweise sind natürlich genau an dem Tag wo ich meine Sachen packe die Kameras ausgefallen in der Küche, welch ein Zufall 😅

Das ging dann heute als ich meine restlichen Sachen geholt habe soweit dass ich beinahme die Polizei hätte rufen müssen weil er völlig ausgerastet ist.

Ich habe ihm dann renge Schlüssel zurück gegeben und habe mir das natürlich schriftlich geben lassen.

Dann fing er an, dass er jetzt die Räume die ich und meine Tochter bewohnten komplett gestrichen haben will. Ich muss dazu sagen, dass sie als ich sie bezogen habe nicht frisch gestrichen waren und im Mietvertrag steht nichts dergleichen dass ich streichen müsste.

Wie ist denn da die Rechtslage? Außerdem meine ich mal gelesen zu haben, dass Mann erst streichen muss wenn man länger als 1 Jahr in einer Wohnung lebt.

Danke schon mal und sorry dass es so lang wurde

streichen, Recht, Vermieter, Psychoterror
4 Antworten
Latexfarbe überstreichen, lieber etwas anderes .. Schimmel?

Leider denke ich, dass die Beratung im Baumarkt nicht so wirklich die Beste war.
Werde das hier aber nicht weiter ausführen..

Fakt ist, in unserem Haus sind die Wände 2x mit Latexfarbe getrichen inkl. Glasfasergewebe.

In unserer Wohnung wurde im Wohnzimmer schlecht gelüftet und ein Klavier etc. stand zu nah an einer Aussenwand.. dementsprechend hat sich hinter den Möbeln Schimmel gebildet.

In der Wohnung obendrüber wo stets ordentlich gelüftet wurde sind keine Schimmelprobleme, trotz gleichem Anstrich.

Nun ist der Plan, den Schimmel mit Wasserstoffperoxid (FFP3 Schutzmaske, Handschuhe, Schutzbrille sind am Start) einwirken zu lassen und dann grob sauber zu machen, evtl löst er sich sogar komplett da die Latexfarbe ja gut abwaschbar ist.

Die Frage ist nun, wenn das nicht mit dem "saubermachen" so gut klappt, mit was man das am Besten überstreicht?
Ich denke Dispersionsfarbe ist genau das falsche .. Tapezieren mit Vlies erst recht..

Würde erneut Latexfarbe zum Überstreichen nehmen, habe gehört die "Zweikomponentenfarbe" sei die 'einzig Wahre', macht das bei uns ein Unterschied?
Oder doch lieber Silikat oder gar etwas mit Kalk?

Sonst gibt es noch ein paar kleine "Schimmelecken" (Zum Teil direkt Farbe auf dem Putz also ohne Tapete), würde diese auch mit H2O2 behandeln und danach wollte ich diese mit einem Rest Kalkfarbe überstreichen die ich hier noch habe und bereits gute Erfahrungen im Bad mit gemacht habe.

Wie gehe ich mit einer "Schimmelecke" mit normaler alter Raufasertapete&Dispersionsfarbe /Farbe auf Putz um?
Kann ich rund um die Problemstelle die Tapete durch etwas besseres ersetzen?

Hatten schon einen Experten hier wegen der Bausubstanz.. wurde nachgebessert aber durch schlechtes Lüften bringt das auch erstmal nichts...

Haus, Wohnung, Schimmel, streichen, Bau, Farbe, Wandfarbe, Maler
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Streichen